BR Fernsehen - Gesundheit!


26

Rezept Kraftbrühe Fleischbrühe: Rezept zum Nachkochen

Eine Fleischbrühe ist gesund. Sie enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie Mineralien, Proteine und sogar Vitamine. Das Rezept dazu von Bäuerin Mariele Simon zum Nachkochen finden Sie hier.

Von: Mariele Simon

Stand: 20.01.2020

Kraftbrühe: wertvolle Inhaltsstoffe | Bild: BR

Rezept Fleischbrühe

Die Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 400 g Suppenfleisch, ideal von der Zwerchrippe
  • 1 Beinscheibe
  • 400 g Markknochen
  • 300 g Suppengemüse (Lauch, Karotte, Knollensellerie, Petersilienwurzel)
  • 3 Liter Wasser
  • Salz
  • 8 Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Stängel Liebstöckel
  • 2 Stiele Majoran

Zubereitung: So wird´s gemacht

  1. Die Zwiebeln halbieren und im Suppentopf mit der Schnittfläche nach unten anbräunen, dann wieder entnehmen.
  2. Die Knochen heiß, das Fleisch lauwarm abspülen.
  3. Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel putzen und in gleich große Teile schneiden. Den Lauch halbieren, gründlich waschen und in ebenso große Teile schneiden.
  4. Gemüse, Zwiebeln, Lorbeer, Salz und Pfefferkörner, Knochen im Wasser zum Kochen bringen. Kurz vor dem Kochen die Temperatur drosseln. Es sollte nicht sprudeln. Jetzt das Fleisch in den Sud geben.
  5. Das Ganze mindestens 3 Stunden, besser 6 bis 8 Stunden sieden lassen.
  6. Sofern die Brühe nicht aufkocht, entsteht kein Schaum, der abgeschöpft werden muss. Entsteht dennoch Schaum, diesen entfernen.
  7. 20 Minuten vor Ende der Garzeit die Kräuter zugeben. Wer Gemüse als Suppeneinlage wünscht, kann dieses ebenfalls zugeben.
  8. Suppe abseihen. Das Suppenfleisch als Einlage klein schneiden oder zur Seite stellen. Nach Geschmack würzen.
  9. Wer auf Vorrat kochen will, kann die abgeseihte Brühe einfrieren oder für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sobald die Brühe abgekühlt ist, kann sie entfettet werden.

Gesundheit! wünscht guten Appetit!


26