BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Bund und Länder heben Priorisierung bei AstraZeneca-Impfung auf

    Berlin: Bei Corona-Schutzimpfungen mit dem Mittel von Astrazeneca wird die Priorisierung bundesweit aufgehoben. Das teilte Bundesgesundheitsminister Spahn nach einer entsprechenden Entscheidung der Gesundheitsminister von Bund und Ländern mit. Auch soll die Zweitimpfung nicht mehr zwingend erst nach zwölf Wochen erfolgen. Wer mit dem Mittel geimpft werde, liege nun im ärztlichen Ermessen. Ebenso, wann der vollständige Impfschutz eintrete. Einige Bundesländer hatten die Priorisierung für den Impfstoff von Astrazeneca bereits aufgegeben, darunter auch Bayern. Die Priorisierung insgesamt, also auch für die anderen Impfstoffe, soll nach Aussage der Bundesregierung in Deutschland voraussichtlich im Juni aufgehoben werden. Zudem stellen sich die Gesundheitsminister von Bund und Länder laut Spahn darauf ein, dass der Impfstoff von Biontech/Pfizer im Juni in der Europäischen Union ab zwölf Jahren zugelassen wird.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

    Per Mail sharen
  • Bundestag billigt Erleichterungen für Geimpfte und Genesene

    Berlin: Der Bundestag hat der Rücknahme vieler Corona-Beschränkungen für vollständig Geimpfte und genesenen Menschen zugestimmt. Mit einer großen Mehrheit votierten die Abgeordneten von Union, CDU, Linken und Grünen für die Verordnung. Die FDP enthielt sich, die AfD stimmte dagegen. Morgen tritt der Bundesrat zusammen, auch er muss noch seine Zustimmung geben, damit die Verordnung ab Sonntag in Kraft tritt. Durch die Regelung fallen für zweifach Geimpfte und Genesene die Kontakt- sowie Ausgangsbeschränkungen weg, auch die Quarantänepflicht gilt für sie nicht mehr. Bundesjustizministerin Lambrecht sprach von einem wichtigen Schritt und einem rechtsstaatlichen Gebot. Immunisierte können Menschen in deutlich geringerem Ausmaß infizieren, somit falle der Grund für die Grundrechtseinschränkungen weg, so die SPD-Politikerin.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • Grüne überholen Union in den Umfragen

    Berlin: Zum ersten Mal seit fast zwei Jahren hat die Union die Spitzenposition in der Sonntagsfrage des ARD-DeutschlandTrends verloren. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, dann kämen CDU/CSU auf 23 Prozent. Die Grünen kämen auf 26 Prozent und wären damit aktuell stärkste Kraft. Die SPD würde 14 Prozent erreichen, die AfD 12 Prozent. Die Linke bekäme 6 Prozent, die FDP 11 Prozent und die Freien Wähler kommen auf 3 Prozent. Auch die Impfbereitschaft der Bürger wurde abgefragt. Im Vergleich zum Februar nahm der Anteil derer, die sich auf jeden Fall impfen lassen wollen oder bereits eine Impfung erhielten, um 15 Punkte auf 75 Prozent zu. Weitere elf Prozent wollen sich wahrscheinlich impfen lassen, nur noch 13 Prozent eher nicht oder gar nicht.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • Parteien in Rheinland-Pfalz stimmen Koalitionsvertrag zu

    Mainz: Knapp acht Wochen nach der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz haben die Abgeordneten von SPD, FDP und Grünen auf getrennten Parteitagen jeweils mit großer Mehrheit dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Einer der Schwerpunkte des Regierungsplans ist die Klimaneutralität bis 2040. Außerdem will Rheinland-Pfalz zum Biotechnologiestandort Nummer eins werden und seine Innenstädte modernisieren. Jeder der drei Koalitionspartner übernimmt jeweils einen Schwerpunkt. Die Konstituierende Sitzung des neuen Landtags mit der Wahl der Ministerpräsidentin ist für den 18. Mai geplant. Das Bündnis regiert in dem Bundesland bereits seit 2016.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • Bundestag stimmt neuem Verpackungsgesetz zu

