BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Beratung verpasst? Schauen Sie mal in die "Schatzkammer" ...

Kunst + Krempel Schatzkammer Beratung verpasst? Schauen Sie mal in die "Schatzkammer" ...

In unserer Schatzkammer finden Sie eine große Auswahl an Objekten, die unsere Expertinnen und Experten bislang begutachtet haben. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Staunen.

Alles kann Design sein - sogar eine Rechenmaschine fürs Büro! Dass die Kaufbeurer Alpina-Werke sie in den Fünfzigerjahren gefertigt hatten, ist ihr anzusehen. Wird sie deshalb so hoch gehandelt? Geschätzter Wert: 1.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rechenmaschine Das Einmaleins des Designs

Alles kann Design sein - sogar eine Rechenmaschine fürs Büro! Dass die Kaufbeurer Alpina-Werke sie in den Fünfzigerjahren gefertigt hatten, ist ihr anzusehen. Wird sie deshalb so hoch gehandelt? Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]


Aus Silbermünzen des Deutschen Kaiserreichs hatte Oswald Richter-Engel, Ehemann der Goldschmiedemeisterin Alma Engel, 1936 dieses Likör-Becherset getrieben. Wie hoch ist heute sein Gegenwert? Geschätzter Wert: ab 1.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Silberbecher Für bare Münze genommen

Aus Silbermünzen des Deutschen Kaiserreichs hatte Oswald Richter-Engel, Ehemann der Goldschmiedemeisterin Alma Engel, 1936 dieses Likör-Becherset getrieben. Wie hoch ist heute sein Gegenwert? Geschätzter Wert: ab 1.000 Euro [mehr]


"Immer aufwärts", so lautete das Motto der im böhmischen Vsetin gegründeten Firma J & J Kohn, die Thonet Konkurrenz machten, auch mit diesem Bugholz-Stuhl vom Beginn des 20 Jahrhunderts. Was macht ihn so besonders? Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kohn-Stuhl Immer aufwärts

"Immer aufwärts", so lautete das Motto der im böhmischen Vsetin gegründeten Firma J & J Kohn, die diesen Bugholz-Stuhl zu Beginn des 20 Jahrhunderts fertigten. Was macht ihn so besonders? Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]


Der Anhänger des Bauhaus-Meisters Naum Slutzky galt knapp 90 Jahre als verschollen. Durch "Kunst + Krempel", die Antiquitätensendung des BR-Fernsehens, wurde er 2008 wiederentdeckt. 2016 konnte das Designmuseum "Die Neue Sammlung" in München ihn erwerben: für "nur" 35.000 Euro. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Naum Slutzkys Bauhaus-Anhänger Umworbenes Museumsstück

Der Anhänger des Bauhaus-Meisters Naum Slutzky galt knapp 90 Jahre als verschollen. Durch "Kunst + Krempel" wurde er 2008 wiederentdeckt. 2016 konnte das Designmuseum "Neue Sammlung" in München ihn erwerben: für 35.000 Euro. [mehr]

Diese Art moderner Überfang-Schalen traten von Murano aus einen Siegeszug durch ganz Europa an, so beliebt waren sie. Lässt sich auch ohne Signatur dennoch ein Entwerfer feststellen? Geschätzter Wert: 50 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Murano-Schale Verliebt in Meeresblau

Diese Art moderner Überfang-Schalen traten von Murano aus einen Siegeszug durch ganz Europa an, so beliebt waren sie. Lässt sich auch ohne Signatur dennoch ein Entwerfer feststellen? Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]


Einer der berühmtesten Glasdesigner des 20. Jahrhundert hatte in den Zwanzigerjahren diese zarte Jugendstil-Schale entworfen und bemalt: Bruno Mauder. Von welchem früheren Kunststil hatte er sich dafür inspirieren lassen? Geschätzter Wert: 2.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Glasschale mit Damen Zerbrechliche Geschöpfe

Einer der berühmtesten Glasdesigner des 20. Jahrhundert hatte in den Zwanzigerjahren diese Schale entworfen und bemalt: Bruno Mauder. Von welchem früheren Kunststil hatte er sich inspirieren lassen? Geschätzter Wert: 2.000 Euro [mehr]


Dieses dem Jugendstil entlehnte Glasfenster mit den beiden musizierenden Amoretten war stark restaurierungsbedürftig. Stammt es wirklich aus der abgebrochenen Dresdner Sophienkirche? Geschätzter Wert: 800 bis 1.500 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Glasfenster Gerettete Amoretten

Dieses dem Jugendstil entlehnte Glasfenster mit den beiden musizierenden Amoretten war stark restaurierungsbedürftig. Stammt es wirklich aus der abgebrochenen Dresdner Sophienkirche? Geschätzter Wert: 800 bis 1.500 Euro [mehr]


