B5 aktuell - Politik und Hintergrund

Politik und Hintergrund

Bundespräsident Steinmeier im Bundestag | Bild: Bayerischer Rundfunk 2018 zum Audio mit Informationen Schicksalstag der deutschen Geschichte Gedenken zum 9. November

Der 9. November ist ein Schicksalstag der deutschen Geschichte: 1918 Ausrufung der Republik, 1938 Reichspogromnacht, 1989 Mauerfall. "Das Tragische und Freude und Glück" gehörten an diesem Datum untrennbar zusammen, so Bundestagsp… [mehr]

B5 am Sonntag Politik und Hintergrund

Berlin, München und die Bundesländer - Koalitionsrunden, Flüchtlinge und Schuldenbremse. In der täglichen Flut politischer Nachrichten geht oft verloren, was politische Entscheidungen wirklich bedeuten, für uns alle.

Deutsche Soldaten sind im Auslandseinsatz. Über die UNO und die Nato, in der EU und im Konzert der G8 ist Deutschland eng in das politische Geschehen der globalisierten Welt eingebunden. Die Sendung Politik und Hintergrund sortiert und bewertet die innen- und außenpolitische Woche. In Analysen, Reportagen und Kommentaren unserer weltweiten Korrespondenten macht sie das komplexe politische Geschehen verständlich.

"Politik und Hintergrund", jeden Sonntag auf B5aktuell, immer um 8:05 Uhr und um 23:05 Uhr.

Weitere Sendungen

Angela Merkel (CDU) im Plenarsaal des Deutschen Bundestags | Bild: dpa-Bildfunk/Bernd von Jutrczenka zum Audio mit Informationen Politischer Paukenschlag Der Rückzug von Angela Merkel

Es war ein regelrechter Paukenschlag: Angela Merkel verkündet ihren Rückzug von der CDU-Spitze. Die Ankündigung hat zu einer heftigen Diskussion geführt, ob damit auch ihre Kanzlerschaft vorzeitig zu Ende geht. [mehr]

Demonstrant in Istanbul mit Maske des saudischen Kronprinzen. Protest gegen Politik Saudi Arabiens nach der Ermordung von Jamal Khashoggi. | Bild: picture-alliance/dpa/Depo Photos/ABACA zum Audio mit Informationen Der Mord im saudischen Konsulat Langsam kommt die Wahrheit im Fall Khashoggi ans Licht

Lange Zeit blieb der Fall Jamal Khashoggi völlig rätselhaft. Anfänglich beteuerte Riad, nichts über den Verbleib des Journalisten zu wissen. Aber nachdem der türkische Präsident Erdogan von einem geplanten politischen Mord sprach, gestanden auch die saudischen Behörden ein, dass der gewaltsame Tod von Khashoggi eine vorsätzliche Tat war. [mehr]

Demonstration in Washington wegen Verschwindens von Jamal Kashoggi. Demonstrant hält ein Foto des vermissten Journalisten. Kashoggi verschwand bei einem Besuch im Saudischen Konsulat in Istanbul. | Bild: picture-alliance/dpa/newsroom/Kevin Deutsch zum Audio mit Informationen Die Affäre Khashoggi Staatlicher Auftragsmord?

Der mutmaßliche Auftragsmord an dem saudischen Journalisten erschüttert die internationalen Beziehungen, bringt Trump in die Bredouille und ermöglicht es dem türkischen Präsidenten Erdoğan sich als Verteidiger der Pressefreiheit zu präsentieren [mehr]

Zwischen Flaggen von Europa und Großbritannien geht ein Riss | Bild: Colourbox/ Montage: BR zum Audio mit Informationen Vor dem EU-Gipfel Stand der Brexit-Verhandlungen

Weitere Themen unter anderem: Wie gut sind Meinungsumfragen? Die Achse Berlin-Paris kommt vor EU-Gipfel nicht in Fahrt und wie Thüringen mit Grundbuch und Polizei gegen ein Rechtsrock-Konzert vorging. [mehr]

01.10.2018, Baden-Württemberg, Karlsruhe: Mutmaßliche Rechtsterroristen, die am Morgen in Bayern und Sachsen festgenommen wurden, erreichen den Bundesgerichtshof und werden von Polizisten abgeführt. Die sechs festgenommenen Deutschen sind den Angaben zufolge unter anderem dringend verdächtig, gemeinsam mit dem 31-jährigen Christian K. eine rechtsterroristische Vereinigung namens "Revolution Chemnitz" gegründet zu haben.  | Bild: picture-alliance/dpa/Christian Schmidt zum Audio mit Informationen Gruppe "Revolution Chemnitz" in Untersuchungshaft Rechte Netzwerke gegen Andersdenkende

