BR24 Logo
BR24 Logo
Oberfranken

Oberfranken | BR24

Topthemen aus Oberfranken

Klinikum Bayreuth sucht nach Gründen für Corona-Ausbruch
  • Anja Bischof

    Nach den diffusen Corona-Ausbrüchen am Klinikum Bayreuth gehen die Reihentestungen weiter. Zuvor war dort ein Corona-Patient behandelt worden, der aus beruflichen Gründen in Großbritannien war.

    • Corona-Mutation: Reihentestung an Bayreuther Kliniken startet
    Sattelzüge wegen Schneeglätte auf der A9 ins Schleudern gekommen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Auf schneeglatter Fahrbahn ist auf der A9 bei Berg/Bad Steben ein Lastwagen ins Rutschen geraten und hat die Autobahn blockiert. Auf derselben Strecke kippte bei Bayreuth ein Gefahrguttransporter um. Hier musste die Polizei die A9 komplett sperren.

    Jetzt abonnieren:
    Der neue
    BR24-Newsletter!

    Darüber spricht Oberfranken

    Ein Drittel der E-Ladestationen im Kreis Bamberg außer Betrieb

      Im Landkreis Bamberg können viele Autofahrer keinen Strom mehr tanken, denn die Ladesäulen sind nicht "eichrechtskonform". In einigen Gemeinden sind die Aufladestationen deshalb stillgelegt worden. Andere Gemeinden übernehmen die Stromkosten.

      Auslastung der oberfränkischen Intensivstationen unterschiedlich

        Aktuell werden immer weniger Coronafälle gemeldet. Doch was bedeutet das für die Lage in den Krankenhäusern in Oberfranken? Während die Lage in manchen Regionen immernoch angespannt ist, geben manche Intensivstationen auch Entwarnung.

        #ihrmachtunsnackt: Stiller Protest eines Bayreuther Tätowierers

          Mit einer Protestaktion will ein Bayreuther Tätowierer auf die Situation vieler Solo-Selbständiger in der Corona-Krise hinweisen. Nackt posiert er mit dem Schild #ihrmachtunsnackt für ein Foto. Seine Aktion geht viral und findet viele Nachahmer.

          Corona in Oberfranken

          Corona-Ticker Oberfranken: Wunsiedel Hotspot Nummer eins

            Der Landkreis Wunsiedel hat mit 306,7 den höchsten Corona-Inzidenzwert in Oberfranken und Bayern. Die Stadt Bamberg verzeichnet mit 65,9 den niedrigsten Wert in Oberfranken. Alle Entwicklungen der Woche im Live-Ticker.

            Hier gilt derzeit die 15-Kilometer-Regel in Oberfranken

              Wer in einem Corona-Hotspot mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 200 wohnt, darf sich nur noch 15 Kilometer von dort wegbewegen. Das gilt aktuell für neun Kreise und Städte in Oberfranken. Dieser Artikel wird täglich aktualisiert.

              Lockdown verlängert: Handwerkskammer Oberfranken schlägt Alarm

                Die Handwerkskammer für Oberfranken sorgt sich um die Zukunft der Betriebe. Es sei höchste Zeit, den Firmen eine Perspektive für die Zeit nach dem Corona-Lockdown aufzuzeigen. Viele kämpften um ihre Existenz. Versprochene Hilfen kämen nicht an.

                Meistgeklickt in Oberfranken

                Lage auf den Intensivstationen in Unterfranken weiter kritisch

                  Die Corona-Zahlen in Unterfranken gehen zwar zurück und es gibt freie Intensivbetten. Doch die Lage auf den Intensivstationen ist weiter angespannt. Im Raum Miltenberg sind zum Beispiel sechs von neun Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

                  7-Tage-Inzidenz und mehr: Corona-Zahlen in Bayerns Landkreisen

                    Welche Regionen in Bayern sind am stärksten vom Coronavirus betroffen? Hier gibt es die wichtigsten aktuellen Zahlen, Karten und Übersichten zur Lage im Freistaat. Über ein Suchfeld finden Sie sofort heraus, wie es im Landkreis Ihrer Wahl aussieht.

