BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Familienschätze entdecken in der Karlshalle Ansbach

Kunst + Krempel | 28.03.2020 Familienschätze entdecken in der Karlshalle Ansbach

WAS SIE UNBEDINGT WISSEN SOLLTEN:

Angesichts der Dynamik der Corona-Epidemie muss leider die für den 18. und 19. April 2020 im Schloss Gaibach in Volkach vorgesehene Aufzeichnung von "Kunst + Krempel" verschoben werden. Mehr dazu finden Sie unter Termine.

Die nächste Sendung:

Eine Vase mit Deckel, wofür ist so etwas gut? Im Staatsbad Bad Brückenau möchte der Ehemann das bunte Porzellanteil eher loswerden, für die Frau ist es ein Familienstück. In beiden Fällen schadet es nicht, zu erfahren, was man da eigentlich hat.

Die aktuelle Sendung

In der Ansbacher Karlshalle nimmt uns ein Gemälde von 1907 mit ins "Kaiserreich des Lichts", wie Magritte Paris einmal nannte. Der Maler dieses Bildes belegt seine Anwesenheit an den Ufern der Seine durch einen Kunstgriff. Welchen?

Die Seine. Es ist wohl das Pariser Licht, das den Leipziger Maler Walter Zeising 1907 so fasziniert hat, wie viele vor ihm: die Stimmung, die Spiegelungen auf dem Wasser. Dass er selbst ein Augenzeuge davon war, verrät er durch einen Kunstgriff … Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Heute | 16:00 Uhr ARD-alpha zum Video mit Informationen Die Seine Pariser Licht

Es ist wohl das Pariser Licht, das den Leipziger Maler Walter Zeising 1907 so fasziniert hat. Dass er es mit eigenen Augen gesehen hatte, verrät er durch einen Kunstgriff … Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]


Reitermanöver. Keineswegs auf dem Kriegspfad befinden sich diese reitenden Husaren, von Wilhelm Alexander Meyerheim um 1850 gemalt. Um welche preußische Elitetruppe handelt es sich bei ihnen?
Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Heute | 16:00 Uhr ARD-alpha zum Video mit Informationen Reitermanöver Harmonische Husaren

Keineswegs auf dem Kriegspfad befinden sich diese reitenden Husaren, von Wilhelm Alexander Meyerheim um 1850 gemalt. Um welche preußische Elitetruppe handelt es sich bei ihnen? Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]


Tischuhr. Früh am Morgen wurde diese Stutzuhr im Renaissancestil erstanden: War die Gründerzeituhr von der Schwarzwälder Firma Winterhalder & Hofmeier aber wirklich ein Internet-Schnäppchen? Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Heute | 16:00 Uhr ARD-alpha zum Video mit Informationen Tischuhr Zeit für Frühaufsteher

Früh am Morgen wurde diese Stutzuhr im Renaissancestil erstanden: War die Gründerzeituhr von der Schwarzwälder Firma Winterhalder & Hofmeier aber wirklich ein Internet-Schnäppchen? Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]


Sonnenuhr. Sonnenschein vorausgesetzt, zeigt diese Reise-Sonnenuhr aus der Zeit zwischen 1760 und 1790 überall auf der Welt die Zeit an – ganz ohne Batterie. Geschickt "eingefädelt"! Geschätzter Wert: 150 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Heute | 16:00 Uhr ARD-alpha zum Video mit Informationen Reise-Sonnenuhr Immer der Sonne nach

Sonnenschein vorausgesetzt, zeigt diese Reise-Sonnenuhr aus der Zeit zwischen 1760 und 1790 überall auf der Welt die Zeit an – ganz ohne Batterie. Geschickt "eingefädelt"! Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]


Stichdegen Max Joseph. Für "Kurfürst" steht das "K" auf der Klinge dieses 1818 gefertigten Degens jedenfalls nicht. Warum aber trug es der Wittelsbacher Max Joseph ab 1806 immer in seinem Monogramm? Geschätzter Wert: 200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Heute | 16:00 Uhr ARD-alpha zum Video mit Informationen Stichdegen Max Joseph Wofür steht das "K"?

