BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Ticker Oberpfalz: Weitere Schulen bleiben geschlossen | BR24

© BR/Herbert Ebner
Bildrechte: BR/Herbert Ebner

Hinweisschild am Landratsamt Schwandorf

Per Mail sharen

    Corona-Ticker Oberpfalz: Weitere Schulen bleiben geschlossen

    Auch im Landkreis Schwandorf bleiben die Schulen und Kitas am Montag weiter zu. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich derweil vor Ort ein Bild in den stark von Corona betroffenen Grenzlandkreisen Wunsiedel und Tirschenreuth gemacht.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die wichtigsten Corona-News des Tages aus der Oberpfalz

    • Jahn-Trainer Selimbegovic positiv getestet (26.02.2021, 18.00 Uhr)
    • Schulen und Kitas im Landkreis Schwandorf bleiben geschlossen (26.02.2021, 16.30 Uhr)
    • Gesundheitsminister Klaus Holetschek im Landkreis Tirschenreuth (26.02.2021, 15.45 Uhr)
    • Schulen in Weiden bleiben auch kommende Woche geschlossen (25.02.2021, 16.20 Uhr)
    • Postkartenaktion für Senioren im Landkreis Neumarkt startet (25.02.2021, 10.15 Uhr)
    • Coronavirus: Weitere Artikel und Hintergründe finden Sie hier

    Corona-Neuinfektionen in der Oberpfalz pro Tag

    Entwicklung der Corona-Kurve in der Oberpfalz

    11.00 Uhr: Auswärtsspiel der Eisbären in Peiting vom DEB abgesagt

    Das für morgen, Sonntag, angesetzte Auswärtsspiel der Eisbären Regensburg in der Eishockey Oberliga Süd gegen den EC Peiting hat der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) heute Vormittag abgesagt. Grund ist ein Corona-Verdachtsfall im Peitinger Team, heißt es.

    9.00 Uhr: Kino leuchtet auch in Amberg

    Zur bundesweiten Aktion „Kino leuchtet. Für Dich“ gehen am Sonntagabend (19 Uhr) die Lichter auch im Amberger Cineplex an. Die Aktion soll auf die Situation der Kinos im Lockdown hinweisen. Die Kinobetreiber wollen damit zeigen, dass sie sehnsüchtig auf ihre Gäste warten und darauf brennen, die Projektoren wieder einzuschalten, heißt es in einer Pressemitteilung des Cineplex Amberg.

    Geschäftsführer Michael Thomas sagt, er blicke hoffnungsvoll auf das Frühjahr, dass er mit dem Betrieb bald wieder starten könne, am besten noch vor Ostern. Denn die Ostertage seien traditionell starke Tage für Kinos. Wann allerdings wieder in Kinos Filme geschaut werden können ist noch völlig unklar.

    27. Februar 2021

    18.00 Uhr: Jahn-Trainer Selimbegovic positiv getestet

    Der SSV Jahn Regensburg hat für das Heimspiel gegen den SC Paderborn kurzfristig auf Trainer Mersad Selimbegovic verzichten müssen. Wie der Fußball-Zweitligist kurz vor dem Spiel mitteilte, wurde Selimbegovic "bei der turnusmäßigen PCR-Regeltestung positiv auf das Coronavirus getestet". Der 38-Jährige sei symptomlos und befinde sich in häuslicher Isolation. Die Partie war dem Jahn zufolge nach Absprache mit der zuständigen Gesundheitsbehörde und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) nicht gefährdet. "Alle weiteren Mitglieder von Trainer- und Betreuerstab sowie alle Spieler des Mannschaftskaders sind negativ getestet worden", hieß es. Nur Selimbegovic habe sich isolieren müssen.

    16.30 Uhr: Schulen und Kitas bleiben im Landkreis Schwandorf auch am Montag geschlossen

    Weil die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis Schwandorf nochmals gestiegen ist – auf einen aktuellen Wert von 140 – bleiben die Schulen und Kitas im Landkreis, die seit Donnerstag geschlossen sind, auch am kommenden Montag zu. Das hat das Landratsamt jetzt mitgeteilt. Der Grund: Es sei nicht damit zu rechnen, dass der Inzidenzwert unter 100 sinke. Anfang der Woche soll die Lage wieder neu bewertet werden. Inzwischen habe das Infektionsgeschehen auch wieder Auswirkungen auf fünf Schulen, so das Landratsamt. Unter anderem mussten zwölfte Klassen an zwei Gymnasien in den Distanzunterricht wechseln. Auch zwei Grundschulklassen sind in Quarantäne. Außerdem sind vier Fälle im Krankenhaus in Burglengenfeld aufgetreten.

