BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Broschen auf einen Blick

In Qualität, Farbe und Materialien zeigt diese schöne Brosche in vollendeter Form die Charakteristika des Jugendstils, gut erhalten und wertvoll. Warum wurde sie dann kaum getragen? Geschätzter Wert:1.200 bis 1.400 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jugendstil-Brosche Natürlich individuell

In Qualität, Farbe und Materialien zeigt diese schöne Brosche in vollendeter Form die Charakteristika des Jugendstils, gut erhalten und wertvoll. Warum wurde sie dann kaum getragen? Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.400 Euro [mehr]

Brosche mit Rosendiamanten. Die Rosendiamanten dieser Neo-Rokoko-Brosche aus der Zeit zwischen 1893 und 1904/05 sind geschlossen gefasst, sodass von hinten kein Licht durchfällt. Was bringt sie dennoch so herrlich zum Funkeln? Geschätzter Wert: 1.400 bis 1.500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche mit Rosendiamanten Aus Großmutters Schatzkästchen

Die Rosendiamanten dieser Neo-Rokoko-Brosche aus der Zeit zwischen 1893 und 1904/05 sind geschlossen gefasst, sodass von hinten kein Licht durchfällt. Was bringt sie dennoch so zum Funkeln? Geschätzter Wert: 1.400 bis 1.500 Euro [mehr]

Diamantbrosche. Der Pariser Juwelier Alexandre-Gabriel Lemonnier hatte um 1850 Broschen mit freischwingenden Elementen entwickelt – sehr zur Freude von Kaiserin Eugénie. Und auch mancher Frau aus Ostpreußen? Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Diamantbrosche und Foto Pariser Chic für Ostpreußen

Der Pariser Juwelier Alexandre-Gabriel Lemonnier hatte um 1850 Broschen mit freischwingenden Elementen entwickelt – sehr zur Freude von Kaiserin Eugénie. Und auch mancher Frau aus Ostpreußen? Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro [mehr]

Amethystbrosche. Der Kriegsgott Mars war in der Zeit 1905/06 ein häufiges Motiv auf Herrenringen, doch hier ziert er eine Brosche mit einem großen, facettierten Amethyst. Warum war dieser Stein auch bei Bischöfen beliebt? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Amethystbrosche Kriegsgott für die Liebe

Der Kriegsgott Mars war in der Zeit um 1905 ein häufiges Motiv auf Herrenringen, hier ziert er eine Brosche mit einem großen, facettierten Amethyst. Warum tragen auch Bischöfe diesen Stein? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Stabbrosche. Als die beiden Ohrringe aus der französischen Nachrevolutionszeit um 1795/1810 aus der Mode kamen, wurden sie zu einer Brosche zusammengelötet. Sollte man dies wieder rückgängig machen?
Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stabbrosche Umgelötet

Als die beiden Ohrringe aus der französischen Nachrevolutionszeit (1795 bis 1810) aus der Mode kamen, wurden sie zu einer Brosche zusammengelötet. Sollte man dies wieder rückgängig machen? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Smaragd-Anhänger. Gehörte dieser Anhänger mit Smaragden und Rosendiamanten im Barockstil einmal zu einem größeren Stück aus der deutschen Kaiserzeit? Vielleicht sogar zu einer Brosche? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Smaragd-Anhänger Adrett am Korsett

Gehörte dieser Anhänger mit Smaragden und Rosendiamanten im Barockstil einmal zu einem größeren Stück aus der deutschen Kaiserzeit? Vielleicht sogar zu einer Brosche? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Manschettenknopf. Dieser zu einer Brosche umgearbeitete Manschettenknopf gehörte einst dem deutschen Kaiser Wilhelm II., der ihn als Einzelstück etwa zwischen 1900 und 1910 verschenkt hatte. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Manschettenknopf Von des Kaisers alten Kleidern

Dieser zu einer Brosche umgearbeitete Manschettenknopf gehörte einst dem deutschen Kaiser Wilhelm II., der ihn als Einzelstück etwa zwischen 1900 und 1910 verschenkt hatte. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]

Amethyst-Brosche. Sowohl der schöne, große Amethyst wie auch die wohl in Persien geschürften Türkise dieser in Frankreich um 1860 gefertigten Gold-Brosche stehen für Treue und Beständigkeit. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.300 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Amethyst-Brosche Liebe beflügelt

