BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Die Bürgerrecherche von BR und Correctiv | BR24

Die Bürgerrecherche in Augsburg, München und Würzburg

Wie Investoren das Vorkaufrecht der Stadt München aushebeln

    Wie kann man Mieter vor Luxussanierungen und überteuerten Mieten schützen? In München gibt es dazu die Erhaltungsatzung. Doch die Bürgerrecherche "Wem gehört die Stadt?" zeigt: Immobilienfirmen versuchen, das Vorkaufsrecht der Stadt zu umgehen.

    • Josef Streule
    9 Kommentare
    • Wie Share-Deals die Immobilien-Preise nach oben treiben
    Wie Share-Deals die Immobilien-Preise nach oben treiben
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Bürgerrecherche "Wem gehört die Stadt?" von BR und Correctiv zeigt, wie ein Haus in München zum Spielball von Share-Deals wird – auf Kosten der Mieterinnen und Mieter.

    Wem gehört die Stadt? Intransparenz treibt Immobilienpreise
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Bürgerrecherche von BR und Correctiv zeigt: Viele Mieterinnen und Mieter kennen ihre Hauseigentümer nicht. Auch die Städte Augsburg, München und Würzburg wissen wenig über Eigentümerstrukturen. Intransparenz begünstigt Spekulation.

    Wem gehört die Stadt? So haben wir gearbeitet

      Die ersten Ergebnisse von "Wem gehört die Stadt" in München, Augsburg und Würzburg liegen vor. Mit der Bürgerrecherche wollen wir mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt schaffen. Das gilt auch für unsere Arbeit. Ein Werkstattbericht.

      Wem gehört Augsburg?

      Viele Privatvermieter in Augsburg – und immer mehr Investoren

        Ist Augsburg das neue München? Steigende Preise und fehlende Wohnungen machen auch hier Mieterinnen und Mietern das Leben schwer. Das zeigen die Ergebnisse der Bürgerrecherche "Wem gehört die Stadt?" von BR und Correctiv. Ein Überblick.

        Wem gehört Augsburg?
        Link auf Verteilseite

        Wem gehören die Wohnungen in Augsburg, München und Würzburg? Gemeinsam mit den Bürgern möchten BR und Correctiv den Immobilienmarkt transparenter machen.

        Wem gehört München?

        Wem gehört Würzburg?

        "Volksbegehren Mietenstopp" in Bayern

        Aus für Mietenstopp-Volksbegehren: "Ein bitterer Tag"

          Die Initiatoren des nicht zugelassenen Volksbegehrens "Sechs Jahre Mietenstopp" sind über die finale Ablehnung enttäuscht - wollen aber weiter für ihre Forderungen kämpfen. Vertreter der Immobilienwirtschaft, CSU und FDP sind dagegen zufrieden.

          Mehr als 50.000 Unterschriften für Mietenstopp-Volksbegehren
          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Initiatoren des Volksbegehrens für einen Mietenstopp in Bayern haben mehr als die nötigen 25.000 Unterschriften für ihr Anliegen gesammelt, nämlich 51.983. Damit könnte es im Frühsommer zur Abstimmung in den Rathäusern kommen, gaben sie bekannt.

          Mieterhöhung und Mietspiegel

          #Faktenfuchs: Wann Hartz-IV-Bezieher bei der Miete draufzahlen

            Von 424 Euro im Monat auch noch Miete zahlen? Das sollte nach deutscher Sozialgesetzgebung nicht der Fall sein. Doch tatsächlich müssen viele Hartz-IV-Bezieher davon noch etwas fürs Wohnen abzwacken - auch in Bayern. Ein #Faktenfuchs.

            Sind die Bodenpreise in München um 39.400 Prozent gestiegen?

              39.400 Prozent: Diese Zahl kursiert derzeit in Politik und Medien und soll die Steigerung seit 1950 beziffern. Stimmt: Die Bodenpreise sind explodiert. Warum es trotzdem schwierig ist, sich auf eine exakte Zahl festzulegen, erklärt der #Faktenfuchs.