B5 aktuell - Das interkulturelle Magazin


5

Ausstellung, Graphic Novel und Musik Tromp l'oeil, französische Möbelarchitektur und ein Tenorsaxophon

Lucy McKenzie im Museum Brandhorst in München "Prime Suspect" / Graphic Novel: "Charlotte Perriand - eine französische Architektin in Japan 1940-1942" / Album "La traversée" von Tenorsaxophonist Matthieu Bordenave (ECM)

Stand: 17.09.2020

Ausschnitt aus "Mooncup" von 2012  | Bild: Kristien Daem. Courtesy the artist and Cabinet, London

Lucy McKenzie im Museum Brandhorst: Ausstellung "Prime suspect"

"Am Trompe-L’œil fasziniert mich diese Kunstfertigkeit und die Täuschung die beim Betrachten entsteht. Mich fasziniert auch diese konservative Kunstfertigkeit, denn damit kann man auch subversive Dinge ausdrücken."

Lucy McKenzie

Lucy McKenzie

Lucy McKenzie ist eine vielseitige bildende schottische Künstlerin, die sowohl in der Pop Art, als auch als Installationskünstlerin und in der handwerklichen Malerei der Augentäuschung, in der Trompe-l’œil-Technik, zuhause ist. Der Künstlerin geht es in ihrer vielschichtigen Arbeit auch um die Hinterfragung von Werbebildern, aber auch um feministische Themen. In einem gigantischen Tryptichon malt sie z. B. das Bild einer jungen Frau bei ihrer Monatshygiene.

Lucy McKenzie Ausstellung

80 Werke der schottischen Künstlerin Lucy McKenzie sind bis zum 21. Februar 2021 im Museum Brandhorst in München zu sehen.

Graphic Novel: "Charlotte Perriand – eine französische Architektin in Japan 1940-1942"

"Ich entwerfe ein Möbel niemals als Möbel an sich, sondern für einen architekturalen Raum und eine präzisen Zweck, unter Berücksichtigung von Nutzung, Technik und Harmonie. Ich bin nicht Designerin, ich bin Architektin"

Charlotte Perriand

Charlotte Perriand war viele Jahre im Büro des Architekten Le Corbusier tätig. 1940 bekam sie das Angebot, nach Japan zu reisen und dort beim japanischen Ministerium als Beraterin für Kunst und Kunsthandwerk tätig zu werden. Die einmalige Chance ließ sich Perriand nicht entgehen. Über ihr Schaffen in dieser Zeit ist jetzt eine Graphic Novel erschienen.

"Charlotte Perriand - eine französische Architektin in Japan 1940-1942"

Buchcover: Charlotte Perriand – eine französische Architektin in Japan | Bild: Reprodukt Verlag

"Charlotte Perriand – eine französische Architektin in Japan" ist im Reprodukt Verlag erschienen und kostet 20 Euro.

Album: Matthieu Bordenave "La Traversée" (ECM)

"La traversée" heißt das neue Album des französischen Tenorsaxophonisten Matthieu Bordenave, das beim Label ECM erscheint. Matthieu Bordenave ist ein international sehr gefragter Tenorsaxophonist, der mit seiner Familie in München lebt.

Ruhig und stark, zart und dennoch entschlossen klingt die Musik des Trios mit dem Pianisten Florian Weber und des Kontrabassisten Patrice Moret.


5