    15.45 Uhr: Gesundheitsminister Klaus Holetschek im Landkreis Tirschenreuth

    Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat die derzeit von Corona-Infektionen wieder besonders stark betroffenen Landkreise Wunsiedel und Tirschenreuth besucht. Dabei kündigte er eine stärkere Unterstützung an – in Form von zusätzlichen Impfstofflieferungen und zusätzlichen Antigenschnelltests. Noch heute sollen 400 Impfdosen den Landkreis Tirschenreuth erreichen. Landrat Roland Grillmeier (CSU) gab sich derweil besorgt: Man stehe mit der Ausbreitung von Virus-Mutanten und einer stärkeren Verbreitung in Betrieben und unter Jüngeren vor neuen Herausforderungen.

    9.30 Uhr Amberg-Sulzbach schließt Schulen und Kitas wegen gestiegener Inzidenzzahlen ab Montag

    Wegen weiter steigender 7-Tage-Inzidenz bleiben Schulen und Kitas im Landkreis Amberg-Sulzbach am Montag geschlossen. Ab Montag müssen laut Landratsamt Grund- und Förderschulen und Abschlussklassen der Real- und Mittelschulen wieder in den Distanzunterricht gehen. In den Kindertageseinrichtungen ist nur eine Notbetreuung möglich, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes. Außerdem gilt ab 1. März die Ausgangssperre zwischen 22 Uhr und 5 Uhr.

    Für die Abiturienten des HCA-Gymnasiums in Sulzbach-Rosenberg ändert sich laut Landratsamt vorerst nichts. Sie haben auch weiterhin Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht. Ähnliches gilt für Berufsschüler der Staatlichen Berufsschule in Sulzbach-Rosenberg, die zeitnah Prüfungen absolvieren müssen. Für sie findet der Unterricht wie gehabt statt.

    9.00 Uhr: Regensburg Marathon im Mai ist abgesagt

    Die Vorstandschaft des LLC Marathon Regensburg e.V. hat beschlossen, den Regensburg Marathon am 15./16. Mai 2021 nicht durchzuführen. Die Planungen werden mit sofortiger Wirkung eingestellt, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Grund sei, dass ein Ende der Pandemiemaßnahmen derzeit nicht abzusehen sei. "Wir bedauern es für alle, die sich bereits angemeldet und sich endlich wieder auf eine Laufveranstaltung gefreut haben." Die bereits geleisteten Startgelder würden zeitnah zurücküberwiesen. Eine Verlegung auf einen späteren Termin in 2021 könne es aus organisatorischen Gründen nicht geben. Damit entfällt der Regensburg Marathon das zweite Jahr in Folge. Für 2022 ist laut LLC Marathon wieder der Termin am Wochenende nach Christi Himmelfahrt am 28./29. Mai 2022 angedacht.

    26. Februar 2021

    16.20 Uhr: Schulen in Weiden bleiben auch kommende Woche geschlossen

    Aufgrund des aktuell hohen Sieben-Tage-Inzidenzwertes, der sich in dieser Woche stabil bei weit über 200 (Donnerstag, 25. Februar: 243,3 laut Robert-Koch-Institut/RKI) Neuinfektionen binnen sieben Tagen eingependelt hat, werden in der Stadt Weiden auch kommende Woche die Grundschulen und sowie Kindergärten und Kitas nicht öffnen. Das hat die Stadt am Nachmittag mitgeteilt. Auch Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen werden demnach weiterhin ausschließlich im Distanzunterricht beschult. Der Grund: Die Prognosen zur Entwicklung des Infektionsgeschehens sind laut Stadt weiterhin negativ. Kindergärten und Kitas bieten eine Notbetreuung an.

    13.48 Uhr: Schulen im Landkreis Amberg-Sulzbach trotz Inzidenz von 132,9 am Freitag offen

    Die Schulen und Kindertageseinrichtungen im Landkreis Amberg-Sulzbach bleiben auch trotz einer aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 132,9 (RKI, Stand 25.2.) am morgigen Freitag geöffnet. Wie das Landratsamt mitteilte, werde eine finale Entscheidung über Schließungen von Schulen und Kitas am Freitagvormittag getroffen. Landrat Richard Reisinger (CSU) und die Führungsgruppe Katastrophenschutz hätten entschieden, dass der heutige "Karenztag" abgewartet wird, so das Landratsamt. Falls die Einrichtungen geschlossen werden, wird dies im Kreisamtsblatt und auf der Website des Landkreises mitgeteilt.

