BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Brosche Feines goldenes Flechtwerk

Funkelnde Brosche im originalen Etui, das mit Atlasseide und Samt ausstaffiert ist. Die Brosche ist ein Original aus der Zeit um 1830 und wunderschön in ihrer Form, sie war und ist allerdings nur einfacher Modeschmuck, der aus nicht-edlem Metall und Glassteinen gefertigt ist.

Stand: 04.06.2010 | Archiv

Funkelnde Brosche im originalen Etui, das mit Atlasseide und Samt ausstaffiert ist. Das Schmuckstück ist mit Glassteinen besetzt, die an Citrine, Amethyste und Aquamarine erinnern. Die reiche goldene Ornamentik ist in der sogenannten „Cannetille-Technik“ aus feinen Drähten geflochten. Von der Rückseite aus betrachtet ist zu erkennen, dass die einzelnen Ausformungen der Brosche nicht getrieben sind, sondern aus vorgefertigten gepressten Teilen zusammengesetzt wurden. Bei genauem Hinsehen erkennt man auch, dass zwar die Nadel aus echtem Gold ist, die restlichen Teile aber vergoldetes Metall sind. Die Brosche ist ein Original aus der Zeit um 1830 und wunderschön in ihrer Form, sie war und ist allerdings nur einfacher Modeschmuck, der aus nicht-edlem Metall und Glassteinen gefertigt ist.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 100 Euro
  • Herkunft/Datierung: Nürnberg, um 1830
  • Sendung vom 12. Juni 2010

0