BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Lino Mirgeler

Ein Wildschwein hat bei Neumarkt für Aufregung gesorgt: Das freilaufende Tier war im Stadtteil Pölling unterwegs und offenbar aggressiv. Es griff einen Fahrradfahrer an und verletzte ihn schwer. Inzwischen ist es wieder im Wald.

25
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aggressives Wildschwein erschreckt Anwohner und verletzt Radler

Ein Wildschwein hat bei Neumarkt für Aufregung gesorgt: Das freilaufende Tier war im Stadtteil Pölling unterwegs und offenbar aggressiv. Es griff einen Fahrradfahrer an und verletzte ihn schwer. Anwohner sollten ihre Häuser nicht verlassen.

25
Per Mail sharen
Von
  • Veronika Meier
  • BR24 Redaktion

In Pölling, einem Stadtteil von Neumarkt, hat ein freilaufendes Wildschwein am Morgen die Anwohner aufgeschreckt und einen Fahrradfahrer schwer verletzt. Laut Polizei besteht inzwischen keine Gefahr mehr für die Bevölkerung.

Wildschwein war verletzt

Das Wildschwein war am Morgen gegen 8.15 Uhr von mehreren Anwohnern in Pölling gesichtet worden, die daraufhin die Polizei verständigten. Das Tier fand offenbar den Weg in den Wald nicht mehr und irrte verängstigt und verletzt durch den Ort. Dabei beschädigte es auch diverse Gartenzäune.

Angriff auf Fahrradfahrer

Wie die Polizei auf BR-Anfrage mitteilte, ging das Wildschwein außerdem auf einen Fahrradfahrer los. Bei der Attacke zog sich der Mann Wunden am Oberschenkel und an der Hüfte zu. Ein Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht.

Gefahrenmeldung warnt vor aggressivem Tier

Zunächst hatte die Integrierte Leitstelle Regensburg eine amtliche Gefahrenmeldung herausgegeben, da das Schwein aggressiv und verängstigt war. In der Meldung wurde die Bevölkerung gebeten, sich nicht im Freien aufzuhalten und das betroffene Gebiet zu meiden. Jetzt konnte die Polizei Entwarnung geben.

Wildschwein wieder zurück im Wald

Das Wildschwein hat inzwischen das bebaute Gebiet wieder verlassen. Polizisten trieben das Tier auf eine große Freifläche am Golfplatz. Auch Jäger waren mit Hunden im Einsatz. Laut Polizei habe das Schwein mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder Unterschlupf im Wald gefunden". Es bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung. Das Wildschwein sei nicht aus einem Gehege ausgebrochen, sondern vermutlich ein wildes Tier aus einem Wald in der Nähe, so die Polizei.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!