Bayern 1 - BAYERN 1 am Samstag


8

Das Sandwich Wer hat's erfunden und was kommt auf ein Clubsandwich?

Ein Sandwich ist das perfekte Zusammenspiel von Snack und voller Mahlzeit. Egal ob aus dem Sandwich-Maker oder ein Clubsandwich am Pool - ein saftig belegtes Brot geht immer. Doch wer hat's erfunden? Und was kommt eigentlich alles auf ein Clubsandwich?

Stand: 24.07.2019 | Archiv

Auf einem Holzbrett liegt ein saftig belegtes Clubsandwich. | Bild: mauritius-images

Wer hat das Sandwich erfunden?

Seinen Namen verdankt der Imbiss John Montague, dem 4. Earl of Sandwich, der um die Mitte des 18. Jahrhunderts ein berühmter, englischer Staatsmann war. Er soll ein fanatischer Kartenspieler gewesen sein und weil er sein Spiel nicht wegen einer Mahlzeit unterbrechen wollte, soll er angeordnet haben, dass man ihm sein Essen einfach zwischen 2 Brotscheiben legen soll. Das konnte er dann bequem nebenbei verzehren, ohne die Karten aus der Hand zu legen. Seine Mitspieler fanden das ganz praktisch und haben dann auch nach einem Brot "wie Sandwich" verlangt. Ein späterer Biograph des Earls hat diese Version allerdings etwas zugunsten des Adligen korrigiert: nicht wegen des Kartenspiels, sondern weil er als Staatsmann so viel beschäftigt war, soll er nach dem Sandwich verlangt haben.

Sandwiches nur für die feine Gesellschaft

Zu Beginn wurde das Sandwich jedenfalls ausschließlich in den feinen Clubs für Herren serviert. Seit dem 19. Jahrhundert ist es eine beliebte Zwischenmahlzeit, die dann auch Damen bestellen durften. Zur englischen Tea-Time gehört es genauso wie zum französischen Picnic. Eine ganz berühmte Variation ist das Club-Sandwich mit Bacon, Huhn, Salat und Mayonnaise – das haben allerdings die Amerikaner erfunden.

Clubsandwich - Was kommt auf das Kultsandwich?

Clubsandwich - Rezept (für 4 Personen)

Zutaten:

12 Scheiben Toast (gerne auch Vollkorntoast)
12 Scheiben Frühstücksspeck
12 Scheiben Hühnerbrustfilet
12 Scheiben Gurke
2 hartgekochte Eier
8 Blätter Salat
1 Tomate
ca. 100 g Mayonaise
1 El Dijonsenf
Salz
Pfeffer

So geht's:

Mayonnaise mit Senf verrühren, eventuell Salz und Pfeffer beigeben. Salat zerkleinern und in der Senfmayonnaise wenden. Brotscheiben toasten und den Salat auf 8 Scheiben gleichmäßig verteilen.
4 Brotscheiben zusätzlich mit der Hühnerbrust belegen und je eine Scheibe mit der bestrichenen Seite nach oben darauf setzen.

Eier schälen und in Scheiben schneiden, Tomate und Gurke ebenfalls und auf den Toasts verteilen – evtl. salzen und Pfeffern. Den Speck in der Pfanne kross braten und ebenfalls auf die Sandwiches legen. Mit dem verbleibenden Toast abdecken und vor dem Servieren diagonal durchschneiden.
Dazu Salat und Pommes und eine komplette Mahlzeit ist fertig!

Eine bekannte Sandwich-Variation ist das Truckersandwich - das hat noch ein schönes Topping.

Truckersandwich - deftiger Snack

Zutaten Truckersandwich - für vier Portionen

8 Scheiben Toast - gerne auch Vollkorntoast
2 Tomaten - in dünne Scheiben geschnitten
4-8 Scheiben Gouda - oder Raclettekäse (wer es würziger mag)
1/2 Gurke in dünnen Scheiben
8 Scheiben Bacon oder Schinken
Pfeffer und Paprikapulver scharf, ganz nach Geschmack
4 Eier
frische Kräuter wie Schnittlauch, Basilikum oder Kresse

Truckersandwich mit Spiegelei

Toastscheiben von beiden Seiten knusprig toasten oder grillen. Währenddessen den Schinken oder Bacon in einer Pfanne anbraten. Die Tomaten- und Gurkenscheiben nach Belieben auf den Toastscheiben verteilen. Nun kommen abwechselnd Schinken und Käse auf das Gemüse und eine weitere Scheibe Toast obendrauf. Das Sandwich für 10 Minuten auf den Grill, in den Sandwichmaker oder Backofen geben, bis der Käse schön verlaufen ist.

Parallel dazu die Spiegeleier braten und anschließend auf die Sandwichs geben, anrichten. Wer mag, kann noch gehackte frische Kräuter darüberstreuen.

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

So ein Supersandwich macht jedes Sonntagsfrühstück zum Fest.Gepostet von BAYERN 1 am Samstag, 1. August 2020

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.


8