Meditative Sounds Wald, Fluss und Feld – Klänge zum Entspannen

Stand: 07.05.2021

Entspannung in der Natur – das funktioniert auch über die Ohren. Fleißige Bienen auf dem Biofeld, Nacht- und Morgenstimmung im Wald, die wilde Isar: Rauschen, Zwitschern, Rascheln als purer, meditativer Sound.

Impressionen aus dem Bayerischen Wald: an einem Bach, in dem ein ORTF-3D-Mikrofon der Firma Schoeps das Bachrauschen aufnimmt. | Bild: BR/Lukas Graw

Waldbaden im Kopf: Nationalpark Bayerischer Wald

Spätsommer im Bayerischen Wald, bei Bodenmais: Vögel und Insekten beginnen Ihren Tag. Mittendrin mehrere hochwertige 3-D-Mikrofonsysteme, auch ein "Neumann Kunstkopf". Sie sind so angeordnet, dass sie den Sound der Natur in 3D aufnehmen. Wer das Stück mit dem Kopfhörer anhört, hat das Gefühl, wirklich mittendrin zu sein. Und sogar die Hirnforschung legt nahe: Entspannung in der Natur funktioniert auch über die Höreindrücke: Gestresste Personen können leichter entspannen, sich besser konzentrieren und Stress abbauen, wenn sie Geräusche aus der Natur hören. Unsere radioReisen quer durch die Natur Bayerns beginnt also bei Bodenmais:

Meditative Sounds: Waldgeräusche zum Entspannen

Wildes Wasser: Meditation an der Isar

Zu den Lieblingsorten von Ludwig Ganghofer, Ludwig Thoma und König Ludwig II. führt der akustische Ausflug am beginnenden Winter: Im Vorkarwendel rauscht die Isar noch richtig wild. Hier gibt es verfallene Almen zu bestaunen, dazu eine königliche Kapelle und ein Karwendelblick, der seinesgleichen sucht. Auf den wenigen Kilometern zwischen Vorderriss und Fall liegt auch der Sylvensteinsee, einer der meist fotografiertesten Orte Bayerns. Wie norwegische Fjorde reichen seine Arme hinein bis in die schroffen Flanken der Berge. Auf seinem Grund liegen die Grundmauern des Dorfes Fall, das 1959 dem Bau dieses Stausees weichen musste.

Meditative Sounds: Im Flow an der Isar

3D-Mikros an: Biofelder hinter Regensburg

Auf einem Bioblumenfeld bei Sinzing in der Oberpfalz sind die Bienen im Frühjahr besonders aktiv. Wenn Sie über den Kopfhörer dabei sind, wie die Insekten ausströmen und arbeiten, zommen sie sich zum Donaudurchbruch zwischen Kelheim und Weltenburg, unter ihnen auch eine Etappe des Jurasteigs. Nicht weit entfernt das Kloster Weltenburg und die spektakuläre Demonstration bayerischer Macht, hoch oben an der Befreiungshalle.

Meditative Sounds: Bienensummen auf dem Blumenfeld

Ohren auf: So klingt der Wald in der Nacht

Und dann wird es Abend, gar nicht weit entfernt. In einem Waldstück bei Sinzing stellen wir die 3D-Mikros noch einmal auf. In der Dämmerung kann man mitbekommen, wie sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen – es raschelt und schabt im Unterholz. Nicht ganz Fuchs und Has, aber die Mikros haben Wildschweine und Füchse auf ihren nächtlichen Touren eingefangen. Jetzt dabei sein, wenn über den Kopfhörer langsam der Morgen anbricht – hören Sie die Vögel?

Frage Neugierig geworden? Sollten wir zu diesem Thema öfter berichten?