B5 aktuell - Aus Wissenschaft und Technik

Die Welt erkennen und verstehen

Aus Wissenschaft und Technik Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Sonntag, 12. Mai 2019, 13.35 Uhr

  • Raubbau an der Natur - Weltbiodiversitätsbericht zieht erschreckende Bilanz
  • Risikofaktor E-Scooter - Wie Elektro-Tretroller den Verkehr behindern können
  • Chronisches Erschöpfungssyndrom - Kann ein neuer Bluttest die Diagnose erleichtern?
  • Leben unter dem Eis - Wie der Klimawandel die Bergseen verändert

Moderation und Redaktion: David Globig

Patienten, die an der Spanischen Grippe (Influenza-Pandemie) erkrankt sind, liegen in einem Notfallkrankenhaus im Camp Funston der Militärbasis Fort Riley in Kansas, USA. | Bild: picture-alliance/dpa/National Museum of Health and Medicine Morgen | 09:05 Uhr BAYERN 2 zum Audio mit Informationen Spanische Grippe Die schlimmste Influenza-Pandemie der Geschichte

Die Spanische Grippe umrundete 1918 binnen weniger Monate die Erde. Bis 1920 tötete sie mehr Menschen, als im gesamten Ersten Weltkrieg starben. Warum war sie ein solcher Todbringer? [mehr]

Darstellung: Krähe | Bild: picture-alliance/dpa Heute | 18:05 Uhr BAYERN 2 zum Audio Intelligente Krähen Tierische Werkzeugbauer

Krähen können aus mehreren Teilen ein Werkzeug zusammenbauen. Damit sind sie in etwa so schlau wie ein Kleinkind. Wie groß die Intelligenz der Rabenvögel ist, lernen Forscher gerade erst so richtig. [mehr]

Biene sammelt Pollen. Bienen sind zunehmend gefährdet: Die schwindende Artenvielfalt (Biodiversität) bei den Pflanzenarten macht den Honigsammlerinnen zu schaffen. Dazu sterben ganze Bienenvölker durch Krankheiten und Parasiten wie die Varroa-Milbe. | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Welt-Bienen-Tag Summende Nutztiere

Sie gehören zum Sommer wie das Eis am Stiel: Bienen. Die Brummer schwirren in der warmen Jahreszeit um unsere Köpfe, immer auf der Suche nach Süßem. Dabei ist ihr Alltag alles andere als süß, sondern vor allem arbeitsreich. [mehr]

Darstellung: Motte | Bild: colourbox.com zum Audio Schädlinge im Museum Käfer und Motten fressen unser Kulturgut

Motten, Termiten, Papierfischchen: Die Zahl der Schädlinge in Museen und Archiven ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Zu den Ursachen gehören der rege internationale Leihverkehr und der Klimawandel. [mehr]