Degué – Degas … die Signatur ist da nicht ganz eindeutig. Stammt diese impressionistisch bunt-getupfte Vase nun vom berühmten französischen Maler oder von einem türkischen Fremdenlegionär? Geschätzter Wert: 400 bis 800 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Bunte Vase "Degué" Der "andere Degas"

Degué – Degas … die Signatur ist da nicht ganz eindeutig. Stammt diese impressionistisch bunt-getupfte Vase nun vom berühmten französischen Maler oder von einem türkischen Fremdenlegionär? Geschätzter Wert: 400 bis 800 Euro [mehr]

Märchenhafte Motive zieren diese beiden Blätter vom Flohmarkt, gekauft für fünf Euro. Sie basieren auf einer Erzählung des deutschen Romantikers Clemens Brentano. Sind es Drucke? Oder Originalzeichnungen? Dann wären sie ein Vielfaches wert … Geschätzter Wert: 100 Euro pro Blatt | Bild: BR Heute | 19:30 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Zwei Blätter Märchenhafter Flohmarktkauf

Märchenhafte Motive zieren diese beiden Blätter vom Flohmarkt, gekauft für fünf Euro. Sie basieren auf einer Erzählung des deutschen Romantikers Clemens Brentano. Sind es Drucke? Oder Originalzeichnungen? Dann wären sie ein Vielfaches wert … [mehr]


Mehrere Stempel und Beschriftungen auf der Rückseite des Porträts der in Blau gehüllten Herzogstochter Amalia Giuseppa di Modena verweisen auf die Malerin Rosalba Carriera, die "prima pittrice" des 18. Jahrhunderts. Wer mag daran zweifeln? Geschätzter Wert: 1.200 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Blaue Dame Bräutigam gesucht

Mehrere Stempel und Beschriftungen auf der Rückseite des Porträts der in Blau gehüllten Amalia Giuseppa di Modena verweisen auf die Malerin Rosalba Carriera. Wer mag daran zweifeln? Geschätzter Wert: 1.200 Euro [mehr]


Petrus Jan Schotel hatte als niederländischer Maler und Zeichner des 19. Jahrhunderts ein großes Thema: Marinebilder. Aber ging es ihm nur um die Darstellung von Meereslandschaften und Schiffen? Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Schiffe Auf Lebensreise

Petrus Jan Schotel hatte als niederländischer Maler und Zeichner des 19. Jahrhunderts ein großes Thema: Marinebilder. Aber ging es ihm nur um die Darstellung von Meereslandschaften und Schiffen? Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]


Waren die 100 Mark für dieses märchenhafte Motiv "Der Wundervogel" des österreichischen Jugendstilkünstlers Franz Wacik gut angelegt? Oder ist die romantische Szene nur ein gedrucktes Plakat? Geschätzter Wert: 7.000 bis 8.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Wundervogel Märchenhaftes für Romantiker

Waren die 100 Mark für dieses märchenhafte Motiv "Der Wundervogel" des österreichischen Jugendstilkünstlers Franz Wacik gut angelegt? Oder ist die romantische Szene nur ein gedrucktes Plakat? Geschätzter Wert: 7.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Dieser Servierwagen wurde als "mörderische" Requisite für ein Theaterstück von Krimiautorin Agatha Christie angeschafft. Aus englischer Produktion stammt er aber nicht, er ist durch und durch deutsch. Wer findet den Grund? | Bild: BR zum Video mit Informationen Teewagen Mörderische Requisite

Dieser Servierwagen wurde als "mörderische" Requisite für ein Theaterstück von Krimiautorin Agatha Christie angeschafft. Aus englischer Produktion stammt er aber nicht, er kann nur deutsch sein. Welches Detail ist so verräterisch? [mehr]


Stammt das exquisite Tischchen, signiert mit "Majorelle", wirklich von dem Meister des Jugendstil-Möbels? Verarbeitung und Design lassen darauf schließen, die obere Tischplatte eher nicht … Geschätzter Wert: 2.000 bis 4.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Majorelle-Etagère Geschliffene Erscheinung

Stammt das exquisite Tischchen, signiert mit "Majorelle", wirklich von dem Meister des Jugendstil-Möbels? Verarbeitung und Design lassen darauf schließen, die obere Tischplatte eher nicht … Geschätzter Wert: 2.000 bis 4.000 Euro [mehr]


Sein rautenförmiges Furniermuster erinnert an ein Harlekinkostüm: Dieser Sekretär aus der Zeit um 1760/1770 ist etwas ganz Besonderes. Welcher berühmte Tischler käme als sein Schöpfer in Frage? Geschätzter Wert: ab 3.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Sekretär Der Harlekin unter den Möbeln

Sein rautenförmiges Furniermuster erinnert an ein Harlekinkostüm: Dieser Sekretär aus der Zeit um 1760/1770 ist etwas ganz Besonderes. Welcher berühmte Tischler käme als sein Schöpfer in Frage? Geschätzter Wert: ab 3.000 Euro [mehr]


Dieser handwerklich exzellent gearbeitete Esszimmerstuhl trägt viele Merkmale des Darmstädter Jugendstils. Stammt dieser Entwurf von Peter Behrens, der bis 1903 Mitglied der Künstlerkolonie war? Geschätzter Wert: 500 bis 600  Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Stuhl "Behrens" Schön bequem!

