BR Fernsehen - Kontrovers

Das Politik-Magazin im BR Fernsehen

ARCHIV - 09.04.2018, Niedersachsen, Langenhagen: Der Staffordshire-Terrier-Mischling «Chico» steht in einem Gehege im Tierheim Hannover. Der Hund soll seine 27 und 52 Jahre alten Besitzer in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus getötet haben. In Hessen kam ein Säugling durch den Biss eines Mischlingshundes, vermutlich auch ein Staffordshire-Mix, ebenfalls zu Tode.   (zu dpa vom 11.04.2018: «Kowu» fiel Baby im Wohnzimmer an - Obduktion soll Hinweise bringen) Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Hauke-Christian Dittrich zum Video mit Informationen Absurde Tierliebe Protest gegen Einschläferung von Kampfhund

In Hannover biss Hund Chico zwei Menschen tot. Hunderttausende unterschrieben eine Petition gegen seine Einschläferung. Nun wurde der Hund dennoch eingeschläfert. Der Protest ist groß. Was sagt das über das Verhältnis von Mensch zum Tier aus? Von Niklas Nau [mehr]

Feuerlöscher | Bild: picture-alliance/dpa zum Video Brandschutz Vereine beklagen Auflagen

Schützen- oder Feuerwehrfeste gehören fast wie die Kirche zum Dorf. Doch vielerorts könnte es damit bald vorbei sein. Die Behörden verlangen, dass die Ehrenamtlichen strenge Brandschutzauflagen erfüllen - weil es das Gesetz so vorsieht. Vielen Vereinsvorsitzenden verdirbt das die Lust am Feiern: Sie sagen die Feste ab! Von Moritz Steinbacher [mehr]


Andrea Nahles | Bild: dpa-Bildfunk/Andreas Arnold zum Video SPD Eine Partei sucht sich selbst

Am Wochenende trifft sich die SPD zum Bundesparteitag. Andrea Nahles soll zur Bundesvorsitzenden gewählt werden. Und wieder einmal ist viel vom Neustart die Rede. Aber wohin wollen die Genossen? Kontrovers war an der Parteibasis unterwegs und hat nachgefragt! Von Ralf Fischer [mehr]


Symbolbild: Randalierende Hooligans bei einem Fußballspiel | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Rechtsradikale Fußball-Fans Wenn Hooligan-Gewalt straffrei bleibt

Sie pöbeln, zeigen den Hitlergruß und schlägern: rechte Hooligans. Es geht um Straftaten und doch scheinen die Behörden machtlos. Ermittlungen werden ohne Ergebnis eingestellt, Prozesse verzögern sich. Und die Täter fühlen sich unangreifbar - gerade jetzt, zwei Monate vor der WM in Russland, eine brisante Situation. Von Sammy Khamis und Niklas Schenk [mehr]


Fotos von Burkhard Garweg (l-r), Daniela Klette und Ernst-Volker Staub, Mitglieder der inzwischen aufgelösten terroristischen Vereinigung RAF (Rote Armee Fraktion) | Bild: LKA Niedersachsen zum Video mit Informationen Linksextreme Terrorgruppe Letzte Generation der RAF noch aktiv

Vor 20 Jahren erklärte die RAF in einem Schreiben ihre Selbstauflösung - doch noch immer sind viele Fragen offen. Zehn Morde ab 1985 sollen auf das Konto der "dritten" und letzten RAF-Generation gehen. Noch immer sind mutmaßliche Täter untergetaucht. Drei von ihnen sollen sich regelmäßig auf Raubzüge begeben. Von Lisa Wreschniok [mehr]

Das Extra zum Schluss ...

Sebastian Kurz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Nachschlag Von Pandabären, neuen Kleidern und mehr ...