Für "Kurfürst" steht das "K" auf der Klinge dieses 1818 gefertigten Degens jedenfalls nicht. Warum aber trug es der Wittelsbacher Max Joseph ab 1806 immer in seinem Monogramm? Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Die Highlights der vergangenen Sendungen

Serpentin-Deckelkrug. Kostbaren Deckelkrügen aus Serpentinstein, wie diesem 1678 wahrscheinlich in Sachsen gefertigten, werden magische Kräfte zugeschrieben. Warum? Geschätzter Wert: 6.000 bis 10.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Serpentin-Deckelkrug Steinernes Gegengift

Kostbaren Deckelkrügen aus Serpentinstein, wie diesem 1678 wahrscheinlich in Sachsen gefertigten, werden magische Kräfte zugeschrieben. Warum? Geschätzter Wert: 6.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Barock-Kommode. Wie kann es sein, dass diese süddeutsch anmutende Kommode mit Marketerien russischer Stadtansichten dekoriert ist? Hat das vielleicht mit der Zarin Katharina der Großen zu tun … Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Barock-Kommode Der Zarin neue Schreiner

Wie kann es sein, dass diese süddeutsch anmutende Kommode mit Marketerien russischer Stadtansichten dekoriert ist? Hat das vielleicht mit der Zarin Katharina der Großen zu tun … Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Glasbild. Von einem Meister der Lithophanie stammt dieses Muttergottesbild: Der Graveur Karl Pfohl aus dem böhmischen Steinschönau hatte es mit zwei Scheiben in Überfangtechnik aufgebaut. Für einen ganz besonderen Effekt … Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Lithophanie Durchleuchtete Muttergottes

Ein Meister der Lithophanie, der Graveur Karl Pfohl aus Steinschönau (Böhmen), hatte dieses Muttergottesbild mit zwei Scheiben in Überfangtechnik aufgebaut. Für einen ganz besonderen Effekt … Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]

Die schönsten Entdeckungen

Platte mit Römerkopf. Beeinflusst von der Porzellanmanufaktur Wedgwood hatte die Engländerin Charlotte Mathilde als Königin von Württemberg Porzellane mit antiken Motiven in Grisaille auf blauem Grund bemalt. Ist dieser Wandteller, gefunden in einer Kleinanzeige, denn wirklich von ihr? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Platte mit Römerkopf Königlicher Fund

Beeinflusst von der Porzellanmanufaktur Wedgwood hatte die Engländerin Charlotte Mathilde als Königin von Württemberg Porzellane mit antiken Motiven in Grisaille bemalt. Ist der Wandteller von ihr? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro [mehr]

Putto. Asam-Engel. Ob von Asam oder einem anderen Meister des bayerischen Spätbarock um 1730/40: der Putto zeigt auf höchstem künstlerischen Niveau die sinnliche Entzückung eines himmlischen Wesens.
Geschätzter Wert: mind. 30.000 bis 40.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Putto Himmlischer Asam

Ob von Asam oder einem anderen Meister des bayerischen Spätbarock um 1730/40: der Putto zeigt auf höchstem künstlerischen Niveau die sinnliche Entzückung eines himmlischen Wesens. Geschätzter Wert: mind. 30.000 bis 40.000 Euro [mehr]

Kaminschirm. Nach einem Gemälde des französischen Rokoko-Malers Fragonard hatte ein mit T. Vasiljev signierender Künstler 1860 diesen Kaminschirm gestaltet – eine kostbare Glas-Rarität vom Flohmarkt.
Geschätzter Wert: 10.000 bis 20.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Kaminschirm Feuer und Glas

Nach einem Gemälde des französischen Rokoko-Malers Fragonard hatte ein mit "T. Vasiljev" signierender Künstler 1860 den Kaminschirm gestaltet - eine kostbare Glas-Rarität vom Flohmarkt. Geschätzter Wert: 10.000 bis 20.000 Euro [mehr]

Kleiner Nepomuk von Johann Peter Schwanthaler, 2. Hälfte 18. Jahrhundert | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Kleiner Nepomuk Großer Schweiger

Wohl vom berühmten Johann Peter Schwanthaler aus Ried im Innkreis stammt dieser Heilige Nepomuk, der in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts von ihm so herausragend geschnitzt worden ist. Geschätzter Wert: 18.000 bis 22.000 Euro [mehr]

