Bildrechte: BR/Natasha Heuse

Kofferchaos in München

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kofferchaos am Münchner Flughafen: Massenweise Gepäck gestrandet

Nach dem Eisregen vergangene Woche sind Tausende Koffer am Münchner Flughafen gestrandet. Betroffen sind vor allem Passagiere der Lufthansa. Ob es während der Weihnachtsferien mit den Zustellungsproblemen weitergeht, bleibt abzuwarten.

Die Winterferien stehen kurz bevor, die Vorfreude ist groß, für manch einen geht es sogar in den Urlaub. Da muss natürlich Einiges mit an Bord: Geschenke für Verwandte, Ausrüstung für Ausflüge oder zumindest ein schickes Outfit für Silvester. Doch ob es all diese Gegenstände auch wirklich an ihr Ziel schaffen, bleibt abzuwarten. Zumindest aktuell stapeln sich nämlich noch eine Menge liegengebliebener Koffer am Flughafen München. Ein Grund: Der Eisregen in der vergangenen Woche hatte den Flugverkehr durcheinander gebracht. Stark betroffen ist die Lufthansa, die besonders viele Flüge im Erdinger Moos abwickelt.

Eisregen und hoher Krankenstand sind schuld

Einige Hundert Flüge wurden allein am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche annulliert, die Passagiere wurden möglichst umgebucht. Ihre Koffer haben es dann aber oft nicht mehr ins neue Flugzeug geschafft. Das lag zum einem am Wetter, zum anderen aber auch an Personalproblemen, die sich aufgrund von Krankheitsfällen noch verschärft haben. All das hat letztlich dazu geführt, dass am Flughafen München erneut Tausende Koffer "gestrandet" sind. Genau lässt sich die Zahl nicht beziffern. Seit Tagen werden die Gepäckstücke jetzt sortiert und nach Möglichkeit den Passagieren zugestellt – in und um München oder eben dort, wo sie hingeflogen sind.

"Wir arbeiten mit Hochdruck daran", versichert eine Lufthansa-Sprecherin. Sie rät auch, den Verlust eines Gepäckstücks immer so schnell wie möglich über die Homepage der Fluggesellschaft zu melden. Der Unmut bei den Betroffenen ist groß. Ein BR24-User berichtet von über einer Stunde Wartezeit an den Kofferbändern im Flughafen, ohne Information oder verfügbaren Ansprechpartnern. Die verladenen Koffer würden außerdem in der falschen Maschine landen und die langwierigen Sortierarbeiten den Flugplan durcheinanderbringen.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!