BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Aktuelle Nachrichten von BR24 im Überblick | BR24

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Kunstminister Sibler verspricht Kulturschaffenden erneut Hilfe

    München: Künstler und prominente Unterstützer haben bei einer Kundgebung auf dem Königsplatz zu mehr Hilfen für die Kulturszene aufgerufen. Gleichzeitig forderten sie die Politik auf, die aktuell strengen Beschränkungen für Kulturveranstaltungen nochmal zu überdenken. Die Veranstaltung stand unter dem Motto: "Aufstehen für die Kultur". Nach Polizeiangaben lag die Zahl der Teilnehmer bei rund 800, die Organisatoren sprechen von gut 1000. Zu den prominenten Gästen gehörte auch Wissenschaftsminister Sibler. Er versprach erneut Abhilfe. Auch mit Blick auf einen vermutlich schwierigen Winter werde der Freistaat seine Künstlerinnen und Künstler mit neuen Hilfen unterstützen und bestehende nachjustieren, so Sibler. Ähnlich hatte sich vergangene Woche schon Ministerpräsident Söder geäußert. Er räumte auch ein, dass die bisherigen Hilfen noch keine richtige Wirkung gezeigt haben.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 24.10.2020 17:00 Uhr

    Per Mail sharen
  • Merkel erneuert Appell zum Abstand-Halten und Kontakte-Reduzieren

    Berlin: Kanzerlin Merkel hat ihren Appell an die Bevölkerung erneuert, die Zahl der persönlichen Kontakte so gering wie möglich zu halten. In ihrem wöchentlichen Video-Podcast sagte sie, angesichts der inzwischen auf über 14.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag angestiegenen Fall-Zahlen reiche es nicht mehr aus, lediglich Abstand zu halten und Maske zu tragen. Konkret gelte es, viel weniger Menschen zu treffen und auf nicht notwendige Reisen und Feiern zu verzichten. - Bundeswirtschaftsminister Altmaier forderte im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe mehr Entscheidungen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der CDU-Politiker warnte zugleich vor so umfangreichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie zu Beginn der Pandemie. Viele Unternehmen würden sie nicht nochmals verkraften.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 24.10.2020 17:00 Uhr

  • Über 40 Corona-Infektionen in Münchner Altenheim

    München: In einem Altenheim des Bayerischen Roten Kreuzes ist es zu einem größeren Corona-Ausbruch gekommen. In der Einrichtung am Kieferngarten in München seien derzeit 36 Bewohner und acht Mitarbeiter infiziert, wie eine BRK-Sprecherin dem BR mitteilte. Die erste Infektion sei am 12. Oktober bei einem Krankenhausaufenthalt eines Bewohners festgestellt worden. Danach seien sofort alle Heiminsassen sowie das Personal getestet worden. Alle betroffenen Bewohner seien auf einer Station isoliert worden, die Mitarbeiter befänden sich in Quarantäne, ebenso die näheren Kontaktpersonen. Die Infizierten haben demnach bislang so gut wie keine Symptome gezeigt. Niemand habe wegen der Corona-Infektion bisher ins Krankenhaus verlegt werden müssen.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 24.10.2020 15:15 Uhr

  • Bombenanschläge in Afghanisten fordern Todesopfer

    Kabul: In der afghanischen Hauptstadt sind bei einem Selbstmordanschlag auf ein Bildungszentrum mindestens 13 Menschen getötet worden. 30 Personen wurden verletzt. Wie das Innenministerium mitteilte, sind auch Schülerinnen und Schüler unter den Opfern. Bislang hat noch niemand die Verantwortung für das Attentat übernommen. Die militant-islamistischen Taliban dementierten umgehend, für den Bombenanschlag verantwortlich zu sein. Sie verhandeln mit einer Delegation in der katarischen Hauptstadt Doha seit September über einen Frieden. Bereits in der Vergangenheit gab es viele Anschläge in dem westlichen, mehrheitlich von Schiiten bewohnten Stadtteil Kabuls. Auch die Terrormiliz Islamischer Staat  hat dort bereits Anschläge verübt.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 24.10.2020 17:15 Uhr

  • Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst gehen weiter

    Potsdam: Im Tarifstreit im öffentlichen Dienst haben Gewerkschaft und Arbeitgeber die Verhandlungen wieder aufgenommen. Die Gespräche waren gestern Abend erneut ergebnislos unterbrochen worden. Laut Bundesinnenminister Seehofer, der für den Bund am Verhandlungstisch sitzt, kam es aber zu einer Annäherung. Die Gespräche seien auf der Zielgeraden, betonte er. Verhandelt wird über das Einkommen von mehr als zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen. Käme es zu einem Durchbruch, wären neue Streiks etwa in Kliniken, Rathäusern oder Kitas vom Tisch.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 24.10.2020 16:15 Uhr

