BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Mars aktuell gut sichtbar: So entdecken Sie den roten Planeten | BR24

© BR

Nur alle zwei Jahre ist Mars so hell und rot wie in diesem Monat: Wenn der Planet in Opposition steht. Dann ist uns unser Nachbarplanet sehr nah und die ganze Nacht zu sehen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mars aktuell gut sichtbar: So entdecken Sie den roten Planeten

Nur alle zwei Jahre kommt unser Nachbarplanet Mars so nahe, dass Sie ihn rötlich leuchten sehen. Jetzt ist es wieder soweit: Am 14. Oktober steht Mars in Opposition - der Erde ganz nah und so groß und hell wie selten. Unsere Beobachtungstipps.

Per Mail sharen

Sein helles Licht ist Ihnen vielleicht schon in den vergangenen Wochen aufgefallen, wenn er spät abends im Osten emporstieg: Der Planet Mars ist zur Zeit am Sternenhimmel zu sehen und wird immer heller und prächtiger. Jetzt im Oktober hat unser äußerer Nachbar im Sonnensystem seine beste Zeit: Mars steht am 14. Oktober in Opposition - aus Sicht der Erde genau der Sonne gegenüber und dadurch besonders nah, groß und hell.

Wann und wo Mars zu sehen ist

Der Mars taucht abends im Osten über dem Horizont auf. Am 14. Oktober geht der Planet etwa um 18.30 Uhr auf (je nach Beobachtungsort), fast zeitgleich mit dem Sonnenuntergang. Eine gute halbe Stunde später ist er gut zu sehen. Sogar kaum zu übersehen: Mars ist das hellste Objekt am Firmament, sobald im Westen Jupiter untergegangen ist. Der Planet ist um ein Vielfaches heller als jeder Stern - und auch größer. Außerdem leuchtet Mars deutlich rötlich, weil seine Oberfläche von rotem Staub bedeckt ist.

Im Laufe der Nacht zieht Mars höher ans Firmament und nach Süden, in der zweiten Nachthälfte sinkt er dann langsam zum westlichen Horizont und geht etwa bei Sonnenaufgang wieder unter.

© BR, Skyobserver

Mars zu seiner Opposition am 14. Oktober auf einer Sternkarte. Uranus und Neptun sind nur mit Teleskop oder starkem Fernglas sichtbar.

Um Mars herum sind kaum auffällige Sterne, denn er befindet sich im eher blassen Sternbild Fische. Doch über Mars können Sie das Herbstviereck Pegasus ausmachen - ein helles Viereck, das typisch ist für die Oktobernacht. Rechts und links von dem hellen Planeten verbergen sich noch die zwei fernen Gasplaneten Uranus und Neptun, die Sie aber mit bloßem Auge nicht sehen können. Für diese beiden besuchen Sie am besten eine Sternwarte in Ihrer Nähe.

Opposition - was heißt das?

Da die Planeten unterschiedlich schnell um die Sonne kreisen, überholen sie einander immer wieder. An den äußeren Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun flitzt die schnellere Erde einmal im Jahr vorbei: Sie überholt sie auf der Innenbahn. Dabei gibt es einen Moment, in dem der Planet, die Erde und die Sonne auf einer Linie liegen: die Opposition. Den Mars überholt die Erde allerdings nur etwa alle zwei Jahre, weil Mars halb so schnell ist wie die Erde.

Die Opposition ist auch immer der Moment, in dem ein Planet der Erde am nächsten ist. Mars ist am 14. Oktober "nur" gut 62 Millionen Kilometer von uns entfernt. In kosmischen Dimensionen ein Katzensprung, Jupiter ist zu seiner Opposition fast zehnmal weiter weg.

Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!