B5 aktuell - Das Medienmagazin


2

Reporter ohne Grenzen Zehn Jahre Nothilfe für JournalistInnen im Exil

Ein Beitrag von: Herkel, Günter

Stand: 10.12.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Die aus Pakistan geflohene Journalistin Meera Jamal  | Bild: ROG/ Jule Halsinger

Für JournalistInnen, die weltweit in existentielle Schwierigkeiten geraten, gibt es eine nützliche Einrichtung: Das Nothilfereferat von Reporter ohne Grenzen. Vor zehn Jahren gegründet, unterstützt ROG betroffene JournalistInnen in ihren Heimatländern, meist mit Geld. Doch wer in Gefahr ist und fliehen muss, kann auch im Exil mit Unterstützung rechnen, durch Einzelfallhilfe oder Stipendienprogramme. Doch nur wenige schaffen es, im Exil journalistisch Fuß zu fassen. In Berlin wurde Bilanz der Nothilfe gezogen.


2