Dieser handwerklich exzellent gearbeitete Esszimmerstuhl trägt viele Merkmale des Darmstädter Jugendstils. Stammt dieser Entwurf von Peter Behrens, der bis 1903 Mitglied der Künstlerkolonie war? Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Eine ebenso turbulente wie berührende Rettungsgeschichte liegt hinter dieser Figur der Anna Selbdritt, ein Andenken an eine berühmte niederbayerische Wallfahrt. Wo steht das Original des hochverehrten Gnadenbildes? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro | Bild: BR Heute | 19:30 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Anna Selbtritt Hochverehrt und wertgeschätzt

Eine ebenso turbulente wie berührende Rettungsgeschichte liegt hinter dieser Figur der Anna Selbdritt. Sie ist ein Andenken an eine berühmte niederbayerische Wallfahrt. Wo steht das Original des hochverehrten Gnadenbildes? [mehr]


Eventuelle Zweifel an der Echtheit dieser Reliquien - unter anderem sogar eine von dem Evangelisten Lukas – geben sollte, hatte ein italienischer Bischof schon 1771/72 urkundlich ausgeräumt. Kann man denn den Urkunden Glauben schenken? Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Reliquienkreuz Beglaubigter Glauben

Zweifel an der Echtheit dieser Reliquien - unter anderem von dem Evangelisten Lukas – hatte ein italienischer Bischof 1771/72 urkundlich ausgeräumt. Doch kann man den Urkunden auch Glauben schenken? [mehr]


Dieser imposante Hausaltar im Stil des 17. Jahrhunderts kam als Hochzeitsgeschenk in die Familie. Betrachtet man die beiden Altarblätter, fallen einem die Namen zweier weltberühmter Maler ein! Geschätzter Wert: 800 bis 1.500 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Altar mit Kruxifix Weltberühmte Namen

Dieser imposante Hausaltar im Stil des 17. Jahrhunderts kam als Hochzeitsgeschenk in die Familie. Betrachtet man die beiden Altarblätter, fallen einem die Namen zweier weltberühmter Maler ein! Geschätzter Wert: 800 bis 1.500 Euro [mehr]


Auf diesem Hinterglasbild aus dem 19. Jahrhundert ist alles versammelt, was für den bayerischen Bauernstand der Zeit für den eigenen Schutz und den von Haus und Hof wichtig war. Das hat seinen Preis und ist doch unbezahlbar … Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro  | Bild: BR zum Video mit Informationen Haussegen Unbezahlbar

Auf dem Hinterglasbild aus dem 19. Jahrhundert ist alles versammelt, was den bayerischen Bauernstand zu jener Zeit vor Unbill schützen sollte. Das hat seinen Preis und ist doch unbezahlbar … Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]

Christophorus gilt als Patron der Reisenden. Zeitlich gesehen hat auch diese Figur des beliebten Heiligen schon eine lange Reise hinter sich: Stammt sie aus der Spätgotik? In jüngerer Zeit wurde sie einmal in Zahlung genommen - wohl für eine BMW Isetta. War sie das wirklich wert? Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Christophorus Himmlische Reisebegleitung

Als Plakette reist er bis heute in vielen Autos mit: Christophorus gilt als Patron der Reisenden. Zeitlich gesehen hat auch diese geschnitzte Figur des beliebten Heiligen eine weite Reise hinter sich: Stammt sie aus der Spätgotik? [mehr]


Ob Primaballerina oder doch spanische Flamencotänzerin: mit seiner Momentaufnahme hat ihr der Bildhauer "W. Bode" mit seinem Bronzeguss ein Denkmal gesetzt. Ist es ein Werk des berühmten Berliner Museumsdirektors Wilhelm von Bode? Doch warum ist es dann mit "Düsseldorf" beschriftet? Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Tänzerin Die hat den Dreh raus

Ob Primaballerina oder doch Flamencotänzerin: Mit diesem Bronzeguss hat ihr der Bildhauer "W. Bode" ein schwungvolles Denkmal gesetzt. Ist es ein Werk des berühmten Berliner Museumsdirektors Wilhelm von Bode? [mehr]


Als Beschützerin wurde diese Figur auf einem Südtiroler Flohmarkt erworben – und hat sie nicht sogar Ähnlichkeiten mit den Madonnen des fränkischen Meisters der Spätgotik, Tilman Riemenschneider?! Geschätzter Wert: 20 bis 50 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Madonna Aus der Werkstatt "Riemenschneider"?

