BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Familienschätze entdecken in der Ansbacher Karlshalle

Kunst + Krempel | 20.07.2019 Familienschätze entdecken in der Ansbacher Karlshalle

AKTUELLES:

Die nächste Folge von Kunst + Krempel: ab sofort schon immer donnerstags ab 16 Uhr in der Mediathek!

Die nächste Sendung

sehen Sie am 27. Juli aus dem Kloster Roggenburg: Schön gemalt ist sie, die italienische Landschaft aus dem 17. Jahrhundert. Dummerweise hat der Maler nicht signiert. War es vielleicht der berühmte alte Niederläner Jan Both?

Die aktuelle Sendung

sehen Sie aus der Karlshalle in Ansbach mit einer Heiligenskulptur. Sie ist nicht mehr die Jüngste und einen leichten Silberblick hat sie auch. Die Besitzer haben sich trotzdem in die sie verliebt. Aber lohnt sich eine Restaurierung?

Goldene Heilige. Ob die heiliggesprochene Kaiserin Kunigunde wohl wirklich diesen bezaubernden Silberblick hatte, wie diese fränkische Skulptur von 1690/1700 vermuten lässt? Geschätzter Wert: 5.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk 27.07. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Goldene Heilige Kaiserin mit Silberblick

Ob die heiliggesprochene Kaiserin Kunigunde wohl wirklich diesen bezaubernden Silberblick hatte, wie diese fränkische Skulptur von 1690/1700 vermuten lässt? Geschätzter Wert: 5.000 Euro [mehr]


Sissi. Die Schweizer Reproduktionsfirma A. Bianchi hatte die von Edmund von Ritter geschaffene Skulptur der österreichischen Kaiserin Elisabeth ("Sissi") ab 1900 massenweise in Kunstharz nachgegossen. Geschätzter Wert: 50 bis 80 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk 27.07. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Sissi Kaiserin aus Kunstharz

Die Schweizer Reproduktionsfirma A. Bianchi hatte die von Edmund von Ritter geschaffene Skulptur der österreichischen Kaiserin Elisabeth ("Sissi") ab 1900 massenweise in Kunstharz nachgegossen. Geschätzter Wert: 50 bis 80 Euro [mehr]


Rötelzeichnung. Mit dieser Rötelzeichnung nach Giovanni Francesco Barbieri, genannt Il Guercino (der Schielende), war dieser Barockmeister wohl Teil einer der kunsthistorischen Sammlungen des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk 27.07. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Rötelzeichnung Schielender mit klarem Blick

Mit der Rötelzeichnung nach Giovanni Francesco Barbieri, genannt Il Guercino (der Schielende), war dieser Barockmeister wohl Teil einer kunsthistorischen Sammlung des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]


Triumphzug der Flora. Der von König Ludwig XIV. geförderte Stecher Gérard Audran hatte in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Zeichnungen des "Wunderkinds" La Fage diese Serie von Kupferstichen geschaffen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk 27.07. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Triumphzug der Flora Wunderkind des Sonnenkönigs

Der von König Ludwig XIV. geförderte Stecher Gérard Audran hatte in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Zeichnungen des "Wunderkinds" La Fage diese Serie von Kupferstichen geschaffen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]


Schottischer Dolch. Als nützliches und dekoratives Reiseutensil führte ein Offizier des 71. Hochländerregiments den um 1870/1890 in London von E. Benjamin gefertigten schottischen Dolch, Dirk genannt, mit sich. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk 27.07. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Schottischer Dolch Ein Dirk für alle Fälle

Als nützliches und dekoratives Reiseutensil führte ein Offizier des 71. Hochländerregiments den um 1870/1890 in London von E. Benjamin gefertigten schottischen Dolch, Dirk genannt, mit sich. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro [mehr]

Barocke Holzpuppe. Von unschätzbarer historischer Bedeutung ist diese spätbarocke Steckgelenkpuppe aus Holz - eine der ersten deutschen Spielpuppen. Sie trägt das Originalkleid aus ihrer Entstehungszeit um 1730. Geschätzter Wert: Liebhaberwert | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Barocke Holzpuppe Das Highlight vom 13. Juli

Von unschätzbarer historischer Bedeutung ist diese spätbarocke Steckgelenkpuppe aus Holz - eine der ersten deutschen Spielpuppen. Sie trägt das Originalkleid aus ihrer Entstehungszeit um 1730. Geschätzter Wert: Liebhaberwert [mehr]

Zigarrenschränkchen. Aus diesem historistischen Zigarrenschränkchen, in England um 1850/60 aus Palisander gebaut und dekoriert mit einem Beschlagwerk aus Elfenbein, entnahmen die Herren im Smoking ihre "Habanos". Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zigarrenschränkchen Das Highlight vom 6. Juli

Aus diesem historistischen Zigarrenschränkchen, in England um 1850/60 aus Palisander gebaut und dekoriert mit einem Beschlagwerk aus Elfenbein, entnahmen die Herren im Smoking ihre "Habanos". Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]