BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Brinkhaus verzichtet zugunsten Merz auf erneute Kandidatur für Fraktionsvorsitz

    Berlin: Unionsfraktionschef Brinkhaus verzichtet zugunsten des künftigen CDU-Vorsitzenden Merz auf eine erneute Kandidatur für den Fraktionsvorsitz. Das kündigte Brinkhaus in einem Brief an die Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU an. Darin schlägt er außerdem vor, den neuen Fraktionsvorsitzenden bereits am 15. Februar zu wählen. Brinkhaus war ursprünglich bis Ende April gewählt worden. Mit seinem Schritt vermeidet er vor den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen einen neuerlichen Machtkampf in der CDU, der die Wahlkämpfe belastet hätte. Merz war am Samstag bei einem Online-Parteitag von den Delegierten mit mehr als 94 Prozent der Stimmen zum künftigen CDU-Vorsitzenden gewählt worden. Die rechtlich bindende Bestätigung per Briefwahl steht aber noch aus.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 21:00 Uhr

  • SPD, Grüne und FDP verabschieden Nachtragshaushalt mit Milliardenumschichtung

    Berlin: Die Regierungsfraktionen von SPD, Grünen und FDP haben am Abend den Nachtragshaushalt mit einer Milliarden-Umschichtung gebilligt. 382 Abgeordnete stimmten dafür, 283 Parlamentarier der Union, der AfD und der Linken votierten dagegen. Mit dem Nachtragshaushalt bucht Finanzminister Lindner 60 Milliarden Euro Kredite um, die für 2021 genehmigt waren, aber nicht genutzt wurden. Das Geld soll in den kommenden Jahren in Klimaschutz und Digitalisierung fließen. Ursprünglich war es zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gedacht. Die Union wirft Lindner vor, mit der Umschichtung die Schuldenbremse zu umgehen und will dagegen Verfassungsbeschwerde einlegen. Der SPD-Haushaltspolitiker Rohde verteidigte den Schritt. Ziel sei es, die Pandemie nachhaltig zu verlassen und - so Rhode wörtlich - Long Covid für die Wirtschaft zu verhindern.

    Quelle: BR24 Nachrichten, 27.01.2022 19:30 Uhr

  • Bundestag gedenkt der Opfer des Holocaust

    Berlin: Am heutigen Holocaust-Gedenktag hat der Bundestag an die Opfer des NS-Regimes erinnert. Als Gastredner mahnte der israelische Parlamentspräsident Levy in der Gedenkstunde, die Demokratie als Lehre aus der Geschichte zu verteidigen. Es gelte, aus der Erinnerung auch eine Vision zu schaffen: "Eine Zukunft die auf den Werten der Demokratie, der Freiheit und der Toleranz basiert". Gemeinsame Aufgabe bleibe, kommende Generationen davor zu warnen, „andere zu hassen, nur weil sie anders sind“, so Levy. Die Holocaust-Überlebende Inge Auerbacher beklagte, dass der Krebs des Antisemitismus' wieder erwacht sei - auch in Deutschland. Die Krankheit müsse so schnell wie möglich geheilt werden, so Auerbacher. Menschenhass sei etwas Schreckliches. Ihr innigster Wunsch sei die Versöhnung aller Menschen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 17:00 Uhr

  • Marx räumt Fehler im Umgang mit Missbrauch ein

    München: Der Münchner Kardinal Marx hat persönliche Fehler im Umgang mit Missbrauchsfällen eingeräumt. Zugleich zeigte er sich offen für einen Rückzug, wenn er bei der weiteren Aufarbeitung - so wörtlich - "eher Hindernis als Hilfe" sei. Der Kardinal zeigte sich auch bereit, weitere Schritte für eine verlässlichere Aufarbeitung der Vorfälle einzuleiten. Konkret gehe es um eine noch stärkere Zuwendung zu den Betroffenen und um eine Reform der Kirche, so Marx. Opfer von Missbrauch und alle Gläubigen bat der Kardinal erneut um Verzeihung. Betroffene kritisierten die Aussagen des Kardinals. Der Sprecher der Initiative Eckiger Tisch, Katsch, sagte, Bischöfe, die für das System Missbrauch in der Kirche mitverantwortlich seien, könnten nicht die notwendige Veränderung organisieren.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 18:00 Uhr

  • Arzneimittelbehörde EMA lässt Corona-Medikament Paxlovid zu

    Amsterdam: Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat seine Zulassung für das Medikament Paxlovid gegen Covid-19 erteilt. Wie die EMA mitteilte kann das Mittel des US-Herstellers Pfizer bei Patienten eine schwere Erkrankung nach einer Corona-Infektion verhindern. Paxlovid ist das erste Medikament gegen Covid, das oral eingenommen werden kann. Die Pille gilt als sehr effektiv. Die EU-Kommission muss der Zulassung noch zustimmen, das gilt aber als Formsache. Nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat Deutschland bereits eine Million Packungen Paxlovid geordert. Das Mittel eigne sich vor allem für die Behandlung ungeimpfter Risikopatienten, so Lauterbach.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 18:00 Uhr

