Digitaler Lesekreis Thomas Mann: Der Zauberberg

Den "Zauberberg" immer noch nicht gelesen? Das Staatstheater Augsburg bietet jetzt einen digitalen Lesekreis an. Denn gemeinsam liest man besser.

Von: Martin Zeyn

Stand: 12.01.2021

Thomas Mann | Bild: picture-alliance/dpa

Eigentlich ging Hans Castorp ins Sanatorium, um seinen Vetter zu besuchen. Dann kommt alles anders. Bei ihm wird Tuberkulose festgestellt und aus dem Kurzbesuch wird ein jahrelanger Aufenthalt.

Thomas Mann kam die Idee zu dieser Geschichte bei einem Sanatoriumsaufenthalt seiner Frau Katia – aber dieser Roman ist weit mehr als eine literarische Krankengeschichte. Manns Schriftstellerkollege Gerhart Hauptmann glaubt, sich in der Figur des Mynheer Peeperkorn zu erkennen. Und es werden große Debatten geführt um Freiheit und die Kunst. Am Ende trägt Thomas Mann das alte Europa in wenigen Worten zu Grabe: Der erste Weltkrieg beginnt und lässt diese bürgerliche Kultur untergehen.

"Der Zauberberg" ist ohne Zweifel ein Klassiker. Was auch eine Bürde sein kann, denn vor dem umfang- und anspielungsreichen Roman mag mancher zurückgeschreckt sein. Das Staatstheater Augsburg weiß Abhilfe. Es bietet einen digitalen Lesekreis an – jeder kann sich dafür anmelden und auch noch später dazustoßen. Wer den Klassiker mit anderen lesen und diskutieren möchte, kann so Kapitel für Kapitel immer tiefer in die Welt des Hans Castorp eintauchen – und zusehen, wie Europa auseinanderfällt.

Der erste Lesekreis findet am Mittwoch, 13.01.2021 um 19.30 Uhr hier statt.