• Artikel mit Audio-Inhalten

Unter strengen Sicherheitsmaßnahmen wurde der prominenteste Gegner Putins zu Grabe getragen. Ein russischer Experte vergleicht den Präsidenten aus diesem Anlass mit Boris Godunow, der als Mörder eines Zaren-Sohns unrühmlich in die Geschichte einging.

Der von Sportfreundestiller organisierte Hilfskonvoi. Angeführt vom Bandeigenen Bassisten am Weg in die Ukraine.
  • Artikel mit Video-Inhalten

Es ist ein ganz besonderes Hilfsprojekt für die Ukraine. Zusammen mit dem ukrainischen Hilfsverein "Bamberg:UA" hat die Band Sportfreunde Stiller einen Konvoi organisiert. Zahlreiche Kulturschaffende und Bands aus Deutschland werben dafür.

Lesesaal der juristischen Bibliothek im Rathaus München.
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Bielefelder Uni-Bibliothek hat 60.000 alte Bücher für die Ausleihe gesperrt. Grund: Sie könnten Arsen enthalten. In bayerischen Bibliotheken kennt man die Problematik, sieht aber keinen Grund für ähnlich drastische Schritte.

Der russische Präsident geht an Nationalflaggen vorbei
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Einmal mehr versuchte der russische Präsident kurz vor der Wahl gute Stimmung zu verbreiten, was ihm nur eingeschränkt gelang. Einige Fans nickten ein, Kritiker spotteten: "Das Problem besteht darin, eine Schlange mit einem Igel zu kreuzen."

Zwei Frauen und zwei Kinder in einem sauberen Hof, im Hintergund der Wachtturm eines Konzentrationslagers.
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Viel passiert nicht, und doch ist das Grauen körperlich spürbar: "The Zone of Interest" zeigt ein vermeintliches Familienidyll vor den Mauern des KZ Auschwitz. Sandra Hüller und Christian Friedel spielen das Täter-Ehepaar mit beängstigender Kälte.

Hat es gegen viele Widerstände bis ganz nach oben geschafft: Taylor Swift im funkelnden Pailetten-Badeanzug bei einem Auftritt in Sydney am 23. Februar 2024.
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Warum gilt im "Taylorverse" die 13 als Glückszahl? Welche Botschaft ist im jeweils fünften Track von Taylor Swifts Alben verborgen? Muss Donald Trump den Popstar fürchten? Der Bamberger Literaturwissenschaftler Jörn Glasenapp hat Antworten.

Junger Mann in Phantasiekostüm geht durch Wüstenlandschaft.
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Heiß ersehnt, fünf Mal verschoben: nun endlich kommt "Dune: Part Two" in die Kinos. Da sind die Erwartungen hoch, aber anders als beim ersten Teil des SciFi-Klassikers ist Regisseur Denis Villeneuve der Film diesmal entglitten.

Die beiden Politiker im Mai 2023
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nachdem der französische Präsident Emmanuel Macron den Einsatz von westlichen Bodentruppen in der Ukraine nicht völlig ausschloss, wird er von russischen Propagandisten mit Napoleon verglichen: "Es war wahrscheinlich ein Versuchsballon".

Der Gewinner des deutschen ESC-Vorentscheids Isaak singt sein Lied "Always On The Run" live, eingetaucht in blaues Licht.
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ein kleines Wort sorgt für Anstoß beim Eurovision Song Contest: Der deutsche Vertreter Isaak darf nicht "Shit" singen in seinem Song "Always On The Run". Auch um den israelischen Beitrag gibt es Diskussionen.

Kein Israelischer Pavillon? Das fordern Künstler im Vorfeld der Biennale Venedig.
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Kein Völkermord-Pavillon auf der Venedig Biennale", das haben zahlreiche Künstler in einem offenen Brief gefordert. Sie werfen Israel Genozid an den Palästinensern vor. Italiens Kulturminister nennt den Aufruf "inakzeptabel und beschämend".

Film und Serie

Junger Mann und junge Frau leichtbekleidet und gutgelaunt auf einem altertümlichen Motorrad
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine untypische Widerstandsgeschichte zeigt Andreas Dresen mit seinem neuen Film "In Liebe, Eure Hilde" auf der Berlinale. Auch andere Festivalfilme greifen Fragen von Schuld und Leid auf. Trotzdem warnt Dresen vor wankelmütiger Symbolpolitik.

Filmszene aus "Rückkehr zum Land der Pinguine", Regie Luc Jaquet
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit "Die Reise der Pinguine" entführte uns Luc Jaquet erstmals in die Welt der drolligen Frackträger. Einen Doku-Oscar und 18 Jahre später ist seine Faszination für die Tiere ungebrochen. Und so kehrt er mit seiner Kamera zurück in die Antarktis.

