B5 aktuell - Das Computermagazin

Bits, Bytes und Neues aus dem Netz

Das Computermagazin Bits, Bytes und Neues aus dem Netz

Sendungsbild: Computermagazin | Bild: BR

Das B5 Computermagazin fasst am Sonntag alles Wichtige aus der Welt von Computer, Internet und Technik zusammen. Tipps und Trends aus den Bereichen Hard- und Software, Reportagen und Interviews rund ums Netz - sonntags um 16.35 Uhr und als Wiederholung um 20.35 Uhr in B5 aktuell. Unter der Woche begleiten wir Sie stets aktuell auf unseren Kanälen in den sozialen Medien.

Die Themen der Sendung am 22.04.2018:

Big Brother Awards | Bild: picture-alliance/dpa Big Brother Awards 2018: Negativ-Auszeichnung für "Smart Cities"

Zum 18. Mal wurden in Bielefeld die "Big Brother Awards" verliehen, Negativ-Preise für Datenkraken. Ausgezeichnet wurde dieses Jahr u.a. das Konzept der "Smart Cities": Mit dem Werbebegriff, so die Jury, versuchen Technik-Firmen, der Kommunalpolitik eine total überwachte und kommerzialisierte Stadt zu verkaufen.


Gesichtserkennung in China | Bild: picture-alliance/dpa Gesichtserkennung in China: Der Weg zur Massenüberwachung

176 Millionen Überwachungskameras gibt es in der Volksrepublik, bis 2020 sollen es mehr als 600 Millionen sein. Und die Kameras werden immer intelligenter: sie können Gesichter erkennen und zuordnen. Was gestern noch Science Fiction war, ist heute Realität: die Jagd nach Kriminellen mit Gesichtserkennung.


Barack Obama | Bild: picture-alliance/dpa Video-Manipulation mit "DeepFake" Falscher Obama beleidigt Trump

Barack Obama beleidigt Donald Trump in einem viralen YouTube-Video. Und sagt dabei gleichzeitig, dass er das natürlich nie in der Öffentlichkeit tun würde. Am Ende des gut eine Minute langen Videos kommt die Erklärung: das Video ist ein erschreckend echte wirkendes Video, ein so genannter DeepFake.


Datensicherheit | Bild: picture-alliance/dpa Neue Plattform "Azure Sphere" Microsoft will Internet-Geräte besser absichern

Microsoft will es Hackern künftig deutlich schwerer machen, Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, anzugreifen. Der Konzern hat in San Francisco eine neue Plattform vorgestellt, die sich vor allem an die Hersteller und Nutzer von Microcontroller-Chips richtet.


Symbolbild: Daten | Bild: picture-alliance/dpa Kritik an einem schiefen Vergleich Sind Daten wirklich "das Öl des 21. Jahrhunderts"?

Dieser Satz scheint mittlerweile eine Binsenweisheit zu sein: "Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts." So heißt es immer wieder. Dabei ist das absoluter Quatsch, findet Christian Schiffer - und hat einen Vorschlag für eine treffendere Metapher.