Als Beschützerin wurde diese Figur auf einem Südtiroler Flohmarkt erworben – und hat sie nicht sogar Ähnlichkeiten mit den Madonnen des fränkischen Meisters der Spätgotik, Tilman Riemenschneider!? [mehr]


Wenn der Antiquitätenhändlers recht hatte, zeigt diese Skulptur den Apostel Petrus im Franziskanergewand. Komisch nur, dass eine solche Darstellung in der Kunstgeschichte unbekannt ist … Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro  | Bild: BR zum Video mit Informationen Petrus? Tonsur statt Locke

Wenn der Antiquitätenhändler recht hatte, zeigt diese Skulptur den Apostel Petrus im Franziskanergewand. Komisch nur, dass eine solche Darstellung in der Kunstgeschichte unbekannt ist … Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]

Diese Holzfigürchen mit ihren nickenden Köpfchen und den beweglichen Unterkiefern - sie stellen Hausierer dar - entstanden Mitte des 19. Jahrhunderts im Rahmen einer Wirtschaftsförderung für arme, aber waldreiche Gebiete. Wo war das? Geschätzter Wert: 800 Euro | Bild: BR Heute | 19:30 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Zwei Holzfiguren Hausierer erwünscht!

Diese Holzfigürchen mit ihren nickenden Köpfchen und den beweglichen Unterkiefern entstanden Mitte des 19. Jahrhunderts im Rahmen einer Wirtschaftsförderung für arme, aber waldreiche Gebiete. Wo war das? [mehr]


Nur zweimal im Jahr durften der heutige Besitzer und seine Geschwister durch diesen Projektor die Faszination laufender Bilder erleben. Wann wurde dieses "Wunderwerk" aus Blech denn hergestellt? Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro  | Bild: BR zum Video mit Informationen Projektor Kino fürs Kinderzimmer

Nur zweimal im Jahr durften der heutige Besitzer und seine Geschwister durch diesen Projektor die Faszination laufender Bilder erleben. Wann wurde dieses "Wunderwerk" aus Blech denn hergestellt? [mehr]


"Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt" ..., dann rollten in den Fünfzigerjahren die Campingwagen an, bis hinein in die Kinderzimmer. Weshalb macht auch sein Material dieses Blechspielzeug zu einer nostalgischen Rarität? Geschätzter Wert: 400 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Campingwagen Wenn bei Capri die rote Sonne …

… im Meer versinkt, dann rollten in den Fünfzigerjahren die Campingwagen an, bis hinein in die Kinderzimmer. Weshalb macht auch sein Material dieses Blechspielzeug zu einer nostalgischen Rarität? Geschätzter Wert: 400 Euro [mehr]


Nahezu in ihrem Originalzustand sind diese drei Puppenstubenpuppen aus thüringischer Herstellung erhalten: eine Brautjungfer, ein Bräutigam - und die Braut ganz in Weiß. Weshalb lässt sich die kleine Hochzeitsgeselschaft anhand ihres Kleides so gut datieren? Geschätzter Wert: 800 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Hochzeitspüppchen Ganz in Weiß

Nahezu im Originalzustand sind die drei Puppenstubenpuppen aus Thüringen erhalten: eine Brautjungfer, ein Bräutigam - und die Braut ganz in Weiß. Weshalb lässt sie sich anhand ihres Kleides gut datieren? Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Im Stammbaum der Besitzerfamilie gibt es einen Admiral und einen General. Die Frage ist nun: Wem der beiden gehörte dieser österreichische Stulphut mit den giftgrün gefärbten Geierfedern? Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Generalshut Weiß der Geier!

Im Stammbaum der Besitzerfamilie gibt es einen Admiral und einen General. Die Frage ist nun: Wem von den beiden gehörte dieser österreichische Stulphut mit den giftgrün gefärbten Geierfedern? [mehr]


Auf diesem österreichischen Infanterieoffizierssäbel ist ein Datum eingeätzt: "18. August 1895". Was bedeutet es? Weist es vielleicht auf ein Jubiläum im Leben des Kaisers Franz Josef I. hin? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Franz-Josef-Säbel Schneidiges Geschenk

Auf diesem österreichischen Infanterieoffizierssäbel ist ein Datum eingeätzt: "18. August 1895". Was bedeutet es? Weist es vielleicht auf ein Jubiläum im Leben des Kaisers Franz Josef I. hin? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Unverkennbar ist auf dem Foto ein bayerischer Trainsoldat mit bayerischem Trainsäbel zu sehen. Wie passt da der Helm mit den Initialen "F.R." für den ersten König von Preußen dazu? Geschätzter Wert: 150 bis 180 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Helm Militante Bajuwarisierung

