BR24 Logo
BR24 Logo
Unterfranken

Unterfranken | BR24

Topthemen aus Unterfranken

Aktionen von Corona-Skeptikern an unterfränkischen Autobahnen
  • Christiane Scherm
15 Kommentare

    Fahnen schwenkend und sehr langsam: So waren Gegner der Hygiene-Maßnahmen vereinzelt auf Autobahnen in Unterfranken unterwegs. Mit einem Großaufgebot konnte die Polizei zwar Blockaden verhindern, einschreiten musste sie aber gleich mehrmals.

    15 Kommentare
    • Polizei stoppt Schleichfahrt von Corona-Gegnern bei Erlangen
    Nächster Rückschlag für die Würzburger Kickers

      Zweitligist Würzburger Kickers muss den nächsten Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen: Im achten Auswärtsspiel der Saison kassierte der Tabellenletzte die siebte Niederlage. Zu allem Überfluss wird Trainer Bernhard Trares im nächsten Spiel fehlen.

      Jetzt abonnieren:
      Der neue
      BR24-Newsletter!

      Darüber spricht Unterfranken

      Viel Schnee: Lebensgefahr auf Rhöner Loipen und Wegen

        Schneehöhen bis zu 60 Zentimetern mögen Wintersportler derzeit in die Rhön locken. Dennoch warnt die Rhön GmbH vor Ausflügen: Wegen der hohen Schneelast der Bäume besteht Lebensgefahr durch herabstürzende Äste.

        Zwei Männer bei Corona-Demo von Auto angefahren und verletzt

          Zwei Männer sind am Rande einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Würzburg von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Sie waren gerade dabei, auf der Straße eine Lautsprecherbox zu reparieren.

          Zwischen virtuellen und realen Feiern: Jubiläen in Corona-Zeiten
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Ansbach feiert in 2021 sein 800-jähriges Stadtjubiläum. Auch viele andere Gemeinden, Vereine und dergleichen möchten den Jahrestag ihrer Gründung feiern, so auch das unterfränkische Giebelstadt. Doch wie kann sowas während einer Pandemie aussehen?

          Corona in Unterfranken

          Keine Impftermine für ambulante Pflegedienste in Unterfranken
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Sie würden sich lieber "heute als morgen" impfen lassen: Doch die Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes in Unterfranken bekommen aktuell keine Termine. Die Kritik der Politik, dass sie sich gar nicht impfen lassen wollen, weisen sie zurück.

          Corona-Ticker Unterfranken: Karlstadt sucht Glücks-Momente
          • Artikel mit Bildergalerie
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Mehr Zeit für die Familie und für das Hobby, zur Ruhe kommen, entschleunigen: Die Corona-Zeit hat auch ihre positiven Seiten. Die Stadt Karlstadt im Landkreis Main-Spessart sucht jetzt Fotos, die genau das zeigen. Sie sollen Hoffnung geben.

          Lage auf den Intensivstationen in Unterfranken weiter kritisch

            Die Corona-Zahlen in Unterfranken gehen zwar zurück und es gibt freie Intensivbetten. Doch die Lage auf den Intensivstationen ist weiter angespannt. Im Raum Miltenberg sind zum Beispiel sechs von neun Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

            Meistgeklickt in Unterfranken

            Rückruf von Atemschutz-Masken im Landkreis Aschaffenburg
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Nahezu alle Masken, die das Landratsamt Aschaffenburg zurückgerufen hatte, sind zurückgeben worden, so Jürgen Seitz, der Bürgermeister von Kahl am Main. Rückrufaktionen gab es auch in Schöllkrippen und Laufach. Den Masken fehlt das nötige Zertifikat.

            "Pandamie" in Ebern: Mit Pandabären gegen Corona
            • Artikel mit Bildergalerie
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Bernd Ziegler aus Ebern im Landkreis Haßberge hatte eine kreative Idee: Er hat Pandabären aus Plüsch in die Fenster eines alten Hauses gesetzt und will in der Corona-Zeit ein bisschen Freude verbreiten. Damit hat er eine "Pandamie" ausgelöst.

            Mord an Mädchen in Wiesenfeld: Haftbefehl nach 27 Jahren

            Fastnacht in Franken

            "Fastnacht in Franken": Aufbau unter Corona-Bedingungen
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Die Aufbauarbeiten für "Fastnacht in Franken" im Bayerischen Fernsehen haben in Veitshöchheim begonnen. Die Sendung wird in diesem Jahr nicht live, sondern in aufgezeichneter Form zu sehen sein. Die Produktion läuft unter Corona-Bedingungen.

