Gipfel, Almen, Hütten und die schönsten Ausblicke

Bergtouren in Bayern und anderso Gipfel, Almen, Hütten und die schönsten Ausblicke

Stand: 05.04.2016

Zu Fuß auf den Guffert | Bild: BR; Georg Bayerle

Hier finden Sie Wandertouren in Bayern und der ganzen Welt.

Mindelheimer Hütte: Traumhafter Hüttenplatz | Bild: BR/Ernst Vogt Heute | 05:03 Uhr BAYERN 2 zum Artikel Berghütten im Corona-Sommer Mindelheimer Hütte

Wie kommen die Alpenvereinshütten durch die Corona-Saison? Diese Frage stellen wir zur Halbzeit. Während mancherorts von Hotspots und Overtourism die Rede ist, machen sich in anderen Regionen die Gäste rar. [mehr]

Museum Werdenfels: Zugspitzausstellung | Bild: Museum Werdenfels Heute | 05:03 Uhr BAYERN 2 zum Artikel Der Zugspitzraum im Museum Werdenfels Mal ein anderer „Zugang“ zu Deutschlands höchstem Berg

Vor 200 Jahren wurde die Zugspitze erstmals bestiegen – von Leutnant Joseph Naus mit dem Partenkirchener Bergführer Georg Tauschl. Weil es inzwischen oft überfüllt ist, empfehlen wir einen anderen „Zugang zur Zugspitze“: einen Besuch im Zugspitzraum des Museums Werdenfels in Garmisch-Partenkirchen. [mehr]

Zugspitze: Höher geht's nimmer! | Bild: BR/Georg Bayerle Heute | 05:03 Uhr BAYERN 2 zum Artikel Bergsteigen an der Zugspitze einst und jetzt Ein Magazin rund um „200 Jahre Erstbesteigung der Zugspitze“

Fünf Wege führen auf die Zugspitze, von der hochalpinen Wanderung bis zur wilden Klettertour. Aber der mit 2962 Metern höchste Berg Deutschlands ist noch viel mehr: Forschungslabor, Touristenattraktion und Wetterstation. [mehr]

Bilder von der Zugspitze | Bild: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG | Matthias Fend 13.09. | 18:45 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Zugspitze zum Jubiläum: Tourentipps Klassische Anstiege auf Deutschlands höchsten Berg

Wer zum 200. Jubiläum der Erstbesteigung auf die Zugspitze will, sollte ausdauernd und trittsicher wandern und keine Angst vor Gletschern und Klettersteigen haben. Urlauber und Ausflügler dagegen freuen sich über die Seilbahnen: Gipfel-Panorama ganz ohne Schweiß! [mehr]

Zerbröselnde Alpen: auf der Gletscherzunge liegt Steinschutt | Bild: BR/Andrea Zinnecker zum Artikel Zerbröselnde Alpen und Wegesicherheit Über den schwierigen Umgang mit Naturgefahren

An der Benediktenwand in den bayerischen Voralpen ist derzeit ein beliebter Wanderweg gesperrt. Der Grund: akute Felssturzgefahr. Zerbröselnde Alpen und Wegesicherheit im Zuge der Klimaerwärmung - mit den Naturgefahren adäquat umzugehen, das ist nach wie vor ein schwieriges Thema, vor allem, wenn menschliche Infrastruktur betroffen ist. [mehr]

Piccardrunde: Bald ist die Hängebrücke erreicht | Bild: BR/Andrea Zinnecker zum Artikel Die Piccard-Runde bei Obergurgl Gurgler Ferner, Hängebrücke, Schwärzenkamm und Zirbenwald

Im Mai 1931 ist Professor Auguste Piccard von Augsburg aus zu einem wissenschaftlichen Höhenflug gestartet und hat als erster Mensch mit einem Ballon die Stratosphäre erreicht, 15.785 Meter hoch. Als erster Mensch konnte er mit eigenen Augen die Erdkrümmung sehen. [mehr]

