BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

Digital-Nachrichten von BR24-Netzwelt | BR24

"Bist du das Coronavirus? Denn du raubst mir den Atem."
Single-Sein in Corona-Zeiten: Noch schwerer als sonst

    Wer in Zeiten der Corona-Pandemie Leute kennenlernen will, muss das mehr denn je von Zuhause machen und Dating-Apps wie Tinder oder Bumble nutzen. Singles erleben dort gerade viel mehr Aktivität als sonst – leider auch jede Menge peinliche Sprüche.

    • Gregor Schmalzried
    • Fenster zur Welt: Webcams in Corona-Zeiten
    Corona-Kommunikation: Das sind die besten Apps für Videochat
    Frau schaut auf Smartphone

      Freunde sehen, ohne sich zu treffen: In Zeiten von Corona muss das soziale Leben anders organisiert werden. Digital eben. Wir erklären, welche Videochat-Apps es gibt und für wen sie geeignet sind.

      Corona-Krise

      Fenster zur Welt: Webcams in Corona-Zeiten

        Einfach auch von Zuhause mal einen Blick in die Welt werfen. Webcam-Bilder gibt es von Orten auf der ganzen Welt. Auch wenn die Bildqualität manchmal zum Grausen ist - faszinierend sind einige Bilder gerade schon.

        So schützen Sie sich vor Fake News zu Corona

          Falsche Gerüchte zum Coronavirus verbreiten sich mindestens so schnell wie das Virus selbst. Wer sich davor schützen möchte, muss sich vor allem informieren. Auch eine kostenlose Browser-Erweiterung hilft.

          Corona-Hilfe: Wichtige Social Media-Gruppen bei Ihnen vor Ort

            Überall in Bayern vernetzen sich Menschen zur Nachbarschaftshilfe in der Corona-Krise. Hier sammeln wir die wichtigsten Social Media-Adressen im Netz - und fügen laufend neue hinzu.

            Corona-Krise

            Panzer auf den Straßen: Keine Invasion, sondern NATO-Übung

              Derzeit kursieren Videos im Netz, die Militärfahrzeuge in verschiedenen Teilen Deutschlands zeigen. Es handelt sich jedoch nicht um eine "Invasion", sondern um Fahrzeugtransporte für die mittlerweile abgesagte NATO-Übung "Europe-Defender 20".

              Online-Supermärkten gehen die Liefertermine aus
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Zuhause easy die Bestellung zusammenklicken statt vor leergehamsterten Klopapier-Regalen stehen: Die Online-Angebote von Supermärkten und andere Alternativen klingen verlockend. Nur mit den Lieferterminen sieht es düster aus. Ein Selbstversuch.

              Münchner Initiative: Videokonferenzen für alle

                Lerngruppen, Familienplausch oder Arbeitsmeeting - vieles muss in Zeiten von Corona als Videokonferenz stattfinden. Damit daran alle teilhaben können, hat die Initiative "Freifunk München" einen simplen und kostenlosen Dienst eingerichtet.

                Soziale Netzwerke

                Aufmunterung in Zeiten von Corona

                  Der Corona-Krise mit Humor begegnen: In Wien spielt die Polizei Rainhard Fendrich auf den Straßen, in London spielt sie "Always Look On The Bright Side Of Life". Eine Auswahl von im besten Sinne viralen Fundstücken aus dem Netz.

                  Wie die sozialen Medien uns durch die Corona-Zeit helfen können

                    Facebook & Co haben keinen guten Ruf. Doch in Zeiten von Social Distancing liefern die sozialen Medien genau, was wir brauchen: Nachbarschaftshilfe und Katzenvideos.

                    Das tun Facebook & Co. gegen Corona-Fake News

                      Fake News zum Coronavirus verbreiten sich mindestens ebenso schnell wie das Virus selbst. Nun haben die Social Media Konzerne angekündigt, gemeinsam gegen Falschmeldungen vorgehen zu wollen. Bislang gibt es keine gemeinsame Strategie.

                      Netz & Gesellschaft

                      Hält das Internet der Corona-Krise stand?

                        In ganz Deutschland bleiben die Menschen zuhause - Homeoffice statt Büro, Netflix statt Kino. Eine Herausforderung für die Infrastrukturen des Internets. Die Telekom hat deshalb einen Notfallplan aktiviert - und sogar die Netzneutralität wackelt.

