BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Zema-Medien
Bildrechte: Zema-Medien

Die Firmenhalle in Neuschönau steht in Flammen

Per Mail sharen

    Zwei Brände in Niederbayern verursachen Millionenschaden

    Zwei Großbrände in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau haben einen Millionenschaden verursacht. Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen. Verletzt wurde niemand.

    Per Mail sharen
    Von
    • Konstantin König
    • BR24 Redaktion
    • Astrid Dachs

    Zwei Brände haben in Niederbayern einen Sachschaden in Millionenhöhe verursacht. Die Spezialisten der Kripo Passau suchten nun nach der jeweiligen Brandursache.

    16 Feuerwehren im Einsatz

    Ein Brand brach in der Nacht zum Mittwoch um kurz vor 23 Uhr in Neuschönau im Landkreis Freyung-Grafenau aus: In einem Gewerbegebiet brannten zwei Hallen eines Metallverarbeitungsbetriebs vollständig nieder. 16 Feuerwehren waren vor Ort. Auch Gebäude in der direkten Nachbarschaft wurden beschädigt, unter anderem zerbarsten Fensterscheiben durch die enorme Hitze. Verletzt wurde niemand.

    Die Polizei hat die Schadenshöhe von etwa vier Millionen Euro inzwischen auf 25 Millionen Euro korrigiert, da nicht nur eine, sondern drei Werkshallen von dem Feuer betroffen waren. Die Betriebsanlagen darin waren nicht mehr zu retten. Verletzt wurde niemand, vier Mitarbeiter der Nachtschicht konnten sich in Sicherheit bringen.

    Technischer Defekt an Stromleitung möglicherweise Brandursache

    Die Kriminalpolizeiinspektion Passau ermittelt und war bereits in der Nacht am Brandort. Die genaue Brandursache konnte zunächst nicht ermittelt werden, da Teile des Gebäudes noch nicht abschließend gelöscht waren. Mittlerweile kann eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ausgeschlossen werden. Vielmehr dürfte ein technischer Defekt einer nahe der Brandausbruchstelle verlaufenden Stromleitung als Brandursache in Frage kommen, so das Polizeipräsidium Niederbayern.

    © Zema-Medien
    Bildrechte: Zema-Medien

    Die Halle des Sägewerks steht in Flammen

    Halle eines Sägewerks brennt nieder

    Bereits am Dienstagnachmittag war in Breitenberg im Landkreis Passau gegen 17 Uhr im Kellerbereich eines Sägewerks ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei stand schnell die gesamte Werkshalle in Flammen. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

    Spezialisten der Kripo Passau konnten inzwischen die Brandursache ermitteln. Offenbar gab es einen technischen Defekt an einem Dieselaggregat, der das Feuer auslöste. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung haben die Beamten nicht.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!