BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Spannendes aus Forschung und Technik

Warum wir öfter aufs Klo müssen, wenn wir im Wasser baden

  • Artikel mit Video-Inhalten

Kennt man: Auf dem Badetuch war noch alles entspannt, aber kaum schwimmt man im Wasser, steigt der Harndruck und man muss plötzlich ganz dringend auf die Toilette. Warum? Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach.

  • Heike Westram
1 Kommentar
  • Schwimmen und Baden: Diese Krankheitskeime lauern im Wasser

Luftfilter in Klassenzimmern: Noch nicht ausreichend erforscht

  • Artikel mit Audio-Inhalten

In bayerischen Klassenzimmern sollen ab dem Herbst Luftfilter stehen, die die Verbreitung des Coronavirus erschweren. Dafür nehmen Freistaat und Kommunen große Beträge in die Hand. Die Wirkung der Filter ist aber noch kaum richtig untersucht worden.

TU-München: Mit Tunnelbohren zum Wettbewerb in die USA

  • Artikel mit Video-Inhalten

Eine Welt, in der Autos und Transporter nur mehr unterirdisch unterwegs sind. Daran arbeiten Studenten der TU München. Diese Woche präsentieren sie den Prototyp einer Tunnelbohrmaschine, die schneller graben kann als die bisherige Technik.

Weckt neues Alzheimer-Medikament falsche Hoffnungen?

  • Artikel mit Audio-Inhalten

In den USA wurde erstmals seit rund 20 Jahren wieder ein Medikament gegen Alzheimer zugelassen, obwohl die Studien nicht einwandfrei zeigen konnten, dass es wirklich hilft. Jetzt soll der Hersteller nach der Zulassung weitere Studien nachlegen.

Vogelgrippe-Variante zum ersten Mal bei Menschen aufgetreten

    Nicht erst seit der Corona-Pandemie beschäftigt sich die Forschung mit Viren, die von Tier zu Mensch übertragen werden. Die Vogelgrippe ist da z. B. schon länger Thema. Nun wurde wohl eine weitere Virus-Variante erstmals auf den Menschen übertragen.

    Warum der Grippe-Impfstoff 2009 eine Schlafstörung ausgelöst hat

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Jahr 2009 rollte auch eine Pandemie über die Welt: die sogenannte "Schweinegrippe". Schnell wurden Impfstoffe entwickelt und millionenfach verimpft. Bei einigen Kindern und jungen Erwachsenen kam es zu einer schweren Nebenwirkung: Narkolepsie.

    Weltweite Landnutzung ändert sich viel stärker als gedacht

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wälder werden abgeholzt, um Sojabohnen oder Kaffee anzubauen, Ackerflächen wachsen immer weiter an. Aber nicht nur, sagt eine neue Studie: Auf der Nordhalbkugel wachsen die Wälder, weil der Norden das Problem in den Süden exportiert.

    Roboter der Uni Würzburg sollen Mondhöhlen erforschen

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Um Lavahöhlen auf dem Mond zu erforschen, haben Würzburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein Konzept für einen autonomen, kugelförmigen Roboter entwickelt. In den unterirdischen Mondhöhlen könnten Forschungsstationen aufgebaut werden.

    Studie zur Mobilität: Deutsche fahren weiterhin am liebsten Auto

      Die Corona-Pandemie hat starken Einfluss auf die Mobilität der Bürger. Die meisten fahren gerne mit Auto, dem Fahrrad oder gehen zu Fuß. Der Öffentliche Nahverkehr ist nicht so beliebt. Dafür ist das E-Auto für viele interessanter geworden.

      Karten aus dem All für sicheres autonomes Fahren

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Navigationssysteme arbeiten mit einer Genauigkeit von acht bis zehn Metern. Wenn wir in Zukunft aber autonom fahren wollen, dann geht es um Zentimeter. Dafür sind präzise Straßenkarten notwendig. Satelliten sollen dafür Daten aus dem All liefern.

      Der virtuelle Meeresspiegel für präzise Höhenmessungen

        Wo ist wie hoch eigentlich wie hoch? Nicht nur bei der Höhe des Mount Everest herrschte darüber bis vor Kurzem Uneinigkeit. Ein neuer Standard für Höhenmessungen namens IHRS sorgt nun für Klarheit - mithilfe eines einheitlichen Meeresspiegels.

        "Polarstern"-Expedition erkundet abgebrochenen Riesen-Eisberg

          Vom Antarktischen Eisschild ist ein riesiger Eisberg abgebrochen. Das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" ist nun in den Spalt zwischen Schelfeis und Eisberg gefahren. Sie sammelt dort Erkenntnisse zum Klimawandel und entdeckte vielfältiges Leben.