  • SPD wirft Union Blockade bei schärferen Regeln für Fleischindustrie vor

    Berlin: Im Streit zwischen Union und SPD über schärfere Regeln für die Fleischindustrie hat Bundesarbeitsminister Heil die Union aufgefordert, die Blockade der Gesetzespläne zu beenden. Der SPD-Politiker sagte, die Missstände in der Branche seien real und dauerten an. Dass die Union nun versuche, das Gesetz im parlamentarischen Verfahren zu verzögern und zu verwässern, sei nicht akzeptabel. Das entsprechende Gesetz sollte eigentlich kommende Woche im Bundestag verabschiedet werden. CDU und CSU haben nach eigener Darstellung jedoch noch Gesprächsbedarf. Das Gesetz sieht vor, dass in der Branche Werkverträge und Leiharbeit verboten werden. Es war nach massenhaften Corona-Infektionen in Schlachthöfen und Zerlegebetrieben auf den Weg gebracht worden.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 24.10.2020 15:00 Uhr

  • Wieder Vandalismus auf der Berliner Museumsinsel

    Berlin: Auf der Museumsinsel ist es wieder zu einem Fall von Vandalismus gekommen. Nach Angaben der Stiftung Preußischer Kulturbesitz wurde dabei eine große Granitschale im Lustgarten vor dem Alten Museum beschmiert. Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass Unbekannte in drei Museen am 3. Oktober mehr als 60 Objekte mit einer Flüssigkeit beschädigt hatten. Betroffen waren das Neue Museum, das Pergamonmuseum und die Alte Nationalgalerie. Stiftungspräsident Parzinger sagte, es sei jetzt nicht mehr zu leugnen, die Kultur werde angegriffen. Es brauche jetzt nicht nur verstärkten Schutz für die Kulturschätze, sondern auch eine gesellschaftliche Debatte darüber, wie wir unsere kulturellen Werte verteidigen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 24.10.2020 16:00 Uhr

  • Würzburger Kickers verlieren beim HSV, Fürth gewinnt in Kiel

    Hamburg: In der zweiten Fußball-Bundesliga baut der Hamburger SV seine Tabellenführung nach dem 5. Spieltag auf 5 Punkte aus. Der HSV setzte sich mit 3:1 gegen Tabellen-Schlusslicht Würzburger Kickers durch. In der zweiten Partie mit bayerischer Beteiligung konnte die Spielvereinigung Greuther Fürth mit 3:1 bei Holstein Kiel gewinnen. Zudem spielten: Darmstadt - Sankt Pauli: 2:2 und Hannover gegen Düsseldorf: 3:0

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 24.10.2020 16:00 Uhr

  • Heute Nacht werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt

    Berlin: In der kommenden Nacht endet die Sommerzeit. Um drei Uhr früh werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Dann gilt bis Ende März wieder die Mitteleuropäische Zeit. Im kommenden Jahr sollte die Zeitumstellung in der Europäischen Union eigentlich abgeschafft werden. Das EU-Parlament hatte dies 2019 beschlossen. Allerdings gibt es derzeit unter den Mitgliedsstaaten keine Einigkeit darüber, welche Zeit in Zukunft gelten soll. Die Zeitumstellung wurde 1980 eingeführt. Damals war das Ziel, die Tageshelligkeit besser ausnutzen zu können.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 24.10.2020 13:00 Uhr

  • Das Wetter: Sonne und Wolken bei 12 bis 18 Grad

    Das Wetter in Bayern: Am Nachmittag wechselnd bewölkt mit teils längeren sonnigen Abschnitten. Höchstwerte 12 bis 18 Grad. In der überwiegend klaren Nacht Temperaturrückgang auf 8 bis 1 Grad. Morgen nach teils zögernder Nebelauflösung viel Sonnenschein bei 14 bis 18 Grad. Am Montag zunehmend regnerisch. Am Dienstag anfangs im Südosten noch Regen; sonst teils bewölkt, teils freundlich bei 7 bis 13 Grad.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 24.10.2020 16:15 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Corona-Krise: Warum der Bundestag bisher wenig zu sagen hat
  • "Aufstehen für die Kultur": Künstler verlangen mehr Gehör
  • Über 40 Corona-Infektionen in Münchner Altenheim
Darüber spricht Bayern