                        Wegen Corona-Krise: Boom der Telemedizin

                          Telemedizinische Anwendungen gibt es schon länger. Bisher spielten sie aber im deutschen Gesundheitssystem keine große Rolle. Der ansteckende Coronavirus ändert das gerade. Die Zahl der Online-Sprechstunden und Behandlungen hat extrem zugenommen.

                          Mit Big Data und Handy-Tracking gegen Corona?

                            Die Telekom überlässt dem Robert Koch-Institut Handydaten, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Auch andere Länder setzten im Kampf gegen Corona auf Tracking. Aber wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

                            Ratgeber

                            So unterstützen Sie die Forschung im Kampf gegen Corona

                              Mit Kopfarbeit und Rechenpower: Jeder kann die Wissenschaft im Kampf gegen Corona unterstützen. Wir erklären Ihnen, wie es geht.

                              Diese Online(-Gesellschafts-)Spiele helfen beim Zuhausebleiben

                                Von Schafkopf bis Dungeons and Dragons - viele der besten Gesellschaftsspiele lassen sich auch spielen, wenn Familienmitglieder und beste Freundinnen in unterschiedlichen Wohnungen festsitzen. Wir zeigen wie und wo das am besten geht.

                                Homeoffice: So gelingt das Arbeiten von Zuhause

                                  In der Corona-Krise heißt es auch für gesunde Arbeitnehmer immer häufiger: zu Hause bleiben! Wir erklären, was man dabei beachten sollte.

                                  Hass im Netz

                                  Was tun Facebook, Youtube und Co. gegen Hass im Netz?

                                    Hass und böse Worte gibt es wohl fast so lange wie die menschliche Sprache. Und doch hat Hate Speech heute eine andere Qualität: Weil sie nicht mehr in kleiner Runde, sondern vor unzähligen Netz-Usern geäußert wird. Was tun Facebook, Youtube und Co.?

                                    Was tut BR24 gegen Hass im Netz?

                                      Wie kann man Hass im Netz bekämpfen? Auch wir bei BR24 wollen, dass unsere Nutzer diskutieren, Argumente austauschen, ihre Meinung sagen. Doch auch in diese Debatten mischen sich Hass und Hetze. Wie gehen wir damit um?

                                      Was kann jeder Einzelne gegen Hass im Netz tun?

                                        Wer über das Problem Hate Speech spricht, sieht oft andere in der Pflicht. Forderungen und Vorschläge an Staat, Plattformen und Medien gibt es zuhauf. Doch ist der Einzelne wirklich machtlos gegen Netz-Hass? Wir klären das.

                                        Podcasts & Hörtipps

                                        Digitale Kultur

                                        Fotogenste Kleinstädte: Instagram Star Award für Miltenberg
                                        • Artikel mit Audio-Inhalten

                                        Sich selbst bezeichnet die Stadt Miltenberg als "Perle des Mains". Jetzt wurde Miltenberg mit dem Instagram Star Award ausgezeichnet und zählt demnach zu den Top 20 der fotogensten Kleinstädte Deutschlands - und das nicht zum ersten Mal.

                                        Die Computerspielserie „The Sims“ wird 20

                                          Quietschbunt und sehr erfolgreich: Heute vor 20 Jahren erschien der erste Teil der digitalen Puppenstube „The Sims“. Es gilt als eines der meistverkauften Computerspiele aller Zeiten.

                                          Umstrittene Alman-Memes - Satire oder Diskriminierung?
                                          • Artikel mit Audio-Inhalten

                                          Alman Memes übernehmen seit geraumer Zeit das Internet: Bildchen und Videos, die den Klischee-Deutschen in uns durch den Kakao ziehen. Den Machern der Memes begegnet viel Hass. Sie selbst sehen sich in der Tradition von Loriot und Harald Schmidt.

                                          Killer's Security

                                          Killer’s Security: Corona-Fakes
                                          • Artikel mit Audio-Inhalten

                                          In den Online-Nachrichten berichtet Achim Killer, wie Cyberkriminelle die Corona-Panik nutzen: Trojaner geben gefälschte Infektionswarnungen aus. Andere Schädlinge stecken in Epidemie-Landkarten. Nur seriöse Informationsquellen zu nutzen, schützt.

                                          Killer’s Security: Corona im Cyberspace