          Junge Singvögel haben Lernschwierigkeiten bei Verkehrslärm

          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Junge Vögel lernen ihren Vogelgesang schlechter, wenn sie Verkehrslärm ausgesetzt sind, zeigt eine neue Studie. Nicht, weil sie durch den Lärm schlechter hören, sondern weil er sie so stresst. Auch bei Kindern führt Lärm zu Lernschwierigkeiten.

          Antarktis: So testen Forscher die Pflanzenzucht fürs All

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Wichtig für künftige Weltraummissionen ist die Versorgung der Besatzungsmitglieder mit frischen Nahrungsmitteln. Wie das geht, daran wird unter anderem in der Antarktis geforscht. Nun beginnen DLR und NASA dort mit einem neuen Testlauf.

          Zusatzstoffe - Wird Titandioxid in Lebensmitteln bald verboten?

            Titandioxid ist ein weißes Farbpigment, das als Zusatzstoff E171 in Lebensmitteln und Tabletten eingesetzt wird. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit kann nach Sichtung von Studien eine krebserzeugende Wirkung nicht ausschließen.

            Neue Embryo-Forschung: Menschliche Vorläufer aus der Petrischale

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Menschen aus der Petrischale? Das scheint zumindest in der Theorie ein Stück näher gerückt zu sein. Zwei Forschergruppen vermelden: Es ist ihnen gelungen, ohne Befruchtung Vorläufer menschlicher Embryonen im Labor herzustellen.

            EU vs. USA: Wie steht es ums Internet aus dem All?

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Am vergangenen Sonntag ist die Falcon-9-Rakete des US-Konzerns SpaceX zum neunten Mal gestartet und hat weitere 60 Satelliten, die für den Internetausbau gedacht sind, in die Umlaufbahn geschossen. Können da ESA und EU eigentlich noch mithalten?

            Neues Super-Teleskop in Wettzell ist dem Sonnenwind auf der Spur

              Mit einem neuen Super-Teleskop wollen die Forscher am geodätischen Observatorium in Wettzell im Bayerischen Wald den Geheimnissen des Sonnenwindes auf die Spur kommen. Jetzt ist das Gerät installiert worden.

              Großangelegte Tinnitus-Studie: Patienten in Regensburg gesucht

                Forscher in vier Ländern haben die Arbeit an einer großangelegten Tinnitus-Studie aufgenommen. Auch in Regensburg wird geforscht. Die Wissenschaftler suchen noch Testpersonen, die sich beteiligen wollen.

                Auf einer Linie: Warum Gruppendenken so gefährlich ist

                • Artikel mit Video-Inhalten

                Menschen passen sich in Gruppen tendenziell der Mehrheitsmeinung an. Das Phänomen heißt "Gruppendenken". Ob Irak-Krieg, Challenger-Unglück oder Nationalsozialismus: In der Geschichte spielte Gruppendenken eine große Rolle. Das ist auch heute noch so.

                Eine App erforscht Pollenflug und Klimawandel

                  Bürgerinnen und Bürger können sich mit einer App ab sofort aktiv an der Klimaforschung beteiligen. Sie sollen Daten über Bäume und Gräser in ihrer Umgebung erheben, die App damit füttern und so auch Allergikerin helfen.

                  Ägyptischer Pharao Seqenenre Taa wurde offenbar hingerichtet

                  Vor 20 Jahren: Menschliches Erbgut entschlüsselt

                  • Artikel mit Video-Inhalten

                  Zwei Veröffentlichungen in den Wissenschaftszeitschriften Science und Nature sorgten vor 20 Jahren für große Aufregung: Das menschliche Erbgut - So gut wie entschlüsselt! Es war der Showdown zweier konkurrierender Projekte.

                  Symmetrische Zahlenfolge: Palindrom-Tag 12. Februar 2021

                    Wer heute noch nichts vorhat, kann sich ein bisschen Zeit nehmen - und eine Außergewöhnlichkeit genießen. Der Tag ist nämlich ein kalendarisches Palindrom. Viele unserer Vorfahren durften so etwas nie erleben.

                    Madagaskar: Kleinstes Chamäleon der Welt entdeckt

                    • Artikel mit Audio-Inhalten

                    Wissenschaftssensation auf Madagaskar: Mit "Brookesia nana" ist die kleinste Chamäloen-Art der Welt entdeckt worden. Und nicht nur das: außergewöhnlich ist auch die Größe des männlichen Geschlechtsorgans. Es nimmt ein Fünftel des Mini-Körpers ein.