Bayern 2 - Hörspiel

Hörspiele und Medienkunst

Alter Mann seitlich | Bild: BR <!-- --> Schwarzhumoriges Hörspiel über einen jüdischen Patriarchen "Otto" von Dana von Suffrin

Liebevolles Porträt eines Tyrannen · Aufbrausend, manipulativ und distanzlos war Otto schon immer. Jetzt ist der pensionierte jüdische Ingenieur auch noch ein Pflegefall. Für seine beiden Töchter bedeutet dies: Eine Zerreißprobe z… [mehr]

Illustration Mann und Frau mit roten Hüten | Bild: BR 18.04. | 15:05 Uhr BAYERN 2 <!-- --> Für Fans von „Downtown Abbey“ „Die Forsyte Saga“ als Hörspieldrama

Drama · Leidenschaften, Skandale und Tragödien von vier Generationen einer weitverzweigten englischen Familie des gehobenen Mittelstands. John Galsworthys Roman aus dem Jahr 1922, die ‚Mutter aller Seifenopern‘, zeigt den Glanz un… [mehr]

KeyVisual zum Doku-Hörspiels "Saal 101" | Bild: picture alliance, dpa, Montage BR: Nadja Dall'Armi <!-- --> Saal 101 Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess

Tiefe Einblicke in deutsche Abgründe: Aus 6000 Seiten Protokolle der ARD-Gerichtsreporter entstand das Dokumentarhörspiel Saal101. Es lässt den Jahrhundertprozess miterleben - ein einzigartiges Stück Zeitgeschichte. [mehr]

Entdecken

Schülerin an Tafel | Bild: BR zum Artikel Neapolitanische Saga "Meine geniale Freundin" von Elena Ferrante

Packende Coming-of-Age Geschichte über Armut, Ungleichheiten und Emanzipation im Italien des letzten Jahrhunderts: Lila und Lenù wachsen im Neapel der 1950er Jahre auf. Ihre Freundschaft beginnt, als sie sich einem berüchtigten Schwarzhändler entgegenstellen. Jahrzehnte später verschwindet eine der beiden spurlos. Erstes deutschsprachiges Hörspiel nach der Bestseller-Tetralogie von Elena Ferrante, einer italienischen Autorin, deren wahre Identität ein Rätsel ist. [mehr]

Blick von unten auf Häuserfassade vor blauem Himmel | Bild: picture alliance zum Audio Noch bis 18.04.2021 Intrigen auf dem Wohnungsmarkt "Der Kauf" von Paul Plamper

Die Traumwohnung inklusive Dachterrasse scheint zum Greifen nah, doch nur für eines von zwei Paaren (u.a. Sandra Hüller und Milan Peschel). Und so fördert der Kampf um die Immobilie in den scheinbar zivilisierten Mittvierzigern Eigenschaften zutage, die sie bis dato für verachtenswert hielten: Gier, Neid, Bösartigkeit. [mehr]