B5 aktuell - Das Medienmagazin

Von klassischen Medien bis Web 2.0

Das B5 Medienmagazin Von klassischen Medien bis Web 2.0

Einigung für Telemedien-Auftrag an ARD, ZDF und DLF

17.06.2018, 14.05 Uhr auf B5 aktuell

Moderation: Daniel Ronel
Redaktion: Sissi Pitzer

Politik, Verleger und Intendanten bei der Pressekonferenz zum Telemedien-Auftrag | Bild: BR / Nina Landhofer zum Audio Kommentar zur Einigung beim Telemedienauftrag Die wunderbare Entdeckung der Gemeinsamkeit

Haben sich jetzt alle wieder lieb? Zumindest saßen sie bei der Pressekonferenz an einem Tisch: MedienpolitikerInnen wie Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, der Präsident des Bundesverbandes der Zeitungsverleger BDZV, Mathias Döpfner, die Intendanten von ZDF, DLF und der ARD-Vorsitzende, Ulrich Wilhelm. Und verkündeten die Einigung im Telemedien-Auftrag der Öffentlich-Rechtlichen. Welche Auswirkungen das hat, wie lange die Harmonie anhält, wird sich zeigen. [mehr]

Der CvD (Chef vom Dienst) Florian Nöhbauer (3. von links) führt die Teilnehmer durch die Arbeitsräume und Studios von PULS. | Bild: BR/Lisa Hinder zum Audio Mitmischen Wie die Aktion des BR angekommen ist

"Mitmischen" im BR hieß es eine Woche lang. Über 1000 Bewerbungen gab es, 300 BR-Interessierte wurden am Ende eingeladen - wir haben sie bei PULS, Bayern3, in der Hörfunk-Politikredaktion und bei "querbeet" vom BR Fernsehen begleitet. [mehr]

Öffentliche Erinnerung an ermordete maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia. | Bild: dpa/ Lena Klimkeit zum Audio Einschüchterung von Journalisten und Aktivisten Malta: Wer wird die nächste sein?

Neuigkeiten im Fall der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia. Chef-Ermittler Valletta wurde von dem Fall abgezogen, denn seine Frau ist Ministerin im Kabinett von Joseph Muscat, das von der Ermordeten immer wieder der Korruption angeklagt wurde. Die Ermittlungen gehen nur zögerlich voran. Anti-Korruptions-Aktivisten in Malta sehen sich zunehmendem Druck und Attacken ausgesetzt. [mehr]

Weitere Themen

Flaggen mit dem Logo der Fußball WM 2018 wehen vor der Basilius-Kathedrale.  | Bild: dpa-Bildfunk/Alexander Zemlianichenko zum Audio Russland Klima der Angst für Reporter bei der Fußball-WM

Potentielle Informanten werden gezielt eingeschüchtert, Arbeitsvisa an freie Journalisten kaum erteilt. Vor dem Start der Fußball-WM beklagt Reporter ohne Grenzen zunehmend schwierigere Arbeitsbedingungen für die Medien. Allerdings wolle Russland nach außen hin gut dastehen - von daher seien massive Repressalien gegen ausländische Reporter zunächst nicht zu erwarten. Dafür umso mehr gegen einheimische Medienschaffende - nach den Spielen. Von Günter Herkel [mehr]

Barbara Rohm | Bild: ProQuote Film/ Orsino Rohm zum Audio Medien- und Filmwirtschaft Vertrauensstelle für #metoo-Opfer

Hollywoodproduzent Harvey Weinstein, der deutsche TV-Regisseur Dieter Wedel: Seitdem Vorwürfe wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung öffentlich gemacht worden sind, wird unter dem Hashtag #metoo eine Debatte darüber geführt. Aber wie kann man Betroffenen helfen? Dazu wurde jetzt in Berlin eine Vertrauensstelle gegründet, gemeinsam von Sendern und Verbänden. ProQuote Film gehört dazu, Regisseurin Barbara Rohm aus dem Vorstand gibt Auskunft. Ein Gespräch mit Barbara Rohm, Regisseurin und Vorstand ProQuote Film [mehr]

Demonstranten halten ein Transparent mit dem Bild des ermordeten Journalisten Jan Kucisak und dessen Verlobter Martina Kusniriva hoch | Bild: pa/dpa zum Audio Slowakei nach Journalistenmord Aufruhr im öffentlichen-rechtlichen Rundfunk

Als der slowakische Journalist Jan Kuciak ermordet wurde, war das Entsetzen groß, es formierte sich eine Protestbewegung für die Pressefreiheit. Die Regierung musste umgebildet werden, damit verbunden war die Hoffnung, dass nun Licht in die Korruptionsaffären gebracht würde und Journalisten wieder angstfrei arbeiten könnten. Doch das Gegenteil ist der Fall: Eine Welle von Kündigungen hat dazu geführt, dass mehrere Fernseh-Redakteure ihren Sender aus Protest gegen Zensur verlassen wollen. Von Marianne Allweiß [mehr]

Medienmagazin Specials

Ein Schreibtisch mit Kaffeetasse, Stiften und einem Block auf dem "MEDIEN Startups" geschrieben steht | Bild: colourbox.com; Montage: BR zur Übersicht Innovative Ideen Medien-Startups

Ob im Homeoffice oder im Loft, als Stiftung oder als kreativer Einzelner – es tut sich viel bei den Startups in der Medien-Branche. In loser Folge stellen wir diejenigen vor, die der Redaktion aufgefallen sind - ob in der Startup-Hauptstadt Berlin, im innovativen München oder anderswo in Deutschland: Alles über Gründung, Finanzierung, die Macher und den passenden Markt – in unseren Radio-Beiträgen über Medien-Startups. [mehr]

Fotos einer Hand mit Mikrofon, von Händen auf einer Tastatur und eines Fotografen, darüber ein Stempel "Censored" | Bild: colourbox.com; Montage: BR zur Übersicht Pressefreiheit Reporter in Gefahr

Das MedienMagazin berichtet regelmäßig über Einschränkungen der Pressefreiheit. In manchen Ländern sind Zensur, Verbote und die Schere im Kopf an der Tagesordnung. In anderen werden Journalisten verfolgt, ins Gefängnis geworfen oder sogar ermordet. Aber auch in freien Gesellschaften wie den USA oder Deutschland versuchen Politiker, Unternehmen und Behörden auf subtile Art und Weise, Medien bei ihrer Informationsarbeit zu behindern. All das können Sie hier nachhören. [mehr]