Rappensee | Bild: BR/Barbara Weiß zum Artikel Tiefblau und Türkis Der Rappensee bei Oberstdorf

Wer zum Rappensee will, der kann sich nicht in eine Gondel setzen oder gemütlich über Schotterwege bis ans Seeufer spazieren. Wer zum Rappensee will, der muss sich wirklich anstrengen, denn bis zum Ufer sind 1.200 Höhenmeter zu bewältigen. [mehr]

Unterwegs mit Alphorn, Tuba und Trompete | Bild: BR; Doris Bimmer zum Audio mit Informationen Unterwegs mit Alphorn, Tuba und Trompete „zFuaßtour" vom Bregenzerwald ins Oberallgäu

Matthias Schriefl und Johannes Bär sind zwei Vollblutmusiker und blasen mit Vorliebe in alles, was aus Blech ist. Weil sie in der Corona-Krise jetzt mehr Zeit als gedacht haben, erfüllen sich die beiden einen langgehegten Traum und sind seit letztem Sonntag unterwegs auf „Fuaßtour“. [mehr]

Der Taubensee - das blaue Auge des Chiemgaus  | Bild: BR; Manfred Wöll zum Artikel Lieblings-Bergseen Der Taubensee - das blaue Auge des Chiemgaus

Am Südrand der Chiemgauer Alpen, genauer gesagt an der deutsch-österreichischen Grenze zwischen Schleching, Kössen und Reit im Winkl liegt auf 1150 Metern Höhe der Taubensee, das "blaue Auge" des Chiemgaus. In ein bis zwei Stunden lässt er sich genussvoll "erwandern." [mehr]

Die erste Etappe des neuen „Dolomites UNESCO Geotrails“ | Bild: BR; Andrea Zinnecker zum Artikel Die erste Etappe des neuen „Dolomites UNESCO Geotrails“ Bletterbachschlucht und Weisshorn

“Dolomites UNESCO Geotrail“ heißt der neueste Weitwanderweg, der in zehn Etappen von der Bletterbachschlucht im Südtiroler Südwesten bis nach Sexten führt. Die erste Etappe führt von der Bletterbachschlucht über das Weisshorn zum Lavazè-Joch. [mehr]

Der höchste bayerische Gipfel in den Ammergauer Alpen | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zum Artikel Der höchste bayerische Gipfel in den Ammergauer Alpen Sommertour auf die Kreuzspitze

An der Grenze zu Österreich, steht die Kreuzspitze, der mit 2185 Meter höchste Berg auf der bayerischen Seite der Ammergauer Alpen. Die Tour ist anspruchsvoll und abwechslungsreich zugleich, vor allem im Gipfelbereich sollte man schwindelfrei und trittsicher sein. [mehr]

Trends und neueste Technik der Bergretter | Bild: BR zum Artikel 100 Jahre Bergwacht Bayern Neue Trends und neueste Technik der Bergretter

Zum Abschluss unserer Rucksackradio-Serie zum 100-jährigen Bestehen der Bergwacht geht es in den Bereich der Digitalisierung und um die Frage, wie Einsatz- und Patienten-Daten künftig schneller und sicherer erhoben und weiterverarbeitet werden können. [mehr]

Oberkante des Val Udai | Bild: BR/Andrea Zinnecker zum Artikel Rundtour auf der ladinischen Rosengartenseite Val di Dona, Rifugio Dona und Val Udai

Das berühmte Val Duron, das sich von Campitello di Fassa unter den Felswänden des Plattkofels hin zur Seiser Alm und zur Antermoia-Gruppe zieht, kennen viele. Aber das Val di Dona? Das kennen sogar viele Einheimische nicht. Doch es lohnt sich! [mehr]

Alpenüberquerung auf der Tegernsee-Route | Bild: BR; Claudia Steiner zum Artikel Übers Pfitscherjoch nach Sterzing Alpenüberquerung auf der Tegernsee-Route

