Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Nachrichten aus dem All - Neues aus Astronomie und Raumfahrt | BR24

Nachrichten aus dem All - Neues aus Astronomie und Raumfahrt

20 neue Monde um Saturn entdeckt
Saturnmonde

    Mit einem Riesenteleskop auf Hawaii haben Astronomen um den fernen Ringplaneten Saturn 20 neue, winzige Monde entdeckt. Damit ist Saturn der Mond-König im Sonnensystem: Selbst Jupiter hat nicht so viele Monde wie er.

    • Heike Westram
    • 12 neue Jupitermonde entdeckt: Sonderling auf Kollisionskurs
    Komet 2I/Borisov - Besucher aus den Tiefen des Weltraums
    Komet 2I/Borisov
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    2I/Borisov ist erst das zweite interstellare Objekt, das Astronomen aufspüren konnten. 2017 kreuzte 1I/'Oumuamua durch das Sonnensystem und gab den Forschern viele Rätsel auf. 2I/Borisov ähnelt dagegen sehr den bekannten heimischen Kometen.

    Milchstraße genau kartiert: Unsere Galaxie ist schief und krumm
    Darstellung der verbogenen Scheibe der Milchstraße: Astronomen haben mit Hilfe von Cepheiden-Sternen festgestellt, dass unsere Galaxie keine ganz flache Scheibe ist.

      Polnischen Astronomen ist es gelungen, eine dreidimensionale Karte der Milchstraße anzulegen, indem sie erstmals tausende Sterne genau lokalisiert haben. Dabei zeigte sich, dass unsere Galaxie keineswegs eine flache Scheibe ist.

      Nach Bruchlandung: Tausende Wasserbären auf dem Mond?

        Durch einen Raumfahrt-Unfall könnten Tausende Wasserbären auf der Mondoberfläche verstreut worden sein. Eine israelische Sonde hatte die extrem widerstandsfähigen Kleinstlebewesen an Bord - und zerschellte.

        eRosita - Deutsches Weltraumteleskop ins All gestartet
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Das Weltraum-Teleskop eRosita wurde größtenteils in Bayern entwickelt und gebaut. Es soll klären, warum sich das Universum immer schneller ausdehnt. Am Samstagnachmittag ist es mit Verspätung ins All gestartet.

        Blumenkohlfelsen & Co.: Asteroid Ryugus rätselhafte Seiten

          Als MASCOT im Oktober 2018 auf dem Asteroiden Ryugu landete, nahm er unzählige Bilder auf. Die Auswertung der Bilddaten zeigt verschiedene Gesteinstypen, die darauf hindeuten könnten, dass Ryugu durch eine Kollision zweier Körper entstanden ist.

          Uni Würzburg schickt größten bayerischen Uni-Satelliten ins All
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Er heißt "Sonate", ist gut vier Kilogramm schwer, mit 31 Zentimetern etwa so lang wie eine Schuhschachtel und damit der größte bayerische Uni-Satellit. "Sonate" ist erfolgreich ins All gestartet und kreist in 530 Kilometern Höhe um die Erde.

          NASA schickt Drohne Dragonfly zu Saturns erdähnlichem Mond Titan
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die US-Raumfahrtbehörde hat ihr nächstes Missionsziel im Sonnensystem ausgespäht: den Saturnmond Titan. Dieser riesige Mond ähnelt der frühen Erde und könnte voll organischer Überraschungen stecken. Die Drohne Dragonfly soll ihn erkunden - ab 2034.

          Projekt Icarus - Tiere beobachten aus dem Weltraum
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Welche Routen nehmen Zugvögel, wenn sie in ihr Winterquartier und wieder zurück fliegen? Das soll das Projekt Icarus klären - von der ISS aus. Die Forschung dient dem Artenschutz, soll aber auch Epidemien verhindern und vor Naturkatastrophen warnen.

          "Skybot F-850": Russischer Roboter erreicht die ISS
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Eine russische Raumkapsel mit einem humanoiden Roboter an Bord hat die internationale Raumstation ISS erreicht. Mit dem "Fedor" genannten "Skybot F850" sollen dort Tests durchgeführt werden.

          SpaceX: Prototyp für Mars-Rakete erfolgreich getestet

            SpaceX hat in Texas erfolgreich ein frühes Modell künftiger Superschwerlastraketen getestet. Mit dem späteren Raumschiff "Starship" will das Unternehmen von Tesla-Chef Elon Musk bereits in wenigen Jahren die ersten Menschen zum Mars bringen können.

            Starlink: Leuchten bald mehr Satelliten als Sterne am Himmel?