                    Corona-Hotspots: Wo derzeit die 15-Kilometer-Regel gilt

                    Mehr aus Oberfranken

                    Getöteter Radfahrer in Bayreuth: Ermittler erstellen Täterprofil
                    • Artikel mit Audio-Inhalten

                    Die Polizei sucht weiter nach dem Unbekannten, der im August vergangenen Jahres in Bayreuth einen Radfahrer getötet hat. Die Ermittler haben nun ein Täterprofil erstellt. Für Hinweise auf den Unbekannten gibt es 10.000 Euro.

                    Boni-Affäre Bamberg: Zahlungen schon 2013 aufgefallen

                      Die umstrittenen Zahlungen im Bamberger Rathaus sollten bereits im Jahr 2013 eingestellt werden. Das ist offenbar nicht passiert. In den kommenden Tagen soll deswegen eine Stellungnahme der Stadt an die Regierung von Oberfranken gehen.

                      Staatsanwaltschaft klagt früheren Leiter von HWK-Tochter an
                      • Artikel mit Audio-Inhalten

                      Vor dem Arbeitsgericht ist der frühere Leiter der HWK-Tochter Gewerbe-Treuhand Oberfranken (GTO) bereits zu zwei Millionen Euro Schadensersatz verurteilt worden. Jetzt muss er sich auch strafrechtlich verantworten – wegen Untreue in 652 Fällen.

                      Klinikum Bayreuth wegen mutiertem Coronavirus "extrem besorgt"
                      • Artikel mit Audio-Inhalten
                      • Artikel mit Video-Inhalten

                      Im Klinikum Bayreuth wird ein Patient behandelt, der sich mit dem zuerst in Großbritannien aufgetretenen mutierten Coronavirus infiziert haben könnte. Wegen der Ansteckungsgefahr ist die Klinikleitung in großer Sorge.

                      BR24. 100 Sekunden
                      • Die Rundschau in der BR Mediathek

                      BR24. Nachrichten
                      Oberfranken soll "Schaufenster" für Wasserstofftechnik werden
                      • Artikel mit Audio-Inhalten

                      Oberfranken soll zum "Schaufenster Deutschlands" werden, wenn es um Forschung und Anwendung von Wasserstoff als Energiequelle geht. Nach Informationen des Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz (SPD) stellt der Bund dafür 43 Millionen Euro bereit.

                      20.000 FFP2-Masken für Hilfsbedürftige in Bamberg eingetütet

                        Hilfsbedürftige Bürger erhalten kostenlose FFP2-Masken. In Bamberg werden mehrere Tausend Stück verschickt. Innerhalb weniger Stunden haben Mitarbeiter des Jobcenters und des Sozialamts die Masken versandfertig verpackt.

                        Prozessauftakt in Bamberg: Mit Axt auf Obdachlosen losgegangen
                        • Artikel mit Audio-Inhalten

                        Vor dem Landgericht beginnt der Prozess gegen einen Mann, der einen Obdachlosen mit einer Axt verletzt haben soll. Der Vorfall ereignete sich in einer Gemeinschaftsunterkunft für Wohnungslose.

                        Heimat

                        Bamberger Schüler stellt Weltrekord im Fingerschnipsen auf
                        • Artikel mit Video-Inhalten

                        Niclas Nadasdy ist Weltrekordhalter im Fingerschnipsen mit beiden Händen. Das Team von "Heimat der Rekorde" hat den Schüler in Bamberg bei seinem zweiten Weltrekordversuch begleitet. Entdeckt hat der Teenager sein Talent eher zufällig.

                        Wunsiedel: Fichtelgebirgsverein ist gegen Landkreis-Umbenennung
                        • Artikel mit Audio-Inhalten

                        Möglicherweise könnte der "Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge" in Zukunft "Landkreis Fichtelgebirge" heißen. Dazu können sich die Bürger noch bis Ende Februar an einer Online-Umfrage beteiligen. Der Fichtelgebirgsverein ist gegen die Umbenennung.

                        Es wird eng im Stall: Schweinebauern spüren Corona-Krise
                        • Artikel mit Audio-Inhalten

                        Bayerische Landwirte spüren zunehmend die Auswirkungen der Corona-Pandemie, denn viele Schlachtbetriebe haben ihre Kapazitäten heruntergefahren. Das bedeutet: Die Tiere bleiben länger im Stall, und die Preise für das Fleisch sinken - ein Dilemma.

                        Wir über uns

                        Franken im Newsletter: Jetzt anmelden!