Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Kultur-Nachrichten von BR24 | BR24

"Wir sind eher wie Werner Herzog und Klaus Kinski"
Regisseur Jan-Ole Gerster und Schauspieler Tom Schilling
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jan-Ole Gerster und Tom Schilling, diese Kombi hat schon bei "Oh Boy" gut funktioniert. "Lara" ist ihre zweite Zusammenarbeit. Im Interview erzählt Gerster, warum er so gerne mit Tom Schilling dreht – und warum er beinahe nie Regisseur geworden wäre.

  • Bettina Dunkel
  • Warum "Lara" von Jan-Ole Gerster wieder ein großer Wurf ist
745 Millionen Euro: Kostenexplosion im Deutschen Museum München
Bund und Land helfen aus

    Wird die Sanierung fast doppelt so teuer wie ursprünglich geplant? Bund und Freistaat finanzieren den Umbau des renommierten Technik-Museums mit weiteren 300 Millionen Euro. Kunstminister Bernd Sibler spricht von einer "großen Gemeinschaftsleistung".

    Die zweite "Hindafing"-Staffel ist so bizarr wie die Realität

      Maximilian Brückner schlawinert sich als Alfons Zischl auch in der zweiten Staffel von "Hindafing" mit allerlei verdrehten Wahrheiten durch die bayerische Landespolitik. Die bizarre Serien-Handlung wurde dabei immer wieder von der Realität eingeholt.

      Liebe in Vollzeit: Schwungvoller "Oberon" in Salzburg

        Carl Maria von Webers Romantische Feenoper wird am Landestheater Salzburg zu einer vergnüglichen Kreuzfahrt unter einem kunterbunten Honigmond. Die Diktatoren schwafeln von "Ibiza", die Nixen schaukeln und die Kreuzritter arbeiten als Straßenkehrer.

        Vor München-Konzert: Rapper Kollegah weist Vorwürfe zurück

          Er distanziere sich von Antisemitismus, Homophobie und Frauenfeindlichkeit, betonte der umstrittene Rapper bei einem Konzert in Leipzig. Am 14. Dezember soll er im Münchner "Backstage" auftreten. Kritiker halten das für "geistige Brandstiftung".

          Kafka als "Appetizer": So wirbt New Yorks Library auf Instagram
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Bock auf Buch haben immer weniger Jugendliche, dafür scrollen sie stundenlang durch Chats und andere Netz-Angebote. Auf Instagram könnten sie jetzt auf Edgar Allen Poe und Franz Kafka stoßen - sogar "virtuell" gebunden und mit Musik-Intro.

          Katharina Wagner bleibt Festspielchefin in Bayreuth

            Der Vertrag mit der Wagner-Urenkelin wurde um fünf Jahre verlängert, obwohl sie auf dem Grünen Hügel nicht unumstritten ist. Vor allem ihre Inszenierungen brachten Traditionalisten gegen sie auf, aber auch viele Absagen von Sänger- und Regie-Stars.

            So gentlemanlike würdigt Ron Wood sein Vorbild Chuck Berry
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Die Gitarren-Legende der "Rolling Stones" bekennt sich mit einem Tribute-Album zum großen, wenngleich nicht besonders sympathischen Vorbild Chuck Berry. Der Riesen-Stadien ist Wood inzwischen müde - und preist die "Intimität kleinerer Hallen".

            Rom im Kernschatten: Düstere "Tosca" am Gärtnerplatztheater
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Wenig Licht und viel Gewalt: Der italienische Regisseur und Ausstatter Stefano Poda zeigte Puccinis Opern-Reißer in München als fesselnde Sonnenfinsternis mit spektakulären Bildern, in denen brutale Glaubenskämpfer nach Belieben foltern und morden.

            Livegespräch: Salman Rushdie zu Gast beim Literaturfest München
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            In seinem neuen Roman holt Salman Rushdie einen 400jährigen Klassiker in die unwirkliche Wirklichkeit des Fernsehens. Diesen Donnerstag ist Rushdie zu Gast beim Literaturfest und spricht mit BR-Moderatorin Cornelia Zetzsche über sein neues Buch.

            Berauscht in Venedig: Ingo Maurers "Design or what?" in München
            • Artikel mit Bildergalerie
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Nicht nur italienische Design-Kollegen hielten ihn für "genial": Jetzt ist dem im Oktober verstorbenen Licht-Künstler in München eine Ausstellung gewidmet, die "intime" Einblicke in sein Werk verspricht - und einen "explodierenden" Kronleuchter.

            Neu im Kino

            Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche

            Religion und Orientierung

            Mehr Kultur

            72 Stunden live: funk-Moderatoren brechen Weltrekord
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Ariane Alter und Sebastian Meinberg haben einen neuen Weltrekord aufgestellt: Drei Tage lang haben sie live und fast ohne Schlaf moderiert. Der bisherige Weltrekord lag bei 70 Stunden und fünf Minuten.

            Bund fördert Scherenburg-Festspiele in Gemünden
            Darum trug Johnny Cash schwarz: "Ring of Fire" in München
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Ein bewegender Abend über das Leben der legendären Country & Western-Ikone: Im Silbersaal des Deutschen Theaters München gelingt ein so melancholischer wie heimeliger Rückblick auf Amerikas Geschichte - und die Karriere eines authentischen Stars.

            "In der Kunst interessiert mich schon das Melancholische mehr"

              Schwarzer Schmäh satt - auch auf Voodoo Jürgens zweitem Album "`S Klane Glückspiel". Im Interview erzählt David Öllerer alias Voodoo Jürgens, dass er selbst kein Glückspieler ist, aber schon vielen zugehört hat.

              Timothy Garton Ash: "Wir müssen die Freiheit verteidigen!"
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Der britische Historiker eröffnet heute Abend das Münchner Literaturfest. Dieses widmet sich unter anderem der Frage, wie sich die Welt seit dem Epochenjahr 1989 verändert hat. Mit Blick auf unsere Zeit spricht Garton Ash von einer Gegenrevolution.