Sowohl der schöne große Amethyst als auch die wohl in Persien geschürften Türkise dieser in Frankreich um 1860 gefertigten Gold-Brosche stehen für Treue und Beständigkeit. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.300 Euro [mehr]

Zweiteilige Broschen. Beide Broschen, zu tragen als Halsschmuck oder als "Devant-de-Corsage", stammen aus der Zeit des Rokoko zwischen 1750 und 1760. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro (Brosche mit Rubinen, unvollständig), 700 Euro (Goldbrosche)  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zweiteilige Broschen Schmucke Corsage

Beide Broschen, zu tragen als Halsschmuck oder als "Devant-de-Corsage", stammen aus der Zeit des Rokoko zwischen 1750 und 1760. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro (Brosche mit Rubinen, unvollständig), 700 Euro (Goldbrosche) [mehr]

Französische Broschen-Uhr aus den Zwanzigerjahren | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Uhren-Brosche Tick mit Chic

Pariser Chic: solche mit Baguette-Diamanten gesäumten, längsrechteckigen Uhren aus Frankreich kamen um 1910 in Mode und sind, wie diese Broschen-Uhr aus den Zwanzigerjahren, zeitlos schön. Geschätzter Wert: 1.400 bis 1.800 Euro [mehr]

Schildförmige Brosche mit Saphir | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche mit Saphir Schmucker Schild

Bei dieser schildförmigen, französischen Brosche aus den 1870er-Jahren wurde an Brillanten, Diamanten und dem mittigen Edelstein, einem violetten Kaschmirsaphir, nicht gespart. Geschätzter Wert: 3.500 bis 5.000 Euro [mehr]

Pietra-dura-Brosche aus Italien | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pietra-dura-Brosche Ansteckende Antikenbegeisterung

Zwischen 1820 und 1830 - auf dem Höhepunkt der europäischen Antikenbegeisterung - entstand in Italien diese Mosaik-Brosche aus "pietra dura", also aus echten Schmucksteinen. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Brosche Putto | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche Putto Das Silber der Fische

Feine Emaille-Malerei in Jugendstil-Grün und -Rot, mit einem putzigen Putto als Motiv und eine Imitationsperle aus Fischsilberessenz prägen diese Brosche aus der Zeit zwischen 1900 und 1904. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Kamee, Brosche und Anhänger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kamee Ganz aus dem Schneckenhäuschen

Schon um 1800 könnte diese Kamee aus einem Kaurischneckenhaus herausgeschnitten worden sein, um eine Schlüsselszene des antiken Dramas "Iphigenie" in eine schmückende Brosche zu verwandeln. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Halbmondbrosche und Anhänger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Halbmondbrosche und Anhänger Keusche Kaiserzeit

Sowohl die diamantene Halbmondbrosche der Gründerzeit wie der Jugendstilanhänger aus Gold und Platin sind von hoher Qualität. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro (Brosche Halbmond) und 1.600 bis 2.000 Euro (Jugendstilanhänger) [mehr]

Kamee Lava | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kamee Lava Dame in vollem Saft

Etwa um 1870 ist dieser weibliche Kopf, Sinnbild des Herbstes, in Neapel oder der Umgebung aus Lavastein als Kamee erhaben herausgeschnitten und zu einer Brosche verarbeitet worden. Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]

Goldbrosche Battenberg | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Goldbrosche Die Perle der Royals

Aus dem Haushalt des deutschen Adelsgeschlechts derer von Battenberg, später in Mountbatten umbenannt, stammt diese nachweislich 1884 verschenkte, diamanten- und perlenbesetzte Goldbrosche. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]

Mosaik Ohrringe Venedig | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mosaik-Ohrringe Baumelndes Venedig

Der Markusplatz, als Glasmosaike verewigt in diesen zu Broschen umgearbeiteten Ohrringen aus schwarzem Glas, schmückte eine Touristin, die so Venedig als Erinnerung mit nach Hause nahm. Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Lapislazuli-Brosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Lapislazuli Brosche Blaue Afghanen

Die in einer Fabrik gefertigte Stabbrosche erinnert zwar durch die längliche Form an günstigen Uhrmacherschmuck, ihre afghanischen Lapislazuli-Steine und die Goldfassung sind aber hochwertig. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro [mehr]

Nadelbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nadelbrosche Geteiltes Erbe ist doppeltes Erbe

