BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Druckgrafiken des 20. Jahrhunderts auf einen Blick

Kollwitz-Lithografie. In dieser Lithografie, erstmals gedruckt im Jahre 1938, drückt die große deutsche Künstlerin Käthe Kollwitz ihre tiefe Verzweiflung am Ende eines sozial engagierten Künstlerlebens aus. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kollwitz-Lithografie Frau mit Profil

In dieser Lithografie, erstmals gedruckt im Jahre 1938, drückt die große deutsche Künstlerin Käthe Kollwitz ihre tiefe Verzweiflung am Ende eines sozial engagierten Künstlerlebens aus. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Holzschnitt "Pferde". Dieser Holzschnitt mit Franz Marc ähnlichen Pferden von 1916 ist ein Frühwerk von Georg Schrimpf, der durch seine Werke der Neuen Sachlichkeit den endgültigen künstlerischen Durchbruch hatte. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzschnitt "Pferde" Frischgebackener Künstler

Dieser Holzschnitt mit Franz Marc ähnlichen Pferden von 1916 ist ein Frühwerk von Georg Schrimpf, der durch seine Werke der Neuen Sachlichkeit den endgültigen künstlerischen Durchbruch hatte. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Junger Hodler. Diese Lithografie, die der Schweizer Ferdinand Hodler, angelehnt an seine Ölstudie "Jenenser Student", 1908 geschaffen hatte, zählt zu den bedeutenden Jugendstilgrafiken europäischer Kunst. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Student Hodler Ikone des Aufbruchs

Diese Lithografie, die der Schweizer Ferdinand Hodler angelehnt an seine Ölstudie "Jenenser Student" 1908 geschaffen hatte, zählt zu den bedeutenden Jugendstilgrafiken europäischer Kunst. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Figuren Miró | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Figuren Miró Genial naseweis

Aus einer Folge von 24 Lithographien, die sich auf Alfred Jarrys Theaterstück 'König Ubu' beziehen, stammt dieses genial "kindliche" Blatt des spanischen Künstlers Joan Miró von 1952. Geschätzter Wert: 4.000 bis 4.500 Euro [mehr]

Dreier-Druck | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Dreier-Druck Baselitz & Co.

Gemeinsam statt einsam: Georg Baselitz, Antonius Höckelmann und Johannes Gachnang haben 1966 dieses Plakat anlässlich einer Ausstellung der Berliner Galerie Michael Werner gemeinsam gestaltet. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Aquarell Karwendel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Aquarell Karwendel Gipfelsturm mit einem Euro

Auch ohne die Signatur "E. Harrison Compton" zu kennen, zeugt dieses Aquarell aus dem Jahre 1950 von einem (künstlerisch etwas retardierenden) Virtuosentum. Ein wahres Flohmarktschnäppchen! Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Blaue Taube von Georges Braque, Lithographie aus den Fünfzigerjahren | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Taube Braques Blau

Aus der Blattfolge "Die Kunst des Bogenschießens" stammt die leuchtend blaue Lithographie von Georges Braque aus den Fünfzigerjahren, bei der er das Motiv der Friedenstaube wieder aufgreift. Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

"Orientalisches Märchen", Lithografie von Lovis Corinth | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Orientalisches Märchen Wohl frivol

Zwei Jahre nach seinem Schlaganfall, 1913, nahm sich der bedeutende deutsche Maler und Grafiker Lovis Corinth die künstlerische Freiheit, auf einer Lithoplatte zu zeichnen wie auf Papier. Geschätzter Wert: 600 bis 700 Euro [mehr]

Moderner Siebdruck | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Moderner Siebdruck Die Quadratur des Kreises

Der Berliner Horst Bartnig, Vertreter der Konkreten Kunst, hat mit diesem Siebdruck aus einer flachen Anordnung von Quadraten räumliche Eindrücke geschaffen, ohne gegenständlich zu werden. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro [mehr]

Kinderzyklus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kinderzyklus Lernen zu jeder Jahreszeit

Diesen gedruckten Jahreszeitenzyklus hatte die Chemnitzer Kinderbuchillustratorin Gertrud Caspari um 1910 für die Jugendstileinrichtung eines Kinderzimmers geschaffen. Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro (pro Stück) [mehr]

