BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Spinnmilben erkennen und bekämpfen

    Trockene Heizungsluft ist das, was Spinnmilben besonders lieben. Und davon bekommen sie gerade mehr als genug. Die winzigen Tiere saugen an den Blättern der Zimmerpflanzen, bis sie absterben. Was hilft gegen einen Spinnmilben-Befall?

    • Marlene Riederer
    • Entdecken und Verstehen: BR Wissen - Wissenschaft in Zeiten von Corona

    Schnecken bekämpfen: Tipps von Laufenten bis Schneckenkorn

    So lassen sich Blattläuse mit Hausmitteln natürlich bekämpfen

    • Artikel mit Bildergalerie
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Ob Zier- oder Nutzpflanze - Blattläuse machen vor kaum einer Pflanze halt. Die Blattlaus ist ein häufiger Schädling. Die gute Nachricht: Man kann sie erfolgreich bekämpfen. Dabei muss es nicht die chemische Keule sein, auch Hausmittel können helfen.

    So erkennen und bekämpfen Sie den Buchsbaumzünsler erfolgreich

      Sobald es warm ist, schlüpfen die Raupen des Buchsbaumzünslers und fressen Buchsbäume kahl. Dann ist schnelles Handeln gefragt. Ein Befall ist anfangs schwer zu erkennen, aber es gibt Anzeichen. So können Sie den Buchsbaumzünsler bekämpfen.

      Was hilft gegen Kleidermotten? Hausmittel und Tipps

        Kleidermotten sind eigentlich harmlos, nicht aber ihr gefräßiger Nachwuchs: Die Raupen hausen im Kleiderschrank, fressen sich durch Pullis oder Hemden und hinterlassen ihr Markenzeichen: jede Menge Löcher. Was hilft gegen Kleidermotten?

        Wenn es unerträglich juckt!

        Flöhe bei Hund und Katze und wie man sie bekämpfen kann

          Man muss nur über Flöhe reden, schon löst das unstillbare Kratzgelüste aus. Sie tummeln sich auf Hund oder Katze, springen aber auch mal zum Menschen über. Die Folge: Bisse am ganzen Körper und quälender Juckreiz. Wie kann man die Biester bekämpfen?

          Kopfläuse - das große Krabbeln

            Wenn sich das Kind den Kopf exzessiv kratzt, ist es mal wieder soweit: In Hort und Schule haben Läuse wieder Opfer gefunden und krabbeln von Kopf zu Kopf. Niemand ist vor ihnen sicher. Ein Trost: Man wird die Plagegeister auch wieder los.

            Quälender Juckreiz: So wird Krätze übertragen

              Lange war sie vergessen, jetzt ist Krätze plötzlich wieder ein Thema. Die Hautkrankheit wird durch Milben hervorgerufen und führt zu quälendem Juckreiz. Krätze ist nicht gefährlich, aber lästig. Übertragen wird sie durch engen Körperkontakt.

              Fiese Viecher

              Krankmachende Kakerlaken: Insekten der Superlative

              • Artikel mit Video-Inhalten

              Manche Tierchen haben es nicht leicht, Sympathien zu wecken. Dazu gehört auch die Kakerlaken. Und ganz ehrlich: In diesem Fall auch zu Recht. Denn sie können Krankheiten übertragen. Trotzdem sind ihre Fähigkeiten und Eigenschaften bewundernswert.

              Rückkehr der Bettwanzen: So werden Sie die Blutsauger wieder los

              • Artikel mit Video-Inhalten

              Reisen kostet nicht mehr viel - da machen Städtereisen Spaß. Die Hotels sind gut belegt. Doch Reisefreudigkeit hat auch ihre Schattenseite. Bettwanzen nisten sich als blinde Passagiere ins Gepäck ein und kehren mit in die Heimat zurück.

              Pharaoameisen können gefährliche Krankheitskeime übertragen

                Die Pharaoameise ist winzig klein und gefährlich: Sie frisst Exkremente, Erbrochenes und rohes Fleisch und belädt sich dabei mit Keimen, die sie weiter verbreitet. Nimmt man eines der Tiere wahr, hat man längst ein riesiges Ameisenvolk im Haus.

                Zecken

                Krank durch Zeckenstich: Wird es 2020 mehr Fälle von FSME geben?

                • Artikel mit Video-Inhalten

                In diesem Jahr gibt es besonders viele erwachsene Zecken. Das kann problematisch werden, denn sie tragen häufiger den FSME-Virus in sich als junge Tiere. Mediziner warnen deshalb vor einer wachsenden Gesundheitsgefahr durch Zeckenstiche.

                Schutz vor FSME und Borreliose: So entfernen Sie Zecken richtig

                • Artikel mit Bildergalerie
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Zecken lauern im hohen Gras, im Gebüsch oder im Unterholz. Da sie Borreliose oder FSME übertragen können, sollte man sich bei einem Spaziergang von vorneherein schützen. Und wissen, wie man die Blutsauger entfernt, wenn es doch passiert ist.

                Freizeit im Grünen: Mehr Zeckenstiche in der Corona-Krise?

                • Artikel mit Video-Inhalten

                Durch die Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise zieht es viele Menschen in die Natur, um dem Lagerkoller zu entgehen. Damit steigt allerdings auch die Gefahr von Zeckenstichen, denn die Blutsauger sind bei dem milden Wetter schon längst aktiv.

                Nicht schön, aber nützlich

                Spinnenphobie: Horror auf acht Beinen

                Externer Link

                Etwa zehn Prozent der Bevölkerung leiden laut Angstforscher Georg Alpers von der Universität Mannheim mindestens einmal im Leben unter einer Tierphobie. Die meisten haben Angst vor Spinnen. Frauen haben doppelt so häufig Angststörungen wie Männer.

                Winkel- und Zitterspinnen suchen jetzt Schutz im Haus

                  Es wird herbstlich und ungemütlich. Das merken auch die Spinnen, die Platz zum Überwintern suchen. Häuser sind ideale Winterquartiere. Das freut nicht jeden. Trotzdem sollte man daran denken: Spinnen sind nützlich und sollten nicht getötet werden.

                  Heimische Spinnen: Bayern mit acht Beinen