BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Bibiane Wimbauer
Bildrechte: BR/Bibiane Wimbauer

Das Landratsamt in Regen

1
Per Mail sharen

    Corona-Ticker Niederbayern: Regen verliert Nuller-Inzidenz

    Der Landkreis Regen weist am Sonntag eine 7-Tage-Inzidenz von 1,3 auf. Den höchsten Wert in Niederbayern meldet der Landkreis Deggendorf mit 20,9. Weitere Corona-Nachrichten aus Niederbayern im Ticker:

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die wichtigsten Corona-News des Tages aus Niederbayern

    Corona-Neuinfektionen in Niederbayern pro Tag

    Entwicklung der Corona-Kurve in Niederbayern

    15.13 Uhr: Landkreis Regen verliert Nuller-Inzidenz

    Der Landkreis Regen weist nach aktuellen Zahlen des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) nach einem Corona-Fall jetzt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1,3 auf. Die letzten Tage lag der Wert bei 0,0. Den höchsten Wert Niederbayerns hat aktuell der Landkreis Deggendorf mit einer statistischen Inzidenz von 20,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Insgesamt hat Niederbayern eine Inzidenz von 7,3.

    Sonntag, 18.07.2021

    15.15 Uhr: Regen weiter mit Nuller-Inzidenz

    Der Landkreis Regen weist auch am Samstag als einziger Landkreis in Niederbayern einen Sieben-Tages-Inzidenzwert von null auf. Den höchsten Wert meldet der Landkreis Dingolfing-Landau: Mit statistisch 19,7 Corona-Neuinfektionen binnen sieben Tagen.

    Samstag, 17.07.2021

    5.28 Uhr: Inzidenzen steigen

    Analog zum bayerischen Trend steigen auch die Inzidenzzahlen in Niederbayern wieder. Aus der aktuellen Tabelle des Robert-Koch-Instituts (RKI) geht hervor, dass in dem Bezirk nur noch eine Region eine Inzidenz von null aufweist: der Landkreis Regen. In den vergangenen Tagen waren es noch bis zu vier Null-Inzidenz-Gebiete. Des Weiteren sind drei Regionen heute bei einer zweistelligen Inzidenz. Es sind die Stadt Landshut mit 12,3, der Kreis Deggendorf mit 13,4 und der Landkreis Dingolfing-Landau mit der niederbayernweit höchsten 7-Tage-Inzidenz von 15,5.

    In Bayern stiegt die Inzidenz laut RKI auf 9,4. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie rund 650.000 Menschen mit dem Virus infiziert. Über 15.300 sind an oder mit Corona im Freistaat gestorben.

    Freitag, 16.07.2021

    15.45 Uhr: Landkreis Passau schickt Impfbus auf Tour

    Ein Impfbus fährt in den kommenden sechs Wochen mehr als 30 Stationen im Passauer Land an. Damit will der Landkreis sein Impfangebot "noch offener und näher" gestalten. Man komme fast vor die Haustür der Landkreisbürger. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Zum Einsatz kommen bei der Impfbustour die Impfstoffe von BionTech/Pfizer (zugelassen ab 12 Jahren) und Johnson&Johnson (zugelassen ab 18 Jahren). Das Impfzentrum bleibt aber weiter in Betrieb. Der Fahrplan des Impfbusses steht auf der Landkreis-Homepage.

    15.15 Uhr: Impfen ohne Termin in Straubing

    Impfen soll im gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis Straubing in der Messehalle am Hagen noch einfacher werden. Denn ab Freitag, 16. Juli, ist es jederzeit zu den Öffnungszeiten möglich zur Impfung zu kommen - ohne Voranmeldung und Terminbuchung. Es stehen auch immer die vier zugelassenen Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson und Astrazeneca zur Verfügung.

    11.40 Uhr: Viele junge Menschen bei Feierabendimpfung in Straubing

    Die Feierabendimpfungen am Dienstag und gestern im Impfzentrum in Straubing wurden von insgesamt 347 Personen wahrgenommen, teilt das Landratsamt Straubing-Bogen heute mit. Dabei wurden 301 Erstimpfungen verabreicht und 46 Zweitimpfungen. Rund die Hälfte der Erstimpfungen waren Spontanimpfungen, die andere Hälfte jene mit Terminanmeldung, heißt es. "Auffallend war, dass viele junge Leute gekommen sind und die Aktion hatte sich offenbar auch in die Nachbarlandkreise herumgesprochen", so das erste Fazit der Organisations- und Verwaltungsleitung am Impfzentrum.

    7.54 Uhr: Inzidenzen in Niederbayern steigen leicht

    In Niederbayern verzeichnen heute laut Robert-Koch-Institut drei Regionen eine 7-Tage-Inzidenz von null. Es sind die Landkreise Passau, Freyung-Grafenau und Regen. Die Stadt Straubing meldet nach mehreren Wochen wieder mehrere Corona-Fälle, womit die Inzidenz von null auf 4,3 steigt.

    Nach einiger Zeit mit ausschließlich Null- und einstelligen Inzidenzen, haben heute zwei Regionen in Niederbayern zweistellige Werte: die Stadt Landshut mit 12,3 und der Kreis Dingolfing-Landau mit 12,4.

    Donnerstag, 15.07.2021

    18.14 Uhr: Neue Impfangebote in verschiedenen Landkreisen

    In vielen niederbayerischen Städten und Landkreisen werden in den kommenden Tagen und Wochen einige neue Impfmöglichkeiten angeboten.

    So bietet das Impfzentrum im Landkreis Landshut am Sonntag (18.07.2021) erneut eine Sonderimpfaktion für alle Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren mit dem Johnson & Johnson Impfstoff an. Das Impfzentrum hat von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. Eine vorherige telefonische oder Online-Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Interessierten müssen nur ihren Personalausweis und – falls vorhanden – ihren Impfpass mitbringen. Je nach Auslastung kann es ggf. zu Wartezeiten kommen.

    Der Landkreis Passau bietet am Samstag (17.07.2021) von 9.00 bis 13.00 Uhr eine Sonderimpfaktion im großen Kurhaus Bad Füssing an. Vorrangig richtet sich das Angebot an alle Beschäftigten im touristischen Bereich, doch es sind laut dem Landratsam auch alle anderen Impfwilligen eingeladen. Geimpft wird hier mit dem Biontech Impfstoff. Eine vorherige telefonische oder Online-Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Interessierten müssen nur ihren Personalausweis und – falls vorhanden – ihren Impfpass mitbringen.

    14.26 Uhr: Zusätzliches Impfangebot im Landkreis Straubing-Bogen

    Ein weiteres Impfangebot gibt es am Donnerstag (15.07.) von 12 Uhr bis 14.30 Uhr in der Stadt Bogen im Rahmen der Tafel im Jugendfreizeithaus (Haus der Begegnung) in der Bahnhofstraße 3. Ein mobiles Team aus dem Impfzentrum wird dort im Einsatz sein. Das Impfangebot steht allen Bürgern, nicht nur den Nutzern der Tafel, zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, Personalausweis und – soweit vorhanden - der Impfpass sind mitzubringen.

    7.54 Uhr: Pichelsteinerfest bleibt to-go

    Beim Pichelsteinerfest in Regen, einem der beliebtesten Volksfeste im Bayerischen Wald, bleibt es beim To-go-Konzept. Das hat der Verein, der das Fest alljährlich veranstaltet, bei der letzten Sitzung entschieden. Die neue Möglichkeit, eine Ausnahmegenehmigung für Volksfeste im Freien, also zum Beispiel in Biergartenform, für bis zu 1.500 Besucher zu beantragen, will man nicht nutzen, wurde dort entschieden.

    Das To-go-Konzept sei schon länger ausgearbeitet, sagte Pichelsteiner-Präsident Walter Fritz dem BR. Es sei zu kurzfristig, das Konzept bis zum Start der To-go-Version am 30. Juli jetzt nochmal komplett auf Bewirtung umzustellen. Außerdem seien die Hygiene-und Schutzauflagen, die man bei einer Bewirtung von 1.500 Menschen hätte, momentan nicht im Detail bekannt.

    Das Pichelsteinerfest war schon letztes Jahr pandemiebedingt ausgefallen und nur to-go gefeiert worden. Auch heuer soll es Ende Juli auf dem Volksfestplatz in Regen Getränke- und Essensbuden geben, wo man sich die Volksfest-Schmankerl abholen kann, wie den berühmten Pichelsteiner-Eintopf.

    Mittwoch, 14.07.2021

    16.00 Uhr Mit Getränk und Bratwurstsemmel: Impfnacht in Kelheim

    Am Samstag, 24.07.2021, bietet das Landratsamt Kelheim eine Impfnacht an. Die Aktion findet im Impfzentrum des Landkreises in Kelheim statt. Dafür erweitern die Verantwortlichen die Öffnungszeiten: Von 15 Uhr bis Mitternacht können sich impfwillige Personen impfen lassen. Es stehen die Vakzine der Hersteller Astrazeneca, Biontech, Johnson & Johnson sowie Moderna bereit. Nach ihrer Impfung bekommen die Frauen und Männer einen "Wir sind Landkreis Kelheim"-Getränkeuntersetzer, ein Erfrischungsgetränk sowie eine Bratwurstsemmel geschenkt. Am Grill wird Landrat Martin Neumeyer stehen, teilt das Amt mit.

    15.45 Uhr Sonderimpfaktionen am Wochenende in Dingolfing

    Mit zwei Sonderaktionen will der Landkreis Dingolfing-Landau mehr Menschen zum Impfen bewegen. Deshalb gibt es am kommenden Freitag im Impfzentrum eine "Impfnacht" von 16 Uhr bis 24 Uhr für alle ab 18 Jahren mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Am Samstag können sich dann Kinder und Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren nach ärztlicher Aufklärung mit Biontech impfen lassen.

    Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Corona-Schutzimpfung derzeit nicht für alle Kinder und Jugendlichen dieser Altersgruppe, sondern nur für Kinder und Jugendliche mit bestimmten Vorerkrankungen, im Umfeld von gefährdeten Personen, die sich selbst nicht schützen können und mit arbeitsbedingt erhöhtem Risiko.

    15.05 Uhr: Sieben Corona-Fälle in Landau nach privater Abiturfahrt

    Nach einer privat organisierten Abschlussfahrt von Landauer Abiturienten nach Kroatien sind bei sieben Schülern durchgeführte Corona-Schnelltests positiv ausgefallen. Das hat das Landratsamt Dingolfing-Landau heute mitgeteilt. Ein Fall ist mittlerweile durch einen PCR-Test bestätigt worden, die übrigen Befunde stehen noch aus. 46 weitere Abiturienten gelten als enge Kontaktpersonen.

    Das hat auch Auswirkungen auf die für Freitag geplante Zeugnisverleihung in Landau an der Isar: Die Entlassfeier kann nicht wie geplant stattfinden. Die Nicht-Betroffenen erhalten ihre Zeugnisse lediglich in einem kleinen Rahmen.

    14.05 Uhr: "Impfung to go" in Plattling

    Impfaktion auf dem Globus-Parkplatz in Plattling: Der Landkreis Deggendorf parkt dort am kommenden Samstag seinen Impfbus für eine ganztägige Impfaktion. Impfwillige brauchen keine Voranmeldung. Geimpft wird zwischen 9 und 17 Uhr. Mit der Aktion wolle man testen, ob "Impfung to go"-Angebote von der Bevölkerung angenommen werden, teilte der Landkreis mit. Bei genügend Interesse wolle man weitere Aktionstage mit dem Impfbus durchführen.

    9.02 Uhr: Impfen ohne Termin in Bad Gögging

    In Bad Gögging im Kreis Kelheim können sich Interessierte am 17. und 18. Juli impfen lassen. Wie das Landratsamt Kelheim heute mitteilt, steht Impfstoff der Hersteller Biontech und Johnson & Johnson bereit. Die Impfungen sind ohne Termin möglich und finden in einem Zelt auf der Wiese (Ruhebereich) hinter dem Kurhaus statt.

    5.44 Uhr: Weiter niedrige Inzidenzen

    In Niederbayern haben alle Landkreise und kreisfreien Städte einstellige Inzidenzwerte oder liegen bei null. Vier Regionen weisen laut Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell eine Inzidenz von null auf. Es sind die Kreise Freyung-Grafenau, Regen und neu dazugekommen: Passau. Auch die Stadt Straubing liegt weiter bei einer 7-Tage-Inzidenz von null. Der Landkreis Straubing-Bogen, der gestern noch bei null lag, hat heute einen Infizierten auf 100.000 Einwohner.

    Auch der Landkreis Dingolfing-Landau weist eine Inzidenz von 1 auf. Die Stadt Landshut und der Kreis Kelheim liegen bei 1,4, beziehungsweise 1,6.

    Die höchste Inzidenz in Niederbayern hat laut RKI heute der Landkreis Landshut mit 8,8. In ganz Bayern liegt die Inzidenz bei 7,3.

    Dienstag, 13.07.2021

    9.40 Uhr: Impfzentrum-Mobil macht Station in Bodenmais

    Das mobile Impfzentrum im Kreis Regen macht Station im Vital-Zentrum in Bodenmais. Am Freitag werden dort Erstimpfungen vorgenommen. Von 9 bis 10 Uhr sind priorisierte Personen an der Reihe. Von 10 bis 15 Uhr sind alle Interessierten auch ohne Priorisierung dran.

    Um geimpft werden zu können braucht man den Personalausweis, Impfpass und gegebenenfalls die Priorisierungsbestätigung sowie medizinisch relevante Unterlagen wie einen Medikamentenplan. Die Zweitimpfungen finden dann Ende August statt.

    6.50 Uhr: Vier Regionen mit Null-Inzidenz

    In Niederbayern weisen heute vier Regionen einen Inzidenzwert von null auf. Dem Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge sind das die Landkreise Freyung-Grafenau, Regen und Straubing-Bogen sowie die Stadt Straubing. Der Kreis Passau ist mit 0,5 nah dran. Die höchsten Sieben-Tage-Inzidenzen in Niederbayern haben die Landkreise Deggendorf (6,7) und Landshut (7,5).

    Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag gestern laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bayernweit bei 7,2 und war damit seit Samstag leicht gestiegen. Über dem bayerischen Durchschnitt lag die Inzidenz in Oberbayern mit 9,3 - die niedrigste Inzidenz verzeichnete Niederbayern mit 2,8.

    Montag, 12.07.2021

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!