BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Menschen rund um Karlstadt müssen ihr Trinkwasser abkochen

    Wegen mikrobiologischer Belastung müssen die Bewohner von Wiesenfeld, Rettersbach, Erlenbach, Maria Buchen und Rohrbach nahe Karlstadt (Lkr. Main-Spessart) ihr Leitungswasser abkochen. Als Vorsichtsmaßnahme wird das Trinkwasser nunmehr gechlort.

    Wegen Problemen mit Trinkwasser: Gersthofen warnt vor Betrügern
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Bürgermeister von Gersthofen warnt vor Betrügern, die vorgeben, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein. Die Kriminellen machen sich dabei den Umstand zunutze, dass die Stadt derzeit tatsächlich Trinkwasserrohre von Hausbesitzern prüft.

    Leitungswasser in Donauwörth muss nicht mehr abgekocht werden
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Gute Nachricht für die Donauwörther: Sie müssen das Leitungswasser im Versorgungsgebiet der Stadtwerke nicht mehr abkochen. Das hat die Stadt mitgeteilt. Für die Donau-Ries-Klinik gilt die Entwarnung noch nicht.

    Keime im Trinkwasser: Kein Abkochgebot mehr für Schollbrunn
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Einwohner von Schollbrunn im Landkreis Main-Spessart müssen ihr Trinkwasser ab sofort nicht mehr abkochen. Das Wasser werde aber weiterhin gechlort, so das Landratsamt. In Lengfurt gibt es noch keine Entwarnung.

    Bürger in Schollbrunn sollen Leitungswasser weiter abkochen

      Das Trinkwasser in Schollbrunn im Landkreis Main-Spessart ist immer noch mit coliformen Keimen belastet. Schon seit einigen Tagen sollen die Bürger es deshalb abkochen. Noch kann das Landratsamt allerdings keine Entwarnung geben.

      Coliforme Keime: Bürger aus Schollbrunn müssen Wasser abkochen

        Das Trinkwasser im Bereich Schollbrunn (Lkr. Main-Spessart) ist aktuellen Untersuchungen zufolge mit sechs coliformen Keimen belastet. Das Gesundheitsamt Main-Spessart hat die Chlorung des Trinkwassers der Wasserversorgung Schollbrunn angeordnet.

        Donauwörther sollen Leitungswasser weiter abkochen

          Eigentlich hatte man für Donnerstag auf eine Entwarnung gehofft, aber es kam anders: Leitungswasser in Donauwörth sollte weiter abgekocht werden. Die Behörden wollen auf Nummer sicher gehen.

          Trinkwasser in Diedorf muss nicht mehr abgekocht werden

            Ab sofort ist das Trinkwasser in Diedorf im Landkreis Augsburg wieder ohne Einschränkungen genießbar. Rund eineinhalb Jahre lang mussten die Bewohner mit Einschränkungen leben.

            Keime im Trinkwasser: Donauwörther müssen abkochen

              Wasserhahn auf, Glas füllen und trinken: Das sollten die Menschen in Donauwörth derzeit nicht tun. Im Trinkwasser wurden Keime gefunden. Deswegen ruft das Landratsamt Donau-Ries die Menschen dazu auf, ihr Trinkwasser vor dem Verzehr abzukochen.

              Aystettener müssen Trinkwasser abkochen

                Bewohner der Gemeinde Aystetten bei Augsburg müssen aktuell ihr Trinkwasser abkochen. Grund ist eine Belastung mit Keimen. Die Bürger wurden mit mobilen Lautsprecherdurchsagen und Handzetteln gewarnt.