Wohl, um ein Erbe gerecht zu teilen, wurde an diese einfache Stabbrosche aus den Zwanzigerjahren ein Ohrring mit Brillanten und einer Mabéperle aus der Zeit zwischen 1900 und 1910 angelötet. Geschätzter Wert: 450 bis 700 Euro [mehr]

Schlangenbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schlangenbrosche Paradies am Revers

Diese um 1850/1855 hohl gearbeitete Goldbrosche in Schlangenform deutet vieles an: ihr Astwerk den Baum der Erkenntnis, der Diamant die ewige Liebe Gottes, der Rubin die Liebe zwischen Adam und Eva. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Kamee Polymnia | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kamee Vielschichtige Muse

Eine Hommage an die Antike sowie an die Musik ist diese in Neapel um 1870/1880 gefertigte Kamee mit der Darstellung der Muse Polymnia, gekonnt in Gold gefasst vom Bildhauer Johannes Schilling. Geschätzter Wert: 800 bis 1.400 Euro [mehr]

Brillantbrosche Fantasievogel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brillantbrosche Funkelnder Fantasievogel

Die vielen Rosendiamanten und das bräunliche Gold der sorgfältig gearbeiteten Fassung weisen darauf hin, dass dieser funkelnde Paradiesvogel zwischen 1870 und 1890 in Ungarn gefertigt wurde. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Pietra dura-Brosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pietra dura-Brosche Schmückende Platte

Stilistisch verweist die italienische Pietra dura-Brosche der Neorenaissance, wohl um 1870/1875 teilweise in Florenz gefertigt, auf Schmuckstücke der Medici-Werkstatt des 16. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Rubinbroschen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rubinbroschen Rot wie Liebe

Im Rokoko trug die wohlhabende Schicht europaweit solchen Rubin-Schmuck, um 1750/1760 in Gold gefasst und etwas später, zur Zeit des Louis-Seize-Stils, um 1770/1775, in Silber. Geschätzter Wert: 1.700 bis 1.800 Euro [mehr]

Perlmuttbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Perlmuttbrosche Sehnsucht nach Marie

Königin Marie Antoinette mit dem Dauphin, in Gouache auf diese hochovale Perlmuttbrosche gemalt, erinnerte die gräfliche Trägerin Mitte des 19. Jahrhunderts an die "gute" aristokratische Zeit. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Diamantbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Diamantbrosche mit Orientperle Echt 1 A

Zwar wurde diese erstklassig in Gold und Platin gearbeitete Brosche mit einer Orientperle im Louis Seize-Stil gestaltet, sie stammt aber aus der Zeit des Jugendstil um 1910/1912. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]

Emaillebrosche Johannisbeeren | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Emaillebrosche Funkelnde Früchtchen

Im Stil des Pariser Juweliers Lemercier wurde diese zum Anhänger umgearbeitete Brosche mit Johannisbeerdekor und einer Schleife aus Guilloche-Emaille zwischen 1855 und 1860 gefertigt. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Blaue Emaillebrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blaue Emaille-Brosche Verschlungene Herzen

Der Guilloche-Grund dieser 1878, vielleicht für den Londoner Hof im viktorianischen Stil, gefertigten Brosche mit Diamantherzen an einer Schleife, lässt das transluzide Emaille saphierblau erstrahlen. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Sternbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sternbrosche Gold vom Zahnarzt

Solche filigranen Sternbroschen waren im viktorianischen Zeitalter groß in Mode und wurden bereits um 1890/1900 fabrikmäßig aus vorgefertigten Teilen in 585er Gold zusammengesetzt. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Amethystbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche mit Amethyst Wie eine Königin

Mit dieser brillantenbesetzten Amethyst-Brosche, zwischen 1870 und 1885 vom Dresdner Hofgoldschmied Emil Eckert im Stil des 2. Louis-seize Stils gefertigt, wird jede Trägerin zur Königin. Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro [mehr]

Brosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche Wippender Halbmond

An dieser um 1870 in Polen aus rötlichem Gold gefertigten, mit Diamanten und Rubinen übersäten, halbmondförmigen Brosche, zeigte sich der osmanische Einfluss auf Europa. Geschätzter Wert: 1.800 bis 2.100 Euro [mehr]

Käferbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Käferbrosche Dekorative Krabbelei

Schmuckobjekte in Form naturalistisch gestalteter Tiere waren um 1900 auch sehr beliebt in Russland, wo dieser Hirschkäfer mit der Kokoschnik-Marke zwischen 1907 und 1917 gefertigt wurde. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.500 Euro [mehr]