    10.15 Uhr: Postkarten-Aktion für Senioren im Landkreis Neumarkt startet

    Um den über 80-Jährigen die Impfregistrierung zu erleichtern, verteilt das Landratsamt Neumarkt 5.000 Postkarten an die Gemeinden. Diese stammen vom Gesundheitsministerium und sollen den Seniorinnen und Senioren die Registrierung erleichtern, so das Landratsamt Neumarkt in einer Mitteilung. Mithilfe eines vorfrankierten Umschlags mit der Adresse des jeweiligen Impfzentrums können die Briefe von den Senioren kostenfrei zurückgeschickt werden. Die Gemeinden im Landkreis Neumarkt sollen die Postkarten jetzt an die über 80-Jährigen verteilen. Die Aktion des bayerischen Gesundheitsministeriums sieht für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt 5.000 Karten und Umschläge vor.

    25. Februar 2021

    16.30 Uhr: Stadt Weiden verschärft Maskenpflicht

    Als Konsequenz daraus, dass die Sieben-Tages-Inzidenz zuletzt angestiegen ist und aktuell laut Robert-Koch-Institut bei 255 liegt, verschärft die Stadt Weiden ab morgen (Donnerstag, 25. Februar) die Maskentragepflicht. Ein Mund-Nasen-Schutz ist damit an allen Tagen der Woche den ganzen Tag über in der gesamten Fußgängerzone Pflicht. Das gilt auch für Radfahrer, wie die Stadt am Nachmittag mitgeteilt hat. Und auch auf allen öffentlichen Spielplätzen der Stadt muss verpflichtend eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, wenn man älter als sechs Jahre ist. Kunden des Wochenmarkts dürfen diesen nur mit FFP-2-Maske besuchen.

    11.55 Uhr: Schulen und Kitas im Kreis Schwandorf müssen nun doch schließen

    Im Landkreis Schwandorf müssen nun doch ab morgen Schulen und Kitas geschlossen werden. Das hat das Landratsamt soeben mitgeteilt. Die erwartete Verbesserung der Sieben-Tage-Inzidenz habe sich nicht eingestellt. Die Inzidenz ist von gestern auf heute von 110,2 auf 123,8 gestiegen, daher müsse nun gehandelt werden, heißt es vom Landratsamt.

    Ab Donnerstag wechseln die Schulen in den Distanzunterricht. Und auch die Kindergärten und Krippen müssen geschlossen werden und dürfen ab morgen nur Notbetreuung anbieten. Die Sonderregelung für Abschlussklassen und Abiturjahrgänge gelte weiterhin: Für sie findet Präsenz- bzw. Wechselunterricht statt.

    11.03 Uhr: Autokorso von Corona-Kritikern angekündigt

    Am Abend ist in Regensburg ein Autokorso von Kritikern der Corona-Maßnahmen durch die Stadt geplant. Das hat die Stadt auf BR-Anfrage bestätigt. Die Demonstration mit dem Titel "Gegen die Zerstörung der heimischen Betriebe durch Lockdown" soll um 18 Uhr am Dultplatz starten.

    Die Polizei rechnet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen, da Kreuzungen und "neuralgische Verkehrspunkte" gesperrt werden müssen. Die Strecke führt über die Frankenstraße, die Nibelungenbrücke, den Dachauplatz auf die Friedens- und Kirchmeierstraße und anschließend wieder zurück auf den Dultplatz.

    Der Veranstalter rechnet mit etwa 100 Teilnehmern. Für sie gelten Corona-Auflagen, unter anderem darf in jedem Auto nur eine Person sitzen, außer es handelt sich um Angehörige desselben Hausstands. Die Polizei hat angekündigt, die Demonstration jeweils mit einem Voraus- und einem Schlussfahrzeug zu begleiten und die Einhaltung der Regeln zu kontrollieren.

    08.55 Uhr: Bürgerfest in Maxhütte-Haidhof muss erneut verschoben werden

    Eigentlich hätte das Bürgerfest in Maxhütte-Haidhof (Lkr. Schwandorf) heuer am 14. und 15. August stattfinden sollen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss es erneut um ein Jahr verschoben werden. Das teilte die Stadt heute mit.

    Das Bürgerfest ist nun für das dritte August-Wochenende 2022 geplant. Dann wäre auch der dreijährige Rhythmus des Festes wieder beibehalten. Betroffen von der Verschiebung ist auch der Städtedreieckslauf. Der soll nun am 20. August 2022 durchgeführt werden.