Pariser Modezeitschrift | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Modezeitschrift Kleidung und andere Frivolitäten

Diese französischen Modezeitschriften mit Illustrationen in Pochoir-Technik, 1913/1914 herausgegeben vom Berliner Verleger Paul Cassirer, brachten den Pariser Chic nach Deutschland. Geschätzter Wert: 200 bis 350 Euro/Monatsheft [mehr]

"Pfemfert redet" von Conrad Felixmüller | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Politikerrede Die Kunst der Einmischung

Als begeisterter Zuhörer hat sich der Dresdner Expressionist der zweiten Brücke-Generation, Conrad Felixmüller, in der Lithographie "Pfemfert spricht" aus den Zwanzigerjahren selbst portraitiert. Geschätzter Wert: 450 bis 600 Euro [mehr]

Frauenraub | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frauenraub Nackte Gewalt

Mit dem in der Kunstgeschichte vielfach variierten Thema "Frauenraub" thematisiert der Impressionist Lovis Corinth 1914 wohl schon die Gräuel des bevorstehenden Krieges. Geschätzter Wert: ab 400 Euro [mehr]

Felix Krull | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Felix Krull (Buch) Tiefgestapelter Preis

Als 463. Exemplar von 500 ist der von dem Österreicher Oskar Laske illustrierte Thomas-Mann-Roman "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" um 1922 im Wiener Ricola-Verlag erschienen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

"Die Loge" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Die Loge" Hin und weg

Französische Leichtigkeit und deutsche Expressivität verbindet die Lothringerin Lou Albert-Lazard um 1920 in ihrer "Loge", faszinierender Teil ihres lithografischen Hauptwerks "Montmartre". Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Mutter mit Kind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mutter mit Kind Herzliche Kollwitz

Diese unsignierte Fotolithografie gibt die erste Fassung einer innigen Mutter-Kind-Szene wieder, die Käthe Kollwitz um 1920 lithographiert hatte, aber dann nicht in Serie gehen ließ. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Sozialkritische Lithographie von H. Krayn | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Litho "4. Klasse" Licht im Dunkel

Versteckt der Berliner Sezessionist Hugo Krayn in seiner sozialkritischen Lithographie aus den Zwanzigerjahren, die die Ärmsten der Armen in einem Zugabteil zeigt, eine "Heilige Familie"? Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]

Fischstillleben von Kokoschka | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kokoschka Fische Stilles Leben

Auf einem Fischstillleben, vom österreichischen Expressionisten Oskar Kokoschka 1942 im schottischen Exil aquarelliert, beruht diese technisch anspruchsvolle, handsignierte Chromolithographie. Geschätzter Wert: 900 bis 1.200 Euro [mehr]

Holzschnitt "Paar" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzschnitt "Paar" Göttliche Gegensätze

Der vor allem im Holzschnitt beheimatete Schweizer Künstler Robert Wyss hatte 1964 dieses Bild eines Paares geschaffen, dessen Einheit in seiner Gegensätzlichkeit besteht. Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Propaganda Kinderbuch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Propaganda-Kinderbuch Gar nicht lustig

Für dieses 1916 im Mainzer Josef Scholz-Verlag erschienene Kinderbuch "Eine lustige Schützengrabengeschichte" benutzte der Illustrator Arpad Schmidhammer seine Kunst für die deutsche Kriegspropaganda. Geschätzter Wert: 30 Euro [mehr]

Kubin Lithografie | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kubin-Lithografie Weggehobelt

Einen typischen "Kubin" hat der österreichische Grafiker, Schriftsteller und Buchillustrator mit seiner handsignierten, düsteren Lithografie von 1928 "Der Tod und der Tischler" geschaffen. Geschätzter Wert: 600 bis 700 Euro [mehr]

École de Paris-Lithografien | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fünf moderne Lithos Pariser Schule

Diese fünf Lithografien von Miró, Picasso und Chagall aus den Fünfzigerjahren geben einen Eindruck des Schaffens dreier namhafter Vertreter der sogenannten Ersten École de Paris. Geschätzter Wert: 5.500 bis 6.500 Euro [mehr]