            Mehr als eine Million Zuschauer für "Närrische Weinprobe"
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die "Närrische Weinprobe" im BR Fernsehen war auch in diesem Jahr erfolgreich: Bundesweit verfolgten knapp über 1,1 Millionen Zuschauer das närrische Treiben im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz.

            Närrische Saison im BR Fernsehen: Fastnacht findet statt
            • Artikel mit Video-Inhalten

            11.11.20 um 11.11 Uhr - Start in den Fasching. Vieles ist anders, doch eines ist sicher: Die fünfte Jahreszeit wird im BR Fernsehen stattfinden – auch und gerade in Corona-Zeiten.

            Mehr aus Unterfranken

            Rückruf von FFP2-Masken in Bayern weitet sich aus

              Nachdem das Landratsamt Aschaffenburg bereits rund tausend Masken als möglicherweise nicht tauglich einstufte, hat jetzt auch die Bayerische Bereitschaftspolizei 30.000 Masken zurückgerufen. Auch hier besteht der Verdacht auf Mängel.

              So trifft Corona die Modebranche in Unterfranken

                Die Geschäfte sind geschlossen, die Lager voll mit Winterkleidung: Corona hat enorme Auswirkungen auf die Modebranche. Wie Händler und Hersteller in Unterfranken versuchen, das Geschäft zumindest ein bisschen am Laufen zu halten.

                Rassistisch motivierter Messerangriff? Prozess in Schweinfurt

                  Vor einem Jahr wurde ein damals 25-jähriger Algerier am Schweinfurter Roßmarkt niedergestochen und schwer verletzt. Nun beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Es geht auch um das möglicherweise ausländerfeindliche Motiv des Angreifers.

                  Demo und Livestream: Zwei Jahre "Fridays for Future" in Würzburg
                  • Artikel mit Video-Inhalten

                  Ziemlich genau zwei Jahre nach der ersten "Fridays for Future"-Demo in Würzburg haben die Aktivisten wieder für mehr Klimaschutz demonstriert. Wegen der Corona-Pandemie waren nur 20 Teilnehmer erlaubt. Die Demo wurde live im Internet übertragen.

                  BR24. 100 Sekunden
                  • Die Rundschau in der BR Mediathek

                  BR24. Nachrichten

                  Heimat

                  Steigerwald-Bäckerei verschickt halbgebackenes Brot zum Testen

                    Gerade in der Corona-Zeit ist Brot backen daheim im Trend: Die Naturbäckerei Oppel aus dem Steigerwald bietet jetzt halbgebackenes Brot an. Zu kaufen gibt es das Brot noch nicht, aber die ersten Testpakete wurden jetzt verschickt.

                    Grüne fordern Bewässerung der Weinberge mit Regenwasser
                    • Artikel mit Video-Inhalten

                    Die Trockenheit macht den fränkischen Winzern schon seit Jahren große Probleme. Die Grünen fordern eine nachhaltigere Bewässerung der Weinberge – und zwar mit Regenwasser statt Grund- oder Mainwasser. Sie sehen die Staatsregierung in der Pflicht.

                    Neue First Lady Jill Biden besuchte vor zwölf Jahren Schweinfurt
                    • Artikel mit Video-Inhalten

                    Am Tag der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden in Washington erinnert man sich in Schweinfurt an den Unabhängigkeitstag vor zwölf Jahren. Am 4. Juli 2009 besuchte Joe Bidens Ehefrau Jill den damaligen US-Armee-Standort in Schweinfurt.

                    "Corona. Und jetzt?" – Das Instagram-Format auf BR Franken

                    "Corona. Und jetzt?" – Lockdown in Bayern: Was gilt?
                    • Artikel mit Video-Inhalten

                    Seit dem 16. Dezember und vorerst bis zum 10. Januar gilt in Bayern der Lockdown. Damit sind die Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern erneut verschärft worden. Für die Weihnachtsfeiertage gibt es Ausnahmen, für Silvester allerdings nicht.

                    "Corona. Und jetzt?" – das Instagram-Format auf BR Franken

                      Das Coronavirus und seine Folgen stellen den Alltag auf den Kopf. Was bleibt, sind offene Fragen. Auf dem Instagram-Account von BR Franken sollen genau diese Fragen beantwortet werden. Das Format "Corona. Und jetzt?" geht nun in die zweite Staffel.

                      "Corona. Und jetzt?" – Social Media in Zeiten der Pandemie
                      • Artikel mit Video-Inhalten

                      Social Media mit Plattformen wie Facebook, Instagram oder TikTok ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. In Zeiten von Social Distancing ist WhatsApp das bevorzugte Kommunikationsmittel. Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die sozialen Medien aus?

                      Wir über Uns

                      Franken im Newsletter: Jetzt anmelden!