BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mit Kadaver-Suchhunden gegen Afrikanische Schweinepest
  • Artikel mit Video-Inhalten

Eine Kadaver-Suchhundestaffel soll in Bayern helfen, eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern. Fünf tierische Spürnasen haben mit ihren Haltern in Feucht (Lkr. Nürnberger Land) bayernweit als erste die Prüfung dazu abgelegt.

Afrikanische Schweinepest: Kadaversuchhündin Uschi spürt sie auf
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Brandenburg und Sachsen sind bereits mehr als 500 Kadaver gefunden worden. Die Afrikanische Schweinepest rückt näher in Richtung Bayern. Daher wird für den Ernstfall nach geeigneten Maßnahmen gesucht – eine davon ist Kadaversuchhündin "Uschi“.

Regionale Hofläden: Ansturm auf die Weide-Schweine

    Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist in vielen Hofläden deutlich mehr los. Im Nördlinger Ries hat sich das Leben von Thomas Hartmann deshalb verändert. Er hält Schweine auf einer Wiese. Deren Fleisch ist jetzt heiß begehrt.

    Afrikanische Schweinepest: Biobauern befürchten Stallpflicht
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Sollte die Afrikanische Schweinepest auch in Bayern bei toten Wildschweinen nachgewiesen werden, befürchten Bio-Schweinehalter eine drastische Maßnahme, die ihre Existenz bedrohen könnte: eine Stallpflicht für ihre Tiere.

    Neue Maßnahmen in Bayern gegen die Afrikanische Schweinepest
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Ob und wann in Bayern Wildschweine auftauchen, die mit der Afrikanischen Schweinepest infiziert sind, ist völlig offen. Aber wenn, dann muss die Ausbreitung schnell und bestmöglich verhindert werden. Welche Maßnahmen der Freistaat ergreift.

    Training zum Schutz vor Afrikanischer Schweinepest
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zur Vorbereitung auf die Afrikanische Schweinepest hat die Straßenmeisterei Oerlenbach die Bergung toter Wildschweine trainiert. Der Landkreis Bad Kissingen hat bayernweit eine der größten Schwarzwildpopulationen.

    Viele Eicheln, viele Bucheckern - und mehr Wildschweine?

      Die vielen Eicheln und Bucheckern sind ein gefundenes Fressen für Wildtiere. Die Wildschweine könnten sich daher im Frühjahr fleißig vermehren. Ist das angesichts der Afrikanischen Schweinepest ein Grund zur Sorge?

      Vorsicht Wildwechsel! So verhalten Sie sich bei einem Wildunfall
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Im Herbst ist die Gefahr von Wildunfällen wegen schlechter Sicht durch Nebel, Regen und in der Dämmerung besonders groß. Zudem kommt es auch zu vermehrtem Wildwechsel, da die Tiere auf der Suche nach Futter sind. So verhalten Sie sich richtig!

      Vom Wald auf den Teller: Wildbret von den Staatsforsten
      • Artikel mit Bildergalerie
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Vor fünf Jahren begann der Forstbetrieb Kelheim der Bayerischen Staatsforsten mit der Wildbret-Vermarkung. Ziel war es, unter anderem Berührungsängste im Umgang mit Wildfleisch abzubauen. Inzwischen hat sich ein fester Kundenstamm gebildet.

      Wildschwein-Rotte zerstört Fußballfeld
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Eine Rotte von Wildschweinen hat beim SV Wangen in Starnberg den Fußballplatz zerstört. Er ist vorerst nicht mehr benutzbar.