Große Taschenuhr. Diese große, kunstfertig gearbeitete Taschenuhr wurde in der Art der sogenannten Nürnberger Eier gefertigt, für die der Uhrmachermeister Peter Henlein im 16. Jahrhundert berühmt wurde.
Geschätzter Wert: 10.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Nürnberger Taschenuhr Das Ei des Peter Henlein

Diese große, kunstfertig gearbeitete Taschenuhr wurde in der Art der sogenannten "Nürnberger Eier" gefertigt, für die der Uhrmachermeister Peter Henlein im 16. Jahrhundert berühmt war. Geschätzter Wert: 10.000 Euro [mehr]

Heiliger Sebastian. Ausgeklügelt und künstlerisch: von einem oberösterreichischen Meister wurde zwischen 1700 und 1720 dieser frühe christliche Märtyrer, der heilige Sebastian, geschnitzt – aus hartem Buchsbaum. Geschätzter Wert: ab 10.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Heiliger Sebastian Lohn des Leidens

Ausgeklügelt und künstlerisch: Von einem oberösterreichischen Meister wurde zwischen 1700 und 1720 dieser frühe christliche Märtyrer, der heilige Sebastian, geschnitzt - aus hartem Buchsbaum. Geschätzter Wert: ab 10.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Halbakt von Leo Putz Im flirrenden Sommerlicht

Das flirrende Licht des Sommers bannt der Südtiroler Leo Putz auf seinem Gemälde aus der Zeit um 1915 so gekonnt auf die Leinwand wie die jugendliche Schönheit dieses weiblichen Halbakts. Geschätzter Wert: 70.000 bis 90.000 Euro [mehr]

Loetz Vase | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Loetz Vase Flohmarktfund auf Weltniveau

Diese symbolgeladene Jugendstilvase der böhmischen Firma Joh. Loetz Witwe wurde von Franz J. Hofstötter für die Pariser Weltausstellung 1900 entworfen und mit dem "Grand Prix" ausgezeichnet. Geschätzter Wert: 6.000 bis 9.000 Euro [mehr]

Mikromosaik Tischplatte | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Tischplatte Mikromosaik Sensationelle Entdeckung

Dieses ungewöhnlich große Mikromosaik eines im 19. Jahrhundert berühmten Motivs aus der römischen Villa Hadriana - die trinkenden Tauben von Sosos - darf als Trouvaille bezeichnet werden. Geschätzter Wert: 40.000 bis 80.000 Euro [mehr]

Jardinière von Gallé, Vase | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Jardinière von Gallé Faszinierender Flohmarktfund

In der Art der chinesischen Guri-Lacke hat der Jugendstilkünstler Emile Gallé im Jahre 1895 diese Jardinière mit einem für ihn ungewöhnlichen Schnittdekor versehen. Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Mexikanisches Bild von Velasco, Highlight | Bild: BR zum Video Mexikanisches Bild Sensationeller Dachbodenfund

Sollten sich auch letzte Zweifel an der Authentizität des Gemäldes ausräumen lassen, so wäre diese mexikanische Landschaft, 1884 gemalt von José María Velasco, ein Nationalheiligtum. Geschätzter Wert: 400.000 Euro [mehr]

Slutzky-Anhänger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Slutzky-Anhänger Jungfräulicher Bauhausschmuck

Bei der Kunst & Krempel-Veranstaltung in München 2008 ist das Gesellenstück des russischen Bauhaus-Künstlers Naum Slutzky aufgetaucht: ein Anhänger aus dem Jahr 1923, das Geschenk an eine Freundin. Geschätzter Wert: 50.000 Euro [mehr]

Die überraschendsten Designobjekte

Tennisball-Aschenbecher. Ein Kultobjekt des englischen Designs: Als Werbegeschenk ließ die Reifenfirma Dunlop die Birminghamer "Roanoid Plastics Ltd." ab 1931 bis 1939 diesen tennisballähnlichen Art-déco-Aschenbecher fertigen. Geschätzter Wert: 300 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Tennisball-Aschenbecher Patentierte Kugel

Ein Kultobjekt des englischen Designs: Als Werbegeschenk ließ die Reifenfirma Dunlop die Birminghamer "Roanoid Plastics Ltd." ab 1931 bis 1939 diesen tennisballähnlichen Art-déco-Aschenbecher fertigen. Geschätzter Wert: 300 Euro [mehr]

