BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Aktuelle Nachrichten von BR24 im Überblick | BR24

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Auch Merz und Laschet bewerben sich um CDU-Vorsitz, Spahn verzichtet

    Berlin: Der CDU-Politiker Merz, der zu Beginn des Jahrhunderts Unions-Fraktionsvorsitzender im Bundestag war, will Parteivorsitzender werden. Das kündigte er vor wenigen Minuten in Berlin an. Die CDU müsse wieder für Vertrauen in den Rechtsstaat sorgen, sagte Merz, und beklagte wörtlich: "Wir haben über viele Jahre das Problem des Rechtsextremismus massiv unterschätzt; das muss sich ändern". - - Zuvor hatten sich der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet und Bundesgesundheitsminister Spahn im Team präsentiert. Bei einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz meldete Laschet seinen Führungs-Anspruch an, Spahn unterstützte ihn. Der CDU-Außenpolitiker Röttgen, der seine Kandidatur schon in der vergangenen Woche bekanntgemacht hatte, teilte nach dem Auftritt des Duos Laschet/Spahn mit, die zweite Person in seinem Team werde eine Frau sein.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 25.02.2020 11:15 Uhr

    Per Mail sharen
    Teilen
  • Coronavirus breitet sich in Italien aus

    Rom: Das Coronavirus breitet sich in Italien offenbar weiter aus - nun gibt es den ersten Fall auf Sizilien. Eine aus dem nord-italienischen Bergamo stammende Touristin sei in Palermo positiv getestet worden, erklärte der zuständige Regionalpräsident. Das Ergebnis sei nun nach Rom geschickt worden für eine weitere Bestätigung. Italienische Medien meldeten zudem einen ersten Fall in der Toskana. Außerdem soll es in Südtirol den ersten wahrscheinlichen Fall geben. Bei einem Mann aus Terlan sei auch der zweite Test positiv gewesen, erklärte Landeshauptmann Kompatscher. Eine dritter Test soll den Fall nun endgültig bestätigen. Der Mann war zuvor in der Lombardei - dem Zentrum des Virusausbruchs. Bislang starben in Italien sieben Menschen an der Lungenkrankheit, mehr als 230 sollen sich infiziert haben. Elf Ortschaften in Norditalien stehen mittlerweile unter Quarantäne.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 25.02.2020 10:45 Uhr

  • Fahrer von Volkmarsen war nicht alkoholisiert

    Volkmarssen: Einen Tag nachdem ein Mann in der nordhessischen Kleinstadt mit seinem Auto in einen Faschingszug gerast ist, hat die Polizei die Zahl der Opfer nach oben korrigiert. Nach jüngsten Angaben wurden mehr als 50 Menschen verletzt, zunächst war von etwa 30 die Rede. 35 befinden sich noch in ambulanter Behandlung. Unter den Verletzten sind 18 Kinder. Zum Motiv des 29-jährigen, deutschen Fahrers macht die Generalstaatsanwaltschaft keine Angaben. Der Mann sei nicht alkoholisiert gewesen. Ob er unter Drogeneinfluss gestanden habe, stehe noch nicht fest. Wegen eines Gaffervideos hat es eine zweite Festnahme gegeben. Ob diese Festnahme darüber hinaus im Zusammenhang mit der eigentlichen Tat steht, ist unklar.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 12:00 Uhr

  • FDP scheitert in Hamburg an der Fünf-Prozent-Hürde

    Hamburg: Bei der Bürgerschaftswahl ist die FDP nun doch an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Das geht aus dem vorläufigen amtlichen Endergebnis hervor. Zuvor hatte die Partei noch bei 5 Prozent gelegen, nun sind es 4,9 Prozent. Die Abweichung ergibt sich unter anderem daraus, dass in einem Wahlbezirk die Ergebnisse von Grünen und FDP verwechselt worden waren. Nur die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten, von Treuenfels, sicherte sich über ihren Wahlkreis ein Direktmandat für die Hamburger Bürgerschaft. Die aktuellen Zahlen bestätigen außerdem, dass die AfD knapp den Wiedereinzug in das Landesparlament geschafft hat. Sie kam auf 5,3 Prozent. Klarer Sieger der Wahl sind die Regierungsparteien SPD und Grüne. Die Sozialdemokraten wollen Grünen und CDU noch in dieser Woche Termine für Sondierungsgespräche anbieten.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 06:00 Uhr