Spatzen-Brosche - Kunst & Krempel, Sendung vom 24.05.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Spatzenbrosche Drei süße Piepmätze

Keck zwitschernd sitzen drei naturgetreu dargestellte Spatzen aus Türkisen und Rosendiamanten auf dieser um 1900 hergestellten, typischen Jugendstilbrosche. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Brosche in Kunst und Krempel am 01.02.204 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche Mondsteinsüchtig

Ein besonders schöner und seltener Mondstein bildet das Zentrum dieser um 1900 in England entstandenen Brosche. Geschätzter Wert: 700 bis 900 Euro [mehr]

Saphir-Brosche, Kunst und Krempel am 4.1.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Saphir-Brosche Blauer Stein von blauem Blut

Diese zwischen 1908 und 1914 gearbeitete Platinbrosche mit einem kornblumenblauen Saphir könnte aus der Familie der Grafen Henneberg stammen. Geschätzter Wert: 4.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Parfumflakon | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Parfumflakon Zu schade für die Handtasche

Dieser, den Leuchtkörpern des Art déco ähnelnde Flakon aus dem Jahre 1925 wurde von Fernand Chardon entworfen und möglicherweise vom berühmten Glas- und Schmuckhersteller Lalique gefertigt. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Papageienbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Papageienbrosche So einen Vogel hat man gern

Tier-Broschen wie dieser mit Rosendiamanten übersäte Papagei waren zwischen 1890 und 1900 große Mode und wurden vor allem in Frankreich, aber auch in Deutschland hergestellt. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 03.08.2013, Brosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturbrosche Königin im Schlafrock

In Erinnerung an die guillotinierte französische Königin Marie Antoinette konnte dieses Miniaturporträt aus den 1870er Jahren als Anhänger oder als Brosche getragen werden. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Französische Vogelbrosche, wahrscheinlich ein Tukan. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Vogelbrosche Pariser Chic

Obwohl erst in den 1950er Jahren entstanden, ist diese handwerklich hervorragend gearbeitete, sehr dekorative und originelle Vogelbrosche aus Frankreich schon heute ein Klassiker. Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro [mehr]

Kreuzbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kreuzbrosche Noch im Tode ausgezeichnet

Es ist ein Schmuckstück zwischen Orden und Brosche, das wahrscheinlich dem Andenken an einen gefallenen Soldaten diente. Es wurde zwischen 1850 und 1865 gefertigt. Geschätzter Wert: 150 bis 250 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 23.03.2013, Brosche mit Bild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniatur-Brosche Madonna in Schaumgold

Raphaels Gemälde 'Madonna della Sedia' ist so beliebt und begehrt, dass es vielfach kopiert wurde – sogar als Miniatur in einer Brosche aus der Zeit um 1850. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]

Kunst und Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Emaille-Brosche Busenfreundin an der Nadel

Diese historistische Busennadel mit der Miniaturdarstellung einer jungen Dame wurde zwischen 1820 und 1830 geschaffen, kurz nach der Hochblüte Genfer Emaillen. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Kameenbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kameenbrosche Eine herbe Schönheit

Es zählt nicht nur die Schönheit, um zu einem Lieblingsstück zu werden. Diese Muschelkamee mit der Darstellung der Psyche hat es auch so ins Herz der Besitzerin geschafft. Wert: 250 – 300 Euro [mehr]

Nadel und Brosche, schmuck, Sendung vom 21.01.2012 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nadel und Brosche Schmuckes Duett

Goldene Nadel in Form eines Floretts, das mit Perlen, Rubinen, Smaragden, Brillanten und ungarischem Opal besetzt ist. Wert: Nadel ca. 3.000 Euro, Brosche ca. 1.400 Euro [mehr]

Brosche, Kunst und Krempel vom 15.10.2011. Funkelnde Brosche aus dem 18. Jahrhundert in originalem Samt-Etui. Sie ist in Silber gearbeitet, Spuren von Vergoldungen sind zu sehen. Geschätzter Wert: 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche "Rubin" Funkelndes Rokoko

Funkelnde Brosche aus dem 18. Jahrhundert in originalem Samt-Etui. Sie ist in Silber gearbeitet, Spuren von Vergoldungen sind zu sehen. Geschätzter Wert: 1.200 Euro [mehr]

Wespenbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Wespenbrosche Für flotte Frauenzimmer

Brosche in Form einer Wespe, die mit Perlen, Brillanten, Smaragden und Rubinen bestückt ist. Eine Marke fehlt, aufgrund ihrer Form kann aber festgestellt werden, dass das Schmuckstück um 1850 gefertigt wurde. Wert: ca. 1.600 Euro [mehr]

Diamant-Brosche mit Perle | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Diamant-Brosche Höfische Eleganz

Blumenförmige Brosche, die mit Diamantrosen, Brillanten und einer Blisterperle besetzt ist. Die geschwungenen C-Linien erinnert an das 18. Jahrhundert. Wert: ca. 2.000 Euro [mehr]

Brosche mit Ritterfigur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche Erinnerung an Paris

Brosche mit Ritterfigur, die von gotisch anmutenden Ranken umgarnt wird. Diese sind emailliert und mit drei Perlen verziert, der Reiter und sein Pferd sind gegossen. Wert: ca. 1.500 Euro [mehr]

Brosche mit Monogramm | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche mit Monogramm Geschenke des Kaisers

Aufwendig gestaltete Brosche in originalem Etui, das mit einem goldenen "H" mit Königskrone versehen ist. Es steht für Prinz Heinrich von Preußen, der ein Bruder Kaiser Wilhelms II. war. Wert: ca. 1.200 Euro [mehr]

Medaillon mit Camée | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Camée Zeichen der Liebe

Gemme mit einem Portrait der Urgroßmutter der heutigen Besitzerin. Das Schmuckstück ist in Diamanten und Brillanten gefasst und zeigt die Dame im Alter von rund 50 Jahren. Wert: ab 1.000 Euro [mehr]

Blumenbrosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blumenbrosche Prächtiger Farbenrausch

Runde Brosche mit funkelnder Blume, die von einer geschwungenen Diamantbordüre gerahmt ist. Im Innern liegt auf grünem, transluzidem Emaille eine Blüte aus geschliffenen Diamanten und einem Rubin in hellem Rot. Wert: ab 5.000 Euro [mehr]

Kamee, Schmuck | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kamee Gekauftes Liebesglück

Muschelkamee in vergoldetem Rahmen, der mit gestanzten Ornamenten verziert ist. Die Kamee zeigt eine seltene Darstellung aus der antiken Sagenwelt, den Verkauf der Liebesgötter. Geschätzter Wert: 700 Euro [mehr]

Brosche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Brosche Feines goldenes Flechtwerk

Funkelnde Brosche im originalen Etui, das mit Atlasseide und Samt ausstaffiert ist. Das Schmuckstück ist mit Glassteinen besetzt, die an Citrine, Amethyste und Aquamarine erinnern. Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]

Pfauenbrosche, Jugendstil | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pfauenbrosche Ein Kunstwerk des Jugendstils

Aufwendig gearbeitete Brosche in der Form eines Pfaus, dessen Schwanz nach vorne geschwungen ist. Diese Haltung kommt in der Natur zwar nicht vor, sie ergibt aber eine harmonische Form des Schmuckstücks. Wert: ca. 2.500 Euro [mehr]

Russisches Medaillon des Zaren | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Medaillon Ein Geschenk des russischen Zaren

Prunkvoll glitzerndes Medaillon mit der Chiffre des russischen Zaren Alexander II. mit echten Edelsteine und hervorragend erhaltenem Emaille verarbeitet. Geschätzter Wert: 4.500 Euro [mehr]

Stabbrosche mit Saphir | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stabbrosche Kornblumen und Platin

Stabbrosche aus Platin, die in der Mitte einen Saphir trägt, der von Brillanten umrahmt ist. Besonders schön an diesem Schmuckstück sind die üppig gefassten Steine, deren Prunkstück der Saphir in Kornblumenblau ist. Wert: ab 4.000 Euro [mehr]

Brosche der Kaiserin Auguste Viktoria | Bild: BR zum Video mit Informationen Brosche Auguste-Viktoria Ende 19. Jahrhundert, von Johann-Paul Wilm

Die Brosche mit den Initialen "AV" und der deutschen Kaiserkrone im originalen Kästchen des Berliner Hofjuweliers Johann-Paul Wilm gehörte Kaiserin Auguste Viktoria, der Frau von Kaiser Wilhelm II. Geschätzter Wert: 2.000 Euro [mehr]