Acht mutmaßliche Mitglieder der Gruppe Revolution Chemnitz sitzen in Untersuchungshaft. Den Rechtterroristen wird vorgeworfen, dass sie mit Gewalt gegen den Rechtsstaat kämpfen wollten, gegen Ausländer, aber auch gegen Andersdenkende. Vor allem Sachsen fällt immer wieder durch die Gründung rechter Terrornetzwerke auf, neben dem NSU die Gruppe Freital oder Old School Society. Auch im Rest von Europa werden die Rechten stärker. einher geht damit oft eines revisionistische Geschichtsumschreibung. [mehr]

Angela Merkel, Bundeskanzlerin und Vorsitzende der CDU, kommt nach der Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit Eva Christiansen (2.v.l), Leiterin der Abteilung Politische Planung, Innovation und Digitalpolitik im Bundeskanzleramt, und Steffen Seibert (r), Regierungssprecher, aus dem Deutschen Bundestag. In der Sitzung wurde der neue Fraktionsvorsitzende der Union, Brinkhaus, gewählt.  | Bild: Fotograf: Bernd von Jutrczenka zum Audio mit Informationen Brinkhaus neuer Fraktionschef der Union Warnschuss für Merkel?!

So gerne würde Angela Merkel wieder zur Sacharbeit zurückkehren. Doch stattdessen muss sie Krisenmanagement betreiben. Erst der Streit mit Innenminister Seehofer, dann die Causa Maaßen und jetzt die Abwahl ihres engen Vertrauten Volker Kauder als Unions-Fraktionschef. Wie geschwächt ist die Bundeskanzlerin, fragen wir in Politik und Hintergrund. Außerdem: Bericht zur deutschen Einheit: Lage gut – Stimmung schlecht und: Umstrittener Gast – Erdogan auf Staatsbesuch in Deutschland. [mehr]

Andrea Nahles und Natascha Kohnen von der SPD. 20.09.2018, Bayern, München: Natascha Kohnen, SPD-Landesvorsitzende in Bayern (r), spricht neben Andrea Nahles, SPD-Parteivorsitzende, auf einer Pressekonferenz nach einer gemeinsamen Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion und der BayernSPD-Landtagsfraktion im Maximilianeum in München. | Bild: dpa-Bildfunk / Matthias Balk zum Audio mit Informationen Die Causa Maaßen Zerreißprobe für die Große Koalition

Eigentlich wollte die Bundesregierung die Auseinandersetzung um Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen diese Woche beilegen. Doch dass Maaßen seinen Posten nun zwar räumen muss, Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ihn dafür zum Staatssekretär befördern wollte, sorgte in der SPD für Fassungslosigkeit. SPD-Chefin Andrea Nahles forderte nun, die Personalie Maaßen erneut zu verhandeln. [mehr]

Bunderkanzlerin  Angela Merkel in der Generaldebatte | Bild: picture-alliance/dpa/Michael Kappeler zum Audio mit Informationen Chemnitz, Maaßen und die AfD Hitzige Debatten im Bundestag zeigen die Zerrissenheit der Regierung

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt vor überheblichen Urteilen über die Menschen in den ostdeutschen Ländern und glaubt, dass die Vorkommnisse in Chemnitz nur der Vorbote einer gesamtdeutschen Entwicklung sind. Dennoch kommt in den Protesten viel Frust zum Ausdruck, der auch etwas mit den Biografien der Ostdeutschen zu tun hat. Außerdem: Mit ihrer Sammlungsbewegung #Aufstehen will Sarah Wagenknecht neue Bewegung in die Demokratie bringen. [mehr]

Besucher vom #wirsindmehr-Konzert gegen Rechts vor der Johanniskirche in Chemnitz am  03.09.2018 | Bild: picture alliance/Geisler-Fotopress zum Audio mit Informationen Chemnitz und die Folgen Ist Sachsen nur ein Seismograf für die Stimmung in ganz Deutschland?

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt vor überheblichen Urteilen über die Menschen in den ostdeutschen Ländern und glaubt, dass die Vorkommnisse in Chemnitz nur der Vorbote einer gesamtdeutschen Entwicklung sind. Dennoch kommt in den Protesten viel Frust zum Ausdruck, der auch etwas mit den Biografien der Ostdeutschen zu tun hat. Außerdem: Mit ihrer Sammlungsbewegung #Aufstehen will Sarah Wagenknecht neue Bewegung in die Demokratie bringen. [mehr]