Alpenüberquerungen werden immer beliebter. Doch nicht jeder möchte tagelang auf Hütten übernachten oder traut sich hochalpine Strecken zu. Leichtere Varianten sind daher gefragt, zum Beispiel die Route vom Tegernsee via Achensee und Zillertal nach Sterzing. [mehr]

Von der Burg Taufers zu den Reinbachfällen | Bild: BR; Andreas Pehl zum Artikel Von der Burg Taufers zu den Reinbachfällen Unterwegs im Tauferer Ahrntal

Erst im letzten Augenblick ist sie zu sehen: die Burg Taufers im Tauferer Ahrntal. So konnten die Burgherren früher ungebetenen Besuch mit einem Überraschungsangriff „willkommen“ heißen. Heute ist die Burg ein beliebtes Ausflugsziel. [mehr]

Luftrettung im Gebirge | Bild: C.Vogg, BW Grainau zum Artikel 100 Jahre Bergwacht Bayern Die Grenzen des Ehrenamts

Rund 5000 Mitglieder zählt die Bergwacht in Bayern, 99 Prozent leisten ihren Dienst ehrenamtlich. Nur so gelingt es, wirklich überall in den bayerischen Bergen präsent zu sein. Doch das Prinzip des Ehrenamts hat auch Nachteile. [mehr]

Tour auf einen wenig besuchten Gipfel in der Hornbachklette | Bild: BR, Georg Bayerle zum Artikel Tour auf einen wenig besuchten Gipfel in der Hornbachklette Die Klimmspitze in den Allgäuer Alpen

Vom unteren Tirol Lechtal aus, von Reutte kommend, ist die elegante Pyramide der Klimmspitze der Blickfang schlechthin und eine Bilderbuchansicht von einem Berg. Wie eine Riesenklippe ragt die Felspyramide als erster Gipfel der Hornbachkette, die zu den Allgäuer Alpen zählt, ins Lechtal hinein. [mehr]

Von der „Sittenwacht“ zum modernen Rettungsdienst | Bild: C.Vogg/Bergwacht Grainau zum Artikel 100 Jahre Bergwacht Bayern Von der „Sittenwacht“ zum modernen Rettungsdienst

Vor 100 Jahren, am 14. Juni 1920, wurde im Münchner Hofbräuhaus die Bergwacht Bayern gegründet. Während die Kernaufgabe heute die Bergrettung ist, achtete die Bergwacht früher auf gutes Benehmen. Denn Probleme mit Massenansturm im Gebirge gab es auch damals schon. [mehr]

Wandern auf sagenhaften Spuren über dem Ostrachtal im Oberallgäu | Bild: BR; Chris Baumann zum Artikel Wildfräuleinstein und Willersalpe Wandern auf sagenhaften Spuren über dem Ostrachtal im Oberallgäu

Sagen regen unsere Fantasie an, z.B. die von den „Wilden Fräulein“ im Ostrachtal. An sie erinnert eine Skulptur am Dorfbrunnen in Hinterstein. Auf ihren Spuren lässt es sich gut wandern, zum Beispiel zum Wildfräuleinstein und zur Willersalpe. [mehr]

Der italienische Bergsteiger Claudio Corti nach seiner Rettung aus der Eigern-Nordwand im Jahr 1957 | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel "100 Jahre Bergwacht in Bayern" Die größten und spektakulärsten Rettungseinsätze

Vor 100 Jahren, am 14. Juni 1920, wurde im Münchner Hofbräuhaus die Bergwacht Bayern gegründet. Der Erste Weltkrieg war gerade beendet, endlich herrschte Frieden, die Leute drängten in die Berge. Das hatte auch damals schon Folgen für die alpine Natur und Umwelt. [mehr]

Ganz schön allein in den bayerischen Voralpen | Bild: BR; Andreas Pehl zum Artikel Ganz schön allein in den bayerischen Voralpen Solo am Beigenstein bei Lenggries

