BR24 - Die BR24 Reportage

Große Reportagen aus Deutschland und der Welt

Die BR24 Reportage Große Reportagen aus Deutschland und der Welt

Unsere Radioreporter im weltweiten ARD-Netz und in Deutschland erklären, was warum passiert. Sie beobachten, analysieren und nehmen uns mit, wenn Nachrichten gerade erst entstehen. In der großen Reportage, jeden Sonntag, in BR24, immer um 14:35 Uhr und um 22:35 Uhr

Demonstranten in Warschau protestieren - maskiertals Russlands Präsident Wladimir Putin und Ungarns Premierminister Viktor Orban - vor einer Attrappe einer Gaspipeline. | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Aleksander Kalka 4-12 | 2:35 PM BR24 zum Artikel Viktor Orban Putins trojanisches Pferd in der EU?

Seit Monaten behindert Viktor Orban Sanktionen gegen Russland. Der ungarische Ministerpräsident gilt Kritikern daher als "Statthalter" Putins in der EU. Was ist der Grund für diese Nähe? Und weshalb läßt die Europäische Union Orban gewähren? Sie finanziert immerhin das System "Orban" – trotz massiver rechtsstaatlicher Verfehlungen und Korruption. Ohne die jahrelange Milliardenhilfe aus Brüssel, sagen Kritiker, hätte Orban niemals so mächtig werden können. Karmen Frankl und Andreas Maus über Putins trojanisches Pferd in der EU, namens Viktor Orban. [mehr]

Das historische Kornhaus in Meißen, das die AfD ersteigern wollte | Bild: picture alliance/dpa | Sebastian Kahnert zum Audio mit Informationen Heimatlose AfD Die Rechtspopulisten auf Immobiliensuche

Die AfD besitzt vor allem dank einer Gold-Erbschaft ein Millionenvermögen und möchte es in Immobilien anlegen - auch, weil viele Eigentümer sich weigern, ihr Hallen für Parteitage zu vermieten. Für die Suche wurde in der Bundesgeschäftsstelle eine eigene Findungskommission eingerichtet. Trotzdem platzen immer wieder angepeilte Hauserwerbungen. Bastian Wierzioch hat recherchiert, welche Immobilien die Partei gerne hätte und warum. [mehr]

"Banlieue-Karawane" in Poitiers | Bild: BR/Suzanne Krause zum Audio mit Informationen Nicht ohne uns Frankreichs Banlieues wollen gehört werden

Frankreichs armen Vorstädten eilt ein schlechter Ruf voraus: Sie seien Brutstätten der Gewalt, beherrscht von Drogenhändlern, Kriminellen, religiösen Fanatikern. Ein Zerrbild, das sich hartnäckig hält. Zu unrecht? Suzanne Krause über Frankreichs Banlieues und das Bestreben die Stimme der Vorstädte zu Gehör zu bringen. [mehr]

B5 Reportagen Rückblick

04.11.2022, USA, Cape Canaveral: Die NASA-Mondrakete verlässt das Montagezentrum in Richtung Startrampe Pad 39B im Kennedy Space Center. Der Startversuch der Mondmission «Artemis 1» ist für den 14 November gegen Mitternacht (Ortszeit) geplant.  | Bild: dpa-Bildfunk/John Raoux zum Audio mit Informationen Aufbruch zum Mond Das Artemis-Programm der US-Raumfahrt

Mit dem Artemis Programm will die NASA zurück auf den Mond. Am 29. August sollte der erste Testflug vom Kennedy Space Center in Florida ins All starten. Wegen technischer Probleme wurde der Start kurzfristig abgebrochen. Mitte November soll es nun soweit sein. Florian Mayer über die nächste Generation der US-amerikanischen Raumfahrt. [mehr]

Rund 2000 Migranten aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara versuchten im Juni 2022, von Marokko aus in die spanische Exklave Melilla zu gelangen. Dabei kamen Menschen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. | Bild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Javier Bernardo zum Audio mit Informationen Grenzgänger Tödliche Politik an Europas Außengrenzen?

Am 24. Juni 2022 spielen sich dramatische Szenen am Grenzzaun in Melilla ab. Dort, zwischen der spanischen Exklave und Marokko, versuchen fast 2000 afrikanische Migrant*innen die meterhohen Stacheldrahtzäune zu überwinden. Die Grenzpolitik in Nordafrika ist zum politischen Pulverfass geworden. Eine gemeinsame Recherche an den Außengrenzen. [mehr]

Offshore-Windpark Meerwind nordwestlich von Helgoland, | Bild: picture alliance / imageBROKER | Wolfgang Diederich zum Artikel Wind und LNG-Terminals sollen den Süden mitversorgen Energie-Lieferant Nordseeküste

Durch Putins Krieg ist die Energieversorgung in Deutschland angespannt, gleichzeitig aber geht jetzt alles schneller: Neue Offshore-Windkraftanlagen entstehen, und am LNG-Terminal in Wilhelmshaven wird zum Beispiel von 18.30 Uhr bis 8.00 Uhr früh durchgearbeitet. [mehr]