Sessel Relaxer | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Sessel "Relaxer" Banane zum Schaukeln

Ungewöhnlich: Anfang der Siebzigerjahre hatte die als Porzellanfabrik bekannte Selber Firma Rosenthal auch Möbel hergestellt - wie diese Bodenschaukel namens "Relaxer" des Dänen Verner Panton. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Silbervase "Orgue", Entwerfer: Gio Ponti | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Silbervase "Orgue" Pfiffiges Design

Ein Avantgardist des Fünfzigerjahre-Designs hatte 1956 für den Pariser Silberwarenhersteller Christofle diese an Orgelpfeifen erinnernde Vase namens "Orgue" entworfen: der Mailänder Gio Ponti. Geschätzter Wert: ab 800 Euro [mehr]

Nashorn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Nashorn Kultiges Urtier

Kultstatus hat dieses erste einer Reihe therapeutischer Spielzeugtiere der Designerin Helene Häusler erlangt, das von der Sonneberger Firma H. Josef Leven KG in den 60er-Jahren hergestellt wurde. Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]

sitzei | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Sitzei Angetan von Polyurethan

Zwar wurde das Sitzei, nach seinem Herstellungsort auch 'Senftenberger Ei' genannt, in der DDR gefertigt, es beruht aber auf Peter Ghyczys Entwurf von 1968 für die Fa. Elastogran in Lemförde. Geschätzter Wert: 500 bis 1.000 Euro [mehr]

Jugendstilvase vom Flohmarkt. Vom Entwerfer Theodor Schmuz-Baudiß | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Jugendstilvase Designschatz vom Flohmarkt

Ein Flohmarkt-Glücksgriff ist diese Jugendstilvase, denn der Keramiker Theodor Schmuz-Baudiß hatte sie um 1900 eigenhändig für die Thüringer Manufaktur Swaine & Co. als Probestück gefertigt. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]

Die beeindruckendsten Gemälde

Porträt des Großglockner von Markus Pernhart, 1859 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Großglockner Hoch hinaus

Ein unglaublicher Glückstreffer war der günstige Kauf dieses vorzüglichen Gemäldes von Markus Pernhart, der 1859 den Großglockner pathetisch überhöhend porträtiert hat. Geschätzter Wert: 30.000 bis 35.000 Euro [mehr]

Blumen im Garten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Balwés Garten Daheim im Paradies

In der Nachfolge der Münchner Künstlervereinigung "Scholle" hatte in der Nachkriegszeit der am Chiemsee lebende Maler Arnold Balwé nur motivisch nicht über den eigenen Gartenzaun geblickt. Geschätzter Wert: 20.000 bis 40.000 Euro [mehr]

Luis Trenker | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video "Luis Trenker" Legenden unter sich

Wohl auch aus Freundschaft hatte der österreichische Maler Alfons Walde um 1930 für das Buch "Meine Berge" der Tiroler Bergsteigerikone Luis Trenker dieses Titelbild entworfen. Geschätzter Wert: 40.000 bis 50.000 Euro [mehr]

Junge Dame von F.v. Stuck portraitiert | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Porträt von Stuck Zu wenig "großkopfert"

Mit diesem an die Renaissance angelehnten, vom Jugendstil geprägten Porträt einer jungen Frau aus dem Jahr 1913, stieß der Münchner Malerfürst Franz von Stuck bei der Bestellerin auf einige Kritik ... Geschätzter Wert: 30.000 Euro [mehr]

Lesser Ury Straßenszene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Straßenszene von Lesser Ury Sensationelle Entdeckung

Frisch aus Privatbesitz auf den Kunst & Krempel-Beratungstisch: die Entdeckung dieses Pastells "Berliner Strassenszene" vom Sezessionisten Lesser Ury aus den 1910er-Jahren ist eine Sensation. Geschätzter Wert: um 130.000 Euro [mehr]

Dame mit Sonnenschirm | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Leo Putz "Dame im Park" Malerisches Highlight

Neben dem offensichtlichen Motiv einer Dame im Park, hat der Münchner Spätimpressionist und "Scholle"-Maler Leo Putz zwischen 1900 und 1914 das Licht selbst zum Sujet gemacht. Geschätzter Wert: 70.000 bis 80.000 Euro [mehr]

Die skurrilsten Objekte

Fleischvorlegegabel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Fleischgabel Zackig aufgespießt

Möglicherweise wegen der schwierigen Reinigung ist diese innovative, versilberte Fleischvorlegegabel, zwischen 1880 und 1900 wohl in England produziert, eine Kuriosität geblieben. Geschätzter Wert: 50 bis 80 Euro [mehr]

Armreif aus einem Granatenrohr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Armreif 1. WK Schwerter zu Schmuckstücken!

