BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Familienschätze entdecken im Kloster Roggenburg

Epaulette. Dem König zu dienen war die Urbestimmung derjenigen, die zwischen 1805 und 1918 in Bayern solche Epauletten trugen – Teil einer Pagen-Uniform, die heute nur noch extrem selten erhalten ist. Wieso? Geschätzter Wert: 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Morgen | 04:50 Uhr BR Fernsehen

zum Video Epaulette Starke Schulter

Kunst + Krempel | 07.12.2019 Familienschätze entdecken im Kloster Roggenburg

AKTUELLES

Die nächste Sendung finden Sie immer schon donnerstags ab 16 Uhr in der BR Mediathek. Mehr über die nächste Aufzeichnung und wann Sie sich anmelden können, erfahren Sie unter Termine.

In der nächsten Sendung

wird ein ungewöhnliches Reisemitbringsel zu "Kunst + Krempel" ins Schloss Nymphenburg gebracht: neapolitanische Krippenfiguren. Waren sie ein guter Kauf – oder nur eine schöne Erinnerung?

Die aktuelle Sendung

Er hat zehn Kaminuhren, die bei ihm daheim ticken, aber mit dieser einen kommt er zu "Kunst + Krempel" ins schwäbische Kloster Roggenburg. Und sie ist etwas Besonderes, finden auch die Experten.

Kamingarnitur. Eine verblüffende Kopie: Doch woran ist zu erkennen, dass diese Uhrengarnitur im Louis-Seize-Stil von dem berühmten Pariser Hersteller Leroy & Cie. kein Original aus der Zeit um 1775/1780 ist?
Geschätzter Wert: 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Morgen | 04:50 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Kamingarnitur Louis-Seize 2.0

Eine verblüffende Kopie: Doch woran ist zu erkennen, dass diese Uhrengarnitur im Louis-Seize-Stil von dem berühmten Pariser Hersteller Leroy & Cie. kein Original aus der Zeit um 1775/1780 ist? Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]


Hafen von Marseille. Mit diesem Kupferstich zeigen die unter Ludwig XV. erfolgreichen Stecher Ch. N. Cochin der Jüngere und J. P. LeBas zwischen 1754 und 1783 den Hafen von Marseille. Doch wer malte das Vorbild?
Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Morgen | 04:50 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Hafen von Marseille Ein Schiff wird kommen ...

Mit ihrem Kupferstich zeigen zwischen 1754 und 1783 die von Ludwig XV. hochgeschätzten Grafiker Cochin der Jüngere und LeBas den turbulenten Hafen von Marseille. Doch wer malte das Vorbild? Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]


Christus klopft an. Dieses Bild eines unbekannten Kölner (?) Künstlers variiert ein Ölgemälde von William Holman Hunt von 1853. Warum wurde dessen "Jesus knocking at the door of our hearts" bis ins 20. Jahrhundert hinein so oft kopiert? Geschätzter Wert: 80 bis 120 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Morgen | 04:50 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Christus klopft an Öffnet die Herzen!

Dieses Bild eines unbekannten Kölner (?) Künstlers variiert ein Ölgemälde von William Holman Hunt von 1853. Warum wurde dessen "Jesus knocking at the door of our hearts" so oft kopiert? Geschätzter Wert: 80 bis 120 Euro [mehr]


Osmanischer Säbel. Kulturgeschichtlich höchst interessant: Warum wurde dieser gekrümmte, islamisch-osmanische Säbel aus dem frühen 18. Jahrhundert für den europäischen Gebrauch umgebaut? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Morgen | 04:50 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Osmanischer Säbel Die Kraft der Krümmung

Kulturgeschichtlich höchst interessant: Warum wurde dieser gekrümmte, islamisch-osmanische Säbel aus dem frühen 18. Jahrhundert für den europäischen Gebrauch umgebaut? Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]


Epaulette. Dem König zu dienen war die Urbestimmung derjenigen, die zwischen 1805 und 1918 in Bayern solche Epauletten trugen – Teil einer Pagen-Uniform, die heute nur noch extrem selten erhalten ist. Wieso? Geschätzter Wert: 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk Morgen | 04:50 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Epaulette Starke Schulter

Dem König zu dienen war die Urbestimmung derjenigen, die zwischen 1805 und 1918 in Bayern solche Epauletten trugen – Teil einer Pagen-Uniform, die heute nur noch extrem selten erhalten ist. Wieso? Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Reisenecessaire (Deckelkassette). Diese historisierende Deckelkassette des Pariser Goldschmieds Louis Aucoc Ainé aus den 1850er- bis 1870er-Jahren erfüllt die allerhöchsten Ansprüche an Qualität. Für wen war sie bestimmt?
Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Reisenecessaire Das Highlight vom 30. November

Diese historisierende Deckelkassette des Pariser Goldschmieds Louis Aucoc Ainé aus den 1850er- bis 1870er-Jahren erfüllt die allerhöchsten Ansprüche an Qualität. Für wen war sie bestimmt? Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Armbanduhr. Das Uhrwerk ist typisch für eine UROFA-Uhr aus den Vierziger- oder Fünfzigerjahren, als im sächsischen Glashütte Fliegerchronographen der Marke Tutima gefertigt wurden. Ein Flohmarktschnäppchen?
Geschätzter Wert: 2.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Armbanduhr Das Highlight vom 23. November

Das Uhrwerk ist typisch für eine UROFA-Uhr aus den Vierziger- oder Fünfzigerjahren, als im sächsischen Glashütte Fliegerchronographen der Marke Tutima gefertigt wurden. Ein Flohmarktschnäppchen? Geschätzter Wert: 2.000 Euro [mehr]