Archivbild: Demonstranten tragen bei einem Protest in Paris im Jahr 2017 Masken mit einer Collage aus dem Gesicht des ehemaligen Fron National Chefs Jean-Marie Le Pen mit dem Haar seiner Tochter Marine Le Pen | Bild: picture alliance/AP Photo | Thibault Camus zum Audio mit Informationen 50 Jahre Front National Politik aus Familienhand

Seit rund 50 Jahren dominiert der 'Familien-Clan' Le Pen die politische Bühne Frankreichs. Die rechtsextreme Partei verfügt heute über 89 Abgeordnete in der Pariser Nationalversammlung. Nachdem Marine Le Pen bei den letzten Präsidentschaftswahlen nur knapp unterlag, stehen die Rechtsextremen nun näher denn je an den Pforten der Macht. Suzanne Krause über 50 Jahre Front National. [mehr]

Proteste im Iran nach dem Tod von Masha Amini. Tausende gehen auf die Straße und protestieren gegen das Mullah-Regime. | Bild: picture alliance / NurPhoto | Alain Pitton zum Audio mit Informationen Codename für eine neue Revolution im Iran? Mahsa Amini

Rund vier Wochen Proteste im Iran – vier Wochen, die vor kurzem kaum vorstellbar waren – ausgelöst durch den Tod der 22-jährigen Mahsa Jina Amini in Polizeigewahrsam in Teheran. Die Sittenpolizei hatte die junge Frau mitgenommen, weil sie das Kopftuch angeblich nicht den Regeln entsprechend getragen haben soll. [mehr]

Plakate der Spitzenkandidaten in Niedersachsen | Bild: picture alliance / Kirchner-Media | Marco Steinbrenner/Kirchner-Media zum Audio mit Informationen Niedersachsen wählt einen neuen Landtag Stimmungstest in der Energiekrise

AKW-Debatte, Bäcker-Protest und steigende Preise - es ist die letzte Landtagswahl dieses Jahres und die erste, die voll und ganz im Zeichen der Energiekrise steht. Die Bundespolitik ist dabei kaum von der Landespolitik zu trennen. SPD, CDU, Grüne, FDP und AfD im Wahlkampf: Wer gewinnt Stimmen, wer verliert? [mehr]

Erste Truppen für die deutsche Nato-Brigade treffen mit einem gepanzerten Fahrzeug Anfang September 2022 in Litauen ein zum verstärkten Schutz des Nato-Partners | Bild: dpa-Bildfunk/Mindaugas Kulbis zum Audio mit Informationen Die Bundeswehr im Umbruch Zurück in die Verteidigerrolle

Der russische Überfall auf die Ukraine hat in unserem Alltag vieles verändert. Eine "Zeitenwende" bedeutet er auch für die deutsche Bundeswehr. Die Armee steht seit Beginn der Kriegshandlungen in der Ukraine so stark im Fokus der Öffentlichkeit, wie lange nicht mehr. [mehr]

Fratelli d'Italia - Giorgia Meloni, Favoritin bei der Parlamentswahl am Wochenende | Bild: picture alliance / NurPhoto | Francesco Militello Mirto zum Audio mit Informationen Rechts hat Vorfahrt Vor der Parlamentswahl in Italien

Demoskopen sagen Italien einen Rechtsruck vorher. Giorgia Meloni habe gute Chancen auf eine Regierungsmehrheit, heißt es. Da 40 Prozent der Wähler aber als unentschlossen gelten, bleibt der Wahlausgang offen. Von Jörg Seisselberg. [mehr]

Muhanad Al-Halak in seinem Wahlkreis in Niederbayern, im Hintergrund die Ortschaft Grafenau | Bild: BR/Jan Zimmermann zum Audio mit Informationen Handwerksmeister, Migrant, FDP-Abgeordneter Muhanad Al-Halak aus Grafenau ist im Bundestag angekommen

Vor einem Jahr wurde der 33jährige Abwassermeister aus Grafenau für die FPD in den Bundestag gewählt. Muhanad Al-Halak, der mit seiner Familie im Alter von 11 Jahren aus dem Irak geflohen war, weiß, dass Freiheit und Demokratie nicht selbstverständlich sind. Deshalb will er die Politik seiner neuen Heimat positiv mitgestalten und Vorbild für andere Migranten sein. [mehr]

Jugendliche vom American Exchange Project auf Tour in Texas.  | Bild: David McCullough zum Audio mit Informationen Gesellschaftliche Brückenbauer: Wie Amerikaner ihr gespaltenes Land zu einen versuchen

Die Vereinigten Staaten sind schon lange alles andere als einig: die politischen Gräben spalten die Gesellschaft, sprengen Freundschaften und Familien. Immer mehr Amerikaner wollen das ändern: sie besuchen Kurse, um zu lernen wie sie das nächste Familienfest überstehen – ohne dass eine politische Diskussion über Waffen, Einwanderung oder Abtreibung zum Eklat führt. [mehr]

Ein alter Mann und ein junger Mann sitzen auf der Schwelle eines von der Flut zerstörten Hauses. | Bild: BR / Peter Hornung zum Audio mit Informationen Klimawandel Pakistans Flutopfer vor ungewisser Zukunft

