41. Erlanger Poetenfest noch bis zum 29.8. Bücher unter Bäumen

Endlich einmal keine Absage! Das Erlanger Poetenfest gibt es auch in diesem Jahr. Es war schon immer ein Alleinstellungmerkmal: Ein Literaturfestival, das sich vor allem draußen abspielt. Auch in zweiten Corona-Jahr ist die Open-air-Tradition ein Glückfall, auch wenn diesmal das Festival dezentral stattfinden muss.

Stand: 17.08.2021 | Archiv

Das Erlanger Poetenfest im Schlossgarten vor der Orangerie (Archiv) | Bild: Helmut Meyer zur Capellen/Imagebroker/pa

Ade, ihr alten Bäume des Schlossgartens. Auch in diesem Jahr souffliert euer Rauschen nicht das Umblättern während der Lesungen. In 41 Jahren hat sich das Poetenfest zu einer der wichtigsten und sehr gut besuchten Literaturveranstaltungen gemausert. Wie im Vorjahr gibt es diesmal viele kleine dezentrale Veranstaltungen. Die Lesungen und Gespräche finden überall in der Stadt statt. Egal an welchen Ort auch immer, das Erlanger Poetenfest ist und bleibt eine tolle Gelegenheit, um Autorinnen und Autoren mit ihren neuen Büchern live zu erleben! Und – nicht zu vergessen – auch ein tolles Publikum, das wirklich aufmerksam zuhört. In diesem Jahr treten unter anderem auf: Georg M. Oswald, Franz Josef Czernin, Oswald Egger, Monika Rinck, Elke Schmitter und viele anderen. Alle Autorinnen finden Sie hier.

Große Poesie zur Eröffnung

Zwei Highlights steuert die Kultur des Bayerischen Rundfunks bei: die Eröffnung mit der Bayern 2 – Nacht der Poesie und den Live-Diwan.

Wie seit Jahren eröffnete die Lyrik-Nacht am Donnerstag das Poetenfest. Lyrik hat sich in den letzten Jahren aus der Nische befreit und ein junges Publikum gefunden. Viel dazu beigetragen haben die Poetry Slams, aber auch eine junge Generation von Autorinnen, die eine frischen Ton in die Lyrik hineingetragen haben. Mit bei der Nacht der Poesie dabei: Yousif Ahmed, Ruta Dreyer, Dirk von Petersdorff und Rike Scheffler. Eine Stunde lang Lyrik! Mit Publikum, Musik und live. Und hier können Sie die Veranstaltung nachhören.

Diwan mit prominenten Gästen und Büchern

Am Sonntag folgte dann eine Live-Ausgabe des Diwan, des BR-Kultur-Büchermagazins. Die Gäste diesmal: Jenny Erpenbeck, Dinçer Güçyeter, Michael Köhlmeier und Ferdinand Schmalz. Musik: Alberto Diaz (Piano). Hier können Sie den Diwan nachhören.