Wasser aus der Leitung fließt in ein Glas (Symbolbild)
Bildrechte: BR/Lisa Hinder

Wasser aus der Leitung fließt in ein Glas (Symbolbild)

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Plattlinger Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden

Das Trinkwasser in Plattling muss nicht mehr abgekocht werden. Es wird auch nicht mehr gechlort. Das haben die Stadtwerke am Montag mitgeteilt. Im Wasser hatte man Anfang Mai Bakterien festgestellt.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus Niederbayern am .

Die Plattlinger Stadtwerke geben Entwarnung: Die Wasserproben, die am Mittwoch vergangener Woche großflächig im Stadtgebiet entnommen wurden, waren alle negativ.

Gesundheitsamt gibt grünes Licht

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt müsse das Wasser nicht mehr abgekocht werden. Es werde auch nicht mehr gechlort, heißt es von den Stadtwerken weiter. Einige Tage könne aber der Chlorgeruch im Trinkwasser noch wahrnehmbar sein.

Ursache war eine Baustelle

Anfang Mai war eine Verunreinigung des Plattlinger Trinkwassers mit sogenannten coliformen Bakterien und Enterokokken entdeckt worden. Die Ursache war vermutlich eine Baustelle.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!