BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Spitzenkandidaten von Union und SPD absolvieren letzte Wahlkampfauftritte

    Berlin: Die Spitzenkandidaten von Union und SPD, Laschet und Scholz, kämpfen auch heute noch einmal um Wählerstimmen. Scholz konzentriert sich dabei auf seinen Wahlkreis in Potsdam, Laschet tritt gemeinsam mit Kanzlerin Merkel in seiner Heimatstadt Aachen auf. Damit geht ein Bundestags-Wahlkampf zuende, in dem die Behörden allein in den vergangenen Wochen mehr als 4.200 Straftaten registriert haben. Es handelt sich vor allem um Sachbeschädigungen - zum Beispiel an Wahlplakaten. Der Ausgang der morgigen Abstimmung ist laut Meinungsumfragen offen. Experten erwarten, dass sich daran eine lange Phase der Koalitionsfindung anschließen wird.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.09.2021 12:00 Uhr

    Per Mail sharen
  • Stiko-Chef ist unzufrieden mit Impfkampagne

    München: Der Chef der Ständigen Impfkommission, Mertens, ist unzufrieden mit dem Verlauf der Impfkampagne in Deutschland. Im Interview mit dem BR nannte er es betrüblich, dass sich gerade die entscheidende Altersgruppe der 18 bis 59-Jährigen im Augenblick nicht so impfen lasse, wie die Stiko das gerne sehen würde. Dabei werde diese Altersgruppe aller Berechnung zufolge entscheidend sein für den Verlauf der vierten Corona-Welle. Bei den Impfunwilligen sei einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten, so Mertens. Mit Blick auf Italien sagte er, auch Restriktionen könnten dazu führen, dass Menschen sich impfen lassen. In Deutschland sind etwa 64 Prozent der Menschen inzwischen vollständig geimpft, deutlich weniger als in anderen EU-Ländern. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt laut RKI heute früh deutschlandweit bei 60,6, in Bayern bei 74,6.

    Quelle: Bayern 3 Nachrichten, 25.09.2021 10:00 Uhr

  • Club-Besuche in Hamburg bei 2G wieder uneingeschränkt möglich

    Hamburg: In der Hansestadt kann seit Mitternacht wieder gefeiert werden wie vor der Pandemie. Voraussetzung für den Besuch von Clubs und Bars ohne Maske, ohne Abstand und ohne Besucherbegrenzung ist allerdings die 2G-Regel. 2G bedeutet, dass nur reindarf, wer entweder Geimpft oder Genesen ist. Der Nachweis eines negativen Corona-Tests reicht dort nicht aus, um am normalen Nachtleben teilzunehmen. Auch für Sportgroßveranstaltungen wie die Zweitliga-Spiele des HSV oder des FC St Pauli gilt, dass bei 2G die Stadien wieder ausverkauft werden dürfen. Laut einer entsprechenden Verordnung der Stadt Hamburg müssen auch bei 2G weiterhin Kontaktdaten erhoben und Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.09.2021 13:00 Uhr

  • Mitnahme von Schutzmasken im Auto soll Pflicht werden

    Düsseldorf: Im Auto-Verbandskasten sollen künftig Schutzmasken Pflicht werden. Wie die "Rheinische Post" unter Berufung auf das Verkehrsministerium berichtet, soll jeder Autofahrer zwei Mund-Nasen-Bedeckungen dabei haben müssen. Geplant ist die Änderung im nächsten Jahr. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Derzeit schlägt eine unvollständige Erste-Hilfe-Ausrüstung mit fünf Euro zu Buche.

    Quelle: Bayern 3 Nachrichten, 25.09.2021 10:00 Uhr

  • Versicherer zahlen nach Hochwasser 1,5 Milliarden Euro aus

    Berlin: Gut zwei Monate nach der Hochwasserkatastophe in West- und Süddeutschland haben die Versicherungen 1,5 Milliarden Euro ausbezahlt. Das sei mehr als ein Fünftel der Schadenssumme, sagte der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, Asmussen, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Etwa eine Milliarde Euro sei an Privatleute gegangen, der Rest an Gewerbetreibende. Insgesamt belaufen sich die Schäden auf rund sieben Milliarden Euro.