 Lashana Lynch als Rita Marley und Kingsley Ben-Adir als Bob Marley in einer Szene des Films «Bob Marley: One Love» (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 15.02.2024 in die deutschen Kinos. (zu dpa-Kinostarts) Foto: Chiabella James/Paramount Pictures Germany/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung bis zum 15.09.2024 im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über den Film und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
  • Artikel mit Audio-Inhalten

1976 begann die steile Karriere des früh verstorbenen Bob Marley: Der Rastafari-Anhänger und Subkultur-Held wurde zum internationalen Musikstar. Davon erzählt jetzt das Biopic "One Love", Brad Pitt und Rita Marley haben den Film produziert.

Klassik

Die Oper "Anna Karenina"
Externer Link

Das Theater Hof feiert morgen Premiere der Oper "Anna Karenina". Der dicke Wälzer von Leo Tolstoi mit fast 1.000 Seiten kommt auf schlanke zweieinhalb Stunden Aufführung. Ein Blick hinter die Kulissen.

Musikunterricht
Externer Link

Die musisch-kreativen Fächer – also Musik, Kunst und Werken – sollen ab nächstem Schuljahr an bayerischen Grundschulen in einem "Fächerverbund" zusammengefasst werden. Eine fatale Entscheidung, kommentiert Bernhard Neuhoff.

Igor Levit
Externer Link

Der Deutsche Nationalpreis geht in diesem Jahr an den Pianisten Igor Levit. Nach Angaben der Deutschen Nationalstiftung bekommt der 36-Jährige die Auszeichnung für sein "politisches und gesellschaftliches Engagement".

Religion und Orientierung

Shisha Rainbow, "Hexe" auf TikTok

    Hexen und Zaubersprüche sind für die meisten Menschen eine Kindheitserinnerung oder Stoff für Fantasy- und Horrorfilme. Für manche aber sind "magische Rituale" eine Art der spirituellen Orientierung, wie ein aktueller Social-Media-Trend zeigt.

    Katholische Bischöfe
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die deutschen katholischen Bischöfe warnen in einem gemeinsamen Papier eindringlich vor Rechtsextremismus - auch vor der AfD. Rechtsextreme Parteien und "solche, die am Rande dieser Ideologie wuchern", seien für Christen nicht wählbar.

    Kloster Ettal
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine sind zahlreiche Menschen nach Deutschland geflohen. Das Benediktinerkloster Ettal hat viele aufgenommen. Auch heute leben noch ukrainische Männer, Frauen und Kinder bei den Mönchen.

    Kulturbühne

    Auf einem Webstuhl im Augsburger Textil-und Industriemuseum wird ein Handtuch mit dem Konterfei von Bertolt Brecht gewoben.
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Schweißtreibender Sport und lange Clubnächte gegen die Perspektivlosigkeit: Das Festival rund um den Dramatiker Bertolt Brecht wirbt mit Klassikern, aber auch alternativen Veranstaltungsorten in Augsburg. Was Gäste jetzt erwarten können.

    In der Ausstellung "Gerhard Richter, On Display", Neues Museum Nürnberg
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Gerhard Richter ist einer der bedeutendsten Maler der Gegenwart, und einer der teuersten. Eine große Richter-Ausstellung kann ein Museum nur mit Unterstützung von Mäzenen zeigen. Das Neue Museum Nürnberg hat dieses Glück.

    Eine Originalillustration von Walter Trier: Ein Seehund, fröhlich schauend, und ein älterer Herr im gestreiften Badedress, in den Wellen. Die Internationale Jugendbibliothek München würdigt Walter Trier mit einer Ausstellung.
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Mit dem Titelbild für Erich Kästners "Emil und die Detektive" entwarf der Illustrator eines der berühmtesten Buchcover überhaupt. Die Internationale Jugendbibliothek München würdigt nun Leben und Werk von Walter Trier. Zu sehen sind 60 Originale.

    René Pollesch, Dramatiker und Theaterregisseur, im Schauspielhaus Nürnberg 2020.
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Themen, die René Pollesch aufgriff, reichten vom vermeintlich Banalen zum angeblich Großen. Vor nicht einmal drei Jahren übernahm er die Intendanz der Berliner Volksbühne. Nun ist der Theatermacher mit nur 61 Jahren gestorben.

    Der palästinensische Regisseur Basel Adra (l) und der israelische Regisseur Yuval Abraham (r) bei der Preisverleihung der Berlinale.
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Antisemitismus-Vorwürfe gegenüber der Berlinale verhallen nicht. Politiker machen der Festivalleitung Vorwürfe. Doch lassen sich solche Vorfälle überhaupt verhindern? Daniel Sponsel vom Münchner DOK.fest hat Ideen – warnt aber vor Selbstzensur.

    Buchmesse in Leipzig: Besucher in der Glashalle der Leipziger Buchmesse 2023.
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Von einer Jugend im deutschen Osten bis zu einer jüdischen Familiengeschichte zwischen Chicago, Berlin und Jerusalem reichen die Geschichten, die für den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse nominiert sind. Alle 15 Nominierten im Überblick.