            Asteroiden

            'Oumuamua war wohl doch kein Raumschiff Außerirdischer
            • Artikel mit Audio-Inhalten
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Vor fast zwei Jahren schoss der Gesteinsbrocken 'Oumuamua an der Erde vorbei. Ein seltsames Gebilde, wie es Astronomen noch nie in unserem Sonnensystem gesehen haben. Ein Raumschiff von Aliens? Diese Hypothese widerlegen Forscher jetzt.

            Hayabusa 2: Erste Ergebnisse der Asteroiden-Mission

              Ein staubtrockener Haufen Geröll, der sich um sich selbst dreht und wahrscheinlich aus einem größeren Gesteinsobjekt entstanden ist - das sind die ersten Ergebnisse zur Hayabusa 2-Mission, die nun veröffentlicht worden sind.

              Asteroid Bennu: Eine Geröllhalde, die Partikel ins All spuckt

                Wenige Tage, nachdem die Sonde Osiris-Rex bei Bennu ankam, haben Forscher etwas bislang Unbekanntes beobachtet: Der Asteroid stößt einen Partikelstrom ins All aus. Die Sonde konnte sogar Fotos machen, auf der die Partikel deutlich zu sehen sind.

                Mars-Missionen

                Sonde InSight zeichnet Mars-Beben auf
                • Artikel mit Audio-Inhalten

                Die Sonde InSight ist seit 26. November 2018 auf dem Mars installiert, unter anderem für Probe-Bohrungen. Nun hat ein seismisches Gerät in der Sonde ein Zittern auf dem Planeten wahrgenommen.

                Mars-Mission InSight - Deutscher Maulwurf hämmert wieder
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Der in Deutschland gebaute "Marsmaulwurf" HP3 hämmert wieder. Sieben Monate musste der Bohrroboter, der an der "Leine" seiner Muttersonde InSight hängt, pausieren. Nun ist er in zehn Tagen gut zwei Zentimeter weiter in den Mars vorgedrungen.

                NASA gibt Mars-Rover Opportunity auf

                  Eigentlich sollte Opportunity nur neunzig Tage auf dem Mars aktiv sein. Daraus wurden fast 15 Jahre. Der ausdauernde Roboter auf Rädern erkundete den Roten Planeten und lieferte Unmengen wertvoller Daten. Ein Staubsturm beendete nun seine Mission.

                  Raumfahrer

                  Der erste Deutsche im All: Sigmund Jähn ist tot
                  • Artikel mit Audio-Inhalten
                  • Artikel mit Video-Inhalten

                  Der erste deutsche Raumfahrer Sigmund Jähn ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt mitteilte. Jähn wollte nie ein Held sein, war es aber für Generationen.

                  Aktuelle Mond-Missionen

                  Aktuelle Mondfahrt: Der neue Run auf den Mond
                  • Artikel mit Audio-Inhalten
                  • Artikel mit Video-Inhalten

                  50 Jahre ist die erste Mondlandung her, seither hat sich viel Mondstaub in Armstrongs Spuren abgesetzt. Doch jetzt streben immer mehr Nationen wieder zum Mond. Auch Menschen sollen wieder zum Mond reisen. Und Deutschland ist mit dabei.

                  Chinas Rover schaut tief in den Mond

                    Im Januar 2019 ist erstmals eine chinesische Sonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Jetzt hat der Mond-Rover Yutu-2 offenbar Material aus dem tiefen Mantelgestein des Mondes gefunden.

                    Amazon-Gründer Bezos präsentiert Modell einer Mondlandefähre
                    • Artikel mit Video-Inhalten

                    Amazon-Gründer Jeff Bezos hat ein Modell einer Mondlandefähre präsentiert. "Das ist ein unglaubliches Fahrzeug, und es wird zum Mond fliegen", sagte der 55-Jährige bei der Enthüllung in Washington.

                    Raumfahrt-Geschichte

                    Erste Mondlandung vor 50 Jahren
                    Link auf Verteilseite

                    Die besten Bilder und die schönsten Geschichten rund um die erste Mondlandung vor 50 Jahren. Mondfiebern Sie mit!

                    Juri Gagarin wäre am 9. März 85 Jahre alt geworden

                      Juri Gagarin war der erste Mensch im All: Am 12. April 1961 umrundete er todesmutig die Erde. Letztlich bezahlte er das Fliegen mit dem Leben. Am 9. März wäre er 85 Jahre alt geworden.

                      Vor 60 Jahren flogen die Affen Able und Miss Baker ins All

                        Die beiden Affendamen Able und Miss Baker waren die ersten Primaten-Astronauten, die lebendig zur Erde zurückkamen. Ihre Mission startete am 28. Mai 1959. Einer der beiden Affen starb wenige Tage nach dem Flug, der andere wurde zum Star.

                        Am Sternenhimmel in diesem Monat zu sehen

                        Sternschnuppen im Oktober