Online Premiere am Resi Mit einem Film Grenzen überwinden

Wie erleben wir Grenzen? Und wie können wir Trennungen zwischen Kulturen, Ländern und Menschen überwinden? Im Film "Borderline", einer deutsch-koreanische Koproduktion, suchen Schauspieler*innen aus Korea und Deutschland nach Antworten.

Stand: 14.01.2021 | Archiv

Südkoreanische Schauspieler im Video | Bild: Judith Buss

Ein interkulturelles Rechercheprojekt ist "Boderline". Eine Dokufiktion von Jürgen Berger, die bereits im Herbst 2020 auf der Bühne des Residenztheaters zu sehen war und wegen Corona jetzt als Online-Premiere noch einmal eine neue Form findet. Am Freitag, 15. Januar um 19.00 Uhr hat der Film, der für das Seoul Performing Arts Festival entstand, Premiere.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Trailer BORDERLINE | Bild: Residenztheater (via YouTube)

Trailer BORDERLINE

Deutsche blicken nach Südkorea und erinnern sich an die Zeit, als Deutschland in Ost und West geteilt war. Die Südkoreaner*innen, seit langem von den Nordkoreaner*innen getrennt, blicken nach Deutschland und fragen: Wie habt ihr das gemacht mit der Wiedervereinigung? In Südkorea leben knapp 30.000 nordkoreanische Geflüchtete. Wie schafft man es, die Neubürger*innen in deren neuer Hightech-Turboheimat zu integrieren – und was ist unter Integration überhaupt zu verstehen? Wie mit den Ängsten der Altbürger*innen umgehen, und wie mit all den mehr oder weniger offenen Diskriminierungen, denen sich die "Neuen" ausgesetzt sehen?

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

TAGEBUCH EINES GESCHLOSSENEN THEATERS #73 | Bild: Residenztheater (via YouTube)

TAGEBUCH EINES GESCHLOSSENEN THEATERS #73

Nach gemeinsamen Recherchen mit dem Journalisten Jürgen Berger in Deutschland und Südkorea erzählen südkoreanische Schauspieler*innen und Ensemblemitglied Florian Jahr Geschichten aus beiden Ländern.

Online Premiere: Freitag, 15. Januar, 19.00 Uhr
Weitere Termine: Sonntag, 17. Januar, 19 Uhr und Samstag, 30. Januar, 19 Uhr.

Weitere Informationen hier. Für die Streams wird ein Zugangslink benötigt. Tickets nach dem "pay as you wish"-Prinzip mit Preisen zwischen 0 und 100 Euro sind von Montag, 11. Januar, 11 Uhr, bis jeweils 24 Uhr am Sendetag hier erhältlich. Der Stream ist am Sendetag ab 19 Uhr, für 48 Stunden verfügbar.