Unverkennbar ist auf dem Foto ein bayerischer Trainsoldat mit bayerischem Trainsäbel zu sehen. Wie passt da der Helm mit den Initialen "F.R." für den ersten König von Preußen dazu? Geschätzter Wert: 150 bis 180 Euro [mehr]


Die bayerischen Kürassierhelme unter der Regentschaft des bayerischen Königs Max II. trugen mindestens eine Kokarde: die bayerische und auch mal die deutsche. Hier fehlt davon jede Spur … Geschätzter Wert: 3.000 bis 6.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Kürassierhelm Kürassier ohne Kokarde

Die bayerischen Kürassierhelme unter der Regentschaft des bayerischen Königs Max II. trugen mindestens eine Kokarde: die bayerische und auch mal die deutsche. Hier fehlt davon jede Spur … Geschätzter Wert: 3.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Architektur und Wasser, das ist das große Thema von Frits Thaulow, dem bekannten norwegischen Maler des Spätimpressionismus. Doch kann dieses für 1.500 Mark ersteigerte Bild wirklich von ihm stammen? Das überraschende Ergebnis der "Kunst + Krempel"-Beratung löst bei der Besitzerin Tränen aus ... Geschätzter Wert: 18.000 bis 20.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Wäscherinnen Nah am Wasser gebaut

Architektur und Wasser, das große Thema von Frits Thaulow, dem bekannten norwegischen Maler des Spätimpressionismus. Doch kann das für 1.500 Mark ersteigerte Bild wirklich von ihm stammen? [mehr]


Als würde man sie hören könne, so detailreich und lebendig schildert der schwedische Maler Pehr Hilleström in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts diese beiden Oboenspieler. Eine Mode dieser Zeit? Geschätzter Wert: 15.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Oboe-Spieler Musik aus der Westentasche

Als würde man sie hören könne, so detailreich und lebendig schildert der schwedische Maler Pehr Hilleström in der 2. Hälfte des 18. Jhs diese beiden Oboisten beim spontanen Spiel. Eine Mode jener Zeit? Und ein kostbares Gemälde? [mehr]


Das Motiv stammt von dem berühmten Alfons Walde: ein Exemplar der Serie "Sommer in Tirol" aus den Dreißigerjahren. Aber ist dieser Dachbodenfund wirklich ein echtes Gemälde? Das wäre eine Sensation! Geschätzter Wert: 200 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Tiroler Dorf (Walde) Der Druck des Erfolgs

Das Motiv stammt von dem berühmten Alfons Walde: ein Exemplar der Serie "Sommer in Tirol" aus den Dreißigerjahren. Aber ist dieser Dachbodenfund wirklich ein echtes Gemälde? Das wäre eine Sensation! [mehr]


Schlachtenbilder im Stil des 17. Jh. waren die Spezialität des zum Ritter geadelten Wiener Malers Alfred Friedländer. Woran ist zu erkennen, dass dies aber kein so frühes Gemälde sein kann? Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Bauernrache Die Schlacht ums tägliche Brot

Schlachtenbilder im Stil des 17. Jh. waren die Spezialität des zum Ritter geadelten Wiener Malers Alfred Friedländer. Woran ist zu erkennen, dass dies aber kein so frühes Gemälde sein kann? Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Auch wenn diese große, farbenprächtige Steingut-Vase mit einem Storch gemarkt ist: nicht er hat sie gebracht, sondern sie wurde gefertigt von der niederländischen Keramikmanufaktur Rozenburg in Zusammenarbeit mit dem Porzellanmaler Samuel Schellink - aus Anlass zur Geburt welcher Prinzessin? Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Jugendstilvase Geburt des Juliana-Stils

Auch wenn diese prächtige Vase mit einem Storch gemarkt ist, hat doch nicht er sie gebracht: Sie stammt von der niederländischen Keramikmanufaktur Rozenburg - anlässlich der Geburt welcher Prinzessin? Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro [mehr]


Diese schöne Frau mit dem großen gelben Hut war ein Urlaubssouvenir. Entworfen wurde die Figur vom Designer Karl Grössl für die Wiener Firma Keramos. Ein typisches Zeitdokument? Geschätzter Wert: ab 500 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Model mit Hut Und nur der Mond schaut zu …

Diese schöne Frau mit dem großen gelben Hut war ein Urlaubssouvenir. Entworfen wurde die Figur vom Designer Karl Grössl für die Wiener Firma Keramos. Ein typisches Zeitdokument? Geschätzter Wert: ab 500 Euro [mehr]


