34469

04:06 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 28.04.2017 04:06 Uhr

Herrmann fordert Nachprüfung von Asylbescheiden

München: Bayerns Innenminister Herrmann verlangt, Asylbescheide nochmal zu prüfen. Er will damit Konsequenzen ziehen aus der gestrigen Festnahme eines Bundeswehrsoldaten, der einen Anschlag geplant haben soll. Der Mann hatte sich als Flüchtling ausgegeben und in Bayern Asyl beantragt. Herrmann sieht darin einen makabren Beleg, dass Asylbewerber zeitweise ohne ernsthafte Prüfung anerkannt wurden. Der CSU-Politiker verlangt in der Zeitung "Die Welt" umfassende Aufklärung. Auch für die Grünen-Innenexpertin Mihalic stellen sich viele Frage. Sie will wissen, ob in der rechten Szene gezielt Anschläge geplant werden, um sie Flüchtlingen in die Schuhe zu schieben.

ARD Nacht 28.04.2017 04:00

Bundestag beschließt Verschleierungsverbot und stärkt Netzneutralität

Berlin: Der Bundestag hat am späten Abend eine Reihe von Gesetzen beschlossen: Fluglinien müssen künftig Daten ihrer Passagiere an das Bundeskriminalamt weiterleiten. Zudem stimmten die Parlamentarier für ein Verschleierungsverbot. Beamte und Soldaten dürfen ihr Gesicht demnach während der Arbeit nicht mehr verschleiern. Der Bundesrat muss dem noch zustimmen. Außerdem drohen Internetanbietern künftig hohe Bußgelder, wenn sie den Zugang zum Internet einschränken oder zugesagte Übertragungsraten nicht erreicht werden.

ARD Nacht 28.04.2017 02:00

Mazedoniens Präsident ruft nach Tumulten zur Mäßigung auf

Skopje: In Mazedonien haben Anhänger des abgewählten Regierungschefs Gruevski das Parlament gestürmt. Es kam zu Tumulten. Mittlerweile hat die Polizei das Gebäude geräumt. Die Beamten setzten Tränengas ein. Nach Angaben der Polizei wurden 77 Menschen verletzt. Staatspräsident Ivanov rief zur Mäßigung auf. Er forderte die Parteichefs zu Gesprächen auf. Mazedonien hat seit Monaten keine Regierung. Zum Sturm auf das Parlament kam es, nachdem die Opposition mit ihren Stimmen einen neuen Parlamentspräsidenten gewählt hatte.

ARD Nacht 28.04.2017 05:00

Netanjahu wirft Gabriel "Instinktlosigkeit" vor

Tel Aviv: Der israelische Ministerpräsident Netanjahu verteidigt die Absage eines Treffens mit Bundesaußenminister Gabriel. Wie er der "Bild" sagte, empfängt er keine Diplomaten, die sich mit Organisationen treffen, die israelische Soldaten Kriegsverbrecher nennen. Gabriel hatte sich bei seiner Reise mit Menschenrechtsgruppen getroffen, die Israels Siedlungspolitik kritisieren. Netanjahu warf Gabriel vor, instinktlos zu handeln. Die Beziehung zwischen Israel und Deutschland sei aber "außerordentlich stark" und werde es auch bleiben.

ARD Nacht 28.04.2017 02:00

Trumps Kabinett ist fast komplett

Washington: Nach knapp hundert Tagen im Amt ist das Kabinett von US-Präsident Trump fast komplett. Der Senat billigte die Ernennung von Arbeitsminister Acosta. Der Jurist ist der einzige Latino in Trumps Regierungsmannschaft. Trumps ursprünglicher Kandidat für den Posten hatte sich zurückgezogen, weil er jahrelang eine Einwanderin ohne Aufenthaltsgenehmigung beschäftigt hatte. Nun steht noch die Bestätigung des Handelsbeauftragten aus.

ARD Nacht 28.04.2017 04:00

Britische Polizei nimmt bei Anti-Terror-Einsatz vier Menschen fest

London: Die britische Polizei hat in der Nacht vier Terrorverdächtige festgenommen. Bei dem Einsatz in London und Kent wurde eine Frau angeschossen. Sie war auch im Visier der Ermittler und wird jetzt im Krankenhaus behandelt. Was genau den Verdächtigen vorgeworfen wird, ist noch nicht bekannt. Laut Polizei gibt es keinen Zusammenhang mit einem Vorfall gestern. Dabei war in der Nähe des Parlaments ein mit Messern bewaffneter Mann festgenommen worden.

ARD Nacht 28.04.2017 05:00

Rausgeworfener United-Passagier erhält Entschädigung

Chicago: Nach dem gewaltsamen Rauswurf aus einem überbuchten Flugzeug, hat die Fluggesellschaft United jetzt einen Vergleich mit dem Passagier geschlossen. Zu Einzelheiten schweigen beide Seiten. Sicherheitsleute hatten Mitte des Monats einen 69-Jährigen aus dem Flieger gezerrt, um Platz für United-Mitarbeiter zu schaffen. Künftig will die Airline bis zu 10.000 Dollar zahlen, damit Passagiere eines überbuchten Flugs freiwillig ihren Sitz räumen.

ARD Nacht 28.04.2017 01:00

FC Bayern hält nach Pokal-Aus an Ancelotti fest

München: Der FC Bayern hält trotz des Pokal-Aus an Trainer Ancelotti fest. Vorstandschef Rummenigge sagte der "Bild", Ancelotti sei ein sehr guter und erfahrener Trainer. Über seine Vertragslaufzeit werde nicht diskutiert. Ancelottis Vertrag läuft bis zum Jahr 2019. Die Bayern waren im Halbfinale des DFB-Pokals mit 2:3 an Dortmund gescheitert.

ARD Nacht 28.04.2017 01:00

Kurzschluss legte Stammstrecke der Münchner S-Bahn lahm

München: Ein Kurzschluss mit Schmorbrand hat am späten Nachmittag die Stammstrecke der Münchner S-Bahn mehr als drei Stunden lang lahmgelegt. Zehntausende Pendler waren davon betroffen. Am Münchner Hauptbahnhof fiel kurzzeitig der Strom aus. Wie die Münchner Polizei mitteilte, wurde ein Schmorbrand in einem Traforaum am Hauptbahnhof entdeckt, der schnell gelöscht werden konnte. Die Feuerwehr ließ vorsorglich die Oberleitung der S-Bahn abschalten. Deswegen mussten insgesamt sechs Züge geräumt werden. Drei davon standen in Bahnhöfen, drei in Tunnels. Dort holten Lokführer und Feuerwehr die Fahrgäste aus den Zügen und begleiteten sie zum nächsten Bahnsteig.

B2/KL/Dig 27.04.2017 22:00

Das Wetter in Bayern: Nachts Regen und Schnee, Tiefstwerte 0 bis 4 Grad

Das Wetter in Bayern: Im Norden in der Nacht nur vereinzelte Schauer, an der Donau sowie im Süden vielerorts teils ergiebiger Regen, oberhalb von 500 Metern Schnee mit Glättegefahr. Tiefstwerte 0 bis 4 Grad. Morgen in Unterfranken zeitweise sonnig und trocken, sonst trüb mit Regen und Schnee. Maximal 4 bis 13 Grad. Am Wochenende meist trocken und freundlicher, vor allem am Sonntag viel Sonne.

B5 27.04.2017 19:45


34469