B5 aktuell - Das Computermagazin

Bits, Bytes und Neues aus dem Netz

Das Computermagazin Bits, Bytes und Neues aus dem Netz

Sendungsbild: Computermagazin | Bild: BR

Das B5 Computermagazin fasst am Sonntag alles Wichtige aus der Welt von Computer, Internet und Technik zusammen. Tipps und Trends aus den Bereichen Hard- und Software, Reportagen und Interviews rund ums Netz - sonntags um 16.35 Uhr und als Wiederholung um 20.35 Uhr in B5 aktuell. Unter der Woche begleiten wir Sie stets aktuell auf unseren Kanälen in den sozialen Medien.

Die Themen der Sendung am 16.06.2019:

ILLUSTRATION - 13.06.2019, ---: KOMBO - Die Logos von (l-r) Telefonica, Vodafone, Deutsche Telekom und Drillisch. Die längste Auktion von deutschen Mobilfunkfrequenzen spült dem Bund deutlich mehr Geld in die Kassen als angenommen. Die vier Provider - die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch - bezahlen für die 5G-Frequenzblöcke insgesamt 6,55 Milliarden Euro, wie die Bundesnetzagentur mitteilte. Foto: dpa | Bild: picture alliance/dpa 5G-Mobilfunkauktion Versteigerung der Frequenzen endet bei 6,5 Milliarden Euro

Es war ein zähes Ringen. Die 5G-Auktion ist nach 497 Versteigerungsrunden endlich vorbei. Vier Unternehmen teilen sich die Frequenzen: Telekom, Vodafone, Telefonica Deutschland und der Neueinsteiger Drillisch. Die Bundesnetzagentur zeigte sich zufrieden. Die Netzbetreiber fanden die Auktion dagegen wenig erfreulich.


Der Smart Speaker amazon echo dot mit intergriertem alexa, aufgenommen am 10.01.2019 im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (USA) am Stand von amazon. Foto: Andrea Warnecke | Bild: picture alliance / dpa Themendienst Stille Zeugin Alexa-Daten werden vor Gericht verwendet

Im Januar 2017 werden zwei Frauen in einem Häuschen in New Hampshire brutal ermordet. Im Prozess gegen den mutmaßlichen Täter will das Gericht einen ungewöhnlichen Zeugen vorladen. Es hat darum gebeten, die Aufnahmen des Amazon-Smartspeakers aus dem Haus auswerten zu dürfen. Während in den USA bereits mehrmals auf digitale Zeugen zurückgegriffen wurde, geht in Deutschland die Debatte über Zugriffsmöglichkeiten auf "Alexa" und Co gerade erst los.


3D-Computergrafik, Wort IOT (Internet der Dinge) aus blauen Buchstaben in einem Plastikspritzrahm. | Bild: picture alliance / blickwinkel IoT Das Internet der Dinge wird erwachsen

Das Internet der Dinge soll einen gemeinsamen Standard bekommen. WoT heißt das Kürzel, das künftig dafür sorgen soll, dass sich Geräte in Haushalten und Maschinen in Fabriken untereinander besser verstehen. WoT ist eine digitale Visitenkarte, mit der sich jeder IoT-Gegenstand künftig automatisch ausweisen soll.


Go-Fans schauen einen live-Broadcast von der Google DeepMind Challenge. | Bild: picture alliance / ZUMA Press Künstliche Intelligenz Computer erfindet neue Sportart "Speedgate"

Künstliche Intelligenz kann Gesichter erkennen, Sprachen erlernen und Schach- bzw. Go-Champions schlagen. Doch KI kann auch Neues erschaffen. Das Spiel Speedgate ist die weltweit erste Sportart, die von künstlicher Intelligenz erfunden wurde. Es ist ein Mix aus Rugby, Fußball, American Football und Handball.


Deutsche Welle Global Media Forum SHIFTING POWERS | Bild: picture alliance / Sven Simon Dadbot Wie man seine verstobenen Liebsten mit KI nachbauen kann

Tot? Lebendig? Untot? Diese Grenzen könnten in Zukunft verschwimmen, denn schon heute leben tote Menschen mit Hilfe künstlicher Intelligenz irgendwie weiter, als Chatbot. Der US-Journalist James Vlahos etwa hat seinen Vater als sogenannten "Dadbot" wiederbelebt. Ist das eine neue Form des Gedenkens? Oder schadet es den Hinterbliebenen?