Bayern 2 - Zündfunk


1

Darkwave Instanz Das Ich

Stand: 18.06.2013 | Archiv

In der Bayreuther Disco "Crazy Elephant" lernten sich 1986 Bruno Kramm und Stefan Ackermann kennen: Bruno hatte vorher schon mit Decorated Style, Fahrenheit 451 und Alva Novalis ein paar Bands am Start. 1989 gründeten die beiden "Das Ich" und wurden zur Speerspitze der "Neuen Deutschen Todeskunst" - irgendwo zwischen New Wave, Sisters Of Mercy und Punk. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Ackermann sang die Texte in deutsch, französisch, englisch oder Latein. Veröffentlicht wurde zunächst auf Cassette, dann auf Bruno Kramms eigenem Label "Danse Macabre". 1991 erschien "Die Propheten". Das Ich waren und sind unfassbar produktiv und sind einer der erfolgreichsten deutschen Gothic-bands überhaupt. Ein paar Idioten haben die Message der Band missverstanden und wollten "Das Ich" für die rechte Ecke vereinnahmen. Aber die Band stand politisch immer links, Bruno Kramms Mutter hat sich für Kriegsdienstverweigerer eingestezt, Brunos Vater war ein kommunistisch angehauchter Professor in Bayreuth und wurde nach eigenen Angaben abgehört. Wohl die Motivation für Bruno Kramm, sich heute in der Piratenpartei zu engagieren. Er ist dort der politische Geschäftsführer der Piraten in Bayern. Nach einer krankheitsbedingten Auszeit von Stefan Ackermann touren Das Ich wieder.


1