Initiative 19. Februar An diesen Orten findet das Gedenken an den Anschlag von Hanau statt

Nicht nur in Hanau selbst – in ganz Deutschland wird am Jahrestag der Opfer des rassistischen Terroranschlags gedacht. Eine Sammlung der Veranstaltungen in Bayern.

Stand: 18.02.2021

Unter der Friedensbruecke in Frankfurt erinnert ein 27 Meter langes Gedenk-Graffiti an die Opfer des Anschlags in Hanau am 19. Februar 2020 | Bild: picture alliance / greatif | Florian Gaul

Der 19. Februar 2020 war eine historische Zäsur. Bei einem rassistischen Anschlag tötete ein 42-jähriger Deutscher neun Menschen, danach seine Mutter und sich selbst. Um eine detaillierte Aufklärung der Tat, eine Offenlegung des polizeilichen Versagens einzufordern und um den Kontext des strukturellen Rassismus in Deutschland zu thematisieren, gründete sich in den Wochen nach dem Anschlag die Initiative 19. Februar, die größtenteils aus Angehörigen und Freunden der Opfer besteht.

Das Gedenken blieb bislang aus

Auch nun, ein Jahr später, sind sie alles andere als zufrieden mit dem Stand der Aufklärung und den notwendigen Konsequenzen daraus. Unklar ist etwa weiterhin, ob der Vater des Attentäters ein Mitwisser war. Wegen möglicher Beihilfe zum Mord, mindestens aber wegen des Nichtanzeigens von Straftaten haben ihn einige Hinterbliebene vor wenigen Tagen angezeigt. Auch für die Nichtreatktion auf die zahlreichen Notrufe, die bei der Polizei eingingen, aber größtenteils nicht angenommen wurden, hat bisher niemand die Verantwortung übernommen.

Der Anschlag war im Zuge der Coronakrise in den Hintergrund gerückt. Eine angemeldete Demonstration zum Halbjahrestag wurde mit Verweis auf die Corona-Richtlinien kurzfristig untersagt – während in Berlin zigtausende Corona-Leugner demonstrieren konnten. Für den 19. Februar, den Jahrestag der Ereignisse, sind nun deutschlandweit zahlreiche Kundgebungen, Gedenkveranstaltungen und Demonstrationen angesetzt, jeweils unter Einhaltung der Vorschriften.

Auch in bayerischen Städten wurden mehrere Veranstaltungen angekündigt:

  • Aschaffenburg: Ab 18 Uhr am Park Schöntal/Eingang City Galerie
  • Bamberg: Ab 17 Uhr am Gabelmann-Brunnen
  • Erlangen: Ab 16.30 am Schlossplatz
  • München: Ab 18 Uhr Demonstration am Georg-Freundorfer-Platz
  • Ab 18.30 Uhr Gedenkveranstaltung am Stachus
  • Ab 16.30 Mahnwache am Odeonsplatz
  • Regensburg: Ab 17 Uhr am Neupfarrplatz
  • Würzburg: Ab 17 Uhr am Hauptbahnhof

Die Dokumentation "Hanau - eine Nacht und ihre Folgen" ist in der ARD-Mediathek abrufbar.