Die bekannten Ausflugsziele ziehen an schönen Tagen und besonders viele Menschen an. Da ist es schwer die Abstandsregeln einzuhalten. Eine Lösung: einmal abseits der bekannten Touren unterwegs sein, zum Beispiel den Beigenstein bei Lenggries anzupeilen. [mehr]

Mit Zee Ndaba durch die Tugela-Schlucht in den Drakensbergen | Bild: BR; Folkert Lenz zum Artikel Mit Zee Ndaba durch die Tugela-Schlucht in den Drakensbergen Südafrikas erste schwarze Bergführerin

Sie ist eine Schwarze und eine alleinerziehende Mutter. Überdies ist Zee Ndaba aber auch noch Bergführerin, und zwar die erste und bisher einzige schwarze Bergführerin Südafrikas. Da könnte es ihr zugutekommen, dass sie zu einer Krieger-Ethnie gehört. [mehr]

Cover: Hütten hoch zwei | Bild: BR zum Artikel Sehnsuchtsorte in den Alpen Neuer Bildband „Hütten hoch zwei“ von Bernd Ritschel

Sie sind oft das letzte Ziel eines Bergtages oder Ausgangspunkte: die Berghütten der Alpen. Einige dieser Berghütten hat der oberbayerische Alpinfotograf Bernd Ritschel mit der Kamera aufgesucht - in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. [mehr]

Corona-Lockerungen am Berg im Spiegel von DAV und Bergwacht | Bild: BR; Georg Bayerle zum Artikel Touren ohne Gipfel-Bussi Corona-Lockerungen am Berg im Spiegel von DAV und Bergwacht

Mit der Rücknahme der Ausgangsbeschränkungen durch Land und Bund hat diese Woche auch der Deutsche Alpenverein seinen Aufruf „Bleibt’s dahoam – der Berg rennt nicht weg!“ zurückgenommen. Heißt das nun also Feuer frei für den Marsch auf die Berge? [mehr]

Allgäuer Naturparkranger prüfen Tourentipps im Internet | Bild: BR; Viktoria Wagensommer zum Artikel Digitale Ranger Allgäuer Naturparkranger prüfen Tourentipps im Internet

In Urlaub fahren – das rückt dieses Jahr in immer weitere Ferne, zumindest ins Ausland. Der Ansturm auf die Allgäuer Berge wird darum vermutlich besonders groß sein. Und wo informiert man sich vor einer Tour – meist im Internet. [mehr]

Wie geht der Deutsche Alpenverein mit der Situation um. | Bild: BR; Georg Bayerle zum Artikel Wie geht der Deutsche Alpenverein mit der Situation um Hüttenruhe statt Frühlingsstart

Ende April und ein Traumwetter – normalerweise würden jetzt die ersten Berghütten wie die Bad Kissinger Hütte im Allgäu oder die Brunnenkopfhäuser die Sommersaison eröffnen. Stattdessen: geschlossene Fensterläden und die Unsicherheit, wie es weitergeht. [mehr]

Stille und Einsamkeit als alpine Erfahrungswelten | Bild: BR; Georg Bayerle zum Artikel Stille und Einsamkeit als alpine Erfahrungswelten Das Alleinsein im Gebirge

Stille, Einsamkeit, das Alleinsein mit sich selbst – es sind besondere Erfahrungen, die wir in diesen Wochen der Corona-Beschränkungen machen, zudem Erfahrungen, die wir als Bergsteiger oder Wanderer kennen und oft auch suchen, draußen, in den Bergen. [mehr]

Neue Trekkingroute unter Baumwipfeln bis zum Horizont | Bild: BR; Henrike Busch zum Artikel Trekkingroute unter Baumwipfeln bis zum Horizont Der Forststeig in der Sächsischen Schweiz