Rotbraune Vase: Vom Handelsvertreter wurde Richard Uhlemeyer in den Dreißigerjahren zum Kunsthandwerker und verkaufte auch seine eigenen Keramiken mit großem Erfolg. Aber hat dieses Objekt von ihm etwa Risse? Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro   | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rotbraune Vase Salz auf ihrer Haut

Vom Handelsvertreter wurde Richard Uhlemeyer in den Dreißigerjahren zum Kunsthandwerker und verkaufte auch seine eigenen Keramiken mit großem Erfolg. Aber hat dieses Objekt von ihm etwa Risse? Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]


Vor dem Müll wurde dieses Service aus den Sechzigerjahren gerettet: eine Designikone der DDR vom VEB Elsterwerda. Es ähnelt einem Entwurf der KPM Berlin. Wer hatte hier wen inspiriert? Geschätzter Wert: 200 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Modernes Espressoservice DDR-Designikone

Vor dem Müll wurde dieses Service aus den Sechzigerjahren gerettet: eine Designikone der DDR vom VEB Elsterwerda. Es ähnelt einem Entwurf der KPM Berlin. Wer hatte hier wen inspiriert? Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Den Schenker dieses "Vogerlspielwerks", ein legendärer Autokonstrukteur, hat wohl nicht nur sein Zwitschern fasziniert, sondern auch seine Mechanik. Wie funktioniert dieses Wunderwerk? Geschätzter Wert: zwischen 500 und 2.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Silberne Spieluhr Wunderwerk der Mechanik

Den Schenker dieses "Vogerlspielwerks", ein legendärer Autokonstrukteur, hat wohl nicht nur sein Zwitschern fasziniert, sondern auch seine Mechanik. Wie funktioniert dieses Wunderwerk? Und wie ist sein Wert heute einzuschätzen? [mehr]


Stammt diese Wandervogellaute vom bekannten Münchner Gitarrenbauer Hermann Hauser? Den Weg zu ihrem heutigen Besitzer fand sie über eine Schwabinger WG mit Promistatus … Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Wandervogellaute Stumme Laute

Stammt diese Wandervogellaute vom bekannten Münchner Gitarrenbauer Hermann Hauser? Den Weg zu ihrem heutigen Besitzer fand sie über eine Schwabinger WG mit Promistatus … Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]


Für 100 Euro auf dem Flohmarkt gekauft: Diese Gitarre trägt im Inneren einen Zettel mit dem Namen "Feilnreiter", ein renommierter Wiener Instrumentenbauer des Biedermeier. Aber ist der Zettel auch echt? Geschätzter Wert: 1.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Gitarre Glücklicher Flohmarktfund

Für 100 Euro auf dem Flohmarkt gekauft: Diese Gitarre trägt im Inneren einen Zettel mit dem Namen "Feilnreiter", ein renommierter Wiener Instrumentenbauer des Biedermeier. Aber ist der Zettel echt? Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]


Auf dem Geigenzettel steht ein großer Name: Maggini, ein bedeutender italienischer Geigenbaumeister des 17. Jahrhunderts. Ist dieses Instrument aus Sachsen dann eine Fälschung? Geschätzter Wert: 100 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Maggini-Geige Kapiert: kopiert!

Auf dem Geigenzettel steht ein großer Name: Paolo Giovan. Maggini, ein bedeutender italienischer Geigenbaumeister des 17. Jahrhunderts. Ist dieses Instrument aus Sachsen dann also eine Fälschung? Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]

Diese Kanne der königlich-sächsischen Porzellan-Manufaktur Meissen entstand um 1730. Auffällig schön ist ihre Bemalung. Stammt sie von dem Porzellanmaler Johann Georg Heintze? Eine Signatur ist erstmal nicht zu finden … Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro | Bild: BR Heute | 19:30 Uhr BR Fernsehen zum Video mit Informationen Meissener Kanne Wer findet das versteckte H?

Diese Kanne der königlich-sächsischen Porzellan-Manufaktur Meissen entstand um 1730. Auffällig schön ist ihre Bemalung. Stammt sie von dem Porzellanmaler Johann Georg Heintze? Eine Signatur ist erstmal nicht zu finden … [mehr]


Diese drei Brotteller gehören als Modell zum Babigon-Service, das die kaiserliche Porzellanmanufaktur St. Petersburg in den 1820er-Jahren für die russische Zarenfamilie gefertigt hat. Warum sind sie dann auf 1901 datiert? Geschätzter Wert: 300 Euro pro Teller | Bild: BR zum Video mit Informationen Russische Brotteller Das Geschirr der Zaren

Die Brotteller gehören zum Babigon-Service, das die kaiserliche Porzellanmanufaktur St. Petersburg in den 1820er-Jahren für die russische Zarenfamilie gefertigt hat. Was bedeutet dann das "1901"? Geschätzter Wert: 300 Euro/Teller [mehr]