  • Bund, Länder und Gemeinden verzeichnen auch 2019 Milliardenüberschüsse

    Wiesbaden: Der deutsche Fiskus hat trotz der Konjunkturabkühlung auch 2019 mehr Geld eingenommen als ausgegeben. Das Statistische Bundesamt bezifferte den Überschuss von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen auf insgesamt fast 50 Milliarden Euro. Das entspricht 1,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Im vergangenen Jahr hatte der Überschuss noch 62,4 Milliarden Euro betragen. Die deutsche Wirtschaft war im letzten Quartal nach Angaben der Statistiker völlig stagniert. Mit einer schnellen Erholung wird nicht gerechnet: Experten sehen in der Ausbreitung des Coronavirus ein neues Konjunkturrisiko.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 09:00 Uhr

  • Immer mehr Bechäftigte zahlen freiwillig in die Rentenkasse ein

    München: Immer mehr Bürger in Deutschland zahlen freiwillig in die Rentenkasse ein. Damit wollen sie offenbar vermeiden, bei einem früheren Ruhestand Abschläge in Kauf nehmen zu müssen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf die Deutsche Rentenversicherung meldet, stieg die Zahl dieser Versicherten zwischen 2017 und 2018 um 50 Prozent. Demnach überwies jeder der freiwilligen Zahler im Schnitt einen Betrag von mehr als 17.000 Euro an die Rentenkasse.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 06:00 Uhr

  • Weinsteins Anwälte wollen Urteil anfechten

    New York: Die Anwälte des verurteilten ehemaligen US-Filmproduzenten Harvey Weinstein wollen den Schuldspruch nicht akzeptieren. Seine Chefverteidigerin kündigte Rechtsmittel an. Frauenrechtlerinnen reagierten erleichtert. Sie sprachen von einer neuen Ära der Justiz. Allerdings beklagten einige Frauen, dass Weinstein nicht in allen Punkten schuldig gesprochen wurde, darunter auch die Schauspielerinnen Ashley Judd und Rosanna Arquette. Sie erklärten, ihre Kampf sei noch nicht vorbei. Eine New Yorker Geschworenenjury hatte Weinstein wegen Sexualverbrechen für schuldig befunden. Dem 67-Jährigen drohen bis zu 25 Jahre Haft, das Strafmaß soll am 11. März verkündet werden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 07:00 Uhr

  • Feiern zum Ende der Faschingszeit in Bayern

    München: Kurz vor Beginn der Fastenzeit wird in Bayern heute noch einmal kräftig gefeiert. Vielerorts sind bunt verkleidete Narren unterwegs, oft begleitet von geschmückten Umzugswagen. Eine berühmte Tradition ist der Tanz der Münchner Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt, mit anschließendem Faschingstreiben in der Innenstadt. Oberbürgermeister Reiter wird in diesem Jahr nicht dabei sein. Wegen des Terroranschlags von Hanau hat er abgesagt. Gestern war Ministerpräsident Söder mit dem Schlappmaulorden der Kitzinger Karnevalsgesellschaft ausgezeichnet worden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 10:00 Uhr

  • Das Wetter: Bewölkt und gebietsweise Regen, 7 bis 12 Grad

    Das Wetter in Bayern: An den Alpen noch freundliche Abschnitte, sonst stark bewölkt, später verbreitet Regen, Höchstwerte 7 bis 12 Grad. In der Nacht wechselhaft mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern; Tiefstwerte um 2 Grad. In den nächsten Tagen weiterhin windig und überwiegend bewölkt. Zeitweise Regen oder Schnee, am Freitag nachlassende Niederschläge, Höchstwerte 2 bis 6, nächtliche Tiefstwerte plus 2 bis minus 1 Grad.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 25.02.2020 10:00 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Auch Merz kandidiert für CDU-Vorsitz
  • Auto fährt in Karnevalsumzug: Suche nach Motiv in Volkmarsen
  • SEK ja oder nein? Diskussion nach Schusswaffengebrauch
Darüber spricht Bayern