    Quelle: Bayern 3 Nachrichten, 25.09.2021 10:00 Uhr

  • Regierung Johnson will zusätzliche Visa für Lkw-Fahrer ausgeben

    London: Die britische Regierung will laut Medienberichten wieder mehr ausländische Lastwagenfahrer ins Land lassen. Für sie sollen demnach die verschärften Visa-Regeln vorübergehend ausgesetzt werden. Premierminister Johnson reagiert damit auf die Probleme im Speditionsgewerbe. In Supermärkten werden Waren knapp, an Tankstellen fehlt Benzin, weil die Güter nicht mehr in ausreichender Menge transportiert werden können. Als Folge des Brexit gibt es derzeit in Großbritannien laut Schätzungen 100.000 Fahrer zuwenig. Für bis zu 5.000 sollen nun offenbar befristete Visa ausgestellt werden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.09.2021 12:00 Uhr

  • In Island wird gewählt

    Reykjavik: In Island wird heute ein neues Parlament gewählt. Umfragen zu Folge dürfte die derzeitige Regierung unter der linksgrünen Ministerpräsidentin Jakobsdóttir keine Mehrheit mehr bekommen. Die isländische Parteienlandschaft ist stark zersplittert. Derzeit sitzen acht Parteien im Parlament - drei davon bilden das Regierungsbündnis. Bei dieser Wahl könnten sogar neun Parteien den Einzug ins Parlament schaffen.

    Quelle: Bayern 3 Nachrichten, 25.09.2021 10:00 Uhr

  • La Palma soll zum Katastrophengebiet erklärt werden

    Madrid: Spanien will die Kanareninsel La Palma wegen des Vulkanausbruchs zum Katastrophengebiet erklären. Das kündigte Regierungschef Sánchez an. Außerdem soll ein umfangreicher Wiederaufbauplan verabschiedet werden. Gestern Abend wurden die ersten Flüge zu der Insel gestrichen. Der Vulkan spuckt nach wie vor Asche und Lava. Die Behörden ordneten deshalb die Evakuierung von etwa 1.000 weiteren Bewohnern an. Experten rechnen damit, dass der Ausbruch noch Monate dauern kann.

    Quelle: Bayern 3 Nachrichten, 25.09.2021 10:00 Uhr

  • Polizei in Nürnberg fasst Verdächtigen nach Tötung eines Wohnungslosen

    Nürnberg: Im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Tot eines Nürnberger Wohnungslosen hat die Mordkommission einen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen. Die Tat ereignete sich bereits am Mittwoch vor einer Woche. Zunächst war die Polizei von einem Sturz des 41-Jährigen als Todesursache ausgegangen. Die Obduktion ergab jedoch, dass der Mann getötet wurde. Der Tat verdächtig ist ein 48-Jähriger, der ebenfalls ohne festen Wohnsitz ist. Zwischen den beiden soll es Streit gegeben haben.

    Quelle: BR24 Nachrichten, 25.09.2021 12:15 Uhr

  • Das Wetter in Bayern: Viel Sonne bei 20 bis 24 Grad

    Das Wetter in Bayern: Viel Sonnenschein bei Höchstwerten von 20 bis 24 Grad. Kommende Nacht meist klar, am Untermain einzelne Schauer, um 11 Grad. Morgen zunächst freundlich, später von Westen und Südwesten her Schauer und Gewitter. Noch etwas wärmer als heute. Ab Montag mehr Wolken und vereinzelt Schauer. Höchstwerte dann 15 bis 22 Grad.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.09.2021 12:00 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Deutschland vor der Wahl: Alles ist offen
  • Wahlkampf-Kick zum Finale: Parteien mobilisieren in Kundgebungen
  • Viele Angriffe auf Impfzentren in Bayern
Darüber spricht Bayern