Aus dem Führungsring einer Granate wurde dieser vergoldete Armreif mit dem eingravierten Monogramm E.H. gefertigt, das an einen Gefallenen der Schlacht von Apremont im Ersten Weltkrieg erinnert. Geschätzter Wert: Sammlerwert [mehr]

Krippe aus Glas | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Krippe Im Glashaus

Wie in einen Eisblock gehauen wirkt diese in aufwendiger Technik gestaltete, 1988 geschaffene, gläserne Krippe des im niederbayerischen Viechtach lebenden Glaskünstlers Kristian Klepsch. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Klappaltar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Schrein Eulenspiegels Hausaltar

Narren statt Heilige, Meerschaum statt Elfenbein, spätes 19. statt 17. Jahrhundert: das Triptychon ist eine Eulenspiegelei und hat als Verherrlichung der Dummheit eine lange künstlerische Tradition. Geschätzter Wert: um 150 Euro [mehr]

Leuchter mit Leuchterweibchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Leuchterweibchen In der Schwebe

Im deutschsprachigen Raum sind Leuchterweibchen seit Mitte des 14. Jahrhunderts Tradition - aber weniger freizügig als diese "Medusina", eine Art Meerjungfrau aus dem späten 19. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Froschkönig | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Froschkönig Kühler Küsser

Auf humoristische Weise greift die Berliner Bildhauerin Erna Rosenberg-Nonnenmacher in den 1920er/1930er-Jahren das Märchen vom Froschkönig in Gestalt eines bronzenen Briefbeschwerers auf. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Schildpatt-Dose. Diese Schildpatt-Dose in Piqué-Arbeit, modisch mit Werther-Motiv, diente als kostbares Behältnis für die um 1793 beliebten "Mouches", die "Fliegen", wie die Schönheitspflästerchen genannt wurden. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Schildpatt-Dose Leicht pikiert

Diese Schildpatt-Dose in Piqué-Arbeit, modisch mit Werther-Motiv, diente als kostbares Behältnis für die um 1793 beliebten "Mouches", die "Fliegen", wie die Schönheitspflästerchen genannt wurden. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Silberkugel bzw. Knäuelhalter aus dem Biedermeier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Silberkugel Mobile Strickhilfe

Damit die Handarbeit auch außer Haus nicht unterbrochen werden musste, gab es im Biedermeier Knäuelhalter aus Silber, wie diesen aus der Zeit zwischen 1810 und 1820 - ein Flohmarktfund! Geschätzter Wert: 120 bis 140 Euro [mehr]

Scherzuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Scherzuhr Groteske deutsche Phantasie

Aus Spritzguss gefertigte Uhr in kurioser Form. Auf einem Sockel steht ein Renaissance-Stuhl mit ungewöhnlichem Wesen. Die Uhr hat ein französisches Werk, ihr Gehäuse ist aber recht sicher deutschen Ursprungs. Wert: ca. 500 Euro [mehr]

Kleine Enttäuschungen

Kreuz, Kruzifix aus den Zwanziger- oder Dreißigerjahren | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Kruzifix Renaissance der Romanik

Die Kombination aus romanischen Stilelementen und dem Renaissance-Perlfries deutet darauf hin, dass dieses stark mitgenommene Kruzifix erst in den Zwanziger- oder Dreißigerjahren entstanden ist. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Service aus vernickeltem Zinn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Metallservice Moderne oder Mittelalter?