    Berlin: Der Bundestag hat ein neues Verpackungsgesetz beschlossen, das den Kunststoffmüll deutlich reduzieren soll. Damit sollen unter anderem Mehrweglösungen gestärkt werden und die Einwegpfandpflicht ausgeweitet werden. Restaurants und Cafés müssen Waren künftig auch in wiederverwendbaren Verpackungen anbieten. Die Mehrwegalternative darf dabei jedoch nicht teurer sein als Einweg. Ab 2023 sind Mehrweg-Alternativen für Plastikbecher oder Styropor-Schalen vorgesehen. Die Mehrwegbehälter müssen vom Gastronom auch wieder zurückgenommen werden. Kleine Geschäfte sind von der Regelung ausgenommen. Sie müssen ihren Kunden jedoch Essen oder Getränke auf Wunsch in mitgebrachte Behälter abfüllen. Unterdessen hat die EU-Lebensmittelbehörde Efsa den weit verbreiteten Farbstoff Titandioxid als nicht sicher eingestuft. Krebsrisiken in Zusammenhang mit dem Stoff können laut Efsa nicht ausgeschlossen werden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • Auftragsbücher der Industrie füllen sich wieder

    Wiesbaden: Die deutsche Industrie erholt sich langsam von der Krise durch die Corona-Pandemie. Im März gingen nach Angaben des Statischen Bundesamtes drei Prozent mehr Aufträge bei den Industrieunternehmen ein als im Vormonat. Experten hatten im Schnitt mit einem nur halb so hohen Zuwachs gerechnet. Gegenüber Februar 2020, dem Monat vor dem ersten Corona-Lockdown in Deutschland, lagen die Aufträge gut neun Prozent höher. Ein besonders starkes Plus verzeichneten die exportorientierten Maschinenbauer

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • BR startet Instagram-Serie zu Sophie Scholl

    München: Der BR hat gemeinsam mit dem Südwestrundfunk die Instagram-Serie "ichbinsophiescholl" gestartet - mit großem Erfolg. Nach zwei Tagen verfolgen mittlerweile fast 450.000 Follower die Geschehnisse der letzten zehn Lebensmonate von Sophie Scholl, die Mitglied der studentischen Widerstandsgruppe "Weiße Rose" gegen die Naziherrschaft war. Im Rahmen des Projekts sind Schauspieler in die Rollen von Sophie Scholl und anderen aus der Zeit geschlüpft. Quasi in Echtzeit werden die Follower mit in die Jahre 1942 und 1943 bis zum Tag der Verhaftung der ersten drei Weiße-Rose-Mitglieder mitgenommen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • Hertha schlägt Freiburg mit 3:0

    Berlin: Im Nachholspiel der 1. Liga hat Hertha BSC einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf der Bundesliga gefeiert: Die Berliner gewannen zuhause gegen den SC Freiburg mit 3 zu 0. Damit klettert Hertha vom 17. auf den 14. Tabellenplatz.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

  • Das Wetter in Bayern: Nachts Regenfälle, Abkühlung auf 8 bis 4 Grad

    Das Wetter in Bayern: In der Nacht Regenfälle und Temperaturrückgang auf 8 bis 4 Grad. Morgen anfangs Schauer, am Nachmittag Wetterbesserung. Am Wochenende überwiegend sonnig. Tageshöchstwerte zunächst 8 bis 18, am Sonntag 24 bis 28 Grad.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.05.2021 23:00 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • ARD-Deutschlandtrend: Grüne vor CDU und CSU
  • Corona-Grenzwert: "Hund darf zur Schule, 13-Jährige nicht"
  • Holetschek: Künftig mehr Flexibilität bei Astrazeneca-Impfstoff
Darüber spricht Bayern