Holzschnitt nach Picasso | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzschnitt nach Picasso Musikalisches Schwarz-Weiß

Der Pariser Grafiker Georges Aubert hat 1955 nach einem Motiv von Pablo Picasso diesen Holzschnitt zur Illustrierung der Erzählungen "Helena bei Archimedes" geschaffen. Geschätzter Wert: um 300 Euro [mehr]

Porträt "Herma" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porträt "Herma" Schwankend zwischen Frau und Mann

Eine von weiblichen und männlichen Zügen geprägte Person namens "Herma" hat der als Fantastischer Realist geltende Dresdner Künstler Wolfgang Grässe 1960 in dieser Lithografie portraitiert. Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]

Holzschnittvignette | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Vignette Klimt Abzeichen einer Abspaltung

Für seine Holzschnittvignette hat Gustav Klimt um 1900 Pallas Athene gewählt, die als Kriegs- und Friedensgöttin und als Patronin der Künstler für die Ideale der Wiener Secessionisten streiten sollte. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Barlach-Mappe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Barlach Mappe Ätzend unkonventionell

Die vom Expressionisten Ernst Barlach geschaffene Holzschnitt-Mappe "Die Wandlungen Gottes" von 1922 wurde in Berlin von Wilhelm Wagner mit hoher Auflage im Maschinendruck reproduziert. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Das Gerücht Unbegreifbar ungreifbar

Züge der Karikatur trägt diese Graphik mit dem Titel "Das Gerücht", für die Andreas Paul Weber im Jahre 1943 die Vorzeichnung gemacht hatte und die er 1953 als Lithographie aufgelegt hat. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Felixmüller-Holzschnitt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Felixmüller-Holzschnitt Beruhigende Sachlichkeit

Das ursprünglich Archaische des Expressionismus ist in diesem Holzschnitt von Conrad Felixmüller aus dem Jahre 1952 dem Erzählerischen gewichen. Geschätzter Wert: 700 bis 900 Euro [mehr]

Nackte, Radierung. Kunst und Krempel, Sendung vom 01.12.2012 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nackte Laszives Herumgehänge

Wie oft bei dem Dresdner Graphiker Richard Müller birgt auch diese Radierung aus den Jahren um 1910 etwas Geheimnisvolles. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.12.2012, Bild Rheinburg | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Burg Drachenfels Renaissance der Radierung

Als die Kunstgattung der Originalgraphik wieder entdeckt wurde – um 1900 - schuf der Künstler mit der Signatur W. Conrad diese Radierung von der Burg Drachenfels. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 20.10.2012, Bild Stierkampfarena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Picasso-Stierkampf Olé!

Zusammen mit dem Drucker Aldo Crommelynck hat Pablo Picasso in den 1950er Jahren diese Stierkampfszene in kleiner Auflage und mit eigenhändiger Signatur herausgegeben. Geschätzter Wert: 3.500 bis 5.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.09.2012, Bild mit Kreuz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tiroler Bergszene Tränen unterm Gipfelkreuz

Eine Chromolithographie, die das anrührende Bild zweier weinender Frauen unterm Tiroler Gipfelkreuz, im Original von Mathias Schmid in München um 1908 gemalt, auch in einfache Haushalt brachte. Geschätzter Wert: 50 bis 60 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 11.08.2012, Herkules | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Herkules Römischer Gott mit Bärenkräften

Politisch hoch aktuell zeigt sich der deutsche Impressionist Max Liebermann mit seiner Lithographie 'Herkules erschlägt den russischen Bären', die um 1914 in einer 30er-Auflage erschienen ist. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Katze von Marc Chagall | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Chagall-Katze Fabelhafte Auftragskunst

Die Gründe, warum der Pariser Kunsthändler Ambroise Vollard in den 1920er Jahren bei Marc Chagall einen Radierzyklus zu Lafontaine-Fabeln in Auftrag gab, waren sehr persönlich. Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Holzstich-Mappe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzstich-Mappe Stich für Stich in eine fremde Welt