Die eingestanzte Zahl "1578" lässt manchen zweifeln: ist es die Modellnummer eines Jugendstilentwurfs der Lüdenscheider Firma Gerhardi & Cie. oder doch das Entstehungsjahr dieses Kaffeeservices aus Zinn? Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Amor und Psyche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Amor und Psyche Aus dem Land des Lächelns

Als eine "routinierte Malerkopie" aus China, fabrikmäßig produziert in den 1980/90er-Jahren, entpuppt sich "Amor und Psyche", deren klassizistisches Original von François Gérard im Louvre hängt. Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro [mehr]

Nackte "Matisse". Knapp 1.000 Euro hat der mit "Henri Matisse" signierte Mädchenakt gekostet. Ein so großes Original-Aquarell dieses Meisters der klassischen Moderne wäre um eine Million Euro wert…
Geschätzter Wert: wenige hundert Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Nackte Mädchenakt von Matisse?

Knapp 1.000 Euro hat der mit "Henri Matisse" signierte Mädchenakt gekostet. Ein so großes Original-Aquarell dieses Meisters der klassischen Moderne wäre um eine Million Euro wert... Geschätzter Wert: wenige hundert Euro [mehr]

Pendule in Gold | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Pendule in Gold Blendende Ausstrahlung

Der erste Eindruck täuscht: Diese goldglänzende, sehr dekorative Kaminuhr stammt nicht aus dem französischen Historismus, sondern wurde um 1980 von der Gosheimer Uhrenfabrik Hermle gefertigt. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Bosporus. In den 1860er-, 1870er-Jahren waren Orientalismen groß in Mode. Und Bilder wie die "Ansicht Istanbuls" des österreichischen Malers Albert Rieger fanden reißenden Absatz. Da hatte der Künstler eine Idee … Geschätzter Wert: 150 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Bosporus Clevere Geschäftsidee

In den 1860er-/1870er-Jahren waren Orientalismen groß in Mode. Und Bilder wie die "Ansicht Istanbuls" des österreichischen Malers Albert Rieger fanden reißenden Absatz. Da hatte der Künstler eine Idee ... Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]

Nach der Beratung: Und was ist dann passiert?

Velasco. Auktion und Nachrecherche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Velasco-Auktion Ein Dachbodenfund in New York

Vom Dachboden nach Amerika: Das ist die rasante Karrriere des bei Kunst & Krempel entdeckten Gemäldes des Mexikaners José María Velasco. Kürzlich wurde es in New York versteigert - zum Preis von umgerechnet 220.000 Euro! [mehr]

Cantacuzène-Silber | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Cantacuzène-Silber Auf den Spuren byzantinischer Fürsten

Zusammen mit dem Originalkoffer ist dieses Wiener Tee- oder Kaffeeservice von 1868 eine fürstliche Kostbarkeit und weist mit seiner Initiale "C" auf das Adelsgeschlecht der Cantacuzène hin. Geschätzter Wert: 3.500 bis 5.000 Euro [mehr]

Walde-Auktion | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Walde-Auktion Kleines Bild und große Spannung

Dass dieses Portrait ihres Großvaters Luis Trenker, um 1930 von Alfons Walde gemalt und bei Kunst & Krempel erstmals öffentlich zu sehen, für 72.000 Euro versteigert werden würde, hätte die Trenker-Enkelin kaum zu hoffen gewagt... [mehr]

Nachrecherche Bilderuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Nachrecherche Bilderuhr Das glückliche Ende einer langen Suche

Erinnern Sie sich an die Sendung vom 27.9.2014? Da hatten wir Sie aufgerufen, uns den Ort zu nennen, der auf einer Bilderuhr dargestellt ist. Nun wurde er gefunden - nach einem halben Jahrhundert Suche! Wie, das sehen Sie hier. [mehr]

Ziegenhirtin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Ziegenhirtin Traum vom Höchstgebot

Auf diesem hochformatigen Genrebild, vom Italiener Carlo Wostry um 1900 gemalt, träumt eine Ziegenhirtin vielleicht von einem besseren Leben - oder einem hohen Gebot auf der anschließenden Auktion?! Geschätzter Wert: 3.500 Euro [mehr]

Maerklin-Eisenbahn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Märklin-Eisenbahn Vom Beratungstisch ins Museum

Das hätten sich ihre Besitzer nicht mal träumen lassen: Diese Spielzeugeisenbahn entpuppte sich während der Beratung als eine kostbare Rarität von Märklin, hergestellt um 1909. Für den Dachboden viel zu schade. Was dann geschah: [mehr]