Dieses typisch deutsche Motiv wurde zwischen 1905 und 1918 von der Münchner Porzellan Manufaktur Nymphenburg gefertigt: ein röhrender Hirsch. Wer hat ihn entworfen? Geschätzter Wert: 150 bis 170 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Hirsch Röhrende Ikone

Dieses typisch deutsche Motiv wurde zwischen 1905 und 1918 von der Münchner Porzellan Manufaktur Nymphenburg gefertigt: ein röhrender Hirsch. Wer hat ihn entworfen? Geschätzter Wert: 150 bis 170 Euro [mehr]


Dieser reich verzierte Teller mit seinem andeutungsweise erotischen Damenbildnis erinnert an Produkte der Wiener Porzellanmanufaktur vom Ende des 18. Jahrhunderts. Oder täuscht die Bindenschild-Marke auf der Rückseite etwas vor? Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Teller "Damenbildnis" Die Sache mit dem Bindenschild

Dieser reich verzierte Teller mit Damenbildnis erinnert an Produkte der Wiener Porzellanmanufaktur vom Ende des 18. Jahrhunderts. Oder täuscht die Bindenschild-Marke auf der Rückseite etwas vor? Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro [mehr]

Diese hübsche Brosche wurde Ende des 19. Jahrhunderts gefertigt, ihr Hauptdarsteller ist ein persischer Türkis, umrahmt von Brillanten. Unauffälliger ist dagegen ein herausnehmbares Teil, das aber für eine große Überraschung sorgt … Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Diamantbrosche Überraschung im Mittelteil

Die hübsche Brosche wurde Ende des 19. Jahrhunderts gefertigt, ihr Hauptdarsteller ist ein von Brillanten umrahmter, persischer Türkis. Unauffälliger ist dagegen ein verstecktes Detail, das für eine große Überraschung sorgt … [mehr]


Aus Dankbarkeit hatte die Prinzessin von Württemberg, eine Pferdenärrin, ihrem Rittmeister diese Brosche geschenkt. Wie alt und wie wertvoll ist das prächtige Schmuckstück aus Emaille? Geschätzter Wert: 2.000 bis 4.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Türkise Brosche Geschenk einer Prinzessin

Aus Dankbarkeit hatte die Prinzessin von Württemberg, eine Pferdenärrin, ihrem Rittmeister diese Brosche geschenkt. Wie alt und wie wertvoll ist das prächtige Schmuckstück aus Emaille? Geschätzter Wert: 2.000 bis 4.000 Euro [mehr]


Eine prächtige Goldschmiedearbeit mit Emaille: Ist dieser Armreif ein frühes Reisesouvenir des deutschen Vizekonsuls, mitgebracht aus Südafrika - oder doch ein recht typisch deutsches Objekt? Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Goldener Armreif Der Schaumgeborene

Eine prächtige Goldschmiedearbeit mit Emaille: Ist dieser Armreif ein frühes Reisesouvenir des deutschen Vizekonsuls, mitgebracht aus Südafrika - oder doch ein recht typisch deutsches Objekt? Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro [mehr]


Goldcollier und Foto. Noch etwas Renaissance, schon etwas Kaiserzeit: Das Foto von "Mariechen" aus dem Jahr 1920 zeigt, wie dekorativ das historistische, kurz vor 1900 entstandene Collier ist. Aber fehlt da was? Geschätzter Wert: 1.400 bis 1.600 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Goldcollier Geschenk mit einem Haken

Noch etwas Renaissance, schon etwas Kaiserzeit: sehr dekorativ ist dieses historistische, kurz vor 1900 entstandene Collier. Es wurde 1920 zu Weihnachten verschenkt. Wo ist der Haken? Geschätzter Wert: 1.400 bis 1.600 Euro [mehr]

Solche symbolträchtigen "Scheren" in Storchenform waren im 19. Jahrhundert ein beliebtes Geschenk für wohlhabende Wöchnerinnen. Wurde damit wirklich die Nabelschnur durchtrennt? Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Nabelschere Erfolgreiche Abnabelung

Solche symbolträchtigen "Scheren" in Storchenform waren im 19. Jahrhundert ein beliebtes Geschenk für wohlhabende Wöchnerinnen. Wurde damit wirklich die Nabelschnur durchtrennt? Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]


Schwedischer Humpen. Die Münze von König Gustav V. im Deckel, die Wikinger-Ornamente und der Stempel der schwedischen Firma Hallberg lassen die Herkunft des Gefäßes klar erkennen. Doch wozu dient es eigentlich? Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schwedischer Humpen Bierkrug oder Nachttopf?

Die Münze von König Gustav V. im Deckel, die Wikinger-Ornamente und der Stempel der schwedischen Firma Hallberg lassen die Herkunft des Gefäßes klar erkennen. Doch wozu dient es eigentlich? Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]


Deckelterrine | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Deckelterrine Rokoko aus der Fabrik

Stilistisch stammt diese kleine Ragout-Terrine in massivem Silber aus der Zeit um 1770/1780, ist aber ein Fabrikstück der Hanauer Firma Schleißner, die historische Stücke nachahmte. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.300 Euro [mehr]


Teeset | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Teemaschine Selbstbedienung im Teesalon

Sehr beeindruckend, aber doch eine versilberte "Fanfaronade": Dieser Aufbau, bestehend aus Wasserkessel und Teekanne, diente dazu, den Tee ohne Personal selbst aufzubrühen und zu servieren. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.600 Euro [mehr]

Der koloniale Blick der Europäer auf Afrika zeigt sich auch an solchen Tischuhren, damals "pendules au nègre" genannt. Hintergrund dieser im 18. und 19. Jahrhundert sehr populären Darstellungen ist die Idee des "guten Wilden". Die Zeit dafür ist aber abgelaufen. Geschätzter Wert: 1.200 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Tischuhr Der koloniale Blick

Der koloniale Blick der Europäer auf Afrika zeigt sich auch an solchen Tischuhren. Hintergrund dieser im 18. und 19. Jahrhundert sehr populären Darstellungen ist die Vorstellung des "guten Wilden" … Geschätzter Wert: 1.200 Euro [mehr]


Der führende Uhrmacher im Bamberg des 18. Jahrhunderts war Leopold Hoys, seine aufwändig gefertigten Meisterwerke signierte er. Stammt auch diese, mit seinem Namen versehene Stutzuhr von ihm? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Stutzuhr Eine echte Bamberger "Hoys"?

Der führende Uhrmacher im Bamberg des 18. Jahrhunderts war Leopold Hoys, seine aufwändig gefertigten Meisterwerke signierte er. Stammt auch diese, mit seinem Namen versehene Stutzuhr von ihm? Geschätzter Wert: ab 2.000 Euro [mehr]


Die Besitzerin hatte diese silberne Tischuhr nicht verschenkt, denn das englische (?) Gehäuse mit den seitlichen Pan-Figürchen gefiel ihr dann nämlich selbst so gut. Gehörte das klassische Spindel-Uhrwerk aus der Zeit um 1810/20 von Anfang an dazu? Geschätzter Wert: 800 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Silberne Tischuhr Sinnvolle Hemmung

Die Besitzerin hatte diese silberne Tischuhr nicht verschenkt, das Gehäuse mit den seitlichen Pan-Figürchen gefiel ihr dann doch selbst so gut. Gehörte das Spindel-Uhrwerk von 1810/20 von Anfang an dazu? Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]


Diese außergewöhnliche Kommoden-Uhr aus Alabaster stammt aus Frankreich. Mit ihrem Zifferblatt erinnert sie an den "Gang" der Sonne. Warum hätte König Ludwig II. von Bayern sie wohl gemocht? Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Alabaster-Uhr Auf dem Zenit

Diese außergewöhnliche Kommoden-Uhr aus Alabaster stammt aus Frankreich. Mit ihrem Zifferblatt erinnert sie an den "Gang" der Sonne. Warum hätte König Ludwig II. von Bayern sie wohl gemocht? Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro [mehr]

Renaissance-Humpen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Renaissance-Humpen Augenweide und Sammlerglück

Sammlerglück und Sammlerfreude bescherte dieser Humpen des 16. Jahrhunderts bzw. der Zeit um 1600 mit seinen schönen Gravuren, dem Blumenbukett im Boden und dem Portraitrelief im Deckel. Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]


Marienprozession zu Wasser | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Seeprozession In friedlicher Absicht

Eine süddeutsche, bäuerliche Variante des in Adelskreisen traditionell gepflegten Spiels mit Zinnsoldaten sind religiöse Darstellungen wie diese Marienprozession zu Wasser aus den Dreißigerjahren. Geschätzter Wert: um 50 Euro [mehr]


Schraubflasche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schraubflasche Mutter aller Feldflaschen

Ob als Feldflasche oder als Aufbewahrungsdose: dieses sechskantige Schraubgefäß aus Zinn, auch Prismenflasche genannt, wurde bereits 1799 gefertigt und trägt das Monogramm seines Besitzers. Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro [mehr]


Gewürzdose | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gewürzdose Schatzkästchen für Würziges

Diese Gewürzdose mit dem Monogramm "UCM" könnte vom Nürnberger Urban Christoph Marx stammen und ist eines der wenigen erhaltenen Exemplare der Alltagskultur aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]