  • Biden will erstmals schwarze Frau als Supreme-Court-Richterin vorschlagen

    Washington: US-Präsident Biden hat sein Versprechen erneuert, für den frei werdenden Richterposten am Obersten Gericht eine schwarze Frau zu nominieren. Biden sagte, der Schritt sei aus seiner Sicht längst überfällig. Er habe noch keine Entscheidung getroffen, wolle die Nominierung aber vor Ende Februar bekanntgeben. Die Kandidatin werde eine Person mit herausragender Qualifikation sein. Kurz zuvor hatte der als liberal geltende US-Richter Stephen Breyer bestätigt, dass er vorzeitig sein Amt am Obersten Gerichtshof der USA aufgibt. Richter am höchsten US-Gericht werden auf Lebenszeit ernannt. Sie müssen vom Senat bestätigt werden, in dem Bidens Demokraten und die Republikaner beide 50 Sitze haben. Den Ausschlag gibt bei einem Patt die Vize-Präsidentin Harris von den Demokraten.

    Quelle: BR24 Nachrichten, 27.01.2022 19:30 Uhr

  • US-Küstenwache entdeckt vier weitere Flüchtlingsleichen

    Miami Beach: Nach der Havarie eines Migrantenbootes vor der Küste Floridas hat die US-Küstenwache vier weitere Leichen geborgen. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Toten auf fünf. Vermutet wird, dass insgesamt 39 Insassen des Bootes ums Leben gekommen sind. Am Dienstag war ein Überlebender entdeckt worden, der sich an den Rumpf des gekenterten Bootes klammerte. Er sagte, er und 39 andere seien von der Insel Bimini in den Bahamas Richtung Florida aufgebrochen. Gekentert sei das sieben Meter lange Boot bereits am Samstagabend. Schwimmwesten habe keiner der Insassen getragen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 21:00 Uhr

  • Polizei nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

    Wien: Die Polizei hat in Wien einen Mann festgenommen, der für mindestens sieben Einbrüchen in Banken und Wohnhäusern Ober- und Niederbayerns verantwortlich sein soll. Dem 43-Jährigen wird vorgeworfen, einen mittleren sechsstelligen Betrag erbeutet zu haben. Nach dem Mann aus Norwegen, der urspünglich aus dem Kosovo stammt, war EU-weit gefahndet worden. Am Flughafen Wien-Schwechat fiel auf, dass er sich mit falschen Personalien auswies und dass bereits ein Haftbefehl vorlag. Geprüft wird nun, ob der Mann auch etwas mit rund 30 Einbrüchen in Banken zu tun hat, die noch nicht aufgeklärt sind.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 19:00 Uhr

  • Max Eberl verlässt Borussia Mönchengladbach

    Mönchengladbach: Der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, Max Eberl, verlässt den Verein. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat Eberl die Mannschaft am Abend über seine Entscheidung informiert. Seit 23 Jahren ist er bei Gladbach. Derzeit steckt der Verein allerdings in der Krise. Nach vier Heimniederlagen in Folge sind die Abstiegsränge in bedrohliche Nähe gerückt. Eberl war 2017 auch Wunschkandidat des FC Bayern. Doch der gebürtige Niederbayer wollte damals in Gladbach bleiben. Ob Eberl sofort seinen Posten aufgibt oder erst nach der Saison, ist nicht bekannt.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.01.2022 22:00 Uhr

  • Das Wetter in Bayern: Von Norden her Schnee, Nachts bis - 2 Grad

    Das Wetter in Bayern: Am Abend von Norden her Schnee oder Schneeregen, vereinzelt auch gefrierender Regen. Tiefstwerte in der Nacht bei - 2 Grad. Die Aussichten bis Sonntag: Morgen und Samstag viele Wolken und vereinzelt Schnee oder Regen, morgen an den Alpen häufig Schnee. Am Sonntag Sonne und Wolken und oft recht windig. Tiefstwerte 5 bis - 4 Grad, Höchstwerte 2 bis 8 Grad.

    Quelle: BR24 Nachrichten, 27.01.2022 19:30 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Reaktionen auf Marx: "Kernschmelze" in der katholischen Kirche
  • Protestaktion: "Mit Privilegien der Kirche muss Schluss sein"
  • Regensburg will über Benedikts Ehrenbürgerschaft diskutieren
Darüber spricht Bayern