Die Arme eines Mannes (r) halten mit Gewalt die Arme einer Frau fest.
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Maurizio Gambarini

In Gunzenhausen ist eine Frau Opfer einer Gewalttat geworden. Sie wurde verschleppt und sexuell missbraucht.

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Frau in Gunzenhausen überfallen und sexuell missbraucht

In Gunzenhausen ist eine Frau von drei Männern überfallen und sexuell missbraucht worden – nicht mitten in der Nacht, sondern am Samstagabend um kurz vor halb sieben. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen der Tat.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten Franken am .

In Gunzenhausen hat sich eine schockierende Tat ereignet. Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls auf eine Frau. Sie war den Ermittlern zufolge am frühen Samstagabend (12.03.22) von mehreren Männern überfallen, geschlagen, verschleppt und sexuell misshandelt worden. Der Ort des Überfalls, die Bismarckstraße, ist zwar nicht mitten im Zentrum von Gunzenhausen, aber auch nicht abgelegen.

  • Zum Artikel: Gewalt gegen Frauen: Das ist die Lage in Bayern

Frau von drei Männern verschleppt, geschlagen und missbraucht

Wie die Polizei berichtet, lief die Frau gegen 18.20 Uhr auf dem Gehweg die Bismarckstraße entlang. In diesem Bereich sei sie von einem Unbekannten in ein schwarzes Auto gebracht worden, in dem sich zwei weitere Männer befanden. Anschließend sollen die Täter sie in eine noch unbekannte Wohnung oder ein Haus gebracht haben, so die Polizei. Dort sollen sie die Frau geschlagen und massiv sexuell missbraucht haben. Nach der Tat hätten die Männer das Opfer an den Ort des Überfalls, in die Bismarckstraße, zurückgebracht. Die Frau lief nach Hause und verständigte ihren Lebensgefährten. Sie war leicht verletzt und stand unter Schock.

Polizei sucht dringend Zeugen des Überfalls

Eine Sprecherin der Polizei sagte auf Nachfrage, eine solche Tat sei höchst ungewöhnlich und vieles sei noch unklar. Aber die Frau schildere den Vorfall sehr detailreich und habe auch dazu passende Verletzungen im Gesicht und am Körper. "Wir nehmen es definitiv ernst." Nun suchen die Beamten dringend Zeugen, die Angaben zum dem Vorfall machen können.

Die Männer seien circa 30 Jahre alt gewesen. Sie hätten schwarze Bärte und Haare sowie eine schlanke Statur gehabt. Wie die Polizei weiter mitteilt, gab die Frau an, dass einer der Täter auffällig große braune Augen hatte. Zur Tatzeit habe einer der Männer eine raschelnde, dünne Sportjacke getragen.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst (0911-2112-33 33) zu melden.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!