Aktuelle Meldungen rund um das Thema Verkehr

Tanktourismus: Sprit in Österreich wird ab Samstag teurer

Ein Auto wird betankt

    Wer nahe der österreichischen Grenze wohnt, fährt zum Tanken schon einmal einen kleinen Umweg übers Nachbarland, wo der Sprit ein gutes Stück günstiger ist. Doch damit ist bald Schluss. Kommt es jetzt noch zum Ansturm auf österreichische Tankstellen?

    News aus dem Straßenverkehr: Autos, Verkehrsmeldungen und mehr

    Alles rund um den Verkehr, von aktuellen Verkehrsmeldungen bis hin zur Mobilität der Zukunft, von Verkehrsregeln und Bußgeldern bis zu Gefahren beim Autofahren - das finden Sie hier.

    Aktuelle Verkehrsmeldungen

    Tipps, Verkehrsregeln und Bußgelder

    Diese Verkehrsregeln gelten an einer Bushaltestelle

    Bus überholen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wie war das noch mal, wenn ein Bus mit Warnblinker eine Haltestelle anfährt? Überholen, warten, langsam oder in ganz normalem Tempo vorbeifahren? Gar nicht so einfach. So verhalten Sie sich richtig!

    Was gilt beim Schild "Feuerwehrzufahrt"?

    Feuerwehrzufahrtsschild

      Vor der eigenen Haustür ein "Feuerwehrzufahrt"-Schild aufstellen und nie wieder Parkplatzprobleme haben? Mancher Großstädter mag davon träumen. Aber ein bisschen komplizierter ist es dann doch. Wichtige Hinweise.

      9 Gründe, ein parkendes Auto abzuschleppen

      Ein Auto, das abgeschleppt wird

        Wer sich vor eine Einfahrt stellt, kennt wohl das Risiko. Aber es gibt auch Fälle, in denen sich Autofahrer verwundert die Augen reiben, wenn ihr Auto verschwunden ist und abgeschleppt wurde.

        Gefahren beim Autofahren

        Warnsignale für Sekundenschlaf: Müdigkeit wird oft unterschätzt

        Mann sitzt im Auto und gähnt

          Müdigkeit am Steuer - viele Autofahrer glauben, das Problem im Griff zu haben. Dabei ist der sogenannte Sekundenschlaf für jeden vierten tödlichen Pkw-Unfall verantwortlich. Welche Signale des Körpers verraten, wann es Zeit ist, Pause zu machen?

          Wildunfälle

          Wildunfälle häufen sich: So verhalten Autofahrer sich richtig

          Reh wird von den Scheinwerfern eines Autos im Nebel angeleuchtet
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Im Herbst ist die Gefahr von Wildunfällen wegen schlechter Sicht durch Nebel, Regen und in der Dämmerung besonders groß - zumal es auch zu vermehrtem Wildwechsel kommt. So verhalten Sie sich in Gefahrensituationen oder bei einem Unfall richtig!

          #Faktenfuchs: Was tun bei einem Wildunfall?

          Die Zahl der Wildunfälle in Bayern ist in den letzten zehn Jahren um mehr als 30 Prozent gestiegen. Besonders häufig sind Unfälle mit Rehen.

            Wildunfälle nehmen auf Bayerns Straßen zu. Muss man die Tiere von der Straße entfernen, womöglich nachts auf einer Bundesstraße? Der Faktenfuchs klärt, was man bei einem Wildunfall tun muss – und was nicht.

            Wildunfall: Wie Sensoren Autofahrer warnen sollen

            Gut zu wissen
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Mehr als 75.000 Wildunfälle gab es letztes Jahr in Bayern. Die Gefahr mit Wild zu kollidieren, steigt besonders im Herbst. Seit Februar 2019 wird in Bayern ein neues Warnsystem getestet, das Tiere mittels Infrarotsensor erkennt und Autofahrer warnt.

            Fahrrad, E-Bikes und Pedelecs

            Antriebe der Zukunft

            #Faktenfuchs: Brennstoffzellen im E-Auto sinnvoller als Akkus?

            Ein Auto fährt an einigen Windrädern vorbei

              In den meisten Elektroautos stecken heute Lithium-Ionen-Akkus. Als Alternative gelten Brennstoffzellen, die den Strom etwa mit Hilfe von Wasserstoff erzeugen. Für die Treibhausgasbilanz ist das aber nicht die beste Lösung, zeigt dieser #Faktenfuchs.

              Öffentliche Ladestationen fehlen: E-Frust in den Innenstädten

              Ein Auto an der Ladestation
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Der Boom bei den E-Autos stellt viele bayerische Städte und Gemeinden vor Probleme. Es fehlt an öffentlichen Ladesäulen. Aber gehört das überhaupt zur kommunalen Kernaufgabe?

              Wie man mit dem E-Auto jetzt bis zu 400 Euro verdienen kann

              Kleinwagen an einer Ladesäule (Symbolbild).
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Versicherung, Sprit, Steuern: Autofahren kostet viel Geld. Wer ein E-Auto hat, kann damit neuerdings aber auch Geld verdienen. Bis zu 400 Euro im Jahr sind drin. Möglich ist das dank der sogenannten THG-Quote.

              #fragBR24