Nicht nur die großen Geschichten sind es wert, erzählt zu werden. Manchmal sind es auch die am Rande. Über verirrte und verwirrte Politiker, erstaunliche Auftritte und unglaubliche Fehltritte. Unser Nachschlag mit den Highlights der Woche! [mehr]

Sendung vom 4.4.2018

Das Geschäft mit der ambulanten Intensivpflege  | Bild: Bayerischer Rundfunk 2018 zum Video mit Informationen Die Story Ambulante Intensivpflege - ein krankes Geschäft

Etwa 20.000 Intensivpatienten werden in Deutschland nicht stationär, sondern zu Hause gepflegt. Sie sind auf eine qualifizierte 24-Stunden-Betreuung angewiesen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Dabei ist die ambulante Intensivpflege ein Riesengeschäft. Allein die gesetzlichen Krankenkassen zahlen dafür vier Milliarden Euro im Jahr. Das hat das Deutsche Institut für angewandte Pflegewissenschaften in Köln berechnet. Daran wollen viele verdienen. Nach Informationen von BR Recherche setzen Pflegedienste häufig unqualifiziertes Personal ein, rechnen aber Intensivfachkräfte ab, für die sie von den Kassen viel mehr Geld erhalten. Und die Zahl der Intensivpatienten steigt. Der Fachkräftemangel ist gravierend. Ein Milliardengeschäft auf Kosten von Schwerkranken. [mehr]

Die Kontrovers-Story | Bild: BR zur Übersicht Die Story am 18. April Auf den Spuren der RAF

Vor 20 Jahren, am 20. April 1998, erklärte die RAF in einem Schreiben ihre Selbstauflösung - doch noch immer sind viele Fragen offen. Zehn Morde ab 1985 sollen auf das Konto der "dritten" RAF-Generation gehen. Noch immer sind mutmaßliche Täter untergetaucht. Drei von ihnen sollen als kriminelles Bankraub-Trio unterwegs sein ... Kontrovers auf Spurensuche. [mehr]

Kontrovers Nachgehakt | Bild: Bayerischer Rundfunk zur Übersicht Kontrovers nachgehakt Was wir bewegen konnten

Skandale, Aufreger, Ärgernisse. Woche für Woche berichtet Kontrovers: von Politik- und Wirtschaftsskandalen, von unseriösen Geschäftemachern, sogar von politischen Morden. Was wurde aus den Geschichten? Was konnten wir bewegen? [mehr]

Kontrovers "Nachschlag!" | Bild: BR zur Übersicht Nachschlag Was sonst noch geschah ...

Nicht nur die großen Geschichten sind es wert, erzählt zu werden. Manchmal sind es auch die am Rande. Über verirrte und verwirrte Politiker, erstaunliche Auftritte und unglaubliche Fehltritte. Unser Nachschlag mit den Highlights der Woche! [mehr]

Aus der Redaktion

Von links nach rechts: Verena Nierle, Andreas Bachmann, Pia Dangelmayer, Ingo Lierheimer, Wolfgang Kerler | Bild: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Übersicht Ausgezeichnet Deutscher Wirtschaftsfilmpreis für Madeira-Recherche

Als bester Kurzfilm ist die Kontrovers-Story "Madeira-Steuerparadies mit Segen der EU-Kommission" von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet worden. Der Film geht auf eine gemeinsame Recherche von BR Data und BR Recherche in Zusammenarbeit mit report München und Kontrovers zurück. [mehr]

v. l. Axel Höpner (Handelsblatt/Laudator), Frederik Obermaier (SZ), Philipp Grüll (Kontrovers/report München), Jürgen Gros (Genossenschaftsverband Bayern) | Bild: Genossenschaftsverband Bayern / Thomas Straub zum Artikel Journalistenpreis der VR-Banken Auszeichnung für Bayern-Ei-Story

Kontrovers-Autor Philipp Grüll und sein SZ-Kollege Frederik Obermaier haben den "Hermann-Schulze-Delitzsch-Preis" für Verbraucherschutz für ihre Kontrovers-Story und ihre SZ-Artikelserie zum Thema "Bayern-Ei" erhalten. [mehr]

Frederik Obermaier, Laudatorin Katia Murmann und Philipp Grüll | Bild: Max Kratzer zum Artikel Dr. Georg Schreiber Medienpreis Auszeichnung für Philipp Grüll

Für die Kontrovers-Artikelserie zum Thema Bayern-Ei erhielten Philipp Grüll und sein SZ-Kollege Frederik Obermaier jetzt den Dr. Georg Schreiber Medienpreis, den AOK und Deutsche Journalistenschule verliehen haben. [mehr]