Beim Stichwort Sächsische Schweiz denken viele gleich an den Nationalpark mit den fantastischen Elbsandstein-Formationen. Doch auf der anderen Seite der Elbe, „linkselbisch“, wurde im April 2018 ein neuer Wanderweg markiert: der so genannte Forststeig. [mehr]

Im Stillachtal | Bild: BR; Georg Bayerle zum Artikel Schweigen, Staunen, Schauen Stille im Stillachtal

Manchmal ist schon der Name bezeichnend: Stillachtal. Im südlichsten Tal Deutschlands ist es wirklich still – jetzt sowieso. Umso stärker lassen sich dann die Eindrücke der Natur wahrnehmen: die Stille etwa oder die Farbtöne in der Landschaft. [mehr]

Stille am Rißer-Hochkopf | Bild: BR; Andreas Pehl zum Artikel Was in den Münchner Hausbergen überrascht Stiller Weg auf den Rißer Hochkopf

Die Münchner Hausberge sind nicht dafür bekannt, dass sie – in normalen Zeiten! - dem einsamen Wanderer stille Gipfel und unberührte Pfade bieten. Der Wanderführer von Siegfried Garnweidner klingt da irgendwie paradox: „Stille Wege – Münchner Berge“. [mehr]

Faszination und Fluch eines Kalksteinmassivs | Bild: BR; Georg Bayerle zum Video Bergauf-Bergab | 02.09.2018 Die Watzmann-Überschreitung - eine alpine Herausforderung

Der Watzmann ist das beherrschende Bergmassiv im Osten der bayerischen Alpen. Den Gipfelgrat zu überqueren ist eine alpinistische Herausforderung, erst recht für einen 12-Jährigen - selbst wenn der in den Bergen aufgewachsen ist. [mehr]

Mehrere Bergsteiger an einem Felsgrat am Watzmann | Bild: BR zum Video mit Informationen Der Watzmann Mächtiges Felsmassiv überm Königssee

Für Bergsteiger ist nicht nur der 2.713 Meter hohe Gipfel des Watzmann im Nationalpark Berchtesgaden ein erstklassiges Ziel, sondern auch die berühmte Watzmann-Ostwand. Zudem bieten Watzmannfrau und die Watzmann-Kinder genug Potenzial für Berggeschichten. [mehr]

Klettern in der Fränkischen Schweiz mit Lina Fürbacher und Hannes Huch | Bild: BR Fernsehen zum Video Bergauf-Bergab | 27.05.2019 Frühling in der Fränkischen Schweiz und im Verwall

Ab Pfingsten machen nach und nach viele Berghütten auf - endlich geht sie richtig los, die Sommersaison in den Bergen! Wir starten mit Klettern und Trailrunning in der Fränkischen Schweiz. Außerdem geht es rund um die Darmstädter Hütte im Verwall. [mehr]

Bergtour am Triglav | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video König der Julier Herbsttour am Triglav

Eine Herbsttour am Triglav. Erzwingen lässt sich das Gipfelglück nur selten, am Berg zählt schon das Erlebnis. Denn schon im September zeigte sich der höchste Berg Sloweniens mit einem verschneiten Gipfel und stürmischen Wetterkapriolen. [mehr]

Wandern und klettern am Säntis | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Der Säntis Alpines Wunderland zwischen Kultur- und Urlandschaft

Am Säntis beherrschen zwar Technik und Tourismus den Hauptgipfel, doch die markanten Grate und die tiefen Talfalten des Alpstein machen daraus ein alpines Wunderland zwischen Kultur- und Urlandschaft. [mehr]

Tourentipps Bayerische Alpen | Bild: BR/Stefan Herbke zum Thema Bayerische Alpen Herbstzeit ist Wanderzeit

In Höhenlagen unter 2.000 Meter ist die Sonne auch im Herbst noch stark genug, um jegliche Gedanken an den kommenden Winter zu verdrängen und die Saison für Bergwanderer bis in den November hinein zu verlängern. Hier einige Vorschläge für Tipps für herbstliche Bergtouren. [mehr]