KulturBühne LiveSession Benefiz-Konzert mit Konstantin Wecker & Friends

Die Lage für Künstler*innen ist hart. Um sie zu unterstützen, gibt Konstantin Wecker mit befreundeten Musiker*innen seines Labels "Sturm und Klang" ein gemeinsames Konzert. Für einen durchschlagenden Erfolg ist er auf die Hilfe seines Publikums angewiesen.

Stand: 02.10.2020 | Archiv

Die BR KulturBühne und Konstantin Wecker verbindet vieles: Sein Friedens-Konzert am Ostersamstag war unser Konzert-Highlight im April. Zudem wissen der Liedermacher und der BR, wie wichtig es in schwierigen Zeiten wie diesen ist, Künstler*innen ein Forum zu bieten. Deswegen lädt Wecker auch im Oktober befreundete Musiker zum gemeinsamen Konzert auf der Kulturbühne ein. Diesmal spielt er mit Musiker*innen seines Labels "Sturm und Klang": Tamara Banez, Miriam Green, Sarah Straub, Josef Hien, Vivek, Prinzessin & Rebell, Erwin R.und Arjon Capel. Sie spielen eigene, aber auch Lieder von Konstantin Wecker.

Konzert für darbenden Kulturbetrieb

Die Covid-19-Pandemie trifft besonders freie Künstler*innen und Musiker*innen sehr hart. Eine Besserung ist nicht in Sicht, es wird auch in den nächsten Monaten kaum Live-Konzerte geben beziehungsweise wenn, dann nur mit wenigen Zuschauer*innen und folglich mit sehr geringen Einkünften aus dem Kartenverkauf. Wecker organisiert das Konzert, an dem jeder und jede kostenlos teilnehmen kann – aber er erinnert auch daran, dass zum jetzigen Zeitpunkt er und seine Mitmusiker*innen dringend auf Spenden angewiesen sind: 

"Viele meiner KollegInnen wissen längst nicht mehr, von was sie in den nächsten Monaten ihre Mieten bezahlen sollen und wie es überhaupt weiter geht. Ich werde erneut umsonst spielen, noch geht es bei mir: Doch für meine KollegInnen und vor allem für alle, die zum Gelingen eines Konzertes so überlebenswichtig sind wie unsere Studio- und Ton-Techniker*innen, unsere Kameraleute und unser Team vom Regisseur bis zum Redakteur, brauche ich eure Spenden, damit wir die Unkosten und ihre Honorare, auf die sie angewiesen sind, decken können." 

Jeder Euro hilft

Seine zum Beginn der Pandemie gestartete Crowdfunding-Strategie hat Erfolg. Bei den bisherigen Konzerten kamen fast 70.000 Euro Spenden zusammen. Darüber hinaus unterstützte Wecker weitere notleidende KünstlerInnen und humanitäre Projekt mit fast 30.000 Euro. Jeder einzelne Euro hilft. Aber Wecker appelliert auch an Gesellschaft und Politik, der Kunst einen Raum zu verschaffen – buchstäblich:

"Wie viele Kulturprojekte, Clubs und KünstlerInnen würden diese Krise überstehen können, wenn sie nicht ihre letzten Reserven Miethaien in den Rachen werfen müssten (ich spreche nicht von privaten Vermietern, die hoffentlich schon längst ihren langjährigen Mietern von sich aus einen großzügigen Mietnachlass gewährt haben)? Auch dafür wollen wir singen!"

Hier können Sie spenden:  

Freisinger Bank e.G. 
Konstantin Wecker
IBAN: DE11 7016 9614 0105 0005 21 
Verwendungszweck (bitte angeben): Studiokonzert Oktober 2020