Münchner Apartment der Kunst Bärtierchen für den Mond

Wie retten wir Flora und Fauna? Indem wir ein Archiv auf dem Mond errichten? Das Projekt "Beresheet" von Federico Delfrati will ein lunares Backup der Welt schaffen.

Stand: 27.06.2020

Flyer zur Ausstellung "Beresheet" von Federico Delfrati | Bild: Federico Delfrati / Apartment der Kunst

"Beresheet" (hebräisch "am Anfang") ist eine performative Installation von Federico Delfrati. Und auch der Name des gescheiterten israelischen Mondlandefahrzeugs, das am 11. April 2019 auf der Mondoberfläche zerschellte. Es war Teil der gemeinnützigen Arch Mission Foundation, dessen Fracht die erste Mondbibliothek der Stiftung erstellen wollte, quasi ein "Backup des Planeten Erde" mit 30 Millionen Seiten an Informationen über die Erde, menschlichen DNA-Proben und unter anderem tausenden von Tardigrada-Exemplaren (Bärtierchen).  

Bei dieser uralten Tierart, die jedes der fünf großen Massensterben auf der Erde überdauerte, besteht die Hoffnung, dass sie aufgrund ihrer extremen Anpassungsfähigkeit den Absturz überlebt haben könnte.  

Bärtierchen als Lunanauten  

Als zentrales Stück der Ausstellung fungiert ein Sitzsack von monumentalen Ausmaßen in der Form eines solchen Bärtierchens. Auf diesem zweckdienlichen "Sofa" kann sich das Publikum niederlassen und der 40-minütigen Liveaufführung lauschen.  

Federico Delfrati wurde 1987 im italienischen Legnano geboren. Ab 2012 studierte er an der AdBK in München bei Hermann Pitz und machte dort 2015 seinen Abschluss. Er ist als freier Künstler aktiv und arbeitet unter anderem beim BR. Das Album "Beresheet" wurde produziert in Zusammenarbeit mit Judith Bodendörfer. 

Die Ausstellung im Apartment der Kunst wird am Samstag, dem 27. Juni 2020 um 15:00 Uhr eröffnet und kann bis zum 24. Juli besucht werden.