B5 aktuell - Das Computermagazin & Umbruch

Bits, Bytes und Neues aus dem Netz

Die Themen der Sendung am 02.05.2021:

ARCHIV - 12.04.2021, Niedersachsen, Hildesheim: Stühle stehen in einem Klassenraum der Robert Bosch Gesamtschule Hildesheim. In der Corona-Pandemie können Schülerinnen und Schüler nur zeitweise in der Schule lernen, immer wieder ist Homeschooling angesagt. Sie müssen sich vieles selbst erarbeiten, mitunter fehlen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen. Das hat Folgen für den Einstieg ins Berufsleben. (zu dpa «Umfrage beleuchtet Folgen der Corona-Pandemie für Ausbildung») Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte Homeschooling Bitkom-Umfrage zur Digitalisierung an Schulen

Ein Jahr Homeschooling - Kinder und Eltern haben da ihre Erfahrungen gemacht. Wie die im Detail aussehen und was das für die Digitalisierung an den Schulen bedeutet, das wollte der Bundesverband Bitkom jetzt wissen, in einer repräsentativen Befragung.


ARCHIV - 16.12.2020, Schleswig-Holstein, Wentorf: Ein Schüler löst am Laptop Zuhause seine Schulaufgaben, die ihm seine Lehrer für den Tag über den Schulserver geschickt haben.    (zu dpa "«Echte Lebenskrisen» - Kommunen fordern schnelle Hilfen für Kinder") Foto: Ulrich Perrey/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Ulrich Perrey Bildung Bund fördert nationale Digital-Plattform

In Corona-Zeiten ist es unübersehbar: gelernt wird heute vor allem am Computer. Darauf stellt sich mit einiger Verzögerung auch die Politik ein. Eine digitale Bildungsplattform für ganz Deutschland soll nun in Zukunft Lernangebote und für Lehrende und Lernende bündeln und so für alle zugänglich machen.


ARCHIV - 13.09.2017, Nordrhein-Westfalen, Köln: Das Logo von LinkedIn, aufgenommen auf der Digitalmesse dmexco in Köln. Wenige Tage nachdem im Netz Informationen von rund 533 Millionen Facebook-Mitgliedern entdeckt wurden, wird in einem Hacker-Forum erneut ein Datensatz mit angeblich einer halben Milliarde Nutzerdaten angeboten. Der Verkäufer behauptet, die Informationen stammten vom Karrierenetzwerk LinkedIn, wie die Website «Cybernews» zuvor berichtete. (zu dpa «Erneut Daten von Millionen Nutzern im Netz entdeckt») Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Rolf Vennenbernd LinkedIn Bewerbungsportal wird zur Cyberfalle

Hacker haben vor ein paar Wochen Daten von rund 500 Millionen Nutzern und Nutzerinnen des Karrierenetzwerks LinkedIn gestohlen und zum Verkauf angeboten. Doch die Attacken auf die Microsoft-Tochter gehen offenbar weiter. Man setzt dabei – wie so oft – auf die Ahnungslosigkeit vieler User.


ARCHIV - 18.01.2016, Berlin: Ein Aufkleber von einer NVIDIA-GeForce-Grafikkarte klebt an einem Notebook. (zu dpa «Grafikkarten und Rechenzentren sorgen für Schub bei Nvidia» vom 25.02.2021) Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Andrea Warnecke Grafikkarten Warum alte Modelle plötzlich rar und teuer werden

Normalerweise gilt bei Technik: Je länger ein Artikel auf dem Markt ist, desto billiger wird er. Das iPhone von letztem Jahr gibt es in der Regel bei Apple immer etwas günstiger - und Festplatten mit einer bestimmten Kapazität kosten Jahr für Jahr weniger. Doch nun scheint sich dieser Trend umzukehren und viele technischen Geräte kosten plötzlich deutlich mehr. Besonders betroffen sind Grafikkarten. Viele beliebte Modelle werden aktuell für mehr als das doppelte ihrer früheren Preise gehandelt.


ARCHIV - 11.06.2016, USA, San Francisco: Arbeiter bringen ein übergroßes Apple-Logo an einer Glasfassade an. (zu dpa «Apple zum Jahresauftakt mit wuchtigem Wachstum») Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Christoph Dernbach zum Artikel Apple Ein Update wie ein Erdbeben

Wenn es um Apple geht, hat man Superlative ja schnell zur Hand. Aber das letzte Software-Update des Konzerns hat es tatsächlich in sich. Apps, die auf dem iPhone laufen, müssen künftig um Erlaubnis fragen, ob sie Nutzer tracken und deren Daten einsammeln dürfen. Jene Daten also, mit denen Werbetreibende ihre Werbung passgenau auf den Nutzer zuschneiden. Das Update könnte das Machtgefüge im Netz ziemlich durchrütteln. [mehr]