Streaming-Festival Pop-Kultur 2020, Teil 1 – unsere Empfehlungen

Eigens produzierte Sessions mit The Notwist und Mavi Phoenix, extern und international produzierte Arbeiten, Talks und eigene Auftragsarbeiten: das Berliner Festival Pop-Kultur 2020 zeigt Pop in seiner Vielfalt und Komplexität – und setzt neue Maßstäbe in der digitalen Umsetzung eines sonst analogen Festivals.

Stand: 25.08.2020 | Archiv

Preach mit ihrer Commissioned Work "Fathoeburger" bei Pop-Kultur 2020 | Bild: Camille Blake

Was haben wir nun schon alles mit angesehen vor unseren digitalen Abspielgeräten. Corona macht kreativ, das muss man der ganzen Situation doch zugestehen, und die Not und Langeweile geben das Ihre dazu. Durch die leeren Bühnen sind viele neue Projekte entstanden, Zoom-Konferenzen in Theaterstücken mit eingebaut worden, der Go Sing Choir wurde via Konferenz zu einem Stay Sing Choir. Konzerte wurden in der Anfangszeit von Corona in einem kaum mehr zu überblickenden Überfluss ins Netz geblasen und United We Stream hat die Relvanz der Clubszene eindrücklich vor Augen geführt und der Clubkultur als Ganzes ein Denkmal gesetzt.

Auch die vielen Festivals haben den Spätfrühling und Sommer über ihre Wege gefunden, mit der Situation umzugehen: Das PULS Open Air hat Anfang Juni die Online-Edition mit zwei Streams aus dem Festivalort Kaltenberg umgesetzt, einen DJ Floor und eine digitale Bühne mit einer Mischung aus alten Mitschnitten, Live-Gesprächen, Workshops und einem großen Live-Gig zum Abschluss. Und für das Zeitgleich Festival haben sich die drei kleineren Festival Watt En Schlick Fest, Sound of The Forest und Rocken am Brocken zu einem gemeinsamen Streaming-Event zusammen getan.

Neue Maßstäbe in der digitalen Umsetzung von Festivals

Jetzt läutet das Berliner Festival Pop-Kultur allmählich das Ende der Corona-Festival-Saison ein und – man muss es den Macher*innen wirklich zugestehen – setzt neue Maßstäbe in der digitalen Umsetzung einer bis dato rein analogen Veranstaltung. Natürlich hat das Festival deutlich mehr Vorlauf gehabt, als andere Veranstalter und ist durch die öffentliche Finanzierung auch nicht derart auf Verkaufserlöse von Tickets angewiesen. Im Gegensatz zu anderen Online-Editionen startet Pop-Kultur 2020 aber gar nicht erst den Versuch, das bisherige Event im Netz abzubilden, sondern hat ein eigenes, speziell für Online konzipiertes Programm auf die Beine gestellt: Eigene in Berlin produzierte Konzert-Sessions mit nationalen Acts wie The Notwist, Mavi Phoenix, Isolation Berlin und The Düsseldorf Düsterboys. Dazu die "Digital Works", extern und international von den Künstler*innen selbst produzierte Arbeiten. Eine Reihe von Talkrunden wie "Kunst und Musik in Zeiten der Krise" und die "Commissioned Works", geförderte Auftragsarbeiten, die eigens für das Festival produziert wurden.

Präsentiert werden die Arbeiten zu den drei Festivaltagen oder -teilen jeweils mit einer Art digitalem Spaziergang durch das Festivalprogramm: ein Zusammenschnitt, der durch das Programm des Tages führt und mit den einzelnen Produktionen um 20.20 Uhr online geht.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Pop-Kultur 2020 | PART I | Bild: Pop-Kultur Berlin (via YouTube)

Pop-Kultur 2020 | PART I

In Teil 1 stellt unter anderem die legendäre Weilheimer Indie-Elektronik-Kombo The Notwist in ihrer Session erstmals einen Song aus ihrem neuen Album vor, die israelische Singer-Songwriterin Noga Erez präsentiert eine aufwändig produzierte Digital Work, die Hamburgerin Preach begibt sich in ihrer Commissioned Work "Fathoeburger" mit einer Song-Collage auf die Suche nach ihrem musikalischem Ich und die argentinische Musikerin Catnapp nimmt uns in "Damage" – ebenfalls eine Commissioned Work – mit auf einen dytopisch-elektronischen Sci-Fi-Horror-Trip.

5 Empfehlungen für Pop-Kultur 2020 Part I:

The Notwist (Session) 

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Notwist (Session) | Pop-Kultur 2020 | Bild: Pop-Kultur Berlin (via YouTube)

The Notwist (Session) | Pop-Kultur 2020

Preach – "Fathoeburger" (Commissioned Work)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Preach: »Fathoeburger« (Commissioned Work) | Pop-Kultur 2020 | Bild: Pop-Kultur Berlin (via YouTube)

Preach: »Fathoeburger« (Commissioned Work) | Pop-Kultur 2020

"Kunst und Musik in Zeiten der Krise" (Talk)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

»Art and Music in Times of Crisis« (Talk) | Pop-Kultur 2020 | Bild: Pop-Kultur Berlin (via YouTube)

»Art and Music in Times of Crisis« (Talk) | Pop-Kultur 2020

Noga Erez – "You So Done" (The Full Story) (Digital Work)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Noga Erez: »YOU SO DONE« (The Full Story) (Digital Work) | Pop-Kultur 2020 | Bild: Pop-Kultur Berlin (via YouTube)

Noga Erez: »YOU SO DONE« (The Full Story) (Digital Work) | Pop-Kultur 2020

Catnapp – "Damage Experience" (Commissioned Work)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

CATNAPP presents »DAMAGE Experience« (Commissioned Work) | Pop-Kultur 2020 | Bild: Pop-Kultur Berlin (via YouTube)

CATNAPP presents »DAMAGE Experience« (Commissioned Work) | Pop-Kultur 2020