BR Fernsehen - Kontrovers

Das Politik-Magazin im BR-Fernsehen

Kontrovers Das Politik-Magazin im BR-Fernsehen

Die Kontrovers-Story

Gefährliche Bluttransfusionen: Was hilft gegen das Risiko?

In deutschen Operationssälen werden pro Jahr über vier Millionen Bluttransfusionen gegeben. Seit einigen Jahren verdichtet sich ein Verdacht: Transfusionen helfen zwar Leben retten, können aber auch gefährliche Nebenwirkungen haben.

Es gibt deutlich mehr Komplikationen nach Operationen, Krebserkrankungen können zurückkehren oder viele Jahre später auftreten. Die Fachwelt weiß dies schon länger. SWR-Recherchen haben es 2014 in dem Film Böses Blut an die Öffentlichkeit gebracht, in dem auch Alternativen aufgezeigt wurden. Mit dem Patient Blood Management lässt sich durch gezielte Maßnahmen vor größeren Operationen ein großer Teil der Transfusionen einsparen.

Zwei Jahre später fragt Filmemacherin Ulrike Gehring: Was hat sich seither getan? Mehr und mehr Kliniken haben sich der Blutsparinitiative angeschlossen, im weitaus größten Teil der Krankenhäuser werden die neuen Erkenntnisse allerdings nach wie vor nicht umgesetzt. Keine Frage: Nach Unfällen und großen Operationen mit unvorhersehbarem Blutverlust helfen die Konserven, Leben zu retten. Einen routinemäßigen und gedankenlosen Einsatz von Blutbeuteln bei planbaren Operationen dürfte es heute aber nicht mehr geben.

Die Kontrovers-Story begleitet eine Gruppe von Ärzten, die nicht hinnehmen wollen, dass es nach wie vor zu unnötigen Komplikationen oder sogar Todesfällen kommt, die durch konsequente Anwendung des Patient Blood Management vermieden werden könnten. Die Mediziner haben neue und umfangreiche Studien durchgeführt, die das von Bluttransfusionen ausgehende Risiko untermauern. Und sie fordern, dass auch die Gesundheitspolitik reagieren muss, damit sich die neuen Erkenntnisse auch in allgemeinen Behandlungsrichtlinien niederschlagen und damit überall Standard werden.

Ein Film von Ulrike Gehring

Vergangene Sendungen

Weitere vergangene Sendungen

Symbolbild: Dieb stiehlt Geldbeutel aus der Tasche einer Frau | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Die Kontrovers-Story Vorsicht Trickbetrüger: Was tun gegen Langfinger & Co.?

Beschmutzertrick, Haustürbetrug oder Halskettchentausch: Die Methoden der Trickbetrüger werden immer dreister. Sind wir dagegen wehrlos? Nein, sagen Fachleute. Wer die Tricks kennt, ist aufmerksamer und kann sich besser schützen! [mehr]

Symbolbild: Mann unterzieht sich einer Behandlung | Bild: SWR zum Video mit Informationen Die Kontrovers-Story Krebs: Das Geschäft mit der Angst

Die Alternativmedizin verspricht Heilung ohne Nebenwirkungen, ohne Chemie oder Pharmaindustrie. Vor allem wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun – und alles zu zahlen. Das kann gefährlich sein, in manchen Fällen sogar lebensgefährlich. [mehr]

Diverse Lebensmittel | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Die Kontrovers-Story Schöne neue Essenswelt: Die Angst vor Weizen, Milch & Co

Ob Laktose, Gluten oder Eiweiß, nichts scheint gefährlicher als unser Essen. Immer mehr Menschen glauben, sie sind allergisch gegen bestimmte Lebensmittel. Und für alles hat die Industrie schnell einen Ersatz. Das Geschäft damit brummt. Nur: Ernähren wir uns so wirklich besser? [mehr]

Die Kontrovers-Story | Bild: BR zur Übersicht Die Story am 24. August Gefährliche Bluttransfusionen: Was hilft gegen das Risiko?

In deutschen Operationssälen werden pro Jahr über vier Millionen Bluttransfusionen gegeben. Seit einigen Jahren verdichtet sich ein Verdacht: Transfusionen helfen zwar Leben retten, können aber auch gefährliche Nebenwirkungen haben. [mehr]

Kontrovers Nachgehakt | Bild: Bayerischer Rundfunk zur Übersicht Kontrovers nachgehakt Was wir bewegen konnten

Skandale, Aufreger, Ärgernisse. Woche für Woche berichtet Kontrovers: von Politik- und Wirtschaftsskandalen, von unseriösen Geschäftemachern, sogar von politischen Morden. Was wurde aus den Geschichten? Was konnten wir bewegen? [mehr]

Kontrovers "Nachschlag!" | Bild: BR zur Übersicht Nachschlag Was sonst noch geschah ...

Nicht nur die großen Geschichten sind es wert, erzählt zu werden. Manchmal sind es auch die am Rande. Über verirrte und verwirrte Politiker, erstaunliche Auftritte und unglaubliche Fehltritte. Unser Nachschlag mit den Highlights der Woche! [mehr]

Aus der Redaktion

Frederik Obermaier, Laudatorin Katia Murmann und Philipp Grüll | Bild: Max Kratzer zum Artikel Dr. Georg Schreiber-Medienpreis Auszeichnung für Philipp Grüll

Für die Kontrovers-Artikelserie zum Thema Bayern Ei erhielten Philipp Grüll und sein SZ-Kollege Frederik Obermaier jetzt den Dr. Georg Schreiber-Medienpreis, den AOK und Deutsche Journalistenschule verliehen haben. [mehr]

Dagmar von Cramm ehrt die DGE Journalisten-Preisträger 2015. v.l.n.r.: Elisalex Henckel von Donnersmarck, Dagmar von Cramm (DGE Präsidium), Brigitte Osterath, Ulli Kulke, Dörte Wilke , Beate Greindl und Anja Tanas | Bild: DGE / Christian Augustin zum Artikel Auszeichnung für Kontrovers-Story DGE ehrt Autorin Beate Greindl mit Journalistenpreis 2015

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat in Hamburg Kontrovers-Autorin Beate Greindl den Journalisten-Preis 2015 überreicht für ihre "hervorragende" Story über das "Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln". [mehr]

Logo des Dr. Georg Schreiber Medienpreises 2014 | Bild: AOK Bayern zum Artikel Dr. Georg Schreiber-Medienpreis Auszeichnung für Kontrovers

"Palliativmedizin - Zu wenig ambulante Sterbebegleitung" - für diese Story hat Kontrovers-Autor Philipp Grüll den Dr. Georg Schreiber-Medienpreis 2014 erhalten. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für seinen Film. [mehr]