    05.45 Uhr: Wunsiedel löst Tirschenreuth als bundesweiten Hotspot ab

    Nach neusten Zahlen des Robert Koch-Instituts ist der Landkreis Tirschenreuth nicht mehr die Kommune mit der bundesweit höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Diese liegt am heute (Stand 0 Uhr) mit 304,0 hinter dem oberfränkischen Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (324,8).

    Der Landkreis Tirschenreuth war seit Anfang Februar der Landkreis mit dem höchsten Infektionsgeschehen in ganz Deutschland. Als Grund vermutet man die Virus-Mutationen und die Grenznähe zu Tschechien.

    24. Februar 2021

    18.45 Uhr: Freistaat lehnt Antrag ab: Weiter Maskenpflicht in Regensburger Altstadt

    Der Freistaat Bayern hat einen Antrag der Stadt Regensburg abgelehnt, die Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen und in Gassen der Altstadt aufzuheben. Wegen der Ausbreitung der Virus-Mutationen habe der Freistaat der Aufhebung nicht zugestimmt, hieß es am Abend seitens der Stadt. Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) hatte bereits am 15. Februar aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte in Regensburg einen entsprechenden Vorschlag an die Regierung der Oberpfalz und das bayerische Gesundheitsministerium gerichtet. Sie hätte die Aufhebung zwar für vertretbar gehalten, sagt Maltz-Schwarzfischer. Andererseits sei es jetzt wichtig, die "Einschätzung der Expertinnen und Experten ernst zu nehmen und bei Lockerungen das Einvernehmen herzustellen." In Regensburg gilt derzeit die Maskenpflicht im Freien. Lediglich zum Essen, Trinken oder Rauchen darf die Maske abgenommen werden.

    18.15 Uhr: Wieder nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Schwandorf

    Im Landkreis Schwandorf gilt ab Mitternacht (24. Februar, 0 Uhr) wieder eine nächtliche Ausgangssperre. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. Der Grund: Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen liegt derzeit wieder über der Marke von 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche. Die Ausgangssperre gilt in den Folgenächten von 22 Uhr bis jeweils 5 Uhr am nächsten Tag – und so lange, bis der Inzidenzwert 100 wieder an sieben aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Die Schulen und Kitas bleiben allerdings vorerst offen, weil der Inzidenzwert zuletzt leicht auf 110,2 gesunken ist. Sollte sich diese Tendenz fortsetzen, bleiben die Einrichtungen auch den Rest der Woche geöffnet.

    17.30 Uhr: Besuchersituation an der Walhalla hat sich normalisiert

    Nachdem es am Wochenende auf der Walhalla bei Donaustauf einen großen Besucheransturm und zahlreiche Verstöße gegen die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen gegeben hatte, hat sich die Situation zum Wochenbeginn wieder normalisiert. Das hat die Polizei dem BR bestätigt. Demnach hielten sich nach der Wiederöffnung des Geländes dort nur 15 bis 40 Personen gleichzeitig auf - und alles sei corona-konform verlaufen. Am Samstag waren teilweise bis zu 250 Menschen bei schönstem Wetter vor der Walhalla unterwegs. Viele hielten die verlangten Abstände nicht ein und teils wurden auch keine Masken getragen. Weil es zudem auch ein Verkehrschaos auf den Zufahrtsstraßen gab und Privatwiesen von Anwohnern zugeparkt wurden, wurde das Walhalla-Gelände gegen 16.30 Uhr gesperrt und blieb es auch bis Montag.

    17.00 Uhr: Grenzkontrollen zu Tschechien werden verlängert

    Ungeachtet der Kritik aus der EU hat Deutschland die Kontrollen an den Grenzen zu Tschechien um eine Woche bis zum 3. März verlängert. Das teilte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums in Berlin mit. Die Maßnahmen, die Mitte des Monats eingeführt worden und zunächst bis Dienstag befristet waren, sollten unverändert fortgeführt werden.

    12.00 Uhr: Schulen im Landkreis Schwandorf bleiben auch am Mittwoch geöffnet

    In Schwandorf werden die Schulen und Kitas auch am Mittwoch (24.02.) noch geöffnet sein, obwohl die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin über 100 liegt. Das hat das Landratsamt Schwandorf bekanntgegeben. Die Inzidenz im Landkreis lag gestern (22.02.) bei 111,6 und ist heute (23.02.) auf 110,2 gesunken. Sinken die Inzidenzen weiterhin, wenn auch nur leicht, sollen die Einrichtungen die gesamte Woche geöffnet bleiben. Bei steigenden Zahlen kann sich die Entscheidung jedoch ändern, so das Landratsamt. Allgemein erwartet das Landratsamt eine weitere Entspannung der Inzidenz, da beim morgigen Wert 31 Fälle aus der Berechnung herausfallen sollen. Laut Angaben des Landratsamts sei mit einer ständig wechselnden Öffnungs- und Schließungsentscheidung niemandem geholfen. Der Betrieb in Schulen und Kitas solle zumindest ein bisschen planbar bleiben. In Landkreisen, in denen der Inzidenzwert knapp unter oder knapp über dem Wert von 100 liegt, hat das Landratsamt Handlungsspielraum, ob die Schulen und Kitas geöffnet oder geschlossen werden sollen - unabhängig von den Vorgaben des Kultusministeriums.

    23. Februar 2021

    16.20 Uhr: Wieder nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Cham

    Im Landkreis Cham gilt ab Dienstag wieder eine nächtliche Ausgangssperre. Das hat das Landratsamt bekanntgegeben. Grund ist die am Sonntag wieder auf über 100 hochgeschnellte Inzidenz, die aktuell bei 107 liegt. Wegen dieser Inzidenz hatte der Landkreis auch die eigentlich zu Wochenbeginn geplante Öffnung der Schulen wieder zurückgenommen. Die nächtliche Ausgangssperre gilt ab Dienstag wieder täglich von 22 Uhr bis 5 Uhr früh. In der Zeit darf die Wohnung nur aus absolut zwingend notwendigen Gründen verlassen werden - zum Beispiel aus beruflichen Gründen, wegen eines medizinischen Notfalls, zur Versorgung von Tieren, wegen der unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen oder Minderjähriger oder zur Wahrnehmung des Sorge-und Umgangsrechts.

    15.50 Uhr: Grenzkontrolle - Zwei Tschechen fallen mit Marihuana und manipuliertem Corona-Test auf

    Zwei Tschechen sind mit dem Versuch gescheitert, am Sonntagabend (21.02.) über den Grenzübergang Waldsassen nach Deutschland einzureisen. Den Polizisten an der Grenze fiel auf, dass beim Corona-Testergebnis, das der Fahrer vorlegte, am Gültigkeitsdatum manipuliert worden war, wie die Polizei jetzt mitteilte. Außerdem fanden die Beamten bei dem 34-jährigen Fahrer und dem 20-jährigen Beifahrer jeweils eine geringe Menge Marihuana. Da die Beamten zudem drogenbedingte Auffälligkeiten beim Fahrer bemerkten, wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv verlief. Die Einreise nach Deutschland wurde den beiden schon aufgrund fehlender gültiger Corona-Negativtests verweigert. Der Fahrer muss sich aber nun auch wegen Urkundenfälschung sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Straßenverkehrsrecht strafrechtlich verantworten. Der Beifahrer wurde wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

    15.20 Uhr: Mehr Infektionen mit britischer Variante im Landkreis Schwandorf

    Der Anteil der Infektionen mit der britischen Corona-Virus-Mutante an der Gesamtzahl aller festgestellten Infektionen ist im Landkreis Schwandorf weiter gestiegen. Inzwischen liegt er bei 37 Prozent, wie das Landratsamt jetzt mitgeteilt hat. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 111,6. Zuletzt hatte es auch Corona-Ausbrüche in einem Handwerksbetrieb und einem größeren Unternehmen gegeben. Der Handwerksbetrieb ist geschlossen, aus dem Unternehmen liegt das Ergebnis einer Reihentestung noch nicht vor.

    15.00 Uhr: In zwei Städten fällt die Maskenpflicht weg

    Im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz gibt es auf dem Marktplatz von Freystadt sowie im Zentrum von Parsberg ab sofort keine Maskenpflicht im Freien mehr. Das hat das Landratsamt am Montagmittag mitgeteilt und damit eine Regelung aufgehoben, die am 16. Dezember 2020 in Kraft getreten war. Die Maskenpflicht hatte für Fußgänger und Radfahrer gegolten.

    In der Regensburger Altstadt könnte die Maskenpflicht auch schon bald entfallen: Ein entsprechender Vorschlag wurde an die Regierung der Oberpfalz geschickt, so eine Sprecherin der Stadt. Das Gesundheitsministerium müsse letztgültig darüber entscheiden.

    22. Februar 2021