Es ist eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes: Große Teile Südpakistans stehen weiterhin unter Wasser, und auch im Norden des Landes gibt es schwere Zerstörungen. Millionen Menschen sind betroffen, Hilfe erreicht sie nur langsam. Ein Wettlauf mit der Zeit, es drohen Hunger und Krankheiten - und es macht sich Hoffnungslosigkeit breit. [mehr]

US Marines bei einer militärischen Übung auf der Russaro-Insel in Finnland im August 2022. | Bild: U.S. Marines/ZUMA Press Wire Service/ZUMAPRESS.com zum Audio mit Informationen Zeitenwende in Finnland NATO statt Neutralität

Russlands Überfall auf die Ukraine hat auch in Finnland eine "Zeitenwende" eingeläutet: Das Land will in die NATO, der Beizrittsprozess ist in vollem Gange. Der geplante NATO-Beitritt verändert das Verhältnis zum Nachbarland, aber auch zur russischen Minderheit im Land. [mehr]

Rio de Janeiro, Brasilien: Cais do Valongo (Valongo Werft), eine archäologische Stätte, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt ist. Hier war der größte Sklavenhafen in Nord- und Südamerika. (Archivfoto von 2017) | Bild: picture alliance / NurPhoto | Luiz Souza zum Audio mit Informationen Brasiliens Sklavengeschichte Das schwere Erbe von Rio de Janeiro

Rio de Janeiro, Stadt des Samba und des Karnevals, war einer der größten Sklavenhäfen der Welt. Doch bis heute wird der Menschenhandel in der Stadt heruntergespielt und als eine Art 'humaneres' Gegenstück zur Sklaverei in den US-Südstaaten verklärt. [mehr]

Aus Cherson geflüchtete Ukrainerinnen mit Kindern in einem Notversorgungszentrum in Saporischschja. | Bild: picture alliance / Photoshot | zum Audio mit Informationen Ukraine Flucht aus der russischen Besatzungszone

Die Geflüchteten aus russisch-besetzten Gebieten erzählen vom Leben unter russischer Besatzung. Alle hoffen, dass die ukrainische Armee ihre Stadt, ihr Dorf befreit. Jedes Schicksal ist eine Geschichte, die berührt. [mehr]

Silhouette von Istanbul mit zwei Moscheen vom Bosporus aus gesehen und mit einem Frachtschiff im Vordergrund | Bild: dpa-Bildfunk/Tolga Ildun zum Audio mit Informationen Auf Perspektivsuche Russen in der Türkei

Seit Kriegsbeginn sind viele Russen in die Türkei gekommen. Viele kehren ihrem Land bewusst den Rücken, weil sie Putins Krieg missbilligen. Die meisten wollen in der Türkei indes nicht bleiben, sie ziehen weiter. Versuchen in der EU unterzukommen. Bis dahin schlagen sie sich in der Türkei irgendwie durch. Für jene, die kein Geld haben, gibt es in Istanbul die so genannte Arche. [mehr]

Kemal und Srdjan: Die beiden ehemaligen Soldaten sind in etwa gleich alt, haben beide Jobs, Familien, Kinder. Im Krieg haben sie aufeinander geschossen – hier treffen sie zum ersten Mal aufeinander
| Bild: BR/Srdjan Govedarica zum Audio mit Informationen 30 Jahre Bosnienkrieg Ehemalige Feinde begegnen sich

Frühling 1992: In Sarajevo beginnt der Krieg und damit die längste Belagerung einer Stadt im 20. Jahrhundert. Insgesamt 1.425 Tage lang kesselten bosnische Serben die Stadt ein, mehr als 10.000 Menschen wurden in dieser Zeit getötet. Was ist geblieben vom Hass und der Kriegspropaganda? Zwei damals jugendliche Soldaten, die an der Front gegeneinander gekämpft haben, blicken zurück. Beide sind heute Familienväter. Ihre eigenen Kinder würden sie niemals in den Krieg schicken. [mehr]

Mitarbeiter des Zolls führen auf einer Baustelle eine Durchsuchung im Zusammenhang mit Bekämpfung von Schwarzarbeit durch. | Bild: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow zum Audio mit Informationen Wanderarbeiter auf deutschen Baustellen Der Zoll bekommt mafiöse Strukturen nicht in den Griff

Wegen der Wohnunsnot boomt in Deutschland die Baubranche. Subunternehmen heuern Wanderarbeiter vorwiegend aus Rumänien und Bulgarien an, dann nur so kann das Auftragsvolumen erfüllt und gleichzeitig günstig abgewickelt werden. [mehr]

Service

Junger Mann mit Smartphone | Bild: colourbox.com zum Artikel B5 Reportage Schreiben Sie uns!

Liebe Hörer, liebe Leser! Wie ist Ihre Meinung zu unserer Sendung B5 Reportage? Wenn Sie Fragen, Vorschläge, Lob, Kritik oder Themenwünsche zur Sendung B5 Reportage haben, dann mailen oder schreiben Sie uns doch einfach. [mehr]