Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Nichts für schwache Nerven: Hier krabbelt es gewaltig | BR24

Wenn es unerträglich juckt!

Grasmilben - Juckpulver auf acht Beinen!
Grasmilbe
Externer Link

Sie sind winzig klein und können doch einen Juckreiz verursachen, der einen in den Wahnsinn treibt. Wer von Grasmilben gebissen wurde, braucht viel Selbstbeherrschung und Geduld, denn es dauert, bis der Juckreiz nachlässt. So schützen Sie sich!

Kopfläuse - das große Krabbeln
Kopflaus

    Wenn sich das Kind den Kopf exzessiv kratzt, ist es mal wieder soweit: In Hort und Schule haben Läuse wieder Opfer gefunden und krabbeln von Kopf zu Kopf. Niemand ist vor ihnen sicher. Ein Trost: Man wird die Plagegeister auch wieder los.

    • Marlene Riederer
    • Nichts für schwache Nerven: Hier krabbelt es gewaltig
    Quälender Juckreiz: So wird Krätze übertragen
    Finger mit Krätze

      Lange war sie vergessen, jetzt ist Krätze plötzlich wieder ein Thema. Die Hautkrankheit wird durch Milben hervorgerufen und führt zu quälendem Juckreiz. Krätze ist nicht gefährlich, aber lästig. Übertragen wird sie durch engen Körperkontakt.

      Fiese Viecher: Bettwanzen und Schaben

      Unbesiegbar: Kakerlaken gegen fast alle Insektizide resistent
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wo es warm, feucht und dunkel ist, fühlen sich Kakerlaken wohl. Die Küchenschaben transportieren Krankheitskeime und sind damit potentiell gesundheitsgefährdend. Das Problem: Sie sind bald unbesiegbar, weil sie gegen viele Insektizide resistent sind.

      Rückkehr der Bettwanzen: So werden Sie die Blutsauger wieder los
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Reisen kostet nicht mehr viel - da machen Städtereisen Spaß. Die Hotels sind gut belegt. Doch Reisefreudigkeit hat auch ihre Schattenseite. Bettwanzen nisten sich als blinde Passagiere ins Gepäck ein und kehren mit in die Heimat zurück.

      Nicht schön, aber nützlich

      Spinnenphobie: Horror auf acht Beinen
      Externer Link

      Schätzungen zufolge leiden bis zu 50 Prozent der Deutschen an krankhafter Spinnenangst. Woher diese Phobie kommt, weiß die Forschung noch nicht. Therapien hingegen gibt es schon.

      Winkel- und Zitterspinnen suchen jetzt Schutz im Haus
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Es wird herbstlich und ungemütlich. Das merken auch die Spinnen, die Platz zum Überwintern suchen. Häuser sind ideale Winterquartiere. Das freut nicht jeden. Trotzdem sollte man daran denken: Spinnen sind nützlich und sollten nicht getötet werden.

      Stilsichere Springspinne nach Karl Lagerfeld benannt
      Heimische Spinnen: Bayern mit acht Beinen

      Nervige Mitbewohner