Mit seinen Holzstichen aus den 1920er Jahren entführt Edmund Schäfer den Betrachter in die fremde Welt des Fernen Ostens. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

Pferdebild von Heinrich Lömpel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pferdebild Eine verkehrte Welt

Der seltene Fall eines Drucks, zu dem noch die Platte vorliegt. Heinrich Lömpel hat die unsignierte Graphik um 1910 geschaffen. Wert: komplett ca. 300 Euro [mehr]

Blumenbild, Kunstdruck nach einem Blumenstillleben von Anna Sophie Gasteiger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blumenstillleben Pure Augenlust

Ein dekorativer Kunstdruck, der das Blumenstillleben von Anna Sophie Gasteiger aus den 1920er Jahren täuschend ähnlich wiedergibt. Kunst für den kleinen Geldbeutel. Wert: ca. 20 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 07.01.2012, Holzschnitte | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Drucke Eindeutig zweideutig

Mappe mit expressionistischen Strichätzungen des berühmten belgischen Graphikers Frans Masereel. Wert: ca. 150 Euro [mehr]

Salvador Dali | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salvador Dali Rauschhafte Sinnlichkeit

Druck eines Aquarells von Salvador Dali, das eine Szene aus Georges Bizets Oper "Carmen" zeigt. Das Werk hat zwei Signaturen - ob sie Originale des Künstlers sind? Wert: ca. 1.500 Euro [mehr]

Frau mit Kind NACH Picasso | Bild: BR zum Artikel Frau mit Kind Picasso zum Vorbild

Radierung, die eine Frau mit einem Kind im Arm zeigt. Der vom Leben gezeichnete Gesichtsausdruck der Frau erinnert an Radierungen Pablo Picassos, dessen Signatur das Blatt trägt. Wert: ca. 400 Euro [mehr]

Kalenderplakat | Bild: BR zum Artikel Kalenderplakat Um 1900, von Kolo Moser

Reizendes Jugendstilplakat des Wiener Künstlers Kolo Moser. Das Plakat trägt die Aufschrift "Frommes Kalender" und diente als Werbung für die Firma Fromme. Wert: 7.000 - 10.000 Euro. [mehr]

Dame vor Spiegel | Bild: BR zum Artikel Dame vor Spiegel 1900 bis 1910, von Manuel Robbe

Farbaquatinta mit einem Damenportrait vom französischen Künstler Manuel Robbe. Eine elegante, halbbekleidete Frau betrachtet sich im Spiegel, die vollerblühten Rosen neben dem Spiegel stehen sinnbildlich für die volle Blütezeit des Lebens. Wert: 700 - 800 Euro. [mehr]

Dschungelbuch | Bild: BR zum Artikel Dschungelbuch Um 1920, von Walter Klemm

Mappe mit zahlreichen colorierten Holzschnitten des bedeutenden Illustrators und Graphikers Walter Klemm. Das Titelblatt trägt den Titel "Rudyard Kipling - Das Dschungelbuch". Wert: 350 - 400 Euro pro Blatt. [mehr]

Die Todesstunde | Bild: BR zum Artikel Die Todesstunde 1900, nach Alfred Kubin

Bei dieser Grafik handelt es sich um ein Memento mori der sogenannten "Todesstunde" nach Alfred Kubin aus der Hans-von-Weber-Mappe vor. Dargestellt ist eine Burgturmuhr, die ein furchterregendes Ziffernblatt trägt. Wert: 800 - 1.000 Euro. [mehr]

Salome | Bild: BR zum Artikel Salome 1907, Ausgabe von Oscar Wilde

'Salome'-Ausgabe von Oscar Wilde aus dem Jahre 1907. Englische Jugendstil-Buchillustration mit zahlreichen feinsinnigen, erotischen Darstellungen. Wert: 300 - 500 Euro. [mehr]

Waisenhaus | Bild: BR zum Artikel Waisenhaus 1903, von Paul Hey

Kreidelithographie mit einer idyllischen Darstellung einer Kinderschar und älteren Schwestern, im Hintergrund eine Wallfahrtskirche, Berge und frühjahrstypische Baumlandschaften. Wert: 40 - 60 Euro. [mehr]