BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Grenzpolizeiinspektion Passau
Bildrechte: Grenzpolizeiinspektion Passau

Drei der befreiten Pferde. Im Hintergrund der Transporter.

2
Per Mail sharen

    Sechs Pferde auf der Ladefläche eines Transporters eingepfercht

    Die Polizei hat am Sonntag an der Grenzkontrollstelle Rottal-Ost sechs Pferde entdeckt, die in einem Tiertransporter auf engstem Raum zusammengepfercht waren. Sie sollten in die Niederlande gebracht werden. Jetzt sind sie im Tierheim.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die Polizei hat im Kreis Passau sechs eingepferchte Pferde aus einem Tiertransporter befreit. Der Transport kam aus Rumänien. Sein Ziel: die Niederlande. Den Beamten war er an der Grenzkontrollstelle Rottal-Ost aufgefallen. Als sie die Ladeklappe öffneten, entdeckten sie die sechs Pferde, die auf engstem Raum zusammengepfercht waren.

    Pferde jetzt in einem Tierheim

    Die Pferde wurden auf der Dienststelle der Grenzpolizei Passau aus dem Transporter befreit und ein Tierarzt wurde hinzugezogen. Eines der Pferde wies bereits Verletzungen auf. Inzwischen sind alle an ein Tierheim übergeben worden.

    Weitere Delikte

    Der 38-jährige Fahrer wurde wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz angezeigt. Nachdem er bei der Kontrolle außerdem einen gefälschten Führerschein vorlegte, wurde er auch wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Mann wurde nach Aufnahme der Anzeige wieder entlassen.

    © Grenzpolizeiinspektion Passau
    Bildrechte: Grenzpolizeiinspektion Passau

    